Diego Arango Arango und Herman – „Die Welt ist schön“

Diego Arango Arango - Elefante Dordado 130x162cm
Diego Arango Arango – Elefante Dordado 130x162cm

Die aktuelle Ausstellung in der Galeria de Arte Minkner unter dem Titel „Die Welt ist schön“ stellt zwei Ausnahmekünstler vor, deren Arbeiten von besonderer Lebensfreude und Heiterkeit geprägt sind.

Da ist zum einen der Kolumbianer Diego Arango Arango. DAA, so seine Signatur, kann und will seine Heimat nicht verleugnen. Seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

Herman, ein Künstler aus Paderborn, gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten deutschen Pop-Art-Künstlern. Unverwechselbar sind die dargestellten Figuren und Objekte „ohne Ecken und Kanten“. Herman nimmt alltägliche Dinge des Lebens aufs Korn und stellt sie in seiner humorig-hintersinnigen, manchmal auch bissig-sati(e)rischen Sicht dar. Wesentlicher Teil seiner Werke sind die Titel. Sie entführen den Betrachter in die eigentliche Herman-Welt und verführen sie zum Schmunzeln. Kein Wunder: Auch als Cartoonist hat sich der Künstler einen Namen gemacht und für verschiedene Verlage gezeichnet.

Minkner & Partner – C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) – ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250
Ausstellungsdauer: 01.10.2015 – 31.12.2015 – Geöffnet: Mo – Fr. 09.30h – 18.30h, Sa. 09.30h – 14.00h
 

1 Kommentar zu “Diego Arango Arango und Herman – „Die Welt ist schön“

  1. Gabi Gasser schreibt:

    Ich hatte in der vergangenen Woche Gelegenheit, mir Ihre Ausstellung der Künstler Diego Arango Arango und Herman anzuschauen. Eine gelungene Zusammenstellung. Gerade wenn es im Winter draußen düster ist, geht einem bei diesen Bildern das Herz auf. Gabi Gasser

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.