DeutschEnglishEspañolSvensktPусский


Minkner & Partner Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Immer aktuell und ganz persönlich informiert.

Mit dem Minkner & Partner Newsletter informieren wir Sie regelmäßig per E-Mail über unsere aktuellen Angebote, Events und Veranstaltungen, neue Services sowie exklusive Neuigkeiten zum Thema Recht und Steuern. Völlig kostenlos und unverbindlich. Erfahren Sie als erster, was Minkner & Partner Neues zu bieten hat.

Selbstverständlich garantieren wir die Sicherheit Ihrer Daten nach dem Datenschutzgesetz und werden diese nicht an Dritte weiterleiten.(*)

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

sieben minus zwei
=
Felder mit * sind Pflichtfelder

Wichtig: Bestätigen Sie Ihre Anmeldung! Nach Ihrer Anmeldung senden wir eine Nachricht an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie diese, damit Sie in unseren Verteiler aufgenommen werden. Falls Sie die Bestätigungsmail nicht beantworten, wird Ihre Anmeldung automatisch wieder gelöscht.

Sie möchten sich wieder abmelden? Wenn Sie sich später entschließen sollten, den Newsletter wieder abzubestellen, verwenden Sie bitte das gleiche Formular und wählen "Abmelden".

Sie erhalten den Newsletter trotz Anmeldung nicht? Stellen Sie sicher, dass Sie die Bestätigungsmail (Absender: "Minkner & Partner Newsletter") beantwortet haben. Nur dann werden Sie wirklich in unsere Datenbank eingetragen. Das verhindert, dass Dritte Sie ohne Ihr Wissen anmelden.

Tipp: Legen Sie den Absender unseres Newsletters in Ihrem Adressbuch ab. Aufgrund der Vielzahl der zurzeit in Umlauf befindlichen Viren haben viele Mail-Provider ihre Spam-Filter verschärft. Dies hat jedoch zur Folge, dass auch ausdrücklich bestellte Newsletter, wie der von www.minkner.com, zunächst im Ordner "Unbekannt" oder sogar im "Spam-Verdacht" abgelegt werden, weil sie ebenfalls als Massenmail versendet werden. Sie erscheinen dann nicht mehr im Posteingang. Sollten Sie unseren Newsletter also bereits abonniert, ihn jedoch nicht erhalten haben, suchen Sie in den entsprechenden Ordnern nach der letzten Ausgabe. Bestätigen Sie, dass es sich nicht um Spam handelt. Sollten Sie keine solche Funktion in Ihrem Mailsystem haben, legen Sie in Ihrem Adressbuch einen neuen Eintrag an für "newsletter@minkner.com".

(*) Gemäß Datenschutzgesetz LOPD 15/1999 vom 13. Dezember werden Ihre persönliche Daten in eine Kundendatei von Minkner & Partner Profi Konzept SL aufgenommen und für folgende Zwecke gespeichert: Kundenmanagement, Buchhaltung, Verwaltung, Werbung und Marktforschung. Sie können von Ihrem Zugriffsrecht Gebrauch machen, sowie Richtigstellung von Daten, Kündigung und Einwendung an folgende Adresse senden: Avenida Rey Jaime I, 109; 07180 Santa Ponsa.

Minkner & Partner Newsletter Archiv

Ausgabe verpasst? Kein Problem! Die letzten Ausgaben des Newsletters finden Sie direkt hier:

NEWSLETTER 186
Friday, 22. March 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

E i n l a d u n g  zum traditionellen Pfingstfest von Minkner & Partner am Pfingstsonntag, 24.05.2015, Santa Ponsa

 

Minkner & Partner lässt es bekanntlich jeweils am Pfingstsonntag „krachen“, so auch in diesem Jahr. Das Pfingstfest des Unternehmens hat eine 20-jährige Tradition. Live-Music mit Rony B. & Band, köstliche frische Getränke und ein Flying Buffet werden für einen unterhaltsamen Nachmittag/Abend sorgen. Künstler HERMAN (Pfingstfarbrausch – alles eckig, nichts rund, siehe auch unten bei Galeria de Arte Minkner) wird seine neuesten Arbeiten vorstellen. Alle Freunde des Unternehmens sind herzlich eingeladen. 24.05.2015, 15.00 h – 20.00 h, Pfingstfest bei Minkner & Partner, Avda. Rey Jaime I, 109, Santa Ponsa.

 

Neue Ausgabe von Minkner & Partners MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN erschienen

 

Als Beilage zur aktuellen Ausgabe des Mallorca Magazins ist soeben die neue Ausgabe der von Minkner & Partner herausgegebenen Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN erschienen. Sie ist weiterhin in allen Filialen von Minkner & Partner sowie an ausgewählten Plätzen (Golfplätze, Yachthäfen, Luxushotels) kostenlos erhältlich. Die 64-seitige Zeitung berichtet über alle aktuellen Themen „rund um die Immobilie“, nämlich Recht & Steuern, Architektur, Bauen und Wohnen, Handwerk, Weine und Gastronomie und über das Unternehmen Minkner & Partner. Und natürlich kann man sich auch über die schönsten Traumimmobilien aus dem Portfolio von Minkner & Partner informieren. Übrigens: Sie können MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN auch online lesen: www.minkner.com

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht, Steuern und Finanzen

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Port d`Alcudia: „Klein-Venedig“ wird erneuert

 

Wegen seiner Seen, Kanäle und 18 Brücken wird Port d`Alcudia oft als „Klein-Venedig“ bezeichnet. Der charmante Ort ist jedoch in die Jahre gekommen, und zahlreiche Erneuerungs- und Verschönerungsarbeiten sind längst überfällig. In einem ersten Schritt sollen die Brücken und Kaimauern mit einem Kostenaufwand von 1,2 Millionen Euro erneuert werden. Mit den Arbeiten soll im Herbst 2015 begonnen werden. In einer zweiten Phase soll eine Fußgängerpromenade mit Bänken und Grünzonen entlang des Esperanza-Sees angelegt werden. Während das Budget für die erste Phase von der Küstenbehörde bereits genehmigt wurde, steht die Finanzierung der zweiten Phase bislang nicht.

 

Cala Millor: Juanda-Gruppe baut neue Klinik

 

Die Juanada-Gruppe (Kliniken Juandea und Miramar) baut im Urlaubsort Cala Millor eine neue Privatklinik, die im kommenden Frühjahr eröffnet werden soll. Einzugsgebiet für die neue Klinik werden die Orte Cala d`Or, Portocolom, Porto Cristo, Sa Coma, S`Illot und Cales de Mallorca sein. Auf dem 5.600 m² großen Gelände soll ein dreistöckiges Gebäude mit 39 Doppelzimmern, 3 Operationssälen, 21 Behandlungsräumen und einer Intensivstation  entstehen. Außerdem soll eine Dialysestation eingerichtet werden. Das Investitionsvolumen wird mit 15 Millionen Euro angegeben. Es wird 100 neue Arbeitsplätze geben.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus I: Palmas Hafen erwartet Rekordjahr

 

Palmas Hafenverwaltung kündigt für das laufende Jahr einen neuen Rekord an. Allein für die nächsten 6 Monate werden 434 Kreuzfahrtschiffe anlegen. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es nur 330 Schiffe. Die Zahl der Passagiere insgesamt wird in 2015 bei über 1,5 Millionen liegen. Die neuen Rekordzahlen basieren vorrangig darauf, dass die Kreuzfahrtlinien andere Destinationen in Krisengebieten, z.B. in Nordafrika, meiden.

 

Tourismus II: Auch Palmas Flughafen meldet Rekordzahlen

 

Die Flughafenverwaltung AENA meldet für den Monat April einen neuen Rekord: 1.741.570 Passagiere wurden im April 2015 abgefertigt. Das sind 2,3 % mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Zahl der Flüge stieg sogar um 5,4 % auf 33.910. Ein starker Zuwachs wurde auch im innerspanischen Verkehr festgestellt. Hier stieg die Zahl der Passagiere auf 468.520 und somit fast 7 % mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. 618.059 Fluggäste kamen aus Deutschland. In den ersten vier Monaten stieg die Zahl der Fluggäste um 4,1 % im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahre 2014.

 

Tourismus III: Erstes 5-Sterne-Hotel an der Playa de Palma eröffnet

 

Die Verantwortlichen für die Playa de Palma tun viel, um das Schmuddelimage der Region zu bekämpfen. Aufwind bekam man durch das neue Tourismusgesetz, das den Hotels zum Teil Aufstockungen und Sanierungen gestattete. Das Hotel Garonda ist das erste Ergebnis der Qualitätsoffensive. Nach umfassendem Umbau ist es jetzt das erste 5-Sterne-Hotel an der Playa de Palma. Diesen Status hatte das Hotel schon einmal bei seiner Eröffnung im Jahre 1964. Wegen veränderter Qualitätskriterien hatte es jedoch später einen Stern verloren. Das Garonda erhielt jetzt ein zusätzliches Stockwerk, großzügige Suiten, einen neuen SPA-Bereich, einen zusätzlichen Pool, eine neu gestaltete Außenanlage und einen direkten Zugang zur Strandpromenade. Die Umbaukosten werden mit 5,5 Millionen Euro angegeben.

 

Tourismus IV: Hoteliers kündigen wegen umfangreicher Modernisierungen für 2016 Preiserhöhungen an

 

Mallorcas Hoteliers verhandeln bereits mit den Reiseveranstaltern die Buchungen für das Jahr 2016. Dabei stehen Preiserhöhungen zwischen 10 und 20 % zur Diskussion. Die Preiserhöhungen werden insbesondere mit den Modernisierungen in den letzten zwei Jahren begründet. Auf den Balearen wurden 393 Hotels vollständig renoviert. 250 Hotels sind dadurch in eine höhere Kategorie eingestuft worden. Insgesamt – so teilt der Hoteliersverband mit – seien 750 Millionen Euro investiert worden. Die höheren Preise würden von den Gästen gern akzeptiert, wenn sie aufgrund des erhöhten Standards gerechtfertigt seien.

 

ALDI eröffnet auf Mallorca auf einen Schlag 6 Filialen

 

Der deutsche Discounter ALDI hat am 20. Mai 2015 auf Mallorca auf einen Schlag sechs Filialen eröffnet und bietet auf insgesamt 7.000 m² Verkaufsfläche 1.400 Artikel an. Die sechs Niederlassungen befinden sich in Palmanova, Magaluf, Inca, Marratxi und Palma (2). Das Unternehmen teilt mit, dass die Investition aus Eigenmitteln erfolgte. In Spanien hat ALDI derzeit über 250 Filialen. Insgesamt betreibt ALDI in 9 Ländern über 5.000 ALDI-Märkte. Mitbewerber LIDL baut derzeit zwei weitere Filialen, und zwar in Pont D`Inca und Santanyi. Damit wird LIDL über 14 Märkte auf Mallorca verfügen.

 

Neuer Gourmetmarkt soll im Juni im Viertel Escorxador eröffnet werden.

 

Die Arbeiten für einen neuen Gourmetmarkt in Palmas Viertel Escorxador stehen kurz vor der Fertigstellung. Im Juni soll der neue Markt mit einer Fläche von 1.300 m² eröffnet werden. Der Markt wird 18 Stände haben, an denen Meeresfrüchte, Austern, Tapas und Thai-Gerichte sowie Weine und Öle angeboten werden. Die Umbaukosten – früher war dort ein Restaurant untergebracht – werden mit 2 Millionen Euro angegeben. Es sollen 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Betreiber setzen auf einheimisches und touristisches Publikum. Unter anderen will man auch Kreuzfahrttouristen gezielt ansprechen und Shuttle-Busse vom Hafen zum Markt einsetzen.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

Neue Lärmschutzverordnung in Calvia

 

In der Gemeinde Calvia gibt es einige touristische Zonen, in denen es in der Vergangenheit immer wieder zu Beschwerden wegen nächtlicher Lärmbelästigung kam. Nun hat die Gemeinde neue Regelungen für die Begrenzung der Lautstärke in Bars und Restaurants  – sowohl verursacht durch Musik, als auch durch Gäste – verabschiedet. Die gastronomischen Betriebe müssen jetzt eine „Blackbox“ benutzen, die die Lautstärke aufzeichnet. Die Daten dieser Geräte sollen direkt vom Rathaus abgerufen werden können. Dadurch soll verhindert werden, dass die betroffenen Gastwirte die Geräte manipulieren können. Lediglich zu Fiestas darf die Gemeinde Ausnahmegenehmigungen erteilen.

 

Durch Verwaltungsreformen hat Spanien schon 18 Milliarden Euro eingespart

 

Während die griechische Regierung ihren Verwaltungsapparat in diesem Jahr erneut aufgebläht hat und sich wundert, dass sie nicht aus den roten Zahlen kommt, zeigt Spanien, wie es gemacht wird. Im Jahre 2013 hatte Rajoy einen Katalog von 200 Maßnahmen vorgelegt, um die Verwaltung zu verschlanken. Dadurch wurden bis heute mehr als 18 Milliarden Euro eingespart, nämlich bei der Zentralverwaltung 4,8 Milliarden, bei den Autonomen Regionen 10,5 Milliarden und bei den Kommunen 2,9 Milliarden. Die Reform soll bis zum Jahresende 2015 abgeschlossen sein. Das Ziel ist eine Ersparnis von insgesamt 37,7 Milliarden Euro.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

HERMAN – „alles eckig, nichts rund“ – neue Arbeiten des Künstlers aus Paderborn

 

HERMAN (mit einem „n“) war schon mehrfach Gast der Galeria de Arte Minkner und hat inzwischen auf Mallorca seine Fangemeinde. Seit Jahren gehört der Künstler aus Paderborn zu den bekanntesten deutschen Pop-Artisten. Unverwechselbar sind die dargestellten Figuren und Objekte „ohne Ecken und Kanten“. Herman nimmt alltägliche Dinge des Lebens aufs Korn und stellt sie in seiner humorig-hintersinnigen, manchmal bissig-sati(e)rischen Sicht dar und gibt dem Werk einen trefflichen Titel. HERMAN hatte bereits 200 Einzelausstellungen im In- und Ausland  und hat 120 Editionen herausgegeben, die in vielen Sammlerkatalogen u.a. ARTES und ARS MUNDI vertreten sind.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 24.05.2015 - 30.07.2015 - Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09.30h-18.30h, Sa 09.30h-14.00h

Vernissage: 24. Mai 2015, 15.00 h – 20.00 h (Der Künstler ist anwesend)

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 30.06.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 30.06.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

Ab 27. Mai 2015, Frühlingskonzerte in Palmas Patios

 

Die Frühlingskonzerte in den Innenhöfen der Stadtpaläste Palmas gehören zum festen Programm in Palmas kulturellem Leben. Die diesjährige Konzertreihe läuft vom 27. Mai 2015 bis zum 27. Juni 2015. Neben den Patios sind Veranstaltungsorte die Höhe vom Almudaina-Palast, des Kulturzentrums Misericordia und des Zentrums für Militärgeschichte. Es wird überwiegend klassische Musik zu hören sein, aber auch lateinamerikanische Musik. Der Eintritt ist kostenlos. Die Karten sind jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn in Empfang zu nehmen. Ab 27. Mai 2015, Frühlingskonzerte in Palmas Patios, Einzelheiten: www.cultura.palma.es/documento/D_ 1603.pdf

 

29. Mai 2015, Frühlingsfest von Hainzl & Partner Versicherungen im Club Nautico Arenal

 

Hainzl  Partner Versicherungen lädt alle Kunden und solche, die es werden wollen, zu einem Frühlingsfest mit Live Music zum 25. Mai 2015 ab 19.00 h in den Club Nautico Arenal. Für das leibliche Wohl und Getränke sorgt das Club-Restaurant. Zusätzlich gibt es eine Weinverköstigung des deutschen Winzers Kallfelz. Live Music bietet die Gruppe Palma Groove Projekt. 29.05.2015, ab 19.00 h, Frühlingsfest von Hainzl & Partner Versicherungen im Club Nautico Arenal, Anmeldungen +34 971 228 706

 

30. Mai 2015, Music & Talk mit Willi Meyer & Friends im Restaurant Can Penasso, Ctra Soller km 14,8 . Bunyola

 

Willi Meyer & Friends laden zum nächsten Music & Talk zum 30. Mai 2015 ins Restaurant Can Penasso. Als Musiker sind dabei Norbert Fimpel – Sax und Chris Martin – Violin. Auf der Gästeliste stehen die Schauspielerin Natalie O`Hara (Bergdoktor) und die Sängerin Simona LuxXxus, der junge Pianist und Keyboarder Daniel Nadal Molina und Jean Pallet, der nach über 20 Jahren im Erotikbusiness seine Biographie geschrieben hat. Ab 20.30 h gibt`s Tapas und kühle Getränke, und man kann das Fußballspiel Dortmund – Wolfsburg ansehen. 30.05.2015, 18.00 h, Music & Talk, Restaurant Can Penasso, Ctra. Soller km 14,8 – Bunyola, Ma 11 Palma – Richtung Soller, direkt vor dem Tunnel. Eintritt 25 €. tickets@music-talk.es; Hotline +34 677 624 599

 

06. Juni 2015, „Fu:XX“ The Sound of 007 – Music-Show-Berlin auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Fu:XX, eine Gruppe von fünf Musikern und Künstlern, eröffnete mit einem James Bond 007 Medley die Berlinale vor 700 geladenen Gästen aus dem Bereich Film und Fernsehen. Zur Gruppe gehören: Henrike Baumgart – Voice & Performance, Katja Katsuba – Piano & Backing Vocals, Lucas Schneider – Drums & Percussions, Elisa Siegmund – Dance & Choreography und Felix Loebel – Behind the Stage. Die Gäste erwarten 25 exclusiv arrangierte Songs aus den 50er Jahren James Bond. 06.06.2015, „Fu:XX – The Sounds of 007“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €,Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

11. Juni 2015, Mallorca Zeitung feiert 15. Geburtstag im Mahres Sea Club

 

Seit 15. Jahren gibt es die Mallorca Zeitung. Und seitdem hat sich die Wochenzeitung zu einer wichtigen Publikation in deutscher Sprache entwickelt. Grund genug zu feiern. Das geschieht mit einer großen Party am 11. Juni 2015 im Mhares Sea Club. Ab 20.00 h gibt es bei spektakulärem Sonnenuntergang vorzügliches Essen, ausgezeichnete Weine, deutsche, spanische und kubanische Live-Music, ein DJ-Set …. Und die eine oder andere Überraschung. 11.06.2015, 20.00 h, Geburtstagsparty der Mallorca Zeitung im Mhares Sea Club, Reservierungen für die Eintrittskarten für 25 € unter tickets.mz@epi.es

 

14. Juni 2015, Großer Gourmet-Preis-Mallorca 2015, Hotel Castell Son Claret, Es Capdella

 

Ein herausragendes kulinarisches Event sollten Sie vormerken: Am 14. Juni 2015 kämpfen Mallorcas Gourmetköche um den begehrten „Großen Gourmet-Preis-Mallorca 2015“ – und das alles in der einzigartigen Kulisse des Hotels Castillo Son Claret in Es Capdella. Es werden alle Stars der Restaurant- und Hotelküchen Mallorcas teilnehmen: Fernando Perez Arellano (Zaranda – Son Claret), Bartomeo Caldentey (Es Moli d`en Bou), Marc Fosh (Simply Fosh), Macarena de Castro (Jardin), Rafael Sanchez (Es Fum), Andreu Genestra (Andreu Genestra) und Santi Taura (Santi Taura) sowie der 2-Sterne-Koch Thomas Martinaus dem Jacobs in Hamburg. Der Tagesevent beginnt um 14.00 h. Im Teilnahmepreis von 185 € p.P. sind Cocktail-Empfang, Menü der Sterne mit Weinen, Gin-Tonic-Bar sowie ein Unterhaltungsprogramm mit Live-Music von Daniyella & Band enthalten. 14.06.2015, ab 14.00 h, Großer Gourmet-Preis-Mallorca 2015 im Hotel Castell Son Claret – Es Capdella. Anmeldungen events@castellsonclaret.com oder www.castellsonclaret.com

 

14. Juni 2015, CHE, Tango, CHE – Tango-Klassiker auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Drei großartige Musiker aus Südamerikas Tango-Szene gastieren am 14.06.2015 auf der Kulturfinca Son Baulo: Gabriela Giardino – Voz, Juan Esteban Cuacci – Piano und Marcelo Mercadante – Bandoneon. Sie bringen Tango-Klassiker von Carlos Gardel bis Astor Piazolla, eigene Kompositionen und Stücke aus thetralen Liedersammlungen. 14.06.2015, CHE, Tango, CHE auf der Kulturfinca Son Baulo. 17.30 h Kaffee &Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen: +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

Vorankündigung: Juni bis Oktober, Filme unter freiem Himmel im Parc de la Mar, Palma

 

Auch in diesem Jahr wird es wieder im Parc de la Mar – Palma unterhalb der Kathedrale - einen Kino-Sommer mit Filmveranstaltungen unter freiem Himmel geben – eine Veranstaltung, die sowohl bei Einheimischen als auch Touristen in den vergangenen Jahren sehr gut angenommen wurde.  Die Stadt Palma wird knapp 100.000 € investieren, um Tribünen und Sitzplätze für 500 Besucher zu installieren. Auf dem Programm der Veranstalter stehen 32 Filme, die auf Spanisch und Katalan, aber auch in der Originalfassung gezeigt werden.

 

Vorankündigung: Ab 08. Juli 2015, Kabarett-Spektakel „THE HOLE“, Schauspielzelt auf dem Gelände Son Fusteret

 

Ab 08. Juli 2015 gastiert das spanische Kabarett-Spektakel THE HOLE für drei Monate auf dem Veranstaltungsgelände im Industriegebiet Palma / Son Fusteret. Das Spektakel hat Elemente aus Kabarett, Theater, Musik und Humor. Mittelpunkt ist die spanische Travestiekünstlerin „La Terremoto de Alcorcon“. Sie tourt bereits seit einigen Jahren mit ihrem Schauzelt um die Welt und begeisterte schon Millionen von Zuschauern. Ab 08.07.2015, Kabarett-Spektakel THE HOLE im Industriegebiet Palma/Son Fusteret. Näheres www.theholeshow.com

nach oben

NEWSLETTER 185
Friday, 08. March 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

E i n l a d u n g  zum traditionellen Pfingstfest von Minkner & Partner am Pfingstsonntag, 24.05.2015, Santa Ponsa

 

Minkner & Partner lässt es bekanntlich jeweils am Pfingstsonntag „krachen“, so auch in diesem Jahr. Das Pfingstfest des Unternehmens hat eine 20-jährige Tradition. Live-Music mit Rony B. & Band, köstliche frische Getränke und ein Flyiing Buffet werden für einen unterhaltsamen Nachmittag/Abend sorgen. Künstler HERMAN (Pfingstfarbrausch – alles eckig, nichts rund) wird seine neuesten Arbeiten vorstellen. Alle Freunde des Unternehmens sind herzlich eingeladen. 24.05.2015, 15.00 h – 20.00 h, Pfingstfest bei Minkner & Partner, Avda. Rey Jaime I, 109, Santa Ponsa.

 

BELLEVUE: „Marktreport Mallorca – Weltklasse in Lebensqualität“

 

Deutschland wichtigste Immobilienzeitschrift BELLEVUE hat in ihrer Ausgabe Mai/Juni 2015 Mallorca zum Titelthema gewählt „Und ewig lockt Mallorca. Warum die Insel einer der schönsten Plätze der Welt ist“. Solide recherchiert wird über die aktuelle Marktentwicklung, über Lagen und Preise berichtet, kommentiert von den Inhabern der führenden Immobilienagenturen und Bauträgergesellschaften. Diese Zusammenfassung der wichtigsten Faktoren, die für die Insel und ein Immobilieninvestment sprechen, erklärt auch, warum Mallorca kürzlich von der Sunday Times zum „best place to live in the world“ gewählt wurde. BELLEVUE NR. 3 – Mai/Juni 2015

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht, Steuern und Finanzen

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Playa de Palma: Integralplan zur Modernisierung der Playa de Palma verabschiedet

 

110 Millionen Euro können nun endlich für die Modernisierung der Playa de Palma investiert werden, denn nach mehreren Anläufen hat die Raumordnungskommission des Inselrates von Mallorca mit der Mehrheit der Stimmen der Konservativen gegen die Stimmen der linken Opposition jetzt den Integralplan verabschiedet – kurz vor Ende der laufenden Legislaturperiode. Die Gesamtinvestition in einem zehnjahreszeitraum wird 469 Millionen Euro betragen, von denen die öffentliche Hand 110 Millionen Euro beisteuert; der Rest kommt aus der Privatwirtschaft. Der Beitrag der öffentlichen Hand dient dem Bau und Ausbau von öffentlichen Plätzen, Grünzonen und Infrastrukturmaßnahmen.

 

(2) Wirtschaft

 

FOCUS Nr. 18/15: Spanien im Aufschwung. Ole!

 

In seiner Ausgabe 18/15 analysiert der FOCUS die derzeitige Wirtschaftslage in Spanien und stellt fest: „Die Wirtschaft wächst wieder kräftig, es entstehen neue Jobs“. Und dann die Frage „Was machen die Spanier anders als die Griechen?“. Für 2015 wird vorausgesagt, dass die Wirtschaft bis zu 2,9 % wachsen könnte und damit zu den Spitzenreitern in Europa gehören würde. Spanien habe neue Absatzmärkte in USA und Asien gefunden und würde aktuell jährlich für 25 Milliarden Produkte exportieren. Allein im März 2015 seien 160.000 neue Arbeitsplätze entstanden, bis Ende 2016 sollen weitere 900.000 neue Jobs hinzukommen. Bis 2020 soll die Staatsverschuldung von 100 auf 60 % des Bruttoinlandsprodukts gesenkt werden. Mehr? FOCUS 18/15.

 

Chinesen kommen mit hochrangiger Delegation nach Mallorca

 

Mallorcas Makler müssen Chinesisch lernen. Für Ende Mai hat sich nämlich eine hochkarätige Wirtschaftsdelegation aus China unter Leitung des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang auf Mallorca für einen zweitägigen Besuch angesagt. Mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft sollen die Möglichkeiten der Vertiefung einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit und von Investments besprochen und verhandelt werden. Gedacht ist in erster Linie an Investitionen im Tourismus- und Immobilienbereich. Die Delegation logiert im Hotel Valparaiso in Palma, das von einer chinesischen Gruppe erworben wurde.

 

Immobilienwirtschaft: 2014 wurde auf den Balearen jede 3. Immobilie von einem Ausländer gekauft

 

Die Notarvereinigung der Balearen hat eine Statistik zur Käuferstruktur im Jahre 2014 veröffentlicht. Danach wurde 2014 jede 3. Immobilie der Balearen an einen Ausländer, meist Deutsche oder Briten, verkauft. Die Zahl dürfte tatsächlich noch höher sein, da Ausländer häufig auch Immobilien mit Gesellschaften (meist S.L.) kaufen, die als spanische juristische Person gelten und deshalb nicht als Ausländer mitgezählt werden. Jedenfalls sind die Balearen damit auch Spitzenreiter in ganz Spanien, wo die ausländischen Käufer im Schnitt nur 13 % ausmachen.

 

Tourismus I: Das fängt ja gut an - 1. Quartal 2015 mit neuem Umsatzrekord

 

Das Marktforschungsinstitut Egatur hat die aktuellen Zahlen der Entwicklung der Umsätze im Tourismussektor ermittelt und veröffentlich: Danach gibt es für das 1. Quartal 2015 einen neuen Umsatzrekord. In den Monaten Januar bis März 2015 gaben Urlauber auf den Balearen 483 Millionen Euro aus. Damit wurde der Vorjahreszeitraum um 20,3 % übertroffen. Umsatzstärkster Monat war der März mit 270 Millionen Euro. Am meisten haben die Briten auf den Inseln ausgegeben; es folgen die deutschen Urlauber.

 

Tourismus II: Air Europa bietet jetzt täglich mehrere Flüge nach Menorca und Ibiza an

 

Die spanische Fluggesellschaft Air Europa bietet jetzt auch mehrmals täglich Flüge nach Menorca und Ibiza an. Pro Tag gibt es sechs Flüge nach Menorca und Ibiza. Die Flugzeuge nehmen jeweils 70 Passagiere auf. Der Hin- und Rückflug kostet inkl. Residentenrabatt ab 40 €. Die Flüge finden jeweils in den Morgen- und Abendstunden statt, so dass sie sowohl von Geschäftsleuten als auch von Tagestouristen genutzt werden können.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

Calvia: Sicherheitsüberprüfung für ältere Wohnhäuser

 

Die Gemeinde Calvia hat eine Rechtsverordnung verabschiedet, nach der Wohnhäuser, die älter als 50 Jahre sind, sich einer Sicherheitsüberprüfung unterziehen müssen. Der Zustand der Gebäude soll zunächst dokumentiert, die Energieeffizienz und die Barrierefreiheit überprüft werden. Die Gemeinde hat sich vorgenommen, innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren alle Gebäude, die vor 1965 gebaut wurden, zu überprüfen. Die Verordnung wird am 1. Januar 2016 in Kraft treten.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

WERNER WÖBER – 26 Sachliche Bilder von Architekt Werner Wöber 2015

 

Als Architekt hat er große Erfolge gefeiert. Neben Architektur hat er auch Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Düsseldorf studiert, und in den letzten 20 Jahren auch die Malerei als freier Künstler mit großer Leidenschaft ausgeübt. Seine Bilder sind erfrischend direkt, herzhaft und voller malerischer Kraft. Jenseits aller zeitgenössischen Kunstströme und medialer Hektik zelebriert er eine traditionelle europäische Malerei, die ihre späten Triebe in den Arbeiten Magrittes und de Chiricos hat, der pittura metafisica.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 02.04.2015-23.05.2015-Öffnungszeiten: Mo – Fr09.30h-18.30h, Sa 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

09. Mai 2015, Ciudadanos Europeos „Europäer des Jahres“ mit Konzert und Dinner Im Castillo Hotel Son Vida, Palma

 

In diesem Jahr zeichnen die Ciudadaos Europeos D. Gabriel Barcelo Oliver als Europäer des Jahres aus. Barcelo ist der Gründungspräsident der Fundacion Barcelo mit Hilfsprogrammen für Bedürftige in Europa und der ganzen Welt. Die Feierlichkeiten finden am 9. Mai 2015 im Castillo Hotel Son Vida statt. Sie beginnen mit einem Klavierkonzert  der Pianistin Ivon Frontela Rico. Es folgt die Auszeichnung Barcelos. Sodann gibt es ein Drei-Gang-Buffet Dinner mit Show Cooking im eleganten Speisesaal des Hotels. 09.05.2015, 19.00 h, Europäer des Jahres im Castillo Hotel Son Vida, Eintritt 49 € incl. Dinner und Getränke, Anmeldung: biancacebaleares@gmail.com, Vorauszahlung Veranstaltungskonto: Ciudadanos Europeos ES29 0487 2008 1320 0001 0402

 

10. Mai 2015, Brunch mit dem Composers Jazz Ensemble auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Composers Jazz Ensemble gastiert am 10.05.2015 (Muttertag) wieder auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Die exzellenten Musiker aus der Hamburger Jazz-Elite präsentieren Jazz-Standards und eigene Kompositionen von Axel Fahning. Hervorragende Arrangements werden Sie begeistern. 10.05.2015, Brunch und Konzert mit dem Composers Jazz Ensemble auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret der Vistalegre, 14.00 h Brunch 18 €, 16.00 h Konzert 16 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

17. Mai 2015, Pianistin Guzal Enikeeva gastiert auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Guzal Enikeeva ist eine phänomenale Pianistin mit lyrischen Qualitäten und hoher Virtuosität. Sie gastiert am 15. Mai auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre mit romantischen Werken von Schumann, Schubert und Chopin. 17.05 2015, Guzal Enikeeva auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre, ab 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206 und www.son-baulo.com

 

24. Mai 2015, Benefizkonzert des Lions Club Palma mit dem Manfred Kullmann Trio, Hotel Saratoga/Palma

 

Der Lions Club Palma veranstaltet am 24.05.2015 zugunsten seines Projektes „Comida para Todos“ ein Benefizkonzert im Hotel Saratoga in Palma. Es spielt das Manfred Kullmann Trio. Hören Sie ein weites Jazz-Repertoire mit eigenem, unverwechselbarem Stil (www.manfredkullmann.de). 24.05.2015, Benefizkonzert mit dem Manfred Kullmann Trio im Hotel Saratoga, Palma, Passeig Mallorca 6. Eintritt frei, Spenden erbeten, begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldungen bis 18. Mai 2015 unter barbarakraemer@me.com oder Tel. 971 130 720 oder 663 460 908.

 

29. Mai 2015, Frühlingsfest von Hainzl & Partner Versicherungen im Club Nautico Arenal

 

Hainzl  Partner Versicherungen lädt alle Kunden und solche, die es werden wollen, zu einem Frühlingsfest mit Live Music zum 25. Mai 2015 ab 19.00 h in den Club Nautico Arenal. Für das leibliche Wohl und Getränke sorgt das Club-Restaurant. Zusätzlich gibt es eine Weinverköstigung des deutschen Winzers Kallfelz. Live Music bietet die Gruppe Palma Groove Projekt. 29.05.2015, ab 19.00 h, Frühlingsfest von Hainzl & Partner Versicherungen im Club Nautico Arenal, Anmeldungen 971 228 706

nach oben

NEWSLETTER 184
Friday, 24. April 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Nächste Ausgabe von MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN erscheint am 21. Mai 2015 u.a. im MALLORCA MAGAZIN

 

Die nächste Ausgabe von MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN, herausgegeben von Minkner & Partner, erscheint am 21. Mai 2015. Die 64-seitige Zeitschrift wird der Gesamtauflage der Pfingstausgabe des MALLORCA MAGAZINS beigelegt und kommt im Übrigen in den wichtigsten Hotels der Insel, auf Golfplätzen und Yachthäfen und in ausgewählten gastronomischen Betrieben zur Verteilung. MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN ist die wichtigste Ratgeber-Zeitschrift Mallorcas und behandelt alle Themen „rund um die Immobilie“. Wenn Sie Ihre Immobilie in dieser Zeitschrift vorstellen wollen, fordern Sie bitte bei Herrn Detlef Kunze (+34 971 695 255 oder Detlef.Kunze@Minkner.com) die Bedingungen an.

 

Vormerken: 24. Mai 2015 (Pfingstsonntag): Einladung zum Pfingstcocktail von Minkner & Partner, SANTA PONSA

 

Minkner & Partner lädt wieder alle Freunde des Unternehmens zu seinem beliebten Pfingstcocktail ein: 24. Mai 2015 (Pfingstsonntag) 15.00 h – 20.00 h, bei Minkner & Partner, Avda. Rey Jaime I, 109 in Santa Ponsa. Live Music, erfrischende Getränke, Tapas und die Ausstellung neuer Arbeiten des Künstlers HERMANN (Pfingstfarbrausch – Alles eckig, Nix rund – der Künstler wird anwesend sein!) erwarten die Gäste. Wir versprechen: es wird wieder ein tolles Fest, das Sie nicht versäumen sollten.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht, Steuern und Finanzen

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Puerto Portals: Hafen soll erweitert und modernisiert werden

 

Der beliebte Hafen Puerto Portals im Südwesten Mallorcas, der vor 30 Jahren gebaut wurde,  soll erweitert und modernisiert werden. Im Bereich des Kapitänsturms (Torre de Capitania) sollen zehn neue Anlegestellen für Schiffe mit einer Länge von 38 m – 40 m gebaut werden, um den Anforderungen internationaler Schiffseigner gerecht zu werden. Weiterhin sollen neue Restaurants, ein Open-Air-Fitness-Center, Aufladestationen für Elektroautos, verbesserte Internetzugänge und eine ökologische Müllentsorgung installiert werden. Die Investition wird mit 25 Millionen Euro angegeben. Die Bauzeit wird mit drei Jahren angegeben und soll die Nutzung des übrigen Hafens nicht beeinträchtigen.

 

Pto. Andratx: Fünfgeschossiges Parkhaus geplant

 

Die Gemeinde Andratx will die Parkplatzprobleme in Pto. Andratx beseitigen und in der nächsten Legislaturperiode in der Carrer Issac Peral ein fünfgeschossiges Parkhaus bauen. Zwei Geschosse werden Tiefgeschosse unterhalb des Straßenniveaus sein. Das Grundstück, das bereits jetzt zum öffentlichen Parken benutzt wird,  gehört derzeit einer Bank und soll von der Gemeinde für 600.000 € angekauft werden.

 

Andratx: Hänge an der Ma-10 von Andratx nach Estellenc werden gesichert

 

Die Landstraße Ma-10 von Andratx nach Estellenc musste wegen Erdrutschen in der Vergangenheit mehrfach gesperrt werden. Insbesondere nach dem großen Waldbrand im Jahre 2013 hatte es immer wieder Erdabgänge und Steinschläge gegeben. Jetzt wird der Inselrat diese Hänge sichern lassen. Die Hänge sollen jetzt mit Eisennetzen überspannt werden. Die betroffene, zu sichernde Fläche hat 46.000 m². Die Arbeiten werden neun Monate dauern. Die notwendige Investition wird mit 1,3 Millionen Euro beziffert.

 

Palma: In der Kulturbrauerei S`Escorxador soll ein Gourmetmarkt installiert werden

 

Der 1904 von Gaspar Bennazar entworfene als Schlachthof von Palma S`Escorxador dient derzeit als Gastro- und Kultur- und Eventlocation. Nun ist geplant, in dem Gebäude auf einer Fläche von 1.300 m² einen Gourmetmarkt zu installieren. Es sollen 20 Verkaufsstände entstehen, die ganzjährig geöffnet sein sollen. Man will damit sowohl Einheimische als auch Touristen anlocken. Shuttle-Busse sollen z.B. Kreuzfahrttouristen zum Markt bringen. Voraussichtlich werden dadurch auch 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Investition wird mit 2 Millionen Euro angegeben. Der Gourmetmarkt soll bereits in diesem Frühjahr eröffnen.

 

Inca: Lederfabrik Ramis wird zu Geschäfts- und Kulturzentrum umgebaut

 

Allerorten werden ungenutzte Industriebauten zu neuem Leben erweckt, so auch in Inca. Dort wird die alte Lederfabrik Ramis, die vor 100 Jahren ihren Betrieb aufnahm,  von ihrem Eigentümer Joan Ramis derzeit umgebaut. In den 4.000 m² großen Räumlichkeiten sollen Büros, Ausstellungs- und Veranstaltungsräume und gastronomische Einrichtungen entstehen. Ramis denkt auch daran, Firmengründern hier ein Domizil zu geben. Für den Innenhof ist ein kleiner botanischer Garten mit einheimischen Pflanzen geplant.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus I: Neuer Sommerflugplan vorgestellt, 23 Millionen Sitzplätze von und nach Mallorca

 

Seit 01. April greift für Mallorcas Flughafen Son Sant Joan der neue Sommerflugplan. Er belegt, dass Mallorca immer mehr zu einem internationalen Flugdrehkreuz wird. In dieser Saison bieten die nationalen und internationalen Airlines insgesamt 23 Millionen Sitzplätze auf Flügen von und nach Mallorca. Das sind 0,9 % mehr als im Rekordjahr 2014. Bei den Flügen zum spanischen Festland beträgt die Steigerung sogar 14,5 %.

 

Tourismus II: Gruppe Barcelo wird den Kongresspalast betreiben

 

Der Tourismuskonzern Barcelo hat die Bieterschlacht um den Betrieb des Kongresspalastes in Palma schlussendlich gewonnen und konnte sich gegen den Mitbewerber, die Melia-Gruppe, durchsetzen. Barcelo erhielt 88 von 100 möglichen Punkten; Melia 85. Barcelo wird für den Kongresspalast und das angrenzende Kongresshotel eine Jahresmiete von 1,75 Millionen Euro zahlen. Weiterhin hat das Unternehmen die Möglichkeit der Ausübung einer Kaufoption für das Hotel zu einem Kaufpreis von 40,5 Millionen Euro innerhalb der nächsten fünf Jahre.

 

Tourismus III: Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt „Allure ot the Seas“ wird in Palma erwartet

 

In vier Wochen wird das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die „Allure of the Seas“ in Palmas Hafen erwartet und stellt den Hafen vor eine große Herausforderung. Das 360 m lange Schiff wird ab 25. Mai einmal pro Woche Palma anlaufen und 6.000 Passagiere nach Mallorca bringen. Dazu wurde die Kreuzfahrtmole erweitert. Der erste Teil der Erweiterungsarbeiten ist bereits abgeschlossen. Für die Kreuzfahrtgäste werden An- und Abreise zukünftig komfortabler werden: Es gibt jetzt Rolltreppen, die zum Terminal führen; weiterhin wurden Sonnenschutzdächer für Wartende installiert.

 

Tourismus IV: Auf Mallorca wird eine Business School für Tourismus eingerichtet

 

Auf Mallorca soll eine Business School für Tourismus eröffnet werden, die JFS Travel & Tourism School. Träger ist die Stiftung Junipero Serra, die von den Tourismuskonzernen Riu Hotels, Barcelo Hotels und Iberostar getragen wird. 25 Unternehmen werden die Schule fördern. Weiter wird es eine Zusammenarbeit mit der Warton School und der Universität der Balearen geben. Standort wird Palma sein. Der Studienplan soll im Herbst bekannt gegeben werden. Die Schule soll im September 2016 eröffnet werden.

 

LIDL expandiert auf Mallorca und baut zwei neue Filialen

 

Die LIDL-Gruppe expandiert auch auf Mallorca. Mit dem Bau von zwei neuen Supermärkten wurde bereits begonnen. Eine Filiale wird im Gewerbegebiet von Santanyi entstehen und soll den Bedarf im Südosten und Süden der Insel decken. Diese Filiale soll 1.200 m² Verkaufsfläche haben. Sie soll eine Magnetwirkung für das bislang wenig angenommene Gewerbegebiet haben. Die zweite neue Filiale wird in Pont d`Inca gebaut, in der Nähe des kleinen Flughafens Son Bonet. Auch diese Filiale wird eine Verkaufsfläche von 1.200 m² haben. LIDL hat derzeit 14 Filialen auf Mallorca. Das Unternehmensziel sind 20 Filialen.

 

MERCADONA jetzt mit 46 Filialen auf Mallorca vertreten

 

Auch die Supermarktkette Mercadona ist in den Krisenjahren kräftig gewachsen. Im vergangenen Jahr hat sie in den Orten Palma, Capdepera, Andratx und Camos neue Filialen errichtet und verfügt damit jetzt über 46 Geschäfte auf Mallorca. Damit ist Mercadona auch ein wichtiger Arbeitgeber auf der Insel: Derzeit arbeiten 2.115 Mitarbeiter bei Mercadona. Auch für die heimische Wirtschaft ist Mercadona ein wichtiger Vertragspartner: Im vergangenen Jahr kaufte Mercadona bei heimischen Produzenten Produkte für 134 Millionen Euro. Die Kartoffelbauern in Sa Pobla zum Beispiel konnten 2014 4.500 Tonnen Kartoffeln für einen Betrag von 2,4 Millionen Euro an Mercadona verkaufen.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

Buchtipp: Frank/Wachter (Hrsg.) „Handbuch Immobilienrecht in Europa“

 

Etwa eine Million Bundesbürger haben nach Schätzungen eine Immobilie im Ausland. Mehr als drei Viertel aller Deutschen träumen von einer Ferienimmobilie. An diesen Interessentkreis und ihre Berater wendet sich das „Handbuch Immobilienrecht in Europa“, das jetzt in 2. Auflage erschienen ist. Es stellte die Rechtslage des Immobilienrechts in 23 europäischen Ländern dar – nämlich das Erwerbsrecht sowie angrenzende Rechtsgebiete wie das jeweilige Erb- und Steuerrecht. Die Autoren sind Rechtsanwälte, Steuerberater und Hochschullehrer, die die Thematik aus ihrer täglichen Praxis bestens kennen. In deutscher Sprache gibt es kein vergleichbares Werk. Höchst empfehlenswert. Frank/Wachter (Hrsg.) „Handbuch Immobilienrecht in Europa“, 2. Neu bearbeitete Auflage, 1.870 Seiten, Verlag C.F. Müller, ISBN 978-3-8114-4016-6, € 179,99

 

3. Galería de Arte Minkner

 

WERNER WÖBER – 26 Sachliche Bilder von Architekt Werner Wöber 2015

 

Als Architekt hat er große Erfolge gefeiert. Neben Architektur hat er auch Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Düsseldorf studiert, und in den letzten 20 Jahren auch die Malerei als freier Künstler mit großer Leidenschaft ausgeübt. Seine Bilder sind erfrischend direkt, herzhaft und voller malerischer Kraft. Jenseits aller zeitgenössischen Kunstströme und medialer Hektik zelebriert er eine traditionelle europäische Malerei, die ihre späten Triebe in den Arbeiten Magrittes und de Chiricos hat, der pittura metafisica.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 02.04.2015-23.05.2015-Öffnungszeiten: Mo – Fr09.30h-18.30h, Sa 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

03. Mai 2015, Arno Haas & Band spielen auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Im Zusammenhang mit seinem (ausgebuchten) Saxophon-Workshop gastieren Arno Haas & Band (www.arnohaas.de) am 3. Mai 2015 auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Hass hat mit allen Größen der Szene gespielt – auch schon auf der Kulturfinca mit Paul Kuhn. 03.05.2015: Arno Haas & Band auf der Kulturfinca Son Baulo, ab 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Anmeldungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

06. Mai 2015, Trio Sonbossa im Fincahotel Can Estades, Calvia

 

Das Fincahotel Can Estades in Calvia setzt auch in diesem Jahr seine erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Culture at Night“ fort. Die nächste Veranstaltung findet am 6. Mai mit dem Trio Sonbassa statt. Ivan aus Cuba (Trompete, Gesang, Percussion), Sergio aus Chile (Gitarre, Gesang) und Jose Luis aus Mallorca (Percussion) spielen Bossa Nova Music vom feinsten. Dazu gibt es Köstlichkeiten vom beliebten Tapas-Buffet. 06.05.2015, Trio Sonbassa im Finca Hotel Can Estades in Calvia, Cami de Son Pillo, 15, Einlass 19.00 h, Konzertbeginn 19.30 h, Tapasbuffet ab 20.00 h. Kosten nur Konzert 16 €, Tapasbuffet und Getränke 23,50 € (total 39,50 €). Anmeldungen: +34 971 670 558, www.can-estades.com

 

09. Mai 2015, Flohmarkt des Lions Club Palma, Palma

 

Der Lions Club Palma veranstaltet am 09.05.2015 seinen 12. Charity Flohmarkt am Parc de la Mar (Plaza S`Hort del Rei). Dazu sind alle Interessierte als Besucher herzlich eingeladen. Auch wer einen Stand aufstellen möchte, ist gern gesehen (Tel. 971 228 360). Das Angebot ist vielfältig: Gut erhaltene Dinge aus Kellern und Schränken wie Spielsachen, Plüschtiere, Kinderbekleidung und –schuhe, Kleidung für Erwachsene, Taschen, kleine Haushaltsgeräte, Sportgeräte und vieles mehr. Ein Stand kostet pro Meter 10 € Miete. Die Einnahmen kommen zu 100 % wohltätigen Zwecken zugute. Der Lions Club Palma realisiert sein eigenes Projekt „Comida para todos“ – Essen für alle, bei dem täglich Lebensmittel für soziale Einrichtungen sowie Tafeln für Palma und Umgebung eingesammelt und verteilt werden. 09.05.2015, 08.30 h – 17.00 h, Flohmarkt des Lions Club Palma, Plaza S`Hort Del Rei am Parc de la Mar in Palma. www.lionsclubpalma.com

 

10. Mai 2015, Brunch mit dem Composers Jazz Ensemble auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Composers Jazz Ensemble gastiert am 10.05.2015 (Muttertag) wieder auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Die exellenten Musiker aus der Hamburger Jazz-Elite präsentieren Jazz-Standards und eigene Kompositionen von Axel Fahning. Hervorragende Arrangements werden Sie begeistern. 10.05.2015, Brunch und Konzert mit dem Composers Jazz Ensemble auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret der Vistalegre, 14.00 h Brunch 18 €, 16.00 h Konzert 16 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

10. Mai 2015, MM-Frühlings-Cup – Golfplatz Alcanada

 

Das Mallorca Magazin veranstaltet in diesem Jahr seinen MM-Frühlings-Cup am 10. Mai (Sonntag) auf dem Golfplatz von Alcanada. Die Organisation hat wieder bewährte Helfer: Die Halfway-Verpflegung hat wieder Starkoch Jordi Calvache vom Cateringservice „d`Calvache“. Die Siegerehrung wird wieder von Rony B. musikalisch begleitet. Und natürlich gibt es wieder eine Scorekartentombola mit vielen Preisen. 10.05.2015, MM-Frühlings-Cup, Golf Alcanada, Teilnahme 125 €, Anmeldungen +34 971 549 560 oder per E-Mail an info@golf-alcanada.com

 

24. Mai 2015, Benefizkonzert des Lions Club Palma mit dem Manfred Kullmann Trio, Hotel Saratoga/Palma

 

Der Lions Club Palma veranstaltet am 24.05.2015 zugunsten seines Projektes „Comida para Todos“ ein Benefizkonzert im Hotel Saratoga in Palma. Es spielt das Manfred Kullmann Trio. Hören Sie ein weites Jazz-Repertoire mit eigenem, unverwechselbarem Stil (www.manfredkullmann.de). 24.05.2015, Benefizkonzert mit dem Manfred Kullmann Trio im Hotel Saratoga, Palma, Passeig Mallorca 6. Eintritt frei, Spenden erbeten, begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldungen bis 18. Mai 2015 unter barbarakraemer@me.com oder Tel. 971 130 720 oder 663 460 908.

 

06. Juni 2015, 7. Mallorca Golf Challenge zu Gunsten von „Dolphin aid“

 

Am 5.6. (Come Together) und 6.6.(Turnier und Gala) findet auf dem Golfplatz Son Gual, unstreitig einer der schönsten Golfplätze Europas, die 7. Mallorca Golf Challenge zu Gunsten von „dolphin aid“ statt.  Die Teilnehmergebühren betragen 750 € (Flight mit 4 Startplätzen), 190 € Einzelstartplätze und 100 € nur Gala. Die Preise enthalten sämtliche Leistungen des Gesamtprogramms, ebenso sind die Getränke während der Veranstaltung inkludiert. Am Abend des 6. Juni findet eine Gala-Abendveranstaltung mit Abend-Buffet, außergewöhnlichem Unterhaltungsprogramm, einer Versteigerung und einer großen Tombola statt. Als Gäste werden u.a. Heiner Lauterbach, Götz Otto, Prinzessin Ursula zu Hohenlohe und Bernd Herzsprung erwartet. 06.06.2015, 7. Mallorca Golf Challenge zu Gunsten von „dolphin aid“, Einzelheiten und Anmeldungen unter www.mallorcagolfchallenge.com

 

Tipp: Neue Notfall – App für die Balearen „My 112“

 

Die Balearen haben eine neue Notfall-App mit dem Namen „My 112“ für Smartphones und Tablets eingerichtet, so dass die Nutzer bei einem Unfall über GPS in wenigen Sekunden geortet werden können. Der neue Service ist vor allem für Wanderer und Radfahrer gedacht, die in entlegenen Orten der Insel, z.B. im Gebirge, unterwegs sind. Über die App können auch andere Nutzer in Unfallnähe informiert werden, die dann ggfs. erste Hilfe leisten können. Über die App können auch Fotos versendet werden. Der neue Service kann von den Online-Stores von Google und Apple heruntergeladen werden.

nach oben

NEWSLETTER 183
Friday, 10. April 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Schweden sind sehr an Mallorca-Immobilien interessiert – Minkner & Partner trägt dem Rechnung

 

Schon seit einigen Jahren haben die Skandinavier, vornehmlich Schweden, Mallorca als Feriendestination für sich entdeckt. Im Jahre 2013 besuchten 322.000 Schweden die Insel, im Jahre 2014 492.790. Entsprechend wurden in den letzten Jahren auch die Flugverbindungen von und nach Skandinavien ausgebaut. Viele Schweden sind nach einem ersten Besuch interessiert, auf Mallorca eine Immobilie zu erwerben, sei es als Ferien- oder als Alterswohnsitz. Besonders begehrt sind Lagen in Palmas Küstenlinie und im Santa Catalina Viertel. Aber auch die Villenviertel des Südwestens sind Objekte der Begierde.

 

Minkner & Partner trägt diesem Trend Rechnung: Die wesentlichen Teile des Internetportals wurden bereits ins Schwedische übersetzt. Die schwedischen Interessenten werden seit einigen Monaten von einem schwedischen Minkner & Partner - Mitarbeiter, Herrn Anders Paulsson, betreut.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht, Steuern und Finanzen

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma de Mallorca: „Bar Bosch“ erweitert zum Boutiquehotel

 

Die Bar Bosch an Palmas Nobelmeile Borne ist seit 1936 ein beliebter Treffpunkt im Herzen Palmas. Seit 1973 wird das Lokal von Onofre Flexas betrieben, dem inzwischen auch die weiteren Stockwerke des Gebäudes gehören. Flexas will in dem traditionellen Altstadtgebäude demnächst ein Boutique-Hotel eröffnen und wird dazu zwei der fünf Stockwerke umbauen. Zusätzlich soll im ersten Stockwerk des Gebäudes ein 120 m² großes Restaurant mit Blick auf den Borne entstehen.

 

Playa de Palma: 15 Millionen Euro in Umbau des Hotels „Riu Bravo“ investiert

 

Die Hotelgruppe Riu hat ihr Hotel „Riu Bravo“ an der Playa de Palma umfassend saniert und modernisiert und dafür 15 Millionen Euro investiert. Dabei wurden ein zusätzliches Stockwerk aufgebaut, wodurch 97 zusätzliche Zimmer (jetzt insgesamt 437) entstanden. Der SPA-Bereich wurde vom Nebengebäude in das Haupthaus verlegt, und auch die Restaurants wurden neu gestaltet. „Riu Bravo“ hat jetzt 155 Angestellte, 25 mehr als vor der Modernisierung.

 

Santa Ponsa: Ausgrabungsstätte „Puig de na Morisca“ erhält Informations- und Verwaltungspavillon

 

13.500 Interessierte besuchen jährlich die Ausgrabungsstätten am Puig de na Morisca in Santa Ponsa. Dort wurden Baulichkeiten und Grabstätten aus talayotischer, punischer und arabischer Zeit freigelegt. Im Jahre 1229 fanden hier Kämpfe zwischen dem spanischen Eroberer Jaime I und den Arabern statt, die etwa 300 Jahre die Insel beherrscht hatten. Die Gemeinde Calvia errichtet am Rande der Ausgrabungsstätten derzeit einen Informationspavillon, in dem Broschüren über die Ausgrabungsstätten ausgelegt werden und auch ein Arbeitsbereich für die Verwaltung eingerichtet wird. Die Investition wird mit 227.000 € angegeben.

 

Santa Maria: Gemeinde erwirbt Ländereien Ca ses Monges und entwickelt Nutzungsplan als Naherholungsgebiet

 

Die Gemeinde Santa Maria hat ein 130.000 m² großes Anwesen Ca ses Monges im Bereich des Vall de Coanegra erworben. Der Kaufpreis wird mit 390.000 € beziffert. Verkäufer waren ein Orden, das Bistum Mallorca und eine mallorquinische Familie. Das Gelände soll nun für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In der Vergangenheit war es des Öfteren zu Streitigkeiten wegen versperrter Zugangswege gekommen. Auf dem Gelände sollen sich historische Zeugnisse wie ein alter Kalkofen und Gebäude befinden. Örtliche Vereinigungen arbeiten bereits an einem Nutzungsplan als Naherholungsgebiet.

 

(2) Wirtschaft

 

Auch im ersten Quartal 2015 bleibt Spanien auf Wachstumskurs

 

Die spanische Wirtschaft hat sich seit 2014 wieder erholt, und Experten sagen ein solides Wachstum auch für 2015 und 2016 voraus. 2014 war Spaniens BIP nach drei Jahren Rezession erstmals wieder gewachsen, nämlich um 1,4 %. Nach Einschätzung der spanischen Notenbank wird Spanien im Jahr 2015 ein BIP-Wachstum von 2,8 % haben. Im ersten Quartal betrug das Wachstum 0,8 % im Vergleich zum Vorquartal. Für 2016 wird ein Wachstum von 2,7 % vorausgesagt.

 

Tourismus I: Mallorca war über Ostern bestens besucht

 

In der Semana Santa konnte der Flughafen Son Sant Joan 750.000 Passagiere abfertigen. Allein am Palmsonntag landeten oder verließen 82.000 Gäste die Insel. Auch die Hotels verzeichneten im Vergleich zum Vorjahr einen Buchungszuwachs von 27 %, und das obwohl Ostern in diesem Jahr schon zwei Wochen früher gefeiert wurde als im Vorjahr.  Die Gäste kamen überwiegend aus Deutschland und Großbritannien sowie vom spanischen Festland. Damit war Mallorca spanienweit das meistbesuchte Reiseziel nach Barcelona, Teneriffa und Madrid.

 

Tourismus II: Flughafengesellschaft AENA rechnet für den Sommer mit höherem Flugaufkommen

 

Die Flughafenbetriebsgesellschaft AENA erwartet für diesen Sommer eine weitere Steigerung des Flugaufkommens. Für das Sommerhalbjahr bieten die Airlines mehr als 23 Millionen Sitzplätze an. Das ist 1 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt wird es 132.000 Flüge zu insgesamt 308 Destinationen geben, wovon 259 im europäischen Ausland liegen. Auch der innerspanische Verkehr verzeichnet einen erfreulichen Zuwachs von 14,5 %.

 

Tourismus III: Ex-Dorint heißt jetzt „Steigenberger Golf & Spa Resort Camp de Mar“

 

M & P – Newsletter berichtete bereits, dass Dorint-Gruppe ihre Aktivitäten auf Mallorca eingestellt hat. Eigentümer des ehemaligen Dorint-Hotels in Camp de Mar ist die Hotelgruppe RIMC International, die 43 Hotels in neun Ländern unter verschiedenen Labels betreibt. Nun hat das Kind einen neuen Namen:  Ab 1. April 2015 wird das 5-Sterne-Hotel nun als „Steigenberger Golf & Spa Resort Camp de Mar“ betrieben.

 

Tourismus IV: Herberge auf Cabrera ist wieder geöffnet

 

Seit Ostern ist die Herberge auf Cabrera wieder für Gäste geöffnet. Im letzten Jahr wurden zwölf Doppelzimmer mit Bad ausgebaut, die jetzt für 50 € pro Zimmer in der Nebensaison und 60 € in der Hauptsaison angemietet werden können. Hinzu kommen die Kosten für die Überfahrt mit dem Boot. Meist wird die Herberge von Ausflüglern genutzt, die mit dem eigenen Boot kommen. Die Zimmer können unter www.cvcabrera.es/albergue-de-cabrera gebucht werden.

 

Coll d`en Rabassa: C & A wird eine neue Niederlassung im Einkaufszentrum S`Estada eröffnen

 

Eine Immobilientochter der Carrefour-Gruppe baut derzeit in Coll d`en Rabassa das Einkaufszentrum S`Estada, das im Juni 2016 eröffnet werden soll. Auf 70.000 m² Handelsfläche werden 120 Geschäfte ihren neuen Standort finden. Weiterhin wird es 2.500 Parkplätze geben. Die Gesamtinvestition wird mit 190 Millionen Euro angegeben. Das Bekleidungsunternehmen C & A wird mit 2.000 m² Betriebsfläche dort eine neue Niederlassung errichten. Weitere bekannte Marken in der Nachbarschaft werden sein: Carrefour, Primark, H & M, Media Markt und die Cortefiel-Gruppe.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

Umtauschpflicht für Führerscheine ausländischer Residenten

 

Ausländische Residente, die länger als zwei Jahre in Spanien leben, müssen ihren Führerschein in einen spanischen umtauschen. In den ersten Monaten dieses Jahres wurden bereits einige Bußgeldverfahren von den spanischen Behörden gegen ausländische Residente eingeleitet, die dieser Verpflichtung nicht nachgekommen waren. Aufgrund zahlreicher Proteste und einer Rüge der EU ist diese Umtauschpflicht jetzt bis zum 1. Januar 2016 verlängert worden. Viele Residente sind der Umtauschpflicht bisher nicht nachgekommen, weil der spanische Führerschein für einen bestimmten Zeitraum befristet ist und auch regelmäßige Gesundheitschecks durchgeführt werden müssen.

 

Raumordnungsplan für Tramuntana-Gebirge: Keine Genehmigungen für Windparks

 

Die Landesregierung arbeitet derzeit an einem Raumordnungsplan für das Tramuntana-Gebirge, das von der UNESCO als „Welterbe“ klassifiziert wurde. Auf Antrag der Umweltschutzorganisation GOB wurde in den Entwurf das Verbot für die Errichtung von Windparks im Tramuntana-Gebirge eingearbeitet. Erlaubt werden sollen allerdings kleine, private Windkraftanlagen. Der neue Raumordnungsplan soll dieser Tage veröffentlicht werden. Es ist beabsichtigt, ihn noch vor Ende der laufenden Legislaturperiode zu verabschieden.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

WERNER WÖBER – 26 Sachliche Bilder von Architekt Werner Wöber 2015

 

Als Architekt hat er große Erfolge gefeiert. Neben Architektur hat er auch Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Düsseldorf studiert, und in den letzten 20 Jahren auch die Malerei als freier Künstler mit großer Leidenschaft ausgeübt. Seine Bilder sind erfrischend direkt, herzhaft und voller malerischer Kraft. Jenseits aller zeitgenössischen Kunstströme und medialer Hektik zelebriert er eine traditionelle europäische Malerei, die ihre späten Triebe in den Arbeiten Magrittes und de Chiricos hat, der pittura metafisica.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 02.04.2015-23.05.2015-Öffnungszeiten: Mo – Fr09.30h-18.30h, Sa 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

12. April 2015, Jan Gerdes “Gesprächskonzert – Neue Musik“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Der Konzertpianist Jan Gerdes spielt und erklärt pianistische Meisterwerke der Neuen Musik (John Cage, Karl-Heinz Stockhausen, George Crumb, Luigi Nono, György Ligeti, Sidney Corbett) auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Der Querschnitt neuer Klaviermusik, hör und sinnlich erfahrbar, liefert den Beweis, dass das bedeutende pianistische Repertoire keinesfalls mit dem Ende des 19. Jahrhunderts endet. 12.04.2015, Jan Gerdes „Gesprächskonzert Neue Musik“ auf der Kulturfinca Son Baulo, ab 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen + 34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

12. April 2015, Triathlon in Porto Colom

 

Schon zum 18. Mal findet in diesem Jahr, am 12. April 2015, mit etwa 800 Teilnehmern in Porto Colom ein Triathlon für Amateure und Profis statt. Die Teilnehmer werden einen Kilometer schwimmen, 100 Kilometer Radfahren und 10 km laufen. Die Veranstaltung in Porto Colom ist von der Balearic Triathlon Federation als bestes Rennen 2013 und 2014 ausgezeichnet worden. 12.04.2015, Triathlon in Porto Colom. Näheres: www.triathlonportocolom.net

 

19. April 2015, !!!Daniyella & Band!!! – Songs ihrer CD, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Sängerin und Komponistin Daniyella tourte in den 90er Jahren mit einer Countryband durch ganz Europa. 2004 hatte sie mit dem Musical „Sugar – manche mögen`s heiß“ Gastspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Künstlerin verfügt über ein breit gefächertes Repertoire: Pop, Soul, Evergreens, Country. Im Son Baulo gastiert sie mit der Band aus bekannten Inselmusikern: Carlos Lambertini – Gitarre, Sebastian Raimundo – Piano, Tono Beltran – Schlagzeug und Pablo Disalvo – Bass. 19.04.2015, Daniyella & Band, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

25. April 2015, Music & Talk mit Willi Meyer and friends im Casino Mallorca – Palma/Porto Pi Center

 

Nach einem furiosen Music & Talk im Lindner Hotel steht auch schon der nächste Termin fest: 25.04.2015, ab 18.00 h im Casino Mallorca im Porto Pi Center / Palma. Als Gäste werden erwartet: Costa und Lucas Cordalis, Gerd Rubenbauer und  Singer und Songwriter Glaucco. Spannende Geschichten aus dem Showleben, der TV-Sportwelt und der Erfahrungen eines brasilianischen Musikers in Europa sind garantiert. 25.04.2015, ab 18.00 h, Music & Talk im Casino Mallorca – Palma/Porto Pi, verbindliche Ticketreservierungen tickets@music-talk.es, Info-Tel. 677 624 599

 

25. und 26. April 2015, Messe „Schönheit, Gesundheit und Wellness“ in Palma

 

Zum 3. Mal findet in diesem Jahr in Palma die Messe „Schönheit, Gesundheit und Wellness“ in Palma statt, und zwar am Wochenende 25. und 26.04.2015. Veranstaltungsort ist die Freifläche vor dem Hard Rock Cafe am Paseo Maritimo. Etwa 100 Aussteller präsentieren Neuheiten aus den Bereichen Sport und Wellness sowie Gesundheit und Schönheit. Es werden etwa 10.000 Besucher erwartet, für die natürlich auch ein gastronomisches Angebot zur Verfügung steht. 25./26.04.2015, Messe „Schönheit, Gesundheit, Wellness“ in Palma, Paseo Maritimo, geöffnet 11.00 h – 21.00 h, Eintritt 2 €, www.expobsb.com

 

02. – 09. Mai 2015, Wine Days Mallorca, Santa Maria del Cami

 

Nach dem großen Vorjahreserfolg veranstaltet die Gemeinde Santa Maria del Cami vom 02. – 09. Mai 2015 wieder die „Wine Days Mallorca“ in den traditionellen Winzerorten Santa Maria, Binissalem, Sencelles, Santa Eugenia und Consell. Den Gästen sollen der Weinbau, die Gastronomie, Kunst, Kultur und Musik dieser Orte präsentiert werden. Dazu gibt es Rundgänge durch die Weinberge und Bodegas sowie geführte, kulturhistorische Spaziergänge. 02. – 09.05.2015, Wine Days Mallorca in der Gemeinde Santa Maria del Cami. Weitere Informationen www.winedays-mallorca.com

 

10. Mai 2015, MM-Frühlings-Cup – Golfplatz Alcanada

 

Das Mallorca Magazin veranstaltet in diesem Jahr seinen MM-Frühlings-Cup am 10. Mai (Sonntag) auf dem Golfplatz von Alcanada. Die Organisation hat wieder bewährte Helfer: Die Halfway-Verpflegung hat wieder Starkoch Jordi Calvache vom Cateringservice „d`Calvache“. Die Siegerehrung wird wieder von Rony B. musikalisch begleitet. Und natürlich gibt es wieder eine Scorekartentombola mit vielen Preisen. 10.05.2015, MM-Frühlings-Cup, Golf Alcanada, Teilnahme 125 €, Anmeldungen +34 971 549 560 oder per E-Mail an info@golf-alcanada.com

 

06. Juni 2015, 7. Mallorca Golf Challenge zu Gunsten von „Dolphin aid“

 

Am 05.06. (Come Together) und 06.06. (Turnier und Gala) findet auf dem Golfplatz Son Gual, unstreitig einer der schönsten Golfplätze Europas, die 7. Mallorca Golf Challenge zu Gunsten von „dolphin aid“ statt.  Die Teilnehmergebühren betragen 750 € (Flight mit 4 Startplätzen), 190 € Einzelstartplätze und 100 € nur Gala. Die Preise enthalten sämtliche Leistungen des Gesamtprogramms, ebenso sind die Getränke während der Veranstaltung inkludiert. Am Abend des 6. Juni findet eine Gala-Abendveranstaltung mit Abend-Buffet, außergewöhnlichem Unterhaltungsprogramm, einer Versteigerung und einer großen Tombola statt. Als Gäste werden u.a. Heiner Lauterbach, Götz Otto, Prinzessin Ursula zu Hohenlohe und Bernd Herzsprung erwartet. 06.06.2015, 7. Mallorca Golf Challenge zu Gunsten von „dolphin aid“, Einzelheiten und Anmeldungen unter www.mallorcagolfchallenge.com

 

Noch bis 01. Oktober 2015, Rebecca Horn  „Glowing Core“ in der Llotja

 

Die international angesehene Künstlerin Rebecca Horn, die auch auf Mallorca lebt, hat derzeit und noch bis zum 01. Oktober 2015 eine Ausstellung in der ehemaligen Seehandelsbörse Sa Llotja, die heute als Ausstellungsraum zur Verfügunmg steht. Die Ausstellung titelt „Glowing Core“ (Glutkern), eine komplexe Installation aus rotierenden Spiegeln, reflektierenden, goldenen Trichtern und blauen Scheiben, goldenen Schalen, Querstangen und Totenköpfen. Bis 01. Oktober 2015, Rebecca Horn „Glowing Core“ in der ehemaligen Seehandelsbörse Sa Llotja, Plaza de la Llotja, Palma, Di – So 10.00 h – 14.00 h und 17.00 h – 20.00 h, ab Juli 2015 18.00 h – 23.00 h.

 

Tipp: Zentrum für jüdische Kultur „Centre Maimo ben Faraig“ in Palma eröffnet

 

In der Nähe des Almudaina-Palastes im Gebäude des Stadtarchivs von Palma de Mallorca wurde jetzt ein Zentrum für jüdische Kultur (Centre Maimo ben Faraig) eröffnet. Das Zentrum liegt am Rande des historischen jüdischen Viertels Palmas. Ein Teil der alten römischen Stadtmauer wurde in dem Kulturzentrum aufgebaut. Weiter kann man jüdische Kultgegenstände sehen. Texte zeitgenössischer Schriftsteller berichten aus dem Alltagsleben der Juden in Palma. Die Initiatoren arbeiten derzeit an einem Programm, mit dem die Geschichte der Juden in Palma einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.

 

Tipp: Palmas neue Website „visitpalma.com“ online

 

Palmas neue Website www.visitpalma.com ist jetzt online. Das Portal richtet sich überwiegend an Touristen und soll das gesamte touristische Angebot der Insel vorstellen. Neben Infos zur Stadt und ihren Sehenswürdigkeiten gibt die Website einen Überblick über alle tagaktuellen Events, und das in den Sprachen Spanisch, Katalanisch, Englisch und Deutsch. Es soll auch eine Version für Handys und Tablets zur Verfügung gestellt werden. Die Stadtverwaltung teilt zudem mit, dass sie rund um die Strände kontinuierlich ein Gratis-Wlan-Netz installiert hat, das auf einer Strecke von 5 km bereits 55 Zugangspunkte hat.

nach oben

NEWSLETTER 182
Friday, 27. March 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Neuer Premium-Immobilien-Katalog von Minkner & Partner HOMEPAGES 2015 erschienen

 

Der neue Premium-Immobilien-Katalog von Minkner & Partner HOMEPAGES 2015 ist soeben erschienen. Der Hochglanz-Farbkatalog (Din A 4 quer) zeigt auf 120 Seiten  die schönsten Immobilien aus dem Portfolio des Unternehmens – exklusive Villen, eindrucksvolle Landhäuser, Stadtpaläste und Apartments. Ein Grußwort der Firmeninhaber Edith und Lutz Minkner führt in das aktuelle Marktgeschehen ein und stellt das Kompetenzteam des Unternehmens vor. Der Katalog ist in den drei Geschäften des Unternehmens in Santa Ponsa, Pto. Andratx und Llucmajor erhältlich. Er kann auch online betrachtet oder heruntergeladen werden: http://www.minkner.com/files/HOMEPAGES_2015.pdf. Im Internetportal www.minkner.com finden Sie auch das vollständige und tagaktuelle Angebot von Minkner & Partner.

 

Vernissage am 02. April 2015 in Galeria de Arte Minkner, Santa Ponsa

Werner Wöber: 26 Sachliche Bilder von Architekt Werner Wöber

 

Beachten Sie bitte den Veranstaltungshinweis in diesem Newsletter unter 3. Galeria de Arte Minkner. Wir freuen uns, Sie bei der Vernissage begrüßen zu dürfen.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht, Steuern und Finanzen

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma de Mallorca: Kongresspalast – Hotelgruppen Melia und Barcelo wollen Betreiber werden

 

Nun scheint ja alles einem guten Ende zuzugehen: Bis zum Jahresende soll der Kongresspalast fertig gestellt sein (bisherige Fertigstellungsquote 85 %). Wer schlussendlich der Betreiber sein wird, steht noch nicht fest. Zuletzt hatte die Regierung verschiedene Optionen (Kauf, Mietkauf, Miete) ausgeschrieben. Und tatsächlich haben sich jetzt zwei hochkarätige Interessenten und Bieter gefunden, nämlich die Hotelgruppen Melia und Barcelo. Da die Bewerbungen in verschlossenen Umschlägen abgegeben wurden, ist noch unbekannt, welche der Optionen die Interessenten gewählt haben und natürlich auch, wer schlussendlich den Zuschlag bekommen wird.

 

Palma de Mallorca: Neue Autobahnausfahrt in Es Molinar

 

Der Autobahnanschluss für Palmas Stadtteil Es Molinar ist fertig gestellt und dem Verkehr übergeben worden. Mit der neuen Zufahrt sparen sich die 20.000 Anwohner von Es Molinar und Portixol den Umweg über das Industriegebiet Poligono de Levant und Coll d`en Rabassa. Der Bau dieses Autobahnteilstücks kostete 17 Millionen Euro. Diese Kosten wurden  von der Balearenregierung und von der Zentralregierung in Madrid übernommen.

 

S`Arraco – Sant Elm: Landstraße wird ausgebaut

 

Die Bauarbeiten an der Landstraße zwischen S`Arraco und Sant Elm sind wieder aufgenommen worden. Einige Verengungen sollen erweitert werden, wofür auch Sprengungen erforderlich sind. Weiterhin müssen Bäume entfernt oder beschnitten werden. Sodann wird der Asphalt erneuert. Die Arbeiten waren bereits vor einem Jahr begonnen worden, wurden dann aber wieder aus unbekannten Gründen eingestellt. Jetzt erfolgte die Wiederaufnahme der Bauarbeiten auf Weisung der Inselregierung.

 

Estellencs – Sa Coma: Herberge im Tramuntana-Gebirge soll ausgebaut werden

 

Die alte Herberge auf der Finca Sa Coma d`en Vidal bei Estellencs soll für Wanderer zur Übernachtung ausgebaut werden. Sie liegt an der „Trockensteinmauer-Route“ im Tramuntana-Gebirge. Die Landesregierung hatte kürzlich die 60 Hektar große Finca an den Inselrat abgetreten. In dem zweigeschossigen Gebäude sollen Betten für 30 Wanderer entstehen. Die Sanierungsarbeiten werden 275.000 € kosten und sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Es handelt sich dann um die sechste Herberge für Wanderer an der 167 km langen Wanderroute, von der allerdings noch nicht alle Abschnitte begehbar sind.

 

Portocolom: Umbau des Leuchtturm in ein Hotel in der Kritik

 

Kürzlich berichtete M & P - Newsletter über die Pläne der Hafenverwaltung der Balearen, im Leuchtturm von Portocolom ein kleines Hotel einzurichten. Anwohner haben jetzt zu einer Unterschriftenaktion aufgerufen, um diesen Plan zu blockieren. Die Kritiker wenden ein, die Umnutzung als Hotel widerspreche dem Denkmal- und Landschaftsschutz. Die Hafenverwaltung entgegnet, dass es Ziel sei, die Leuchttürme der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und zugleich Einnahmen zu generieren, die dem Erhalt der Leuchttürme zu Gute kämen. Zur Zeit ist geplant, sechs Leuchttürme auf Mallorca in Hotels umzuwandeln. Der Betrieb soll öffentlich ausgeschrieben werden.

 

Magaluf: Das „Mallorca Rocks Hotel“ wird zur Party-Jugendherberge „BH Mallorca“ umgebaut

 

In sechs Wochen sollen die Umbauarbeiten am ehemaligen Mallorca Rocks Hotel in Magaluf abgeschlossen sein. Das neue Jugendhotel eröffnet dann unter dem Namen „BH Mallorca“. Es wendet sich an Partyurlauber zwischen 18 und 30 Jahren. Nach dem Umbau erwartet die Gäste zum Beispiel ein Wasserpark mit Europas erster 360 Grad-Loopingrutsche und ein Beachclub. Der Betreiber, die Cursach-Gruppe, will dann in dem Hotel täglich Partys veranstalten, zu denen auch international bekannte DJ`s eingeflogen werden sollen. Schon jetzt wurde angekündigt, dass der bekannte DJ David Guetta am 21. August 2015 erwartet wird.

 

(2) Wirtschaft

 

Prognose für Wirtschaftswachstum 2015 auf den Balearen

 

Der Arbeitgeberverband der Balearen CAEB hat für das laufende Kalenderjahr eine Prognose für das Wirtschaftswachstum auf den Balearen abgegeben. 2 % Wachstum sind solide kalkuliert, 2,5 % - 2,8 % jedoch möglich. Das hänge von der konjunkturellen Gesamtentwicklung in Europa ab. Im Jahre 2014 war die Wirtschaft der Balearen nach Angaben des Verbandes um 1,1 % gestiegen, und zwar vorwiegend wegen der Rekordzahlen im Tourismus. Aber auch in der Bauwirtschaft war ein leichtes Wachstum festzustellen.

 

Bauwirtschaft auf den Balearen: Es geht voran

 

Die Bauwirtschaft war immer ein wichtiger Pfeiler für die Balearenwirtschaft. In den Boomjahren waren fast 70.000 Menschen in der Bauwirtschaft beschäftigt. In 2014 gab es erstmals wieder einen Beschäftigtenzuwachs von 4,7 % auf 35.800 Personen. Für 2015 rechnet der Arbeitgeberverband des Baugewerbes mit weiteren 5.000 neuen Beschäftigungsverhältnissen. Die Ursache liegt in den erheblichen Investitionen im öffentlichen und privaten Bau. In 2014 waren die Investitionen im Vergleich zum Vorjahr um 29 % gestiegen und betrugen 991 Millionen Euro.

 

Tourismus I: Flughafen veröffentlicht Zahlen für den Monat Februar 2015

 

Auch für den Monat Februar 2015 kann Palmas Flughafen eine erneute Steigerung der Passagierzahlen vermelden. Um 6,1 % stieg die Zahl im Vergleich zum Februar 2014. Bei 5.900 Flügen wurden 626.000 Passagiere befördert. Die größte Steigerung ergab sich im innerspanischen Markt, wo das Plus im Vergleich zum Vorjahr sogar 8,7 % betrug. Nach innerspanischen Flügen kamen die meisten Gäste wieder aus Deutschland. Auf Platz 3 und 4 folgen Passagiere aus Großbritannien und der Schweiz.

 

Tourismus II: Die Balearen präsentierten sich auf der größten Kreuzfahrtmesse der Welt in Florida

 

Vertreter aus Wirtschaft und Politik haben die Balearen auf der größten Kreuzfahrtmesse der Welt „Cruise Shipping“ in Florida präsentiert. Auf 900 Ausstellungsständen stellten sich die verschiedensten Destinationen und Reiseveranstalter vor, um bei den 11 Fachbesuchern für den Kreuzfahrttourismus zu werben. Der Kreuzfahrttourismus ist für die Balearen einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren. Für 2015 wird wieder ein Rekordjahr erwartet. Es wird in diesem Jahr mit 1,8 Millionen Kreuzfahrttouristen gerechnet.

 

Tourismus III: Dorint verabschiedet sich von Mallorca

 

Das Dorint Hotel in Camp de Mar war und ist immer eine gute Adresse im Südwesten Mallorcas. Besonders die Anbindung an den Golfplatz Golf de Andratx machte es besonders attraktiv. Nachdem der Golfplatz seit einigen Wochen neue Eigner hat, die mit Sachverstand und Leidenschaft Golf Camp de Mar wieder zu einer guten Adresse machen wollen, bekommt jetzt auch das Hotel einen neuen Betreiber. Die Dorint-Gruppe verabschiedet sich von Mallorca und will zukünftig ihre Arbeit auf den deutschen Raum konzentrieren. Neuer Betreiber ist die RIMC International Hotel Resort Management  and Consulting GmbH. Und das Kind bekommt auch ab 1. April einen neuen Namen „Royal Golf and Spa Resort Camp de Mar“.

 

Tourismus IV: neuer Internet-Guide für das Tramuntana-Gebirge

 

Das Konsortium für das Tramuntana-Gebirge hat mit Unterstützung des Inselrates einen Internet-Guide für die Produkte des Tramuntana-Gebirges erstellt. Er soll dem User die touristischen, kulturellen und gastronomischen Besonderheiten, insbesondere Kunsthandwerk und landwirtschaftliche Produkte, vorstellen. Der neue Guide wurde in den Sprachen Spanisch, Deutsch und Englisch erstellt. 53 Anbieter stellen 70 Produkte vor. Für weiterführende Informationen gibt es Verlinkungen. www.serradetramuntana.net.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

Finanzamt will verstärkt Steuerhinterziehung bei Ferienvermietungen verfolgen

 

Immer zu Beginn der Feriensaison veröffentlicht der Fiskus Meldungen, nach denen er verstärkt die illegale Ferienver-mietung verfolgen will. Auch in diesem Jahr. Nach dieser Meldung der Nachrichtenagentur Efe sollen 200.000 Internetseiten und zusätzlich soziale Netzwerke überprüft werden, um nicht gemeldete Einnahmen aus Vermietung aufzudecken. Auf Mallorca sollen 50.000 Ferienwohnungen existieren, die das besondere Interesse des Fiskus wecken. Als „Scharfmacher“ wird der spanische Hotelverband angesehen, der immer wieder die Behörden dazu aufruft, energisch gegen die „illegale Konkurrenz“ vorzugehen.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

WERNER WÖBER – 26 Sachliche Bilder von Architekt Werner Wöber 2015

 

Als Architekt hat er große Erfolge gefeiert. Neben Architektur hat er auch Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Düsseldorf studiert, und in den letzten 20 Jahren auch die Malerei als freier Künstler mit großer Leidenschaft ausgeübt. Seine Bilder sind erfrischend direkt, herzhaft und voller malerischer Kraft. Jenseits aller zeitgenössischen Kunstströme und medialer Hektik zelebriert er eine traditionelle europäische Malerei, die ihre späten Triebe in den Arbeiten Magrittes und de Chiricos hat, der pittura metafisica.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 02.04.2015 - 23.05.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa 09.30h-14.00h

Vernissage: 02. April 2015, 17.00 h – 20.00 h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 30.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

27. März 2015 und weitere Daten: 17 Osterprozessionen in Palma de Mallorca (Quelle: Mallorca Zeitung)

 

Die Mitglieder der Vereinigung der Bußbruderschaften von Palma veranstalten in diesem Jahr 17 Osterprozessionen. „Die erste findet am 27.3.2015 statt. Um 19.30 h ziehen die mit Kapuzen und Büßerkutte gekleideten Teilnehmer dann von der Inglesia de los Capuchinos an der Placa d`Espanya bis zur Kirche Sant Francesc auf dem gleichnamigen Platz. Neu ist in diesem Jahr die Reihenfolge, in der die Büßer an den Prozessionen teilnehmen. Die Brüderschaften werden gemäß ihrer Gründungsjahre geordnet. An der Spitze der Umzüge finden sich so stets die „jüngsten“ der insgesamt 33 Bruderschaften, am Ende die ältesten. Nicht nur in Palma, auch in Manacor finden rund um die Osterwoche viele Prozessionen statt. Das Städtchen im Inselosten will dieses Jahr auch Urlauber für das Spektakel begeistern und hat deshalb das Festprogramm, das in Agrotourismus und Hotels der Gemeinde verteilt werden soll, erstmals auch auf Englisch übersetzt. Beachten Sie auch den Veranstaltungskalender der Mallorca Zeitung unter www.mallorcazeitung.es

 

 

28. März 2015, „Ron Glaser – 100 % Elvis“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Zum 80. Geburtstag des King of Rock`n Roll präsentiert Ron Glaser mit Andi Hadl, Kontrabass, und Mika Stollinen, E-Gitarre, einen beeindruckenden Streifzug durch 3 Jahrzehnte Elvis-Geschichte und 711 Elvis Songs. Der Sänger garantiert „In dieser Show werden Sie Elvis näher kommen, als Sie es je für möglich gehalten hätten!“. 28.03.2015, „Ron Glaser – 100 % Elvis“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 17.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

03. April 2015, „Via Crucis“ – Passionsspiele vor der Kathedrale von Palma

 

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Theatergruppe Taula Rodona unter ihrem Gründer Adolfo Diez die Passionsspiele „Via Crucis“ auf der Freitreppe vor Palmas Kathedrale. Mit den Spielen soll die Leidensgeschichte Christi dargestellt werden. Die Texte stammen aus einer alten Gedichtsammlung im barocken Stil des mallorquinischen Dichters Llorenc Moya aus dem Jahre 1961. 03.04.2015, 12.00 h, „Via Crucis“ – Passionsspiele vor der Kathedrale (La Seu) in Palma.

 

04. April 2015, Boogie Woogie & Blues mit Axel Zwingenberger auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Axel Zwingenberger lässt am 4. April 2015 auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre den Flügel wieder singen und swingen. Er liebt die handgemachte Musik und hat es zu einem unübertroffenen Ausdruck und Fingerfertigkeit gebracht. Auf der ganzen Welt unterwegs, spielt er gerne in jedem Jahr ein Solokonzert in der Kulturfinca Son Baulo mit der „heißesten Musik, die je für das Klavier erfunden wurde“. 04.04.2015, Axel Zwingenberger auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre, ab 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend Oster-Menüe 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

06. April 2015, Lesung & Musik, Kellermann & Machon auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Beide haben auf Mallorca eine große Fangemeinde – der Autor Eric Kellermann mit seinen ironisch, witzigen Geschichten und Anekdoten aus Mallorca und der Musiker Roger Machon, der alle Spielarten von Jazz, Swing, Blues und Latin beherrscht. Am Ostermontag gastieren die Künstler mit „Lesung & Musik“ auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre. 06.04.2015, Lesung & Musik, Kellermann & Machon auf der Kulturfinca Son Baulo. Ab 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Lesung & Musik 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

12. – 14. Juni 2015, Internationales Pferdedressur-Turnier in Felanitx / Finca Es Fangar

 

Freunde der Pferdedressur sollten sich den wichtigen Termin vormerken: Vom 12. – 14. Juni 2015 findet auf der Finca Es Fangar bei Felanitx Mallorcas erstes internationales Pferdedressur-Turnier statt. Das Turnier ist für Reiter zugleich die letzte Möglichkeit,  sich für die Europameisterschaft in Aachen zu qualifizieren. Die Veranstalter rechnen mit Teilnehmern aus 20 Nationen. Bekannte Dressurreiter haben bereits ihre Teilnahme zugesagt, darunter Helen Langehanenberg und Matthias Rath. Für die Besucher wird es anlässlich des Turniers auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geben.

nach oben

NEWSLETTER 181
Friday, 13. March 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vermietungsabteilung von Minkner & Partner sucht weitere Mietobjekte

 

Seit vielen Jahren betreibt Minkner & Partner neben dem Verkauf von hochwertigen Immobilien auch die Langzeitvermietung für Mietzeiträume von mindestens sechs Monaten. In den Krisenjahren wurde diese Möglichkeit von vielen Eigentümern gern wahrgenommen, um wegen der längeren Umschlagzeiten durch Vermietung die Kosten der Immobilie zu decken. Nachdem sich der Markt nun deutlich erholt hat, ist das Angebot an hochwertigen Vermietungsobjekten deutlich kleiner geworden. Wenn Sie also Ihre Mallorca-Immobilie für mindestens sechs Monate vermieten wollen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Mietexperten in den drei Filialen, die Ihnen eine kostenfreie Einschätzung machen werden, welchen Ertrag Ihre Immobilie bei einer Vermietung bringen kann.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht, Steuern und Finanzen

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma - Hafen: Mehr Komfort für Kreuzfahrtpassagiere

 

Die Kreuzfahrtpassagiere sind inzwischen ein wichtiger Umsatzfaktor in Mallorcas Tourismusbilanz, und erst Recht in der Bilanz der Hafenverwaltung. Um den Kreuzfahrtgästen noch mehr Komfort zu bieten, hat die Hafenverwaltung in den vergangenen Monaten 650.000 € investiert. So wurden auf der Mole Rolltreppen und Sonnenschutzanlagen installiert. Mit den Rolltreppen können die Gäste auf das erhöht liegende Fährterminal gelangen, von dem man den Zugang zu den Schiffen hat. Das Terminal wurde um 18 m verlängert.

 

Palma: Arbeiten am Kongresspalast zu 85 % fertig gestellt

 

Man mag es kaum glauben: Die Arbeiten an Palmas Kongresspalast sollen zu 85 % fertig gestellt sein. Derzeit wird die Außenfassade verglast. Der Innenausbau ist in vollem Gange. Im August sollen Kongresspalast und angrenzendes Hotel fertig gestellt sein. Leider liegt bisher ein konkretes Angebot eines möglichen Betreibers nicht vor. In der kommenden Woche endet die Ausschreibungsfrist der fünften (!) Ausschreibung. Dennoch ist die Stadtverwaltung optimistisch. Es lägen ernsthafte Anfragen erfahrener, internationaler Unternehmen vor.

 

Andratx: Mülldeponie wird renaturiert

 

Seit Jahrzehnten ist sie ein Schandfleck in der Landschaft: der Müllberg von S`Estret in der Gemeinde Andratx zwischen den Dörfern Andratx und S`Arraco. Bisher waren die Beschwerden der Anwohner ungehört geblieben. Nun hat die Gemeinde begonnen, die Mülldeponie zu renaturieren. Für den ersten Abschnitt hat die Gemeinde einen Betrag von 761.000 € zur Verfügung gestellt. Zunächst soll der Berg terrassiert werden, um ihn zu stabilisieren. Sodann werden Lüftungsöffnungen gebohrt, damit die gase entweichen können. Im nächsten Schritt erhält der Berg eine wasserdichte Abdeckung und soll dann mit Bäumen bepflanzt werden. In der Gemeinde wird diskutiert, auf dem Gelände später einen Hundeübungsplatz einzurichten oder ihn für Sportzwecke zur Verfügung zu stellen.

 

Manacor – Artà: Umfeld der „Via Verde“ wird verschönert

 

Die ursprünglich für die Fahrt der Eisenbahn von Manacor nach Artà vorgesehene Strecke war im vergangenen Jahr zu einem Weg „via verde“ für Radfahrer und Wanderer ausgebaut, angelegt und begrünt worden. Hierfür mußten allerdings auch einige Zufahrten und Wege verlegt werden, was teilweise nur provisorisch geschah. Dadurch ist das Umfeld der Via Verde vielerorts noch unansehnlich. Jetzt hat die Balearen-Regierung einen weiteren Betrag von 600.000 € zur Verfügung gestellt, um auch das unmittelbare Umfeld der via verde zu verschönern. Die via verde hat eine Länge von 28 km. Auf ihr wurden 4.800 Bäume und 15.200 Pflanzen angelegt.

 

Santanyi – Cala Mondrago: Neuer Wanderweg wird ausgebaut

 

Der Naturpark Mondrago ist eines der beliebtesten Ausflugs- und Wandergebiete des Südostens der Insel. Jetzt soll ein weiterer Wanderweg ausgebaut werden. Er führt vom Strand S`Amarrador über die Fincas Hort d`en Metge, Can Biga und Can LLuc Bassa. Zusammen mit dem Wegebau sollen auch vorhandene Trockensteinmauern erneuert und Tische und Bänke für die Wanderer aufgestellt werden. Auch die alte Fischerhütte Can Biga wird wieder hergerichtet. Die Arbeiten sollen von Langzeitarbeitslosen im Rahmen eines Sozialprogramms ausgeführt werden. Die Kosten tragen das Umweltministerium und die Sparkasse La Caixa.

 

(2) Wirtschaft

 

Spanien verzeichnet stärkstes Wirtschaftswachstum seit sieben Jahren

 

Das spanische Statistikamt in Madrid INE hat soeben die Zahlen über das Wirtschaftswachstum im 4. Quartal 2014 veröffentlicht. Danach ist das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 % im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Vorjahres gestiegen – und damit so stark wie seit sieben Jahren nicht mehr. Im 3. Quartal 2014 lag der Zuwachs bereits bei 0,5 %. Im Jahresvergleich erhöhte sich damit die spanische Wirtschaftsleistung um 2 %. Im 3. Quartal 2014 hatte sie noch bei 1,6 % gelegen.

 

Mallorcas Autohandel wieder im Aufwind

 

Mallorcas Autohandel hat die Bilanz für 2014 vorgelegt: Um 19 % sind die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Insgesamt wurden 2014 24.710 Neufahrzeuge verkauft. Diese guten Ergebnisse beruhen auch auf der „Abwrackprämie“, die Spanien nach deutschem Vorbild eingeführt hatte: Der Staat gab für den Neukauf eines Fahrzeuges 1.000 € Zuschuss, wenn Zugleich ein Fahrzeug verschrottet wurde, das älter als 12 Jahre war. Mit weiteren 1.000 € rabattierten die Autofirmen den Neukauf. Meist verkaufte Automarke war der SEAT, gefolgt von Hyundai, Ford, Peugeot und Volkswagen.

 

ALDI (Nord) kommt nach Mallorca

 

Mit einem Paukenschlag will der deutsche Lebensmitteldiscounter ALDI (genauer ALDI NORD) auf Mallorca demnächst ein halbes Dutzend ALDI-Märkte eröffnen und die Konkurrenz von LIDL (derzeit 14 Filialen auf Mallorca) das Fürchten lehren. Die erste Eröffnung in Calvia (Magaluf) soll unmittelbar bevorstehen. Die weiteren Filialen werden in Palmanova, Marratxi, Palma, Poligono Levante und Inca entstehen. Auf dem spanischen Festland ist ALDI bereits mit 255 Filialen vertreten.

 

Auch die Drogeriekette MÜLLER investiert weiter auf Mallorca

 

Die Drogeriekette Müller wird in Palma an der Plaza España eine neue Filiale errichten. Das Gebäude, das einst von Hausbesetzern belegt war, wird derzeit umfassend saniert. Die Ladenräume werden eine Größe von 1.400 m² haben. Die neue Filiale wird die zwölfte auf Mallorca sein. In dem fraglichen Gebäude sollen auch Wohnungen und Büros untergebracht werden. Anlässlich der Bauarbeiten stießen diesen Bauarbeiter auf ein bislang unbekanntes Tunnelsystem aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges, das bis an Palmas Hafen reicht.

 

Tourismus I: Mallorcas Vertreter kommen zufrieden von der Tourismusmesse ITB in Berlin zurück

 

Mallorca war mit einem großen Aufgebot von Vertretern aus Wirtschaft und Politik auf der Internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin vertreten. Der Stand in der Messehalle 4.2 war bestens besucht. Die Vertreter der Reise- und Hotelwirtschaft konnten vermelden, dass die Buchungen für 2015 bereits über denen des Rekordjahres 2014 liegen. Die diesjährige Saison wird früh beginnen. Zu Ostern werden in diesem Jahr mehr Hotels geöffnet haben als in den Vorjahren. Man setzt wieder besonders auf die Touristen aus Deutschland, von denen im letzten Jahr 4,14 Millionen die Balearen besuchten. Das war ein Zuwachs zu 2013 von 1,4 %.

 

Tourismus II: Alltours kauft zwei weitere Hotels

 

Die Alltours-Gruppe hat zwei weitere Hotels auf Mallorca erworben, nämlich die Hotels Borneo und Sumba in Cala Millor an der Ostküste. Beide Hotels haben 4,5 Sterne. Damit verfügt die Gruppe auf Mallorca über 17 Hotels mit einer Bettenkapazität von mehr als 10.000. In diesem Sommer will die Gruppe auf Mallorca fünf neue „Allsun-Hotels“ in Betrieb nehmen. Diese Hotels hatte Alltours von der Globales-Gruppe übernommen und umfassend saniert.

 

Tourismus III: Neuen Ärger um Kameha Hotel in Portals Nous

 

Das geplante Kameha Hotel in Portals Nous kommt nicht aus den Schlagzeilen. Im vergangenen Jahr hatten Anwohner dagegen protestiert, die befürchteten, die Hotelplaner wollten die kleine Badebucht vor dem Hotel in einen geschlossenen Beachclub verwandeln. Im Sommer waren die Bauarbeiten dann eingestellt, im Winter aber wieder aufgenommen worden. Nun hat sich die Lifestyle Hospitality & Entertainment Gruppe aus dem Projekt zurückgezogen. Begründet wurde dies mit unvertretbaren Verzögerungen der Fertigstellung. Ursprünglich war geplant, das Hotel im Jahre 2013 in Betrieb zu nehmen.

 

Tourismus IV: Dramatischer Einbruch bei Gästezahlen aus Russland

 

Die Krise der russischen Wirtschaft, beschleunigt durch die Sanktionen der Europäischen Gemeinschaft infolge des Überfalls auf die Krim und den Verfall des Ölpreises, hat auch direkten Einfluss auf die Zahlen russischer Touristen auf Mallorca. Der russische Reiseveranstalter ATOR beziffert das Minus auf 60 %. Während 2014 noch 120.125 russische Touristen die Balearen besuchten, werden es in 2015 nur noch 40.000 sein. Neben den genannten Gründen führt ATOR an, dass es den 17 Millionen Russen, die im öffentlichen Dienst tätig seien, untersagt sei, ins Ausland zu reisen; sie müssten vielmehr ihren Urlaub in russischen Ferienanlagen verbringen.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

Wann kommen die Sonderregelungen für „nicht dauerhafte Residente“

 

Im sog. „Legares-Bericht“, dem Gutachten einer von der Regierung eingesetzten Experten-Kommission für eine große spanische Steuerreform aus dem vergangenen Jahr war vorgeschlagen worden, für „nicht dauerhafte Residenten“ Sonderreglungen derart zu schaffen, dass diese nur ihr in Spanien belegenes Vermögen in Spanien zu versteuern hätten, ihr übriges Welteinkommen jedoch nicht. Vergleichbare Regelungen gibt es in Großbritannien (domiciled, but non-resident), Portugal und Holland. Seither hat man von diesem Vorschlag oder gar seiner Umsetzung nichts mehr gehört. Nun wird von den spanischen Finanzbehörden beklagt, dass immer mehr wohlhabende Ausländer aus steuerlichen Gründen ihre Residencia zurückgäben. Es ist höchste Zeit, insoweit den Vorschlägen der Sachverständigen zu folgen.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

JOHANNES – Sein Vorname war ein Markenzeichen, Ausstellung zum 10. Todestag von Mallorcas Pop-Artisten

 

Zum 10. Male jährt sich der Todestag des unvergessenen Malers Johannes, des Pop-Artisten Mallorcas. Die Galeria de Arte Minkner hat zu diesem Anlass eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers organisiert. Die Natur, Blumen und Früchte, waren sein Thema. Der Kunstexperte Dr. Ralf Schiebler schrieb dazu: „Die materielle Kostbarkeit und Schönheit der Tulpen steht durch ihre monumentale, pralle und starkfarbige Darstellung im Vordergrund. Die Süße der Orangen, die Saftigkeit der Zitronen spricht unmittelbar die Sinne an, das Rotschwarz des Mohns berauscht, die Unschuld der Lilien verwirrt sie. Die Sonnenblumen speichern kosmische Dynamik und Energie. Die Orangen  sind Phasenbilder der am Himmel wandernden Sonne.“

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 - 01.04.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

WERNER WÖBER – 26 Sachliche Bilder von Architekt Werner Wöber 2015

 

Als Architekt hat er große Erfolge gefeiert. Neben Architektur hat er auch Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Düsseldorf studiert, und in den letzten 20 Jahren auch die Malerei als freier Künstler mit großer Leidenschaft ausgeübt. Seine Bilder sind erfrischend direkt, herzhaft und voller malerischer Kraft. Jenseits aller zeitgenössischen Kunstströme und medialer Hektik zelebriert er eine traditionelle europäische Malerei, die ihre späten Triebe in den Arbeiten Magrittes und de Chiricos hat, der pittura metafisica.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 02.04.2015 - 23.05.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

Vernissage: 02. April 2015, 17.00 h - 20.00 h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 - 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 - 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

17. März 2015, Gala-Frühlingskonzert mit Johan Botha und Daniela Fally sowie den Symphonikern im Auditorium

 

Der Verein der Freunde der Symphoniker der Balearen stellt sich mit einem Galakonzert am 17. März 2015 in Palmas Auditorium vor. Es konnten der Startenor Johan Botha und die Sopranistin Daniela Fally verpflichtet werden, die von den Symphonikern der Balearen unter den Dirigenten Joji Hattori und Pablo Mielgo begleitet werden. Vorgetragen werden werke von Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, Jaques Offenbach, Richard Wagner, Johann Strauss, Johann Strauss (Sohn), Richard Heuberger, Otto Nicolai und Franz Lehar. 17.03.2015, Gala-Frühlingskonzert mit Johan Botha und daniela Fally im Auditorium Palma, Tickets 25 € - 60 € an der Theaterkasse des Auditoriums und bei Minkner & Partner, Santa Ponsa, Frau Uschpilkat +34 971 695 255. Das Programm sehen Sie hier: Gala-Frühlingskonzert

 

20. März 2015, Tini Kainrath „Glücklich“ – von Pop bis Soul, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Wiener Sängerin Tini Kainrath gastiert am 20.03.2015 mit ihrem neuen Programm „Glücklich“ auf der Kulturfinca Son Baulo und thematisiert Freundschaft, Liebe, Glück. Die Gäste werden die Bandbreite der Künstlerin von Pop, Rock, Soul, Blues und Gospel kennenlernen. 20.03.2015 – Tini Kainrath, Wien, auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 17.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, Anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

20. u. 22. März 2015, AIDA, Oper von Giuseppe Verdi, im Teatre Principal, Palma de Mallorca

 

Einer der größten Erfolge kehrt zurück ins Teatre Principal: AIDA, die Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi. Der Inhalt: Aida ist eine äthiopische Prinzessin, die als Sklavin in Ägypten lebt. Der ägyptische Feldherr Radames durchlebt einen tiefen seelischen Konflikt, als er sich zwischen der Liebe zu Aida und der Treue zum König gefangen sieht. 20.03.2015, 20.00 h und 22.03.2015, 18.00 h, AIDA im Teatre Principal, Tickets 5 € - 50 €, www.teatreprincipal.com.

 

27. März 2015, Jazz and Swing mit dem Glenn Miller Orchestra im Auditorium, Palma

 

Einen musikalischen Leckerbissen bietet Palmas Auditorium den Freunden von Jazz and Swing am 27. März 2015. Das „Glenn Miller Orchestra“ wird wieder auf Mallorca gastieren. Die großen Hits werden mit dem unvergleichbaren Klang Glenn Millers vorgetragen: „Chattanooga Choo Choo“, „Moonlight Serenade“ und „In the Moods“. 27.03.2015, 21.00 h, Glenn Miller Orchestra im Auditorium – Palma, Tickets ab 45 € an der Konzertkasse des Auditoriums und www.auditoriumpalma.com

 

28. März 2015, „Ron Glaser – 100 % Elvis“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Zum 80. Geburtstag des King of Rock`n Roll präsentiert Ron Glaser mit Andi Hadl, Kontrabass, und Mika Stollinen, E-Gitarre, einen beeindruckenden Streifzug durch 3 Jahrzehnte Elvis-Geschichte und 711 Elvis Songs. Der Sänger garantiert „In dieser Show werden Sie Elvis näher kommen, als Sie es je für möglich gehalten hätten!“. 28.03.2015, „Ron Glaser – 100 % Elvis“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 17.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

Bis 19. April 2015, Palmas größte Kirmes „Fira del Ram“ erwartet 100.000 Besucher, Palma – Son Fusteret

 

In Palmas Industriegebiet Son Fusteret wird auf der „Fira del Ram“, Palmas größter Kirmes, wieder kräftig abgefeiert. Noch bis zum 19. April 2015 zeigen Schausteller und Fahrgeschäfte traditionelle und neue Höhepunkte der Jahrmarktsunterhaltung. Ein umfangreiches gastronomisches Angebot erwartet die etwa 100.000 Besucher, die jährlich zur Fira del Ram kommen. Noch bis zum 19.04.2015, Fira del Ram, in Palmas Industriegebiet Son Fusteret, täglich ab 17.00 h geöffnet, am Wochenende bereits ab 10.00 h.

 

30. Mai 2015 „Diamonds Golf Trophy 2015“ auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat

 

Goldschmiedemeister Dietmar Beermann aus Idar-Oberstein lädt zur Diamonds Golf Trophy auf den Königlichen Golfplatz von Bendinat und zur Abendveranstaltung im Lindner Golf & Wellness Resort, Portals Nous am 30. Mai 2015. Gespielt werden 18 Loch, Texas Scramble. „The first Tee“ ist für 10.00 h geplant. Auf der Abendveranstaltung im Lindner wird wieder ein Schmuck-Highlight aus der ArtSafire-Kollektion verlost. Turnierteilnahme inkl. Abendveranstaltung 150 €/p.P., nur Abendveranstaltung 100 € p.P. Einzelheiten und Anmeldungen: Dietmar Beermann, +49 6781 440 76 und +34 664 051 258 und Real Golf de Bendinat +34 971 405 200.

 

06. Juni 2015, 7. Mallorca Golf Challenge zugunsten der Stiftung „dolphin aid“, Golf Son Gual

 

Zum 7. Mal findet am 6. Juni 2015 auf dem Golfplatz Son Gual ein Golfturnier „Mallorca Golf Challenge“ zugunsten der Stiftung „dolphin aid“ statt. In diesem Jahr wird Heiner Lauterbach als Markenbotschafter des Schweizer Uhrenherstellers Vulcain teilnehmen und mitspielen. In einer stillen Auktion können Golfer um einen Startplatz im Flight von Heiner Lauterbach bis zum 25.4.2015 bieten. Gebote (ab 200 €) sind per email an Andreas Pamer unter ap@son-gual.com zu richten. Der Erlös geht zu 100 % an die Stiftung dolphin aid. 06.06.2015, 7. Mallorca Golf Challenge zugunsten der Stiftung dolphin aid auf dem Golfplatz Son Gual, Startpreis 190 € inkl. Abendgala. www.mallorcagolfchallenge.com, www.son-gual.com, +34 971 785 888

 

Gastronomietipp: Griechische Taverne CAVAS eröffnet in Santa Ponsa

 

In den Räumen des ehemaligen Restaurants XII Apostel hat dieser Tage eine griechisches Restaurant CAVAS eröffnet. Die Küche hat sich die „Liebe für authentische Produkte mit tiefen Wurzeln in der griechischen Tradition“ verschrieben. Die Speisen sollen in ihrer klassischen, traditionellen Form nicht verändert und die alten Rezepte im Wesentlichen beibehalten werden, jedoch mit gesunden, natürlichen Produkten, die heute auf den Märkten verfügbar sind, ergänzt werden. Viel Erfolg. CAVAS – Gran Via Puig de Castellet, 1 (Boulevard), Santa Ponsa. Tel. 871 71 02 71

nach oben

NEWSLETTER 180
Friday, 27. February 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Gala-Frühlingskonzert in Palmas Auditorium mit dem Startenor Johan Botha und der Sopranistin Daniela Fally und dem Symphonie-Orchester der Balearen unter der Leitung von Joji Hattori und Pablo Mielgo am 17. März 2015, 20.00 h

 

Der Verein der Freunde der Symphoniker der Balearen lädt zu einem Gala-Frühlingskonzert in Palmas Auditorium zum 17. März 2015. Solisten sind die international bekannten Sänger, der Startenor Johan Botha und die Sopranistin Daniela Fally (www.johan-botha.comund www.danielafally.com). Es spielt das Symphonische Orchester der Balearen mit den Dirigenten Joji Hattori und Pablo Mielgo. Das Programm sehen Sie hier: Gala-Frühlingskonzert

 

Für den ausverkauften Abend konnte Lutz Minkner als Vizepräsident des Vereins der „Freunde der Symphoniker der Balearen“ für die Kunden und Freunde des Hauses Minkner & Partner ein kleines Kartenkontingent sichern. Eintrittskarten sind erhältlich für je 60 € (beste Plätze) bei Minkner & Partner, Janine Uschpilkat, Tel. +34 971 695 255.

 

www.minkner.com – Rubrik Recht & Steuern wurde der Gesetzeslage per 01. Januar 2015 angepasst

 

Zur Jahreswende hat der spanische Gesetzgeber wieder ein Vielzahl neuer Vorschriften in Kraft gesetzt, insbesondere im Steuerrecht – so z.B. die Weitergeltung der Vorschriften über die Vermögensteuer bis zum 31.12.2015, die Reduzierung der Gewinnsteuer bei Immobilienverkäufen, die Reduzierung der Körperschaftsteuer u.a. Aus diesem Grunde hat Minkner & Partner in seinem Internetportal www.minkner.comdie Rubrik „Recht & Steuern“ aktualisiert und bringt die ab 01. Januar 2015 geltende Gesetzeslage.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Playa de Palma: Neuer Integralplan soll in den nächsten zwei Monaten verabschiedet werden

 

Auch ohne verabschiedeten Generalplan wird an der Playa de Palma schon fleißig saniert. Rechtsgrundlage ist ein „Dekretgesetz für dringende Maßnahmen, das im Jahre 2013 verabschiedet wurde und u.a. auch die Aufstockung und Sanierung von älteren Hotels vorsah. Der endgültige „Integralplan zur Sanierung der Playa de Palma (PRI)“ soll nun innerhalb der nächsten zwei Monate verabschiedet werden. Er wird die Grundlage für Investitionen in die Infrastruktur (Kanalisation, Straßenausbau, etc.) sein. Die Gesamtinvestitionen in den nächsten zehn Jahren sollen 110 Millionen Euro betragen.

 

Magaluf: Bauarbeiten am Boulevard sollen bis Ende April abgeschlossen sein

 

Die Bauarbeiten am Boulevard von Magaluf verlaufen im Zeitplan und sollen bis Ende April 2015 abgeschlossen sein. Derzeit wird in der Calle Galeon das Kanalisationsnetz neu verlegt. Auch die Plaza rund um die Touristeninformation wird erneuert; dann wird die Calle Blanc neu asphaltiert. In einer 2. Phase, die voraussichtlich erst nach der Saison angegangen wird, sollen im Zentrum von Magaluf die Bordsteine entfernt, der Verkehr eingeschränkt und entlang der Avenida Magaluf Bäume und Blumen gepflanzt werden.

 

Camp de Mar: Golf de Andratx – „Es gibt viel zu tun, packen wir`s an!“

 

Golf de Andratx in Camp de Mar ist gerettet. Acht Investoren unter Leitung des Unternehmers Dirk Dünkler haben den Platz aus dem Insolvenzverfahren übernommen und wollen ihn wieder „nach vorn“ bringen. Eine unaufdringliche, entspannte Gruppe, deren Leidenschaft für das gemeinsame Ziel man spürt und denen man zutraut, dass sie anpacken und lösen können. Der erste Schritt ist getan: Der Pro-Shop wurde komplett umgebaut und der Öffentlichkeit vorgestellt. Die 46 Bunker des Platzes wurden bereits geleert, die Drainagesysteme erneuert. 1.200 Tonnen Sand werden in den nächsten Tagen verfüllt werden. 60 neue Buggys mit GPS-Systemen stehen den Gästen zur Verfügung. Weitere Aufgaben stehen an: die Erneuerung der Fahrwege und Abschläge sowie der Greens. Und natürlich muss man auch das Vertrauen der Spieler gewinnen. 250 Mitglieder haben sich schon seit Jahresbeginn eingeschrieben.

 

Capdepera: Gemeinde will 16 Wanderwege befestigen und ausschildern

 

Auch die Gemeinde Capdepera bemüht sich, ganzjährig Touristen an die Ostküste zu ziehen. Zu diesem Zwecke will sie nach und nach 16 Wanderwege befestigen und ausschildern, um den Wanderern die Naturschönheiten der Gemeinde zu zeigen. Die sog. Ruta de la Mar ist bereits fertig gestellt und führt den Wanderer von Cala Mesquida über die Cala Aquila nach Canyamel. Meist verläuft die Route direkt an der Küste. Als nächstes wird ein Weg vom Castell de Capdepera nach Cala Ratjada in Angriff genommen werden.

 

Son Reus – Andratx: 41 km lange, neue Erdgasleitung in Betrieb genommen

 

Ein großes Erdbau-Projekt ist abgeschlossen: Eine 41 km lange Erdgasleitung wurde in Betrieb genommen, die von der Verbrennungsanlage Son Reus nach Andratx führt. Nutznießer werden die Gemeinden Calvia und Andratx sein, in denen noch mehr Haushalte und Gewerbebetriebe an das Hausgasnetz angeschlossen werden können. Das Unternehmen Redexis Gas, das für die Arbeiten verantwortlich zeichnet, beziffert die Investition auf 42 Millionen Euro. Die Leitung verläuft meist parallel zur Autobahn und zu Hauptstraßen. Das beanspruchte Gelände ist sofort nach Abschluss der Arbeiten wieder aufgeforstet worden.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus I: Rekordbilanz für 2014 liegt vor

 

Der Tourismusminister der Balearen Jaime Martinez hat die Tourismusbilanz für 2014 vorgelegt – eine Bilanz der Rekorde. Nach wie vor ist der Tourismus der Motor der Balearenwirtschaft. Im vergangenen Jahr besuchten 13,5 Millionen Gäste die Balearen: so viele wie nie zuvor in der Geschichte des Balearentourismus. Die Zahl der Übernachtungen betrug 111,3 Millionen, das sind etwa 3 % mehr als im Vorjahr. Durchschnittlich blieben die Gäste 8,2 Tage. Die Touristen aus Deutschland bilden noch immer die stärkste Gruppe mit 4,1 Millionen, gefolgt von den Briten mit 3,3 Millionen und Festlandspaniern mit 2,2 Millionen. Für des Jahr 2015 erwartet Martinez ein weiteres Wachstum.

 

Tourismus II: Auch der Januar 2015 bringt 31 % mehr Urlauber aus Deutschland

 

Die Bemühungen der Balearenregierung, auch im Winter Touristen nach Mallorca zu locken, scheinen erste Erfolge zu bringen. Im Januar 2015 kamen insgesamt 21 % mehr Touristen auf die Balearen als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Besonders deutlich war der Zuwachs bei Gästen aus Deutschland, nämlich 31 %. Steigerungen gab es auch bei den Briten, während aus Skandinavien und Frankreich weniger Besucher kamen als im Vorjahr. Keine andere spanische Region konnte im Januar einen derartigen Zuwachs verzeichnen, teilt Frontur mit, die Statistikagentur des spanischen Ministeriums für Industrie und Tourismus.

 

Pharmazie: Prof. Michael Popp legt Plantagen mit Heilkräutern an

 

Prof. Michael Popp, Pharmazeut und Inhaber des Unternehmens Bionorica, hat sich auf Mallorca auch als Winzer einen guten Namen gemacht. Erfolgreich entwickelt und produziert er auf seinem Weingut Castell Miquel bei Alaro herausragende Weine, die er international vermarktet. Jetzt bestellt er neue Felder: Auf seiner Finca Sa Canova bei Sa Pobla pflanzt und erntet er Heilkräuter für den Hustensaft „Sinupret“, den er auch auf dem spanischen Markt verkaufen will. Popp will auf Sa Canova auch Ausbildung und Forschung fördern und mit Wissenschaft und Schulen eng zusammen ar­beiten.

 

(3) Recht, Steuern, Finanzen

 

EU-Kommission rügt den „Entwurf für das Programm für landwirtschaftliche Entwicklung für die Jahre 2014 – 2020

 

Die EU-Kommission hat die balearische Regierung für den Entwurf des Programms für landwirtschaftliche Entwicklung für die Jahre 2014 – 2020 gerügt. Hauptvorwurf ist, dass die Balearenregierung zu wenig gegen die Verunreinigung des Wassers unternimmt. Fast ein Drittel des Grundwassers der Balearen sei mit Nitraten verunreinigt. Dadurch komme es immer wieder zur Verknappung des lebenswichtigen Grundstoffes Wasser und die Versalzung werde immer stärker. Auch werde auf den Inseln mit den Wasserreserven zu leichtfertig umgegangen. Und schließlich gebe es auch zu wenig Anreize für den biologischen Landbau.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

JOHANNES – sein Vorname war ein Markenzeichen, Ausstellung zum 10. Todestag von Mallorcas Pop-Artisten

 

Zum 10. Male jährt sich der Todestag des unvergessenen Malers Johannes, des Pop-Artisten Mallorcas. Die Galeria de Arte Minkner hat zu diesem Anlass eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers organisiert. Die Natur, Blumen und Früchte, waren sein Thema. Der Kunstexperte Dr. Ralf Schiebler schrieb dazu: „Die materielle Kostbarkeit und Schönheit der Tulpen steht durch ihre monumentale, pralle und starkfarbige Darstellung im Vordergrund. Die Süße der Orangen, die Saftigkeit der Zitronen spricht unmittelbar die Sinne an, das Rotschwarz des Mohns berauscht, die Unschuld der Lilien verwirrt sie. Die Sonnenblumen speichern kosmische Dynamik und Energie. Die Orangen  sind Phasenbilder der am Himmel wandernden Sonne.“

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 01.04.2015 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophiticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

01. März 2015, „Scherzoso – Amoroso“ – Klassik und Romantik - auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Am 1. März gibt es ein traumschönes Frühlingserwachen auf der Kulturfinca Son Baulo mit populären und unvergeßlichen Liedern, Duetten und Arien von Schubert, Mendelssohn, Granados und Rossini – Perlen aus deutscher, englischer und spanischer Literatur der Klassik und Romantik. Solisten sind: Fiona Stuart-Wilson, Sopran, Waltraud Mucher – Mezzosopran und Francesc Blanco – Piano. 01.03.2015, „Scherzoso – Amoroso“ – Klassik und Romantik -  auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

04. März 2015, Culture at Night – Concert mit Tapas-Buffet, Can Estades – Calvia

 

“Culture at Night” heißt eine Konzertreihe auf der Finca Can Estades in Calvia. Das nächste Konzert findet am 4. März 2015 statt. Zu Gast ist die Formation „The Party Masters“  mit  Victoria Miles (vocals), Miguel Ramon (Sax, Guitar, Vocals) und Ricardo Manzano (Keyboards). Die Gäste werden sanften Jazz, soulige Balladen und fetzige Pop-Klassiker erleben. Das beliebte Tapas-Buffet sorgt auch für den leiblichen Genuss. 04.03.2015 „The Party Masters“, Concert auf der Finca Can Estades, Calvia, Cami de Son Pillo, 15.  Einlass: 19.00 h, Konzertbeginn: 19.30 h, Tapasbuffet ab 20.00 h. Kosten pro Person: 16 € nur Konzert, plus 23 € Konzert incl. Tapasbuffet und Getränke (=39,50 €). Reservierungen +34 971 670 558, www.can-estades.com

 

Mood Beach Bar und Restaurant ist jetzt für die Saison 2015 geöffnet

 

Wenn Sie das Restaurant bisher noch nicht besucht haben, sollten Sie dies bald nachholen und die wundervolle Aussicht  auf das Meer genießen. Das auf frischesten Fisch, super gesunde Salate, Desserts und saftige Steaks spezialisierte Restaurant ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet.

 

Bis Ende April können Sie die Vorteile eines erstaunlichen Mittagsmenüs in Anspruch nehmen. Von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 12.30 bis 15.30 Uhr werden drei Gänge zu einem Preis von € 19.95 pro Person angeboten, eine perfekte Gelegenheit für ein Geschäftsessen oder ein Essen mit Freunden.

 

An den Wochenenden ist das Moods am Donnerstag, Freitag und Samstag abends geöffnet. Am Freitagabend gibt es Live Exklusiv-Auftritte von Künstlern aus der Son Amar Dinner-Show und am Samstagabend können Sie sich auf  DJ Diablo V,  der House und Soul auflegt, und einen Live Saxophon-Auftritt freuen. Am Sonntagmittag steht Live-Unterhaltung mit Cristina Marte auf dem Programm. Während Sie das ganz besondere Sonntagmittag-Angebot aus drei Gängen, Wasser, Wein, Willkommens-Sekt und Brot zu einem Preis von € 46,- pro Person genießen, singt sie schöne Balladen und Popsongs.

 

Am 07. März wird es eine besondere Veranstaltung geben, den „International People’s Day“. Dies wird ein Tag der Vernetzung, Wohltätigkeit, Wirtschaft, Bildung, Wellness und Spaß! Es wird einen Marktbereich für Unternehmen geben; wenn Sie einen Stand reservieren möchten, setzen Sie sich bitte mit Vicki McLeod unter vicki@moodbeach.com in Verbindung, oder rufen sie an unter +34 971 676 456. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos und das Mittagessen wird zum Sonderpreis von € 20 pro Person für zwei Gänge, ein Glas Wein und Wasser angeboten.

 

Für Informationen zu Ihrem Winteraufenthalt wenden Sie sich bitte an info@moodbeach.com oder rufen Sie an unter +34 971 676 456.

 

07. und 08. März 2015, Gamba-Festival „Fira de la Gamba de Soller“ in Soller

 

Die Rote Gamba, die an der Nordwestküste der Insel bei Soller gefangen wird, ist bei Feinschmeckern besonders beliebt. Ihr wird ein eigenes Festival gewidmet, die Fira de la Gamba von Soller, die am 7. und 8. März 2015 in Soller stattfindet. Bekannte Köche werden in der Markthalle von Soller die Gamba auf verschiedenste Weise zubereiten. Bereits für 3 € kann man Gamba-Tapas erwerben; eine Fahrt mit der historischen Eisenbahn inkl. Degustation kostet 20 €. 07.03. und 08.032015 Gamba-Festival in Soller, Markthalle Carrer Cristobal Colom, Sa. 19.30 h – 24.00 h, So. 13.00 h – 16.00 h

 

08. März 2015, „Bel Voce Ensemble“ gastiert auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Bel Voce Ensemble ist eine Gruppe von klassisch ausgebildeten Sängerinnen und Sängern aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Das Ensemble gastiert am 8.3.2015 auf der Kulturfinca Son Baulo. Künstlerische Leitung hat Erika Sommer, die Moderation Dietmar Vollmert, am Flügel begleitet Norbert Heuß. 08.03.2015, Bel Voce Ensemble auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre. 16.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

14. März 2015, „Mallorquin Nights“, Kerstin Rüter & Angelika Negwer auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

„Mallorquin Nights“ nennen die Künstler Kerstin Rüter und Angelika Negwer ihr neues Programm mit bissigen, frivol-charmanten Songs von Holländer, Tucholsky und Kreisler. Am Flügel werden sie begleitet von Norbert Heuß. Lassen Sie sich überraschen, mit wieviel Witz und Leidenschaft die versierten Künstlerinnen ein musikalische Buffet servieren. Jeden Happen genießen und noch einen Nachschlag bestellen. 14.03.2015, „Mallorquin Nights“ mit Kerstin Rüter & Angelika Negwer, auf der Kulturfinca Son Baulo, 17.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com.

 

28. März 2015 „Musik & Talk“ mit Willi Meyer Band im Lindner-Hotel, Portals Nous-Bendinat

 

Willi Meyer lädt zum nächsten Musik & Talk am 28.03.2015 ins Lindner-Hotel in Portals Nous/Bendinat. Er hat wieder interessante Gäste eingeladen, nämlich das Acapella-Quartett Auraveus, den Moderator Jörg Draeger (Geh aufs Ganze), den Musiker Juan Reyes, der Partner und Wegbegleiter von Paco de Lucia, einem der besten Gitarristen der Welt, war sowie den Drummer und Sänger Radja Dalimonthee (Time Brakers und später Night Live Manager im Rio Palace). Im Anschluss an die Veranstaltung können die Besucher im Hotelrestaurant Es Romani ein 3-Gänge-Menü – 34,90 € inkl. Getränke – einnehmen. Tischreservierungen +34 971 707 777. 28.03.2015 „Musik & Talk“ mit der Willi Meyer Band im Lindner-Hotel, Portals Nous/Bendinat, Beginn: 18.00 h, Eintritt 25 €. Info-Hotline +34 677 624 599, Tickets: ticket@musik-talk.es.

 

30. Mai 2015 „Diamonds Golf Trophy 2015“ auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat

 

Goldschmiedemeister Dietmar Beermann aus Idar-Oberstein lädt zur Diamonds Golf Trophy auf den Königlichen Golfplatz von Bendinat und zur Abendveranstaltung im Lindner Golf & Wellness Resort, Portals Nous am 30. Mai 2015. Gespielt werden 18 Loch, Texas Scramble. „The first fee“ ist für 10.00 h geplant. Auf der Abendveranstaltung im Lindner wird wieder ein Schmuck-Highlight aus der ArtSafire-Kollektion verlost. Turnierteilnahme inkl. Abendveranstaltung 150 €/p.P., nur Abendveranstaltung 100 € p.P. Einzelheiten und Anmeldungen: Dietmar Beermann, +49 6781 44076 und +34 664 051 258 und Real Golf de Bendinat +34 971 405 200.

nach oben

NEWSLETTER 179
Friday, 13. February 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Freundeskreis für das Sinfonische Orchester der Balearen gegründet. Minkner & Partner ist dabei!

 

Die Zukunft des Sinfonischen Orchesters der Balearen war lange Jahre ungewiss. Palma de Mallorca wollte gern Kulturhauptstadt Europas werden und überlegte doch ernsthaft, diesen hervorragenden Klangkörper aufgrund fehlender finanzieller Mittel aufzulösen oder die Anzahl der Musiker zu reduzieren. Auf Drängen und mit Unterstützung vieler Musikfreunde aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ist nun die finanzielle Grundlage für ein Fortbestehen des Orchesters von der Balearen-Regierung sichergestellt worden. Mäzene, Sponsoren und Freunde haben sich jetzt zu einem Freundeskreis der Sinfoniker der Balearen (Associacio Amics de la Simfonica)  zusammen geschlossen, die das Orchester dauerhaft unterstützen wollen. Ehrenpräsident des Vereins ist Kom.Rat Josef Egger, Präsident Joan Alguersuari (Juaneda Klinik) und Vizepräsident Lutz Minkner (Minkner & Partner).

 

Zum 17. März 2015 organisiert der Freundeskreis ein Konzert in Palmas Auditorium mit dem Startenor Johan Botha (www.johan-botha.com) und der Sopranistin Daniela Fally (www.danielafally.com). Einzelheiten – siehe unten Veranstaltungen.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma de Mallorca: Planung für neue Promenade in 1. Meereslinie

 

Palmas Hafenverwaltung plant den Bau einer neuen Uferpromenade auf Höhe der Kathedrale bis zur alten Mole. Bis 1969 war dort bereits eine Promenade „Espaldon“, die jedoch Hafenanlagen weichen musste. Die neue Flaniermeile soll 1,5 km lang werden und Straßenlaternen nach historischem Vorbild, Geländer und Steinbänke erhalten. Weiterhin soll – ebenfalls nach altem Vorbild – ein Kiosk errichtet werden. Am Ende der Promenade soll eine Aussichtsplattform entstehen.

 

Palma de Mallorca: „Casal Balaguer“ wird im Sommer als neues Kulturzentrum eröffnet

 

Im Herzen Palmas, unweit des Borne, befindet sich der Altstadtpalast „Casal Balaguer“ aus dem 18. Jahrhundert, der einst der Familie des bedeutenden mallorquinischen Musikers Jose Balaguer gehörte. Balaguer hatte den Palast der Stadt Palma vermacht mit der Auflage, dort ein Kulturzentrum zu errichten. Die Planungs- und Restaurierungsarbeiten dauern bereits fünf Jahre und sollen im August 2015 abgeschlossen sein. Neben Ausstellungen finden in dem neuen Kulturzentrum ein Restaurant und ein Cafe Platz.

 

Playa de Palma: Baugenehmigung für erstes 5-Sterne-Hotel wurde erteilt

 

Die Playa de Palma will weg vom Image des Billigtourismus und rüstet auf. Jetzt hat die Stadt Palma den Bau des ersten 5-Sterne-Hotels genehmigt. Die Erteilung der Baugenehmigung des fünfstöckigen Gebäudes hatte sich wegen Bedenken des Amtes für Flugsicherheit verzögert, die nun ausgeräumt sind. Das Hotel Iberostar Royal Cristina wird um eine Etage erweitert und wird über 330 komplett sanierte und 75 neue Zimmer verfügen. Die Neueröffnung wird im Mai 2015 stattfinden.

 

Manacor/Portocristo: Genehmigung für größten Solarpark der Balearen erteilt

 

Auf der Finca Santa Cirga zwischen Manacor und Portocristo wird auf einer Fläche von 90 h der größte Solarpark der Balearen entstehen, wofür das Umweltministerium jetzt die Genehmigung erteilt hat. Das Gelände gehört der Bankiersfamilie March, die es für 25 Jahre an die Betreiber des Solarparks verpachtet hat. Es sollen dort 250.000 Solarmodule installiert werden. Die Investition wird mit 50 Millionen Euro angegeben. Die Bauarbeiten sollen im September 2015 beginnen. Als Sichtschutz soll der Rand des Geländes mit 2 m hohen Zypressen bepflanzt werden.

 

Escorca / Cala Tuent: Gemeinde beschließt den Bau von Parkplätzen, WCs und Duschen

 

Die Gemeinde Escorca plant, auf einem 14.000 m² großen Gelände an der Cala Tuent an der Nordküste Mallorcas Parkplätze, WCs und Duschen zu bauen. Das fragliche Gelände muss allerdings zuvor enteignet werden. Dem Entschluss der Gemeindevertretung lagen zahlreiche Beschwerden von Anwohnern über „wildes Parken“, Müll und Fäkalien in der Bucht zugrunde. Die Bucht Cala Tuent ist besonders in den Sommermonaten beliebter Anziehungspunkt für Wanderer und Radfahrer.

 

(2) Wirtschaft

 

Auf Mallorca wurden 2014 18,5 % mehr Immobilien verkauft als im Jahre 2013

 

Auf Mallorca wurden 2014 18,5 % mehr Immobilien (Stückzahl) verkauft als im Vorjahr. 9.281 Immobilien wechselten 2014 auf Mallorca den Eigentümer – so die soeben veröffentlichten Zahlen des spanischen Statistikinstituts (INE). Spanienweit lag der Anstieg nur bei 2,2 %. Die Statistik weist nicht die tatsächlichen Umsatzzahlen der am Immobilienmarkt Beteiligten aus. Die Makler, die sich im internationalen Markt betätigen, berichten, dass auch die durchschnittlichen Verkaufspreise deutlich gestiegen seien.

 

Deichmann eröffnet in Porto Pi seine erste Mallorca-Filiale

 

Das deutsche Schuh-Handelsunternehmen Deichmann kommt nach Mallorca und wird am 21. Februar 2015 im Einkaufszentrum Porto Pi/Palma de Mallorca seine erste Mallorca-Filiale eröffnen. Auf einer Fläche von 360 m² im Erdgeschoss des Erweiterungsgebäudes des Einkaufszentrums Porto Pi präsentiert das spanische Tochterunternehmen Deichmann Calzados Schuhe für Damen, Herren und Kinder. Die neue Filiale wird zunächst acht Arbeitskräfte beschäftigen. Deichmann Calzados betreibt auf dem Festland bereits 33 weitere Filialen.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Beantragung der Steuernummern (N.I.E.) wird wieder erleichtert

 

Die Regeln über die Erlangung einer spanischen Steuernummer für Ausländer (N.I.E.) wurden in der Vergangenheit zahlreiche Male verändert, meist wurden die Regeln bürokratischer. Zuletzt war verlangt worden, dass ab 12. Januar 2015 der Antragsteller persönlich vorsprechen müsse oder sein Bevollmächtigter (Gestoria, Makler, Anwalt) sich durch eine notarielle Vollmacht ausweisen müsse. Nach nur einem Monat ist diese Regelung nun wieder aufgehoben worden, d.h. Bevollmächtigte können auch ohne notarielle Vollmacht wieder die Anträge stellen.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

JOHANNES – sein Vorname war ein Markenzeichen, Ausstellung zum 10. Todestag von Mallorcas Pop-Artisten

 

Zum 10. Male jährt sich der Todestag des unvergessenen Malers Johannes, des Pop-Artisten Mallorcas. Die Galeria de Arte Minkner hat zu diesem Anlass eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers organisiert. Die Natur, Blumen und Früchte, waren sein Thema. Der Kunstexperte Dr. Ralf Schiebler schrieb dazu: „Die materielle Kostbarkeit und Schönheit der Tulpen steht durch ihre monumentale, pralle und starkfarbige Darstellung im Vordergrund. Die Süße der Orangen, die Saftigkeit der Zitronen spricht unmittelbar die Sinne an, das Rotschwarz des Mohns berauscht, die Unschuld der Lilien verwirrt sie. Die Sonnenblumen speichern kosmische Dynamik und Energie. Die Orangen  sind Phasenbilder der am Himmel wandernden Sonne.“

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 01.04.2015 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophiticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

14. Februar 2015, Colette Sternberg – Liebeslieder und Duette, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Sopranistin Colette Sternberg ist auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre immer wieder gern gesehener Gast. Sie gastiert dort wieder am 14.02.2015 begleitet von der Sopranistin Daniela Brem und am Piano von Maria Danus. „Musik fürs Gemüt – Balsam für die Seele“ – lautet das Motto des musikalischen Nachmittags am Valentinstag. 14.02.2015, Colette Sternberg mit Liebesliedern und Duetten auf der Kulturfinca Son Baulo, 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.30 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

14. Februar 2015, Konzert zum Valentinstag, La Capella de les Escolapies, Soller

 

Die Ciudadanos Europeos laden zu einem Konzert am Valentinstag nach Soller. In der dortigen Capella de les Escolapies gastieren Fiona Stuart-Wilson (Sopran), Waltraud Mucher, Mezzosopran und Suzanna Bradbury, Piano. Angemessen zum Valentinstag werden es Werke zum Thema „rund um die Liebe“ sein, und zwar von Toldra, Granados, Tosti, Offenbach, Faure und Schubert. 14.02.2015, 19.00 h, Konzert zum Valentinstag mit Stuart-Wilson, Mucher und Bradbury in der La Capella de les Escolapies, C./ Batac, 25, Soller, Eintritt 12 € (inkl. einem Glas Cava), Reservierungen +34 634 326 954

 

22. Februar 2015, Matthias Bublath „Jazz für die Seele“, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vstalegre

 

Der Musiker Matthias Bublath ist Pianist, Organist und Komponist. Weltweit hat er auf Festivals gespielt, und zwar mit Jazzgrößen wie Mike Clark, Lenny Picket und Candido Camero. Bublath ist ein Virtuose auf der Hammond B3. Auf der Kulturfinca Son Baulo stellt er sein Programm „Jazz für die Seele“ vor. 22.02.2015, Matthias Blubath „Jazz für die Seele“ auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 16.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 17 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

01. März 2015, Pianistin Meryem Natalie Akdenizli auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Pianistin Meryem Natalie Akdenizli ist auf den internationalen Konzertbühnen zu  Hause und gibt jährlich 40 Konzerte. Neben ihrem sensiblen pianistischen Können zeichnet sie sich durch ein außergewöhnliches Talent aus, das ihr zahlreiche internationale Preise einbrachte. Sie gastiert auf der Kulturfinca Son Baulo mit Werken von Bach, van Beethoven, Ravel, Schubert und Liszt. 01.03.2015, Meryem Natalie Akdenizli auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

17. März 2015, Galakonzert mit Johan Botha, Daniela Fally mit dem Sinfonie-Orchester der Balearen, Auditorium Palma

 

Ein außergewöhnliches Musikereignis können wir für den 17. März 2015 ankündigen: Der Freundeskreis der Sinfoniker der Balearen stellt sich mit einem Galakonzert in Palmas Auditorium vor, für das die weltbekannten Sänger Johan Botha (Tenor) und Daniela Fally (Sopran) gewonnen werden konnten. Der Kartenverkauf wird in den nächsten Tagen beginnen. Da das Konzert ausverkauft sein wird, hat Minkner & Partner für seine Kunden ein Kartenkontingent reserviert. Sobald die Karten bestellt werden können, werden die Empfänger des M & P - Newsletters mit einem gesonderten Schreiben informiert werden.

 

28. März 2015 „Musik & Talk“ mit Willi Meyer Band im Lindner-Hotel, Portals Nous-Bendinat

 

Willi Meyer lädt zum nächsten Musik & Talk am 28.03.2015 ins Lindner-Hotel in Portals Nous/Bendinat. Er hat wieder interessante Gäste eingeladen, nämlich das Acapella-Quartett Auraveus, den Moderator Jörg Draeger (Geh aufs Ganze), den Musiker Juan Reyes, der Partner und Wegbegleiter von Paco de Lucia, einem der besten Gitarristen der Welt, war sowie den Drummer und Sänger Radja Dalimonthee (Time Brakers und später Night Live Manager im Rio Palace). Im Anschluss an die Veranstaltung können die Besucher im Hotelrestaurant Es Romani ein 3-Gänge-Menü – 34,90 € incl. Getränke – einnehmen. Tischreservierungen +34 971 707 777. 28.03.2015 „Musik & Talk“ mit der Willi Meyer Band im Lindner-Hotel, Portals Nous/Bendinat, Beginn: 18.00 h, Eintritt 25 €. Info-Hotline +34 677 624 599, Tickets: ticket@musik-talk.es.

 

30. Mai 2015 „Diamonds Golf Trophy 2015“ auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat

 

Goldschmiedemeister Dietmar Beermann aus Idar-Oberstein lädt zur Diamonds Golf Trophy auf den Königlichen Golfplatz von Bendinat und zur Abendveranstaltung im Lindner Golf & Wellness Resort, Portals Nous am 30. Mai 2015. Gespielt werden 18 Loch, Texas Scramble. „The first Tee“ ist für 10.00 h geplant. Auf der Abendveranstaltung im Lindner wird wieder ein Schmuck-Highlight aus der ArtSafire-Kollektion verlost. Turnierteilnahme inkl. Abendveranstaltung 150 €/p.P., nur Abendveranstaltung 100 € p.P. Einzelheiten und Anmeldungen: Dietmar Beermann, +49 6781 440 76 und +34 664 051 258 und Real Golf de Bendinat +34 971 405 200.

nach oben

NEWSLETTER 178
Friday, 30. January 2015

1.Neues von Minkner & Partner

 

Mallorca lädt ein zur Mandelblüte

 

In diesen Tagen beginnt auf Mallorca die Mandelblüte – ein Naturschauspiel, das die Freunde der Insel nicht verpassen sollten. Mandelbaumplantagen finden sich auf der ganzen Insel, besonders aber im Westen und Südwesten. Mandelblüten gibt es in verschiedenen Farbtönen, vorwiegend weiß und rosa. Bei der weißen Blüte handelt es sich um Süßmandeln, bei der rosa Blüte um Bittermandeln. Die Blütenpracht wird voraussichtlich bis Ende Februar / Anfang März zu bewundern sein. Deshalb planen Sie bitte schnellstmöglich Ihren nächsten Mallorca-Besuch.

 

Herzlich Willkommen auf Mallorca. Die Mitarbeiter von Minkner & Partner haben Geheimtipps, an welchen Orten und Plätzen der Insel Sie die Mandelblüte am Besten anschauen können.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma de Mallorca: Kongresszentrum soll im August fertig gestellt sein. Noch immer kein Betreiber in Sicht.

 

Man will es kaum glauben: Die Balearen-Regierung teilt mit, dass die Bauarbeiten am Kongresspalast und angrenzendes Kongresshotel im August 2015 fertig gestellt sein sollen. Bereits im 1. Quartal 2016 könnten die ersten Kongresse stattfinden. Dies setzt allerdings voraus, dass endlich ein Betreiber gefunden wird. Die bisherigen Ausschreibungen waren nicht erfolgreich, hatte doch die Balearen-Regierung zu hoch gepokert und Forderungen aufgestellt, die ein wirtschaftlicher Betrieb nicht abwerfen konnte. Jetzt soll eine neue Ausschreibung zu gemäßigten Konditionen erfolgen und auch Mischformen wie Kauf, Kaufoption und Miete anbieten. Die Bieterfrist endet am 17. März 2015.

 

Felanitx: Eisenmann-Bodega soll bis zu 350.000 Flaschen jährlich abfüllen

 

Im Gewerbegebiet von Felanitx neben dem Lidl-Markt laufen derzeit die Bauarbeiten für eine neue Großkellerei des deutschen Unternehmers Peter Eisenmann, der der Eigner eines der größten Landgüter der Insel – Es Fangar – ist. Schon im Jahre 2016 sollen in dieser Bodega jährlich zwischen 270.000 und 350.000 Flaschen Wein abgefüllt werden. Damit wäre Es Fangar auch eines der größten Weingüter Mallorcas. Das Investitionsvolumen wird mit 6 Millionen Euro angegeben.

 

Mallorca: Wanderweg soll Leuchttürme der Insel miteinander verbinden

 

Der Inselrat in Zusammenarbeit mit der Hafenbehörde plant, einen Wander- und Radweg auszubauen, der die 14 zum Teil über 150 Jahre alten Leuchttürme der Insel miteinander verbinden soll. Da die Leuchttürme an landschaftlich reizvollen Orten stehen (z.B. Porto Pi in Palma, Cap Formentor und Cap Blanc), wird ein lebhaftes Interesse der Einheimischen und der Touristen an dem Projekt, das im März 2015 vorgestellt werden soll, erwartet. Zusätzlich soll eine Applikation für Mobiltelefone entwickelt werden, mit der die Besucher über die Strecken und die Geschichte der Leuchttürme informiert werden sollen.

 

Cala Millor: Strandpromenade soll neuer Anziehungspunkt werden

 

Die Gemeinde Sant Lorenc hat beschlossen, die Strandpromenade in Cala Millor mit einem Kostenaufwand von 5 Millionen Euro zu erneuern, um die Zone der ersten Meereslinie noch attraktiver zu gestalten und Besucher auch in der Nebensaison anzulocken. Zunächst soll das marode Kanalisationssystem erneuert, dann der Fahrradweg verlegt, um für Fußgänger mehr Platz zu schaffen, und schließlich der Straßenbereich mit Pergolas, Sitzbänken und Blumenrabatten verschönert werden. Weiter sollen ein Restaurant, eine kleine Bar und ein Zeitungskiosk entstehen.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus: Tourismesse „Fitur“ hat in Madrid begonnen

 

Spaniens größte Tourismusmesse „Fitur“ hat in Madrid ihre Tore geöffnet. Und wieder kann die Messe mit Rekordzahlen protzen: Über 9.000 Aussteller aus 165 Ländern werben für die schönsten nationalen und internationalen Feriendestinationen. Natürlich sind auch die Balearen auf dieser Messe vertreten mit dem Ziel, insbesondere mehr spanische Touristen auf die Inseln zu locken. Die Eröffnung erfolgte in Anwesenheit von König Felipe und seiner Ehefrau Letizia. Die Aussteller rechnen wieder mit 200.000 Besuchern. Anlässlich der Messewurde auch die Gästebilanz der Balearen für 2014 veröffentlicht: In diesem Jahr besuchten 13,6 Millionen Touristen die Balearen; das sind 580.000 mehr als im Rekordjahr 2013.

 

Luftverkehr: Air Europa verbindet Mallorca, Ibiza und Menorca

 

Air Europa hat seinen neuen Flugplan vorgestellt. Ab 1. Mai wird es täglich je sechs Verbindungen zwischen Mallorca nach Ibiza und Menorca geben. Diese Strecken werden bislang nur von Iberia und Air Berlin angeboten. Von Menorca nach Palma geht es täglich um 09.00 h, 10.00 h, 11.20 h, 15.30 h, 17.40 h und 19.50 h und von Ibiza nach Palma um 09.55 h, 12.15 h, 15.10 h, 17.30 h und 19.50 h. Es werden Flugzeuge vom Typ ATR 72 eingesetzt, die jeweils für 68 Passagiere ausgelegt sind.

 

Handel: Verkaufsfläche von Mallorcas Einkaufszentren wird bis 2016 fast verdoppelt

 

Internationale Handelsunternehmen drängen nach Mallorca. Sie finden neue Geschäftsflächen in Einkaufszentren, die derzeit im Bau sind. Zur Zeit bieten die Einkaufszentren 190.000 m² Verkaufsfläche. Bis 2016 kommen 140.000 m² hinzu. An der Playa de Palma entsteht das Einkaufszentrum „Palm Springs“, in dem 200 Einzelhandelsgeschäfte angesiedelt werden sollen. Die Eröffnung ist für 2016 vorgesehen. Ebenfalls 2016 soll das neue Einkaufszentrum „S`Estada Mallorca Shopping Center“ auf dem Carrefour-Gelände unweit des Flughafens in Betrieb genommen werden. Hier konnten schon H&M und der Media Markt als Mieter gewonnen werden.

 

Gesundheitswesen: Mallorcas Kliniken fusionieren

 

In den letzten Jahren haben im Gesundheitswesen der Balearen bedeutende Fusionen von Kliniken stattgefunden: Vor zwei Jahren übernahm die renommierte Juaneda-Gruppe bereits 97 % der Agrupacion Medica Balear (Clinica Palmaplanas), der die Miramar-Klinik gehört. Jetzt haben sich der private Klinikbetreiber IDC-Quiron und die Clinica Rotger zusammengeschlossen. Nach Angaben des Unternehmens ist dadurch mit zwei Kliniken und zwei Gesundheitszentren und einer Kapazität von 400 Betten der größte Anbieter im Gesundheitsbereich entstanden.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Deutsche Grunderwerbsteuern nähern sich spanischen Steuersätzen

 

Der Eingangssteuersatz der spanischen Grunderwerbsteuer (bei Kaufpreis bis 400.000 €) liegt bekanntlich aktuell bei 8 %. Deutsche Käufer von Spanienimmobilien rügten diesen Steuersatz als „unangemessen“. Nun, die deutschen Bundesländer, die die Grunderwerbsteuern erheben, ziehen nach. In Schleswig-Holstein betrug die Grunderwerbsteuer bereits 6,5 %. Zum 1. Januar 2015 haben die Bundesländer Nordrhein-Westfalen (bisher 5 %) und Saarland (bisher 5,5 %) nachgezogen und den Steuersatz ebenfalls auf 6,5 % angehoben.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

JOHANNES – sein Vorname war ein Markenzeichen, Ausstellung zum 10. Todestag von Mallorcas Pop-Artisten

 

Zum 10. Male jährt sich der Todestag des unvergessenen Malers Johannes, des Pop-Artisten Mallorcas. Die Galeria de Arte Minkner hat zu diesem Anlass eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers organisiert. Die Natur, Blumen und Früchte, waren sein Thema. Der Kunstexperte Dr. Ralf Schiebler schrieb dazu: „Die materielle Kostbarkeit und Schönheit der Tulpen steht durch ihre monumentale, pralle und starkfarbige Darstellung im Vordergrund. Die Süße der Orangen, die Saftigkeit der Zitronen spricht unmittelbar die Sinne an, das Rotschwarz des Mohns berauscht, die Unschuld der Lilien verwirrt sie. Die Sonnenblumen speichern kosmische Dynamik und Energie. Die Orangen  sind Phasenbilder der am Himmel wandernden Sonne.“

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 01.04.2015 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morszoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophiticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

01. Februar 2015, Brunch und Jazz mit dem Gunter Greffenius Quartett, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Kulturfinca Son Baulo beginnt das neue Jahr mit einem abwechslungsreichen Programm. Am 01.02.2015 gibt es ein Brunch-Buffet mit Jazz, Rhythm and Blues. Das Gunter Greffenius Quartett (Dr. Gunter Greffenius – Vibraphon, Manfred Kullmann – Piano, Wojtek Sobolewski – Contrabass und Jaume Girard – Drums) wird Jazz vom Feinsten darbieten. 01.01.2015, Brunch mit dem Gunter Greffenius Quartet auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 14.00 h Brunch-Buffet 17 €, 16.00 h Konzert 18 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

07. Februar 2015, Katie Mahan – Piano auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die US-amerikanische Pianistin Katie Mahan gilt als international herausragendes Talent. Sie besuchte Meisterklassen z.B. bei Lang Lang und hatte große erfolge als Solistin und mit großen Orchestern. Bei ihrem Konzert auf der Kulturfinca Son Baulo wird sie Werke von Claude Debussy, George Gershwin, Ludwig van Beethoven u.a. vortragen. 07.02.2015, Katie Mahan gastiert auf der Kulturfinca Son Baulo. 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menue 26 €. Anmeldungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

14. Februar 2015, Colette Sternberg – Liebeslieder und Duette, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Sopranistin Colette Sternberg ist auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre immer wieder gern gesehener Gast. Sie gastiert dort wieder am 14.02.2015 begleitet von der Sopranistin Daniela Brem und am Piano von Maria Danus. „Musik fürs Gemüt – Balsam für die Seele“ – lautet das Motto des musikalischen Nachmittags am Valentinstag. 14.02.2015, Colette Sternberg mit Liebesliedern und Duetten auf der Kulturfinca Son Baulo, 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.30 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menue 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

Bis 20. Februar 2015, „Sombras“ Christian Boltanski stellt in der Seehandelsbörse „La Lonja“ in Palma aus

 

Der 70-jährige französische Künstler Christian Boltanski zeigt seit dem 17. Januar und bis zum 20. Februar 2015 in der Seehandelsbörse „La Lonja“ in Palma seine Ausstellung „Sombras“. Es sind Installationen aus Figuren, Schattentanz und Klang zum Thema des Holocaust. Bis 20.02.2015, „Sombras“ – Installationen des Künstlers Christian Boltanski in der La Lonja, dienstags bis sonntags, täglich 18.00 h bis 22.00 h

nach oben

NEWSLETTER 177
Friday, 16. January 2015

1. Neues von Minkner & Partner

 

Experten erwarten für 2015 ein „gutes Immobilienjahr“ für Mallorca

 

Minkner & Partner – ein führendes Immobilienunternehmen auf Mallorca – hatte in 2014 ein herausragend gutes Geschäftsergebnis und erwartet eine weitere Steigerung für 2015. Das hat gute Gründe:

 

Die meisten Kunden (85 %) des Unternehmens kommen aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz). Diese Länder haben die Wirtschaftskrise von 2008 ff. gut bewältigt, die Unternehmen und der Mittelstand haben ihre Betriebe gut stabilisiert und für die neuen Anforderungen gut positioniert. Gute und sichere Investments außerhalb des Sparbuchs werden gesucht, da Spargeld keine Zinsen mehr bringt, ja der Sparer teilweise schon mit Strafzinsen belastet wird. Die Immobilie scheint vielen eine sichere Investition zu sein, zumal man mit ihr nicht nur eine sichere Anlage, sondern auch Lebensqualität kaufen kann. Eine Mallorca-Immobilie war für viele 2014 deshalb die erste Wahl und wird es auch 2015 sein.

 

Auch Spanien hat – so lobt auch die EU – einen großen Teil seiner Schularbeiten gemacht. Aufgrund eines harten Sparprogramms sind die Wirtschaftsleistung gestiegen (Wachstum 2014 1,4 %, für 2015 werden 2 % erwartet) und die Arbeitslosigkeit (von 5,6 Millionen auf 4,5 Millionen) gesunken. Damit gilt Spanien – trotz aller verbleibenden Probleme - wieder als solides Investitionsland.

 

Noch ist der spanische Immobilienmarkt ein Käufermarkt, das Angebot ist größer als die Nachfrage, was Kaufinteressenten noch gewisse Verhandlungsspielräume gibt, obgleich die Preise für Luxusimmobilien in etwa auf dem Niveau von 2006 sind. Darum ist jetzt ein guter Zeitpunkt, einen Zweit- oder Dauerwohnsitz auf Mallorca zu erwerben. Wenn nicht jetzt, wann dann?

 

Wann dürfen die Experten von Minkner & Partner Sie auf der Insel begrüßen?

 

Minkner & Partner erweitert sein Beraterteam

 

Im Beraterteam von Minkner & Partner hat es zur Jahreswende Neuigkeiten und Veränderungen gegeben: Der langjährige Mitarbeiter des Unternehmens Marvin Bonitz, bisher sales manager in Santa Ponsa, ist seit dem 01.01.2015 sales director für das Gesamtunternehmen. Die verstärkte Nachfrage aus dem skandinavischen Bereich wird von unserem neuen schwedischen Mitarbeiter Anders Paulsson, der bisher im Bank- und Finanzwesen tätig war, bearbeitet werden. Anders Paulsson arbeitet in der Zentrale Santa Ponsa. Zwei neue Verkaufsmitarbeiter haben ihre Tätigkeit im Büro Llucmajor aufgenommen, nämlich Franziska Giermann und Philip Zimmermann.

 

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma de Mallorca: zwei Projektgesellschaften konkurrieren bei Ausschreibung um Hafengrundstück

 

Palmas Hafenbehörde hat ein Grundstück für eine neue Bebauung ausgeschrieben. Es handelt sich um ein Grundstück in der Calle Contramuelle Mollet zwischen der Fischbörse und der Zufahrt zum Real Club Nautico, wo derzeit noch zwei Altbauten stehen, die abgerissen werden sollen. Eine mallorquinische Investorengruppe will dort ein 5-Sterne-Boutique-Hotel errichten, das 42 Zimmer und einen SPA-Bereich haben soll. Das Investitionsvolumen wird mit 5 Millionen Euro veranschlagt. Das zweite Projekt stammt von einer Investorengruppe aus Andalusien. Diese will auf dem Grundstück eine Markthalle mit 38 gastronomischen Ständen mit einem Investitionsvolumen von 6,3 Millionen Euro errichten.

 

Port de Soller: auf Militärgelände soll ein Naturpark entstehen

 

Nach Aufgabe des Militärgebietes am Hafen von Soller waren verschiedene Nutzungsmodelle für das Gelände im Gespräch. Von der Gemeindeverwaltung wird der Plan favorisiert, auf dem Gelände zwischen den Leuchttürmen und dem „Museo del Mar“ einen Naturpark zu errichten. Noch hat allerdings das Verteidigungsministerium die Verwaltung inne. Der Plan für einen Naturpark besteht bereits seit acht Jahren und wird jetzt vom Rathaus Soller voran getrieben, um Port de Soller als touristisches Ziel attraktiver zu machen. Der geplante Park hat eine Größe von 2 Hektar.

 

Playa de Palma: „Inversiones Llaut“ baut ein weiteres 5-Sterne-Hotel

 

Das dem Unternehmer Guillermo Alomar gehörende Unternehmen „Inversiones Llaut“ baut an der Playa de Palma ein weiteres 5-Sterne-Hotel. Es handelt sich um das dritte Luxushotel, das in unmittelbarer Nähe des Megaparks entsteht. Das neue Hotel soll 208 Zimmer haben. Das Investitionsvolumen wird mit 38 Millionen Euro angegeben. Die zwei anderen Hotels gehören der Gruppe Hipotels, die auf einem 44.000 m² großen Grundstück entstehen. Die Rohbauten stehen bereits; Eröffnung soll im Herbst 2016 sein.

 

Alcudia: erstes 5-Sterne-Hotel soll im Sommer 2015 eröffnen

 

In den Wintermonaten scheint in Alcudia der Hotelbetrieb zu ruhen. Nur drei Hotels haben geöffnet. Viele Hoteliers nutzen die Winterpause zu Renovierungen und Sanierungen. Lebhafter Baubetrieb herrscht jedoch an der Ortseinfahrt von Port d`Alcudia neben dem öffentlichen Parkplatz. Dort errichtet das mallorquinische Unternehmen Inversiones Plomer S.L. das erste 5-Sterne-Hotel Alcudias. Es wird den Namen „Sa Torreta“ tragen und aus vier verschiedenen Gebäuden bestehen. Das Hotel wird im Sommer 2015 eröffnet und dann ganzjährig betrieben werden.

 

Magaluf, Paguera, Santa Ponsa: Investitionshindernisse werden beseitigt

 

Der Inselrat hat die Region im Südwesten der Insel mit den Küstenorten Palmanova-Magaluf, Paguera und Santa Ponsa als „zona madura“ (in die Jahre gekommene Tourismuszone) erklärt. Dies hat zur Folge, dass Sanierungen und Modernisierungen in diesen Tourismusorten generell „dem allgemeine Interesse dienen“ und damit die Verfahren weniger bürokratische Hürden zu überwinden haben. Bisher wurde auf den Balearen lediglich die Playa de Palma als „zona madura“ eingestuft, was einen erheblichen Investitionsschub zur Folge hatte. Hotels und Ferienwohnungen in dieser Region müssen binnen einer dreijährigen Frist dann auch vorgeschriebene Qualitätskriterien erfüllen.

 

Manacor – Arta: Auf der „Via Verde“ soll eine Elektrobahn in Betrieb genommen werden

 

Ursprünglich sollten die Städte Manacor und Arta mit einer Eisenbahn verbunden werden. Das Projekt war jedoch nicht finanzierbar und ließ sich auch dauerhaft nicht wirtschaftlich rechnen. Aus diesem Grunde wurde die Streckenführung jetzt von der Balearenregierung zu einer „via verde“ ausgebaut, einem Rad- und Wanderweg, der durch ein angelegtes Naherholungsgebiet mit Rast- und Freizeitplätzen führt. Die Bürgermeister der angrenzenden Gemeinden haben jetzt entschieden, auf der „via verde“ einen Elektrozug verkehren zu lassen. Die Benutzung des Zuges wird gratis sein.

 

(2) Wirtschaft

 

Balearen: Wirtschaftsminister Joaquin Garcia: „Die Wirtschaftskrise ist beendet“

 

Der Wirtschaftsminister der Balearen Joaquin Garcia hat die Wirtschaftskrise auf den Balearen für beendet erklärt. Erstmals seit Beginn der Krise verzeichne man ein Wachstum von 1,4 %. Dies bewiese, dass sich die Wirtschaft erholt habe, zumal die Prognosen für 2015 ein weiteres Wachstum ankündigten. Auch der Arbeitsmarkt habe sich signifikant erholt, und zwar nicht nur in den Sommermonaten. Auch die Zahl der Firmeninsolvenzen sei im Vergleich zum Vorjahr um 40 % zurückgegangen. Die spanische Zentralbank erwartet für 2015 ein Wachstum von 2 %. Das gute Ergebnis für 2014 führt die Zentralbank in erster Linie auf die gestiegene Binnennachfrage zurück, während die spanischen Exporte sich leicht verringert hätten.

 

Palma: Jaime III ist in Bezug auf die Miethöhe eine der teuersten Einkaufsstraßen Spaniens

 

Palmas beliebte Shoppingmeile Jaime III hat sich in Bezug auf die Miethöhe zu einer der teuersten Einkaufsstraßen Spaniens entwickelt und liegt derzeit auf Rang 14 mit monatlichen Quadratmeterpreisen von knapp 100 €. Teurer sind nur die Haupteinkaufsstraßen von Madrid und Barcelona, wo bereits monatliche Quadratmeterpreise von 250 € verlangt und gezahlt werden. Auch Geschäftsinhaber in den Nebenstraßen der Jaime III sowie des eleganten Borne, an dem in den letzten Jahren viele internationale Luxusmarken ihre Geschäfte eröffnet haben, haben deutliche Mietpreissteigerungen zu verkraften gehabt.

 

Winterschlussverkauf bringt deutliche Umsatzsteigerungen

 

In der vergangenen Woche hat auf Mallorca der Winterschlussverkauf begonnen. Die Händler berichten von erfreulichen Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr. Die Einkaufszentren und Warenhäuser können sich einer Umsatzsteigerung zwischen 7 % und 9 % erfreuen. Das ist die höchste Steigerungsquote seit Beginn der Wirtschaftskrise im Jahre 2008. Dabei wird festgestellt, dass auch die Mallorquiner sich wieder fleißig am Shoppen beteiligen – ein Hinweis darauf, dass sich das Wirtschaftswachstum auf 1,4 % entwickelt hat. Beliebteste Einkaufsartikel sind Elektrogeräte, Kleidung und Spielzeug.

 

Coll d`en Rabassa: H & M will neue Filiale im Einkaufszentrum S`Estada eröffnen

 

Die Schweden kommen – nicht nur als Käufer von Immobilien, sondern auch als Investoren im Bereich des Handels. Der schwedische Modekonzern H & M ist bereits am Passeig d`es Borne mit einem Kaufhaus vertreten. Jetzt soll eine weitere Filiale im Einkaufszentrum S`Estada bei Carrefour in Coll d`en Rabassa, das sich derzeit im Bau befindet, eröffnet werden. Das neue Einkaufszentrum S`Estada soll im Juli 2016 eröffnet werden. Auf einer zusätzlichen Fläche von 70.000 m² sollen 120 neue Geschäfte untergebracht werden. Weitere Mieter werden die Textilkonzerne Primark und Cortefiel sein.

 

Tourismus: ein Minus von 60 % bei russischen Touristen

 

Die Zahl der russischen Touristen ist seit 2013 um 60 % zurückgegangen. Noch vor zwei Jahren hatten russische Reisegesellschaften Hotels an Mallorcas Ostküste erworben und dort für ausschließlich russisches Publikum All-inclusive-Urlaube angeboten. Aufgrund der russischen Wirtschaftskrise und des dramatischen Verfalls des Rubels um ca. 50 % ist für Russen ein Urlaub auf Mallorca kaum noch finanzierbar. Es werden jetzt andere Destinationen wie z.B. Thailand und die Türkei vorgezogen. Hinzu kommt ein weiteres Hindernis für Gäste aus Russland: Die EU verlangt jetzt ein Visum mit biometrischen Daten. Derartige Visa werden nur in Moskau und St. Petersburg ausgestellt.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Ab 01. Januar 2015 verlangt Spanien eine Wegzugsteuer für Residenten, die Spanien verlassen

 

„Steuerfalle Spanien – ab 2015 gibt es kein Entrinnen mehr“ und ähnlich dramatisch schildern einige Informationsdienste und Zeitschriften die Folgen der neuen Wegzugsteuer, die am 28.11.2014 im Gesetz- und Verordnungsblatt BOE veröffentlicht wurde und zum 01. Januar 2015 in Kraft tritt. Die Kernsätze dieses Gesetzes hören sich tatsächlich dramatisch an – jedoch wird das Gesetz nur wenige treffen.

 

Die neue Wegzugsteuer trifft alle Residenten, die ihren ständigen Wohnsitz in ein anderes Land verlegen, sofern sie in den letzten 15 Jahren mindestens 10 Jahre in Spanien steueransässig waren und Inhaber von Aktien oder Beteiligungen von mehr als 400.000 € besaßen oder an Gesellschaften mit mehr als 25 % beteiligt waren und der Wert dieser Beteiligungen mehr als 1.000.000 € betrug. Steuerschuldner, die diese Voraussetzungen erfüllen, müssen bei ihrem Wegzug aus Spanien die Differenz zwischen dem Anschaffungswert und dem Marktwert zum Zeitpunkt des Wegzugs versteuern, gleichviel ob sie diesen Wertzuwachs z.B. durch Verkauf realisiert haben oder nicht. Der Steuersatz beträgt für 2015 24 %, für einen Wegzug in 2016 23 %.

 

Aber, und hier kommt das große Aufatmen: Die Wegzugsteuer fällt nicht an, wenn der Wegzug in einen anderen Mitgliedstaat der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgt.

 

Ab 01. Januar 2015 neue Steuersätze bei der Einkommensteuer für Gewinne aus Immobilienverkäufen

 

Für das Jahr 2015 haben sich ab 01. Januar 2015 die Steuersätze für die Besteuerung des Gewinns aus Immobilienverkäufen sowie für Einkünfte aus Vermietung wie folgt geändert:

 

1) Einkommensteuer der Nichtresidenten auf Gewinne aus Immobilienverkäufen

neuer Steuersatz 20 % (statt bisher 21 %)

 

2) Einkommensteuer der Nichtresidenten

2.1) auf selbstgenutzten Wohnraum

neuer Steuersatz 24 % (statt bisher 24,75 %), Berechnung: 1,1 % vom Katasterwert, auf diesen Betrag 24 %

2.2) auf Einkünfte aus Vermietung

24 % auf den Gewinn

 

3) Einkommensteuer der Residenten auf Gewinne aus Immobilienverkäufen

für einen Gewinn bis 6.000 € 20 %

für einen Gewinn zwischen 6.001 € und 50.000 € 22 %

für einen Gewinn über 50.000 € 24 % (bisher 27 %)

 

Drastische Reduzierung der Katasterwerte in den wichtigsten Gemeinden Mallorcas ab 01.01.2015

 

Höchst erfreuliche Steuersenkungen gibt es auch infolge des Gesetzes 36/2014, das am 30.12.2014 im Gesetz- und Verordnungsblatt BOE bezüglich der Reduzierung der Katasterwerte veröffentlicht wurde. Danach werden die Katasterwerte in den wichtigsten Gemeinden Mallorcas, insbesondere Calvia, Andratx und Marratxi um 22 % (!) gesenkt. Da die Katasterwerte die Berechnungsgrundlage für mehrere Steuerarten bilden, gibt es damit drastische Steuersenkungen bei verschiedenen Steuerarten, nämlich bei der Grundsteuer (IBI) der Wertzuwachssteuer (Plusvalia) und der Einkommensteuer für Nichtresidente für die Eigennutzung ihrer Immobilie.

 

Steuernummer N.I.E. gibt es nur noch bei persönlichem Erscheinen oder Vertretung mit notarieller Vollmacht

 

Die Erteilung der spanischen Steuernummer N.I.E. ist ab 12. Januar 2015 erschwert worden. Bisher konnten Steuerbüros oder Gestorias dies im Auftrage ihrer Kunden erledigen, wenn diese die entsprechenden Formulare unterzeichneten. Jetzt muss der Antragsteller entweder persönlich erscheinen oder der Vertreter muss sich mit einer notariellen Vollmacht des Antragstellers ausweisen. Die Änderung war deshalb erforderlich geworden, weil in mehreren Fällen in der Vergangenheit über die Identität des Antragstellers getäuscht wurde. Dem will man mit der neuen, strengeren Verfahrensweise entgegen treten. So kommt man zuverlässig und schnell an eine N.I.E.: www.steuernummer-spanien.de

 

Deutscher Bauträger verklagt die Gemeinde Andratx auf Genehmigung von Bauten auf der Halbinsel La Mola

 

Überall in Pto. Andratx wird derzeit kräftig gebaut, da das große Infrastrukturprojekt in vielen Urbanisationen schon begonnen oder kurz vor der Fertigstellung steht. Anders auf der Halbinsel La Mola: Dort besteht zwischen der Gemeinde und einigen Eigentümern, die eine Vielzahl von Grundstücken besitzen, Streit über die Infrastrukturmaßnahmen und deren Kostentragung. Die Gemeinde will Baugenehmigungen erst erteilen, wenn mindestens drei Viertel der Eigentümer ihren Beitrag geleistet haben. Ein deutscher Bauträger will diese Verzögerung nicht weiter hinnehmen und hat jetzt gegen die Gemeinde Andratx Verwaltungsklage wegen ausstehender Baugenehmigungen erhoben.

 

Residenten müssen ihren deutschen Führerschein gegen einen spanischen Führerschein eintauschen

 

Deutsche Residenten konnten mit ihrem unbefristet geltenden deutschen Führerschein bislang ohne Weiteres in Spanien ein Fahrzeug führen. Da der spanische Führerschein jeweils nach 10 bzw. 5 Jahren nach einer medizinischen Tauglichkeitsuntersuchung erneuert werden muss, sind deutsche residente Führerscheininhaber nunmehr verpflichtet, ihren deutschen Führerschein gegen einen spanischen einzutauschen, wenn sie mehr als zwei Jahre ständig in Spanien wohnen. Nach zwei Jahren dauerhaftem Wohnsitz in Spanien wird der deutsche Führerschein – in Spanien – ungültig.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

JOHANNES – sein Vorname war ein Markenzeichen, Ausstellung zum 10. Todestag von Mallorcas Pop-Artisten

 

Zum 10. Male jährt sich der Todestag des unvergessenen Malers Johannes, des Pop-Artisten Mallorcas. Die Galeria de Arte Minkner hat zu diesem Anlass eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers organisiert. Die Natur, Blumen und Früchte waren sein Thema. Der Kunstexperte Dr. Ralf Schiebler schrieb dazu: „Die materielle Kostbarkeit und Schönheit der Tulpen steht durch ihre monumentale, pralle und starkfarbige Darstellung im Vordergrund. Die Süße der Orangen, die Saftigkeit der Zitronen spricht unmittelbar die Sinne an, das Rotschwarz des Mohns berauscht, die Unschuld der Lilien verwirrt sie. Die Sonnenblumen speichern kosmische Dynamik und Energie. Die Orangen sind Phasenbilder der am Himmel wandernden Sonne.“

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 01.04.2015 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Elena Gatti, Claudio Capellini, Peter Thoms, Heinz Morzoeck – “Zwischentöne”

 

Die abstrakte Malerei hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt; sie wird allgemein als Kunst ohne ein Abbild verstanden und steht damit im Gegensatz zur figurativen Malerei. Meisterschaft finden wir oft in den „Zwischentönen“ zwischen figurativer und abstrakter Malerei: Der Künstler abstrahiert, verformt ein erkennbares Bild und erzeugt durch eine Reduzierung eine Sicht auf das Wichtigste. Die neue Sammelausstellung zeigt Arbeiten von Künstlern, die diese Zwischentöne trefflich beherrschen, nämlich die argentinische Künstlerin Elena Gatti, den Argentinier Claudio Capellini und den Deutschen Künstler und Kunstdozenten Heinz Morszoeck, der Meisterschüler bei Markus Lüpertz war.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 15.01.2014 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango

 

Diego Arango Arango (DAA) hat in seinem Heimatland Kolumbien Architektur und Grafik studiert und nach seinem Umzug nach Spanien freie Malerei in Madrid. Seit 1988 lebt der Künstler auf Mallorca. Seine Heimat kann und will er nicht verleugnen, denn seine Bilder erinnern in Farben und Sujets an die Zeit der präkolumbianischen Hochkultur. Er ist getrieben, Träume und Mythen auf Leinwand zu bannen, wobei er Träume und Symbolik zu einer wunderbaren, einzigartigen Sicht vereint. Manche nennen seine Malweise „naiv“, andere nennen den Künstler einen „sophisticated naiv“, denn er sagt selbst von sich, er male „con los ojos de los ninos“ – mit den Augen der Kinder.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 – 31.03.2015 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

18. Januar 2015, „Image Ensemble Palma“ gastiert im Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Image Ensemble Palma ist eine Gruppe der herausragenden Solisten des Symphonieorchesters der Balearen und der Dozenten des Konservatoriums in Palma. Das Ensemble gastiert am 18. Januar im Kulturzentrum Son Baulo mit klassischen Werken. Beteiligt sind: Enrique Sanchez – Querflöte, Ramon Andreu – Violine, M. Jose Gomez de la Vega – Viola und Oriol Palau – Violincello. 18.01.2015, Image Ensemble Palma gastiert im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre. 15.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 16.30 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen: Tel. +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

24. Januar 2015, Axel Zwingenberger, Boogie Woogie & Blues im Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Axel Zwingenberger gastiert am 24. Januar 2015 wieder im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Boogie Woogie ist seine Welt. Rund um die Welt ist er die Nr. 1 am Boogie-Woogie-Blues-Piano. 24.01.2015, Axel Zwingenberger mit Boogie Woogie und Blues im Son Baulo, ab 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen: Tel. + 34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

Weintipp: Castell Miquel kreiert Sonderedition zum Sant-Antoni-Fest

 

Die Bodega Castell Miquel in Alaro hat zum Sant-Antoni-Fest einen besonderen Wein kreiert, von dem es allerdings nur eine begrenzte Anzahl Flaschen zu kaufen gibt: Es handelt sich um eine Cuvee aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah des Jahrgangs 2011. Dazu wurden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sa Pobla besondere Etiketten gestaltet. Sie zeigen Motive mit tanzenden Teufeln und Mallorquinern, die von dem mallorquinischen Künstler Andreu Company entworfen wurde. Bestellungen – solange der Vorrat reicht - nimmt der Verkaufsleiter von Castell Miquel Dino Gaitanis Tel. +34 637 559 093 entgegen.

 

Noch ein Geheimtipp: neue Schneiderei in Es Capdella

 

Es sind nicht immer die „großen Geheimtipps“, die uns das Leben erleichtern oder lebenswerter machen: Ein kleiner Tipp wird viele unserer Leser interessieren: Im charmanten Dorf Es Capdella bei Calvia hat die Schneiderin Olga Wöber eine kleine Änderungs- und Maßschneiderei eröffnet. Olga hat das Schneiderhandwerk und Design in Deutschland studiert und übt ihren Beruf mit Talent, großer Fachkenntnis und Leidenschaft aus. Ob kleine Änderung oder Maßschneiderei – Olga freut sich auf Ihren Anruf oder Besuch. Modista Olga Wöber, C/ Amettlers 17, 07196 Es Capdella, Tel. +34 616 641 534, Öffnungszeiten Mo – Fr. 09.30 h – 13.00 h und 16.00 h – 18.00 h

nach oben

NEWSLETTER 176
Friday, 12. December 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Minkner & Partner – Newsletter-Redaktion wünscht ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr

 

Die Minkner & Partner – Newsletter-Redaktion dankt allen Lesern für die vielfältigen Anregungen. Kritik und Dialog, aber auch Lob beflügeln unsere Tätigkeit und zeigen uns, dass wir auf einem guten Weg sind. Und auch die Tatsache, dass mehrere unserer Mitbewerber ohne Quellenangabe von uns regelmäßig abschreiben und unsere Leistung als ihre eigene ausgeben, zeigt, dass der Wettbewerb unsere Materialen zur eigenen Fortbildung nutzt, was ja der Professionalität der Branche allgemein zu Gute kommt.

 

Der nächste Minkner & Partner Newsletter erscheint am 16. Januar 2015.

 

Die Minkner & Partner – Newsletter-Redaktion wünscht allen Lesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familie und Freunde und ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr.

 

Öffnungszeiten von Minkner & Partner während der Festtage

 

Auch während der Weihnachtszeit und über die Jahreswende sind die Büros von Minkner & Partner in Santa Ponsa, Pto. Andratx und Llucmajor während der üblichen Geschäftszeiten geöffnet, nämlich Mo – Fr. 09.30 h – 18.30 h und Sa. 09.30 h – 14.00 h. Lediglich vom 24.12. – 27.12.2014 und vom 31.12.2014 – 01.01.2015 sind  a l l e  Büros geschlossen. Da viele Eigentümer während der Feststage ihre Immobilie nutzen und keine Besichtigungen wünschen, wird gebeten, beabsichtigte Besichtigungstermine frühzeitig mit dem zuständigen Verkaufsberater abzustimmen.

 

11. – 22. Februar 2015, International Opera Workshop Mallorca im Teatro Casal, Peguera, Calvia

 

Minkner & Partner stellt ein spannendes Kulturprojekt vor, das vom 11. – 22.02.2015 im Teatro Casal in Peguera/Calvia verwirklicht werden soll, nämlich den International Opera Workshop Mallorca. Der Opernkurs präsentiert sich auf hohem künstlerischem Niveau und bringt junge Talente und frischen Wind in die Nebensaison auf Mallorca. Das Projekt ist zukunftsorientiert und wird die Region Calvia kulturell beleben.

 

Die Veranstalter suchen noch Sponsoren  und Gastgeber für junge Operntalente und Musiker aus ganz Europa. Einzelheiten finden Sie   h i e r  und auf der Homepage www.operamallorca.com.

 

Kontaktieren Sie bei Interesse:

Claudia    0034 673 397 027 (Deutsch, Englisch, Spanisch) oder

Alberto    0034 619 006 401 (Englisch und Spanisch)

 

Detlef Link und Anlage wie letztes Mal

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma de Mallorca: Kreisverkehr in Porto Pi soll untertunnelt werden

 

Der stark frequentierte Kreisel von Porto Pi soll demnächst entlastet werden. Hafenverwaltung und Inselrat planen, dort einen Tunnel zu bauen, der den Bereich des Einkaufszentrums Porto Pio und den Dique del Oeste mit der Autobahn von Andratx verbinden soll. Hauptsächlich Schwertransporter, die vom Hafen kommen, sollen diesen Tunnel nutzen, um den Paseo Maritimo zu entlasten. Mit den Bauarbeiten soll bereits zu Beginn des nächsten Jahres begonnen werden. Die benötigten Mittel von 9 Millionen Euro sind bereits in den Haushalt eingestellt.

 

Palma de Mallorca: Neue Bauprojekte der Extraklasse

 

In Palmas Altstadt gibt es zwei neue Projekte: Zum Einen wird die Hotelgruppe Small Luxury Hotels im März in Palmas Altstadt ein Hotel unter dem Namen Sant Francesc Hotel Singular eröffnen. Es wird 42 Zimmer sowie eine Luxussuite, eine Dachterrasse mit Swimmingpool und ein Restaurant mit Hotelgarten haben. Weiterhin wird an der Plaza del Marques ein unter Denkmalschutz stehendes Jugendstilgebäude aus dem Jahre 1908 (Almacen El Aguila) saniert werden. Hier werden vier Luxuswohnungen entstehen.

 

Palma de Mallorca: Stadion Lluis Sitjar (altes Real Mallorca Stadion) wird abgerissen

 

Palmas Stadtrat hat den Abriss des alten Real Mallorca Stadions – besser der Ruine – beschlossen und wird schon in den nächsten Tagen mit dem Abriss beginnen – gegen den Protest der Aktionäre, die auf der Fläche eine Wohn- und Geschäftsbebauung durchführen wollten, die aber nach dem Bebauungsplan unzulässig wäre. Die Abrisskosten sollen 1,2 Millionen Euro betragen und dann auf die Aktionäre umgelegt werden. Je Aktie werden dann 1.800 € zu zahlen sein. Rechtsstreitigkeiten sind vorprogrammiert. Auf der Freifläche soll eine Grünzone entstehen, die in den Stadtpark Sa Riera eingebunden werden soll.

 

Magaluf: Bauarbeiten für „Marina de Magaluf“ beginnen – 400 Wohneinheiten und 4 Hotels mit insgesamt 2.000 Betten

 

Ein Großprojekt wird derzeit in Magaluf im Südwesten Mallorcas realisiert. Die „Marina de Magaluf“ liegt auf einem 630.000 m² großen Gelände. Zur Zeit werden dort die notwendigen Erdarbeiten und die Installation der Kanalisation ausgeführt. Die Marina de Magaluf wird 400 Wohneinheiten haben. Hinzu kommen vier Hotels mit insgesamt 2.000 Betten sowie ein großes Einkaufszentrum. Das Projekt soll im Jahre 2017 fertig gestellt sein. Die Gesamtinvestition wird mit 200 Millionen Euro angegeben.

 

Magaluf: Fergus Hotels und Intigra bauen „Magaluf Resort“

 

Ein weiteres Hotelprojekt in Magaluf wurde jetzt vorgestellt: Die mallorquinische Hotelgruppe Fergus und das britische Unternehmen Intriga Entertainment wollen mit einer Investitionssumme von 10 Millionen Euro das „Magaluf Resort“ bauen. Dazu sollen die bereits vorhandenen Hotels Pax und Barracuda zu einem gemeinsamen Resort verbunden werden. Auf dem Gelände soll dann ein 3.500 m² großer Unterhaltungsbereich als „Tag- und Nachtclub“ entstehen. Es sollen Theater- und Showprogramme gezeigt werden, „die Magaluf noch nicht gesehen hat“. Der Ausbau soll in mehreren Abschnitten erfolgen: Noch in diesem Winter werden die Gemeinschaftsbereiche erneuert. Die Zimmer sollen im Winter 2015/2016 saniert werden. Der Club soll im Jahre 2016 fertig gestellt sein.

 

Magaluf: Bauarbeiten am Boulevard haben begonnen

 

Der großzügige Boulevard von Magaluf wird über die Wintermonate erneuert, um dann zu Saisonbeginn  den Touristen zur Verfügung zu stehen. Die Bordsteine des Boulevards sollen abgesenkt, Kanalisation und Straßenbeleuchtung sollen erneuert, neue Bänke aufgestellt und der Boulevard mit einer mediterranen Bepflanzung versehen werden. Ein Kontrollausschuss der Landesregierung soll die Bauarbeiten überwachen, da mit „schwerem Gerät“ nur bis zum 30. März gearbeitet werden darf. Die Gesamtinvestition wird mit 1,4 Millionen Euro angegeben.

 

Ses Salines / Colonia de Sant Jordi: Ausbau der Landstraße in den nächsten zwei Jahren

 

Täglich befahren etwa 5.000 Fahrzeuge die Landstraße zwischen Ses Salines und Colonia de Sant Jordi. Sie gilt als eine der gefährlichsten Straßen Mallorcas, wie die Unfallstatistik belegt. Aus diesem Grunde soll dieser Streckenabschnitt der PM – 604 durch Ausbau und Verbreiterung sicherer gemacht werden. Die Fahrbahn soll verbreitert werden und in beiden Richtungen sollen Geh- und Radfahrwege entstehen. Das Projekt soll in den nächsten zwei Jahren realisiert werden. Die Kosten werden mit 5 Millionen Euro angegeben.

 

Manacor: Bauarbeiten für Tenniszentrum von Rafael Nadal beginnen

 

Die Gruppe um Rafael Nadal hat mit den Bauarbeiten für das Tenniszentrum in Manacor begonnen. Auf einem 45.000 m² großen Gelände sollen 14 Tennisplätze, ein Fußballplatz, Paddeltennisplätze und ein großes Schwimmbecken entstehen. In zwei Hallen werden Fitness, SPA, ein weiteres Schwimmbecken, ein Gesundheitszentrum, ein Ladengeschäft und ein Rafael-Nadal-Shop entstehen. Weiterhin wird es 36 Zimmer geben, in denen Sportler untergebracht werden können, die zu Trainingszwecken nach Manacor kommen. In dem künftigen Leistungszentrum wird es Ausbildungsmöglichkeiten für 140 junge Talente zwischen 8 und 17 Jahren geben. Für sie sollen weitere 70 Schlafzimmer und ein Schulgebäude entstehen. Die Gesamtinvestition wird mit 15 Millionen Euro angegeben.

 

Manacor / Arta: Via Verde auf der ehemaligen Eisenbahnstrecke eröffnet

 

Mangels Finanzierung wurde der Plan für den Bau einer Eisenbahnstrecke von Manacor nach Arta aufgegeben. Jetzt wurde auf der vorgesehenen Strecke mit einem Kostenaufwand von 5,5 Millionen Euro eine Via Verde für Wanderer und Radfahrer angelegt und in der letzten Novemberwoche feierlich eröffnet. Die Via Verde hat eine Länge von 28,6 km und führt von Manacor über Sant Llorenc und Son Servera nach Arta. Auf dieser Strecke gibt es neun Pausen und Erholungsbereiche mit Tischen, Bänken, Fahrradständern und Grünanlagen. Auf 24.000 m² Fläche wurden 600 kleine Bäume gepflanzt.

 

Inselrat bewilligt 60 Millionen Euro für neue Straßenbauprojekte

 

Im kommenden Jahr wird der Inselrat 60 Millionen Euro für neue Straßenbauprojekte ausgeben. Auf der Agenda des Inselrats stehen insgesamt 33 Projekte. Den größten Etatposten mit 38,7 Millionen Euro nimmt der Ausbau der Landstraße Llucmajor – Campos zu einer vierspurigen Schnellstraße. Es folgt die Umgehungsstraße für Inca, für die 8,7 Millionen Euro vorgesehen sind. Weiter wird das Geld in die Beseitigung von Gefahrenstellen an verschiedenen Landstraßen gesteckt, z.B. die unfallträchtige Strecke von Llucmajor nach Estanyol. Auch das Dorf Algaida soll eine Umgehungsstraße erhalten.

 

Palma – Alcudia: Alcudia wird an Palmas Gasnetz angeschlossen

 

Um die Energieversorgung in Alcudia, Muro und Can Picafort umweltfreundlicher zu gestalten, soll die Region an Palmas Gasnetz angeschlossen werden. Bisher wurde die Gegend nur mit Flüssiggas aus Tanks versorgt. Das Versorgungsunternehmen Redexis beginnt derzeit mit den Bauarbeiten. Die 45 km lange Gasleitung wird an der Autobahn Palma – Sa Pobla verlegt, dann an der Landstraße. Die Inbetriebnahme ist für 2016 vorgesehen. Die Gesamtinvestition wird mit 9,6 Millionen Euro angegeben.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus  I: auch im Oktober wieder Touristenrekord auf Mallorca

 

Auch der Monat Oktober brachte wieder eine neue Rekordzahl in Mallorcas Tourismusgeschichte: Insgesamt besuchten in diesem Monat 1.074.000 Touristen die Insel, das sind 5,3 % mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres und der höchste Stand im Monat Oktober seit Aufzeichnung der Tourismuszahlen auf den Balearen. Die meisten Touristen kamen allerdings vom spanischen Festland (23 %). Die Zahl der deutschen Touristen stieg um 8,3 %. Die Regierung schließt aus diesen Zahlen, dass es gelungen sei, die Insel auch in der Nebensaison attraktiver zu machen. Vielleicht ein voreiliger Schluss.

 

Tourismus II: Palma ist Anziehungspunkt für Städtetourismus

 

Palmas Stadthotels erfreuen sich eines ungemein hohen Zuspruchs internationaler Gäste. Obwohl mehrere neue City-Hotels in den letzten Jahren in der Metropole neu eröffnet haben, können sich die Stadthotels über gute Besucherzahlen auch zum Auslaufen der Hauptsaison und in der Nebensaison freuen. Noch im September hatten die Stadthotels eine Auslastungsquote von 89 % (das sind 4 % mehr als im Vorjahr). Im Oktober waren es noch 76,6 %, und im November wird mit einer Auslastung zwischen 45 % und 47 % gerechnet. Insbesondere für Kurzreisen (Donnerstag bis Sonntag) ist Palma ein attraktiver Anziehungspunkt.

 

Tourismus III: Palma und Air Berlin vereinbaren „Spezialpakete“ für Wintertourismus

 

Palmas Tourismusstiftung „Palma 365“ macht Fortschritte bei dem Versuch, auch die Nebensaison zu beleben. Ein weiterer Schritt ist eine Vereinbarung mit Air Berlin, mit der attraktive Wochenendreisen nach Palma angeboten werden. Air Berlin hat mit 39 Hotels Spezialrabatte aushandeln können und hat damit günstige Pakete geschnürt, mit denen Flugreisen mit zwei Übernachtungen  in Palma ab 199 € angeboten werden können. Die ersten 1.000 Gäste, die dieses Angebot annahmen, erhalten zusätzlich von Palmas Stadtverwaltung den „Palma Pass“, der normalerweise 34 € kostet.

 

Golftourismus IV: Buhlen um Chinesen

 

Zur Zeit ist eine Gruppe von Investoren aus China (Guangzhou) auf Mallorca, die die Möglichkeiten des Golftourismus für Golfer aus China untersuchen wollen. Die Veranstaltung wird organisiert von der Reiseagentur Kontiki Travel in Palma. Die chinesischen Gäste besuchen die Golfplätze von Santa Ponsa, Alcanada und Son Muntaner sowie gastronomische und kulturelle Einrichtungen der Insel. Mallorca – Reisen sollen bereits im Dezember auf dem chinesischen Markt angeboten werden. Die chinesischen Gäste halten Buchungszeiten von Januar bis März für höchst interessant, wodurch auch für die Inselpartner eine Belebung der schwachen Nebensaison möglich wäre.

 

Golf de Andratx: Investoren übernehmen den Konkurs-Golfplatz, alte Aktien sind wertlos

 

In den vom Konkurs bedrohten „Golf de Andratx“ scheint Bewegung zu kommen. Eine deutsch-schweizerische Investorengruppe um den in Golfkreisen bekannten Promotor Dirk Dünkler will den Platz zum 1. Januar 2015 übernehmen. Dünkler betreibt bereits das Golf-Service-Center im Dorint-Hotel in Camp de Mar. Über die Kaufsumme ist nichts bekannt. Dünkler wird um neue Mitglieder des Clubs werben, da die alten Aktien wertlos werden. Allerdings soll demnächst ein Konzept vorgestellt werden, mit dem den alten Mitgliedern ein Verbleiben im Club Golf de Andratx schmackhaft gemacht werden soll.

 

Sieben Michelin-Sterne für Mallorcas Spitzengastronomie

 

Sieben Mallorca-Spitzenköchen hat der Gourmetführer Michelin die begehrten Sterne zuerkannt. Marc Fosh hat seinen Stern, den er schon von 2002 bis 2008 mit dem Restaurant im Read`s in Santa Maria hatte mit seinem neuen Restaurant „Simply Fosh“ zurück erobert. Neu in der Gilde der Starköche ist Andreu Genestra mit seinem Restaurant in Capdepera. Weitere Sterneköche sind Fernando Arellano mit dem Zaranda in Capdella, Rafa Sachez vom Es Fum in Costa d`en Blanes, Josef Sauerschell vom Es Raco d`es Teix in Deia, Tomeu Caldentey vom es Moli d`en Bou in Sa Coma und Macarena de Castro vom Jardin in Port d`Alcudia.

 

Leroy Merlin plant neuen Baumarkt in Manacor

 

Die französische Baumarktgruppe Leroy Merlin plant für die kommenden fünf Jahre europaweit die Eröffnung von 22 neuen Filialen mit einem Investitionsvolumen von 370 Millionen Euro. Auch auf Mallorca wird Leroy Merlin expandieren. Im Jahre 2015 will das Unternehmen einen weiteren Baumarkt in Manacor an der Landstraße in Richtung Palma eröffnen. Die Filiale soll eine Verkaufsfläche von 6.000 m² haben und über 200 Parkplätze verfügen. Das Unternehmen will damit 100 direkte und 60 indirekte Arbeitsplätze schaffen, die nach Möglichkeit von Arbeitnehmern der Gemeinde Manacor besetzt werden sollen.

 

Deichmann kommt nach Mallorca

 

Der deutsche Schuhproduzent Deichmann kommt nach Mallorca. Angesichts der Urlauberzahlen sei Mallorca für das Unternehmen ein höchst interessanter Markt. Die erste Niederlassung wird im Februar des kommenden Jahres im Einkaufszentrum Porto Pi in Palma eröffnet werden. Neben Schuhen wird Deichmann auch Accessoires und das gesamte Deichmann-Basis-Segment anbieten. Zunächst werden in Porto Pi zehn Mitarbeiter tätig sein. Geplant ist, in den nächsten zwei Jahren weitere Filialen auf Mallorca zu eröffnen. Bereits jetzt suche man nach geeigneten Räumlichkeiten, die jedoch mindestens 400 m² haben müssten.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

EU-Erbrechtsverordnung gilt für alle Erbfälle ab 17. August 2015

 

Die EU-Erbrechtsverordnung ist am 16.8.2012 in Kraft getreten und gilt für alle Erbfälle ab 17.8.2015. Die Verordnung regelt das gesamte Erbrecht bei Berührungen von Erbfällen in den Mitgliedsstaaten der EU – mit Ausnahme von Großbritannien, Dänemark und Irland. Verstirbt z.B. ein Deutscher mit Immobilienvermögen in Deutschland und Spanien regeln sich die erbrechtlichen Fragen nach der EU-Erbrechtsverordnung. Zukünftig richtet sich die Anwendung des Erbrechts nach „dem gewöhnlichen Aufenthalt des Erblassers im Zeitpunkt des Todes“. Hatte demnach ein deutscher Erblasser seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt in Spanien, greift spanisches Erbrecht, das sich in wesentlichen Punkten vom deutschen unterscheidet.

 

Diese Rechtsfolge kann vermieden werden, indem der Erblasser in seinem Testament bestimmt, welches Recht für seinen Nachlass Anwendung finden soll. Wollen deutsche mit Immobilienbesitz in Spanien die mögliche Anwendung des spanischen Erbrechts für ihren Nachlass vermeiden, sollten bisherige Testamente mit Hilfe fachkundiger Juristen überprüft und bei der Gestaltung von Testamenten unbedingt Rechtsrat eingeholt werden.

 

Wer darf als EU-Ausländer an den Kommunalwahlen auf den Balearen 2015 teilnehmen?

 

Im Mai 2015 finden auf den Balearen die Kommunalwahlen statt. Auch EU-Ausländer, die auf den Balearen leben, dürfen an den Kommunalwahlen teilnehmen, wenn sie im Wahlregister eingetragen sind. Wer bereits bei den Kommunalwahlen 2011 teilgenommen hat, ist in der Regel im Wahlregister eingetragen. EU-Ausländer, die erst nach 2011 auf die Balearen gezogen sind, konnten sich bereits in den letzten Monaten in das Wahlregister eintragen lassen. Wer noch nicht eingetragen ist, kann seine Eintragung in das Wahlregister im zuständigen Rathaus persönlich beantragen. Voraussetzung ist, dass man sich beim zuständigen Meldeamt ordnungsgemäß angemeldet hat und das „empadronamiento“ besitzt.

 

Neuer Versicherungsmakler für Mallorca: AXOS Direkt

 

AXOS Direkt, ein deutscher Versicherungsmakler, bietet eine All Risk – Versicherung für Ferienimmobilien auf Mallorca an. Das innovative Unternehmen hebt als Vorteile von „AXOS Residence“ folgende Punkte hervor:

 

● Premium Allgefahren-Deckung für Gebäude & Hausrat● zufallsbedingte Beschädigungen sind mitversichert

● nach deutschem Recht und in deutscher Sprache                      ● internationales Gutachternetzwerk vor Ort

● Schadensregulierung nach deutschem Standard                       ● Glasversicherung inklusive

● jederzeitige Kündigungsmöglichkeit durch den Kunden  ● inkl. aller länderspezifischen Steuern und Abgaben

● Selbstbeteiligung € 250 je Schaden

 

Näheres: AXOS Direkt, Lorenzstraße 29, DE 76135 Karlsruhe, Service-Hotline +49 721 799 1234, www.axos-direkt.de

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Brigitta Nottebohm „ART LIGHTS UP“

 

Brigitta Nottebohm, geboren in Salzburg, studiert an der Kunstakademie in Wien und Studienreisen durch Italien, Frankreich und Spanien, später Neu Mexico, Arizona und Los Angeles; seit 1984 lebt sie auf Mallorca und in München. Von 1987 bis heute baute sie ihr Atelier auf Mallorca aus. Nach früheren fotorealistischen Bildern hat sie sich jetzt der malerischen Eroberung neuer Räume, des Lichtes und dessen Brechung durch die Materie und der Landschaft verschrieben. Es entstand eine Serie von Bildern mit dem Titel „RAUM LICHT LANDSCHAFT“. In einem weiteren Bilderzyklus „PANTA RHEI“ beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema der ständigen Veränderung – das Sein als ewiger dynamischer Wandel. Auf großflächigen Bildträgern aus Holz oder leinwand werden Reliefstrukturen und Farbpigmente aufgebracht. Es entstehen ungegenständliche Bilder, die durch die haptischen Reliefs und den Farbauftrag Tiefe und Dynamik erzeugen. Die malerische und kompositorische Offenheit vermittelt Erinnerungen an Naturstimmungen. In letzter Zeit malt Brigitta Nottebohm großformatige, abstrakte Gemälde. Rot und gold wird in unendlich vielen Nuancen, in übereinander gelagerten Farb- und Bildschichten kunstvoll aufgetragen. Diese dahinter liegenden Farbfelder sind letztendlich für den Betrachter nur noch erahnbar. Durch die Verwendung reiner Pigmente schafft Birgitta Nottebohm bemerkenswert energiegeladene, strahlende Gemälde.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 03.10.2014 – 31.12.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammengestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

13. Dezember 2014, Benefizversteigerung zu Gunsten der Tierschutzorganisation Baldea im Hotel Continental, Palma

 

Das Auktionshaus Mercurio Subastas (www.mercuriosubastas.com) veranstaltet am 13.12.2014 im Hotel Continental, Calle Industria, 10, Palma, eine Benefizversteigerung zugunsten der Tierschutzorganisation Baldea. Versteigert werden Schmuck, Uhren, Gemälde u.a. Insgesamt kommen 120 Artikel zum Aufruf. Vorbesichtigung ist von 10.00 h bis 12.00 h, Beginn der Versteigerung ist 12.00 h. 13.12.2014, 12.00 h, Benefizversteigerung zugunsten der Tierschutzorganisation Baldea, Hotel Continental, Calle Industria, 10, Palma.

 

14. Dezember 2014, Pat Fritz Solo in Concert auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Soul, Pop, Latin, Blues und Country, kurz „American Music“ gibt`s am 14.12.2014 auf der Kulturfinca Son Baulo. Zu Gast ist der Sänger, Gitarrist und Songwriter Pat Fritz. Seine lange musikalische Reise beginnt am Lagerfeuer und führt zum legendären Nashville, Tennessee, wo sein Album „Life is good“ entsteht. 14.12.2014, Pat Fritz Solo in Concert, Am Kaminfeuer der Kulturfinca Son Baulo, Lloret der Vistalegre, ab 15.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, Bratapfel & Glühwein 10 €, 16.30 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 – 971 524 206, www.son-baulo.com

 

21. Dezember 2014, Eric Kellermann liest „Oh Pannenbaum, oh Pannenbaum“, Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Stimmungsvolle und fröhliche Weihnachtslesung: Kerzenlicht, Glühwein, Bratapfel und Zimtsterne, dazu Eric Kellermanns satirische Winter- und Weihnachtsgeschichten, mit dem Versuch, Adventszeit und den Heiligen Abend zu feiern (….geht ziemlich in die Hose). Es sollen auch zwei oder drei Weihnachtslieder gesungen werden – die Texte werden vorsorglich geliefert. 21.12.2014, Eric Kellermann liest „Oh Pannenbaum, oh Pannenbaum“ auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, am Kaminfeuer ab 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, Bratapfel & Glühwein 10 €, Lesung 12 €, anschließend 4-Gänge-Menü – Weihnachtsentenbrust 26 €, Reservierungen +34 – 971 524 206, www.son-baulo.com

 

Bis 11. Januar 2015, „Circo Alegria on Ice“, Son Fusteret – Palma

 

Der spanische Circus “Alegria” ist meist um die Weihnachtszeit gern gesehener Gast auf Mallorca. Auch in diesem Jahr gastiert der Zirkus mit seinem Programm „Circo Alegria on Ice“ auf der Insel, und zwar auf Palmas Veranstaltungsgelände in Son Fusteret, wo eine 150 m² große Eisarena aufgebaut wurde. Die Show ist eine gekonnte Mischung aus Zirkus und Musical auf dem Eis. Eisbären und Pinguine bringen artistische Höchstleistungen und musizieren um die Wette. Ein Spektakel für Groß und Klein. Tickets gibt es bereits ab 8 € und können unter www.circoalegria.es gebucht werden.

 

Bis 06. Januar 2015 Weihnachtsmärkte auf Mallorca

 

In den letzten November- und ersten Dezembertagen haben bereits einige Weihnachtsmärkte auf Mallorca stattgefunden. Wer jetzt erst auf die Insel kommt oder vorher keine Zeit hatte, kann noch die folgenden Weihnachtsmärkte besuchen:

 

Palma: auf der Rambla, der Plaza Major und Plaza Espanya bis 6. Januar 2015, täglich von 10 – 21 h

Puerto Portals, 12. Dezember 2014 – 6. Januar 2015, Mo – Fr. 16 h – 21 h, Sa u. So 12 h – 21 h

Algaida: auf der Plaza, 20. Dezember 2014, 17 – 21.30 h

 

Spendenaktion für bedürftige Kinder

 

Die NOG „Mediterranea“ (Hilfsorganisation, die 1999 gegründet wurde und sich um finanziell schwache Familien auf Mallorca kümmert) sammelt auch in diesem Jahr neues und gebrauchtes Spielzeug für bedürftige Kinder. Die Geschenke sollen am Dreikönigs-Tag auf Mallorca verteilt werden. Noch bis zum 15. Dezember können die Spenden im Büro von Mediterrane in der Calle Samaniego in Portals Nous abgegeben werden. Das Büro ist montags bis freitags von 10.00 h – 12.30 h sowie montags, mittwochs, freitags von 14.30 h – 17.00 h geöffnet.

 

Wir empfehlen: MOOD Beach & Restaurant für Ihre Weihnachtsfeier, Geschäftsessen und Party

 

MOOD Beach & Restaurant ist zu jeder Saison eine herausragende Location für Events und Veranstaltungen, vom privaten Dinner bis hin zum großen Event. Auch in der Wintersaison bietet MOOD Beach & Restaurant ein vielfältiges Programm. Das erfahrene, freundliche Team berät gern über alle Möglichkeiten – insbesondere für Partys mit der Familie, Freunden und Arbeitskollegen in der Weihnachtszeit. Dazu schlägt das Team verschiedene Optionen für Drei-Gänge-Menüs vor. Mood Beach & Restaurant, Ctra. Palma – Andratx, km 11, Costa d`en Blanes, Tel. +34 971 676 456

 

Der Weintipp: Die feinen friaulischen Weißweine von Antonio Bragato jetzt auch auf Mallorca

 

Antonio Bragato, ein Italiener mit deutschen Wurzeln, produziert im norditalienischen Friaul an der Slowenischen Grenze Weine von seltenem Format. Italiener mit Leib und Seele und Berliner seit über zwanzig Jahren, war Bragato Mitbegründer der legendären „Enoiteca Il Calice“ in Berlin. Er hat sich mit Beharrlichkeit, Neugierde und Kompetenz die führende Position beim Thema Italienischer Wein in Berlin erarbeitet. Seine Erfahrungen als Gastronom und seine Neugierde haben vor einigen Jahren den Wunsch wachsen lassen, Weine nach eigenen Vorstellungen in seiner Heimat zu produzieren.In seiner Linea Classica legt Bragato, der sich gerne als „Architekt des Weins“ bezeichnet, großen Wert auf Frische, Mineralität und hohen Trinkgenuss. In der Linea Creativa sucht und findet Bragato über die Typizität des Weins hinaus den Ausdruck des so oft beschworenen „Terroirs“. Sein Sauvignon Blanc ist eine strahlende Ausnahme unter den Weinen dieser modischen Rebsorte, weil er das charakteristische Stachelbeeraroma und die frische Säure der Sorte mit Schliff und seltener Eleganz verbindet. Sein Ribolla Gialla ist eine eigenständige, originelle Weinpersönlichkeit, knackig frisch mit langem Nachhall. Unbedingt auch probieren: den samtigen (Tocai) Friulano und den kraftvollen Pinot Grigio aus dem besten Traubengut des Friauls.

 

Erhältlich sind die Weine bei:

 

Deli Feinkost S.L., Avda. Rey Jaime 1, 11; 07180 Santa Ponsa; Tel.  +34 971 699 269

Bel Gusta, Plaza Patrons Cristino 8,Puerto De Andraitx, Tel. +34 971 674 669

Restaurante Emilio, C./ Conception Nr. 9, Palma 07012, Tel. +34 657 507 294

nach oben

NEWSLETTER 175
Friday, 14. November 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

21. November 2014, Michael Vogtmann „Musenkuss“ in der Galeria de Arte Minkner, Santa Ponsa

 

Noch bis zum Jahresende 2014 läuft in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa die stark beachtete Ausstellung „Art Lights Up“ der Künstlerin Brigitta Nottebohm. Die Galerie lädt zum 21.11.2014 zu einer „Medissage“ ein, auf der der Lebensgefährte der Malerin, der bekannte Schauspieler, Texter und Musiker Michael Vogtmann seine neue CD „Musenkuss“ vorstellen wird – auf der Gitarre begleitet von Musiker und Arrangeur Horst Luksch. Texte und Musik bezeichnet der Künstler als „lustig-deftig-absurd-besinnlich-traurig-komisch-verrückt“, die Musik als eine Mischung aus Folkrock, Blues und Hardrock. 21.11.2014, Michael Vogtmann mit „Musenkuss“ auf der Medissage der Ausstellung Brigitta Nottebohm in der Galeria de Arte Minkner, Avda. Rey Jaime I, 109, 18.00 h – 20.00 h, Eintritt frei.

 

11. – 22. Februar 2015, International Opera Workshop Mallorca im Teatro Casal, Peguera, Calvia

 

Minkner & Partner stellt ein spannendes Kulturprojekt vor, das vom 11.02. – 22.02.2015 im Teatro Casal in Peguera / Calvia verwirklicht werden soll, nämlich den International Opera Workshop Mallorca. Der Opernkurs präsentiert sich auf hohem künstlerischen Niveau und bringt junge Talente und frischen Wind in die Nebensaison auf Mallorca. Das Projekt ist zukunftsorientiert und wird die Region Calvia kulturell beleben.

 

Die Veranstalter suchen noch Sponsoren  und Gastgeber für junge Operntalente und Musiker aus ganz Europa. Einzelheiten finden Sie   h i e r  und auf der Homepage www.operamallorca.com.

 

Kontaktieren Sie bei Interesse:

Claudia +34 673 397 027 (Deutsch, Englisch, Spanisch) oder

Alberto +34 619 006 401 (Englisch und Spanisch)

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Playa de Palma: Regierung investiert 14 Millionen Euro

 

Die Balearen-Regierung hat angekündigt, in den nächsten zwei Jahren 14 Millionen Euro für Modernisierungsmaßnahmen an der Playa de Palma zu investieren. Nachdem der Balearen-Haushalt wieder im Lot sei, könnten diese Mittel jetzt zur Verfügung gestellt werden. Die Mittel sollen in den Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur fließen. Als vordringliche Maßnahmen wurden genannt: Einlassung der Müllcontainer in den Boden, Verbesserung der Verkehrsführung in Las Maravillas, Anlegung von Rad- und Wanderwegen, Modernisierungsarbeiten an der Avenida Europa und Kanalarbeiten in der Avenida Miramar.

 

Mallorca wird Ibiza mit Strom versorgen

 

Der spanische Stromversorger Red Electrica de Espana wird demnächst Ibiza von Mallorca aus mit Strom versorgen. Dazu wird eine neue Hochspannungs-Gleichstromverbindung von Santa Ponsa auf Mallorca nach Talamanca auf Ibiza verlegt werden. Die neue Verbindung hat eine Länge von 126 km und wird in einer Tiefe von 800 m auf dem Meeresgrund liegen. Die Fertigstellung soll schon im Jahre 2015 erfolgen. Das gesamte Investitionsvolumen wird mit 200 Millionen Euro angegeben. Derzeit besteht schon eine Verbindung vom spanischen Festland in der Nähe von Valencia nach Santa Ponsa.

 

(2) Wirtschaft

 

Fluggesellschaft VUELING im Winter mit erweitertem Angebot

 

Die Fluggesellschaft Vueling teilt mit, dass sie ihr Angebot an Mallorca-Flügen für das Winterhalbjahr 2014/2015 erweitert hat. Die Zahl der angebotenen Sitzplätze steigt in diesem Halbjahr um 67 % (!) auf insgesamt 625.800. Vueling bietet insgesamt 14 direkte Flugrouten an, das sind sechs mehr als im Vorjahr. Die zusätzlichen Verbindungen betreffen allerdings überwiegend Destinationen zum spanischen Festland, nämlich Malaga, Sevilla, Granada, Santiago und Valencia. Es wird aber auch zusätzliche Deutschlandflüge, z.B. nach München geben.

 

Balearen nahm erfolgreich am „World Travel Market“ in London teil

 

Mit jährlich 50.000 Fachbesuchern ist der World Travel Market eine der wichtigsten europäischen Tourismusmessen. Auch in diesem Jahr waren die Balearen auf einem Areal von 350 m² vertreten, auf dem sich die Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentara mit modernster Videotechnik vorstellten. Verantwortliche Politiker der Balearen, darunter Ministerpräsident Bauza und Tourismusminister Martinez besuchten die Messe und warben bei Tourismusverantwortlichen für die Balearen als Reiseziel.

 

Neue Einnahmequellen für Fischer der Balearen

 

Die Balearenregierung will den Fischern der Inseln erweiterte Einnahmequellen verschaffen und hat dafür zwei Gesetzentwürfe verabschiedet. Zukünftig soll es den Fischern erlaubt sein, ihren Fang direkt von den Booten zu verkaufen und nicht mehr ausschließlich über die Fischhandelsbörse zu verkaufen.  Darüber hinaus soll es den Fischern erlaubt sein, Touristen gegen Bezahlung mit an Bord zu nehmen, um ihnen einen Einblick in ihre Arbeit zu verschaffen. Fischzuchtbetriebe sollen die Erlaubnis erhalten, für interessierte kommerzielle Führungen durch ihre Betriebe durchzuführen.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Steuerersparnis für Nichtresidente beim Immobilienverkauf ab 2015?

 

Die spanische Regierung hat für die Jahre 2015 und 2016 diverse Steueränderungen angekündigt, die sich für den Steuerzahler günstiger gestalten sollten. Für die Leser des newsletter – meist Nichtresidente – ist besonders wichtig, welche Änderungen sich bei der Gewinnsteuer im Falle eines Immobilienverkaufs ergeben. Hier wird es tatsächlich eine Steuerreduzierung geben: Derzeit beträgt die Gewinnsteuer für Nichtresidente beim Verkauf einer Spanienimmobilie 21 %. Diese Steuer wird ab 1.1.2015 auf 20 % und ab 1.1.2016 auf 19 % reduziert. Immerhin.

 

Stark diskutiert wurde die geplante Abschaffung des Aktualisierungskoeffizienten. Dieser Koeffizient gewährt besondere Abschreibungen (und damit Steuerreduzierungen) für Immobilien, die vor 1994 angeschafft wurden. Dieser Koeffizient sollte vollständig abgeschafft werden. Aufgrund von Protesten Betroffener wird ab 1.1.2015 die volle Versteuerung erst ab Verkaufserlösen über 400.000 € greifen, während für die darunter liegenden Beträge die Abschreibungsvergünstigung weiterhin gilt. Dieser Streit ist für Immobilien, die nach 1994 angeschafft wurden, irrelevant. Hier greift die volle Besteuerung auf den Gewinn von derzeit 21 %, für 2015 20 % und für 2016 19 %.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Brigitta Nottebohm „ART LIGHTS UP“

 

Brigitta Nottebohm, geboren in Salzburg, studiert an der Kunstakademie in Wien und Studienreisen durch Italien, Frankreich und Spanien, später Neu Mexico, Arizona und Los Angeles; seit 1984 lebt sie auf Mallorca und in München. Von 1987 bis heute baute sie ihr Atelier auf Mallorca aus. Nach früheren fotorealistischen Bildern hat sie sich jetzt der malerischen Eroberung neuer Räume, des Lichtes und dessen Brechung durch die Materie und der Landschaft verschrieben. Es entstand eine Serie von Bildern mit dem Titel „RAUM LICHT LANDSCHAFT“. In einem weiteren Bilderzyklus „PANTA RHEI“ beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema der ständigen Veränderung – das Sein als ewiger dynamischer Wandel. Auf großflächigen Bildträgern aus Holz oder leinwand werden Reliefstrukturen und Farbpigmente aufgebracht. Es entstehen ungegenständliche Bilder, die durch die haptischen Reliefs und den Farbauftrag Tiefe und Dynamik erzeugen. Die malerische und kompositorische Offenheit vermittelt Erinnerungen an Naturstimmungen. In letzter Zeit malt Brigitta Nottebohm großformatige, abstrakte Gemälde. Rot und gold wird in unendlich vielen Nuancen, in übereinander gelagerten Farb- und Bildschichten kunstvoll aufgetragen. Diese dahinter liegenden Farbfelder sind letztendlich für den Betrachter nur noch erahnbar. Durch die Verwendung reiner Pigmente schafft Birgitta Nottebohm bemerkenswert energiegeladene, strahlende Gemälde.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 03.10.2014 – 31.12.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammengestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

16. November 2014, Brunch mit dem Kullmann Trio auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Brunch-Veranstaltungen auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre sind legendär. Der nächste Brunch findet am 16. November 2014 statt. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 h mit einem Brunch-Buffet (18.50 €). Es gibt Gambas satt und provencial – frisch von der Flamme. Ab 16.00 h gibt es Jazz vom Feinsten in seiner allerbesten Form mit dem Manfred Kullmann Trio (Manfred Kullmann – Piano, Toni Quenca – Bass, Toni Quenca jr. – Drums) – Jazz Standards und eigene Kompositionen. 16.11.2014, Brunch im dem Manfred Kullmann Trio im Son Baulo, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

29. November 2014, „Hai Society“ – Music & Talk im Palma Aquarium

 

Dieses Mal lädt der Musikproduzent Willi Meyer zum Music & Talk ins Palma Aquarium (deshalb der Titel Hai – Society) an der Playa de Palma. Talk-Gäste werden diesmal u.a. Kristina Bach (Melodie und Text des Hits „Atemlos“, das Helene Fischer so erfolgreich interpretiert) und Ulrich List (Dichter und Autor) sein. 29.11.2014, 19.00 h Music & Talk im Palma Aquarium an der Playa de Palma, Eintritt 20 €, anschließend Tapas-Büfett für zusätzlich 30 €. Anmeldungen per email avp@studio214.eu

 

30. November 2014, zwei große Stimmen: Katharina Maria Kagel und Ana Jeronimo in der Kulturfinca Son Baulo

 

Für den 1. Advent sollten Sie sich einen Besuch der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre vormerken: Opernsängerin Katharina Maria Kagel wird diesen Nachmittag mit witziger Moderation und vielen herrlichen Arien/Duetten mit dem Stargast Ana Jeronimo verzaubern. 30.11.2014, Katharina Maria Kagel und Ana Jeronimo in der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 15.30 h Kaffee/Glühwein und Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen 971 – 524 206, www.son-baulo.com

 

Wir empfehlen: MOOD Beach & Restaurant für Ihre Weihnachtsfeier, Geschäftsessen und Party

 

MOOD Beach & Restaurant ist zu jeder Saison eine herausragende Location für Events und Veranstaltungen, vom privaten Dinner bis hin zum großen Event. Auch in der Wintersaison bietet MOOD Beach & Restaurant ein vielfältiges Programm. Das erfahrene, freundliche Team berät gern über alle Möglichkeiten – insbesondere für Parties mit der Familie, Freunden und Arbeitskollegen in der Weihnachtszeit. Dazu schlägt das Team verschiedene Optionen für Drei-Gänge-Menüs vor. Mood Beach & Restaurant, Ctra. Palma – Andratx, km 11, Costa d`en Blanes, Tel. 971 676 456

 

Noch ein Geheimtipp: neue Schneiderei in Es Capdella

 

Es sind nicht immer die „großen Geheimtipps“, die uns das Leben erleichtern oder lebenswerter machen: Ein kleiner Tipp wird viele unserer Leser interessieren: Im charmanten Dorf Es Capdella bei Calvia hat die Schneiderin Olga Wöber eine kleine Änderungs- und Maßschneiderei eröffnet. Olga hat das Schneiderhandwerk und Design in Deutschland studiert und übt ihren Beruf mit Talent, großer Fachkenntnis und Leidenschaft aus. Ob kleine Änderung oder Maßschneiderei – Olga freut sich auf Ihren Anruf oder Besuch. Modista Olga Wöber, C/Amettlers 17, 07196 Es Capdella, Tel. 616 641 534, Öffnungszeiten Mo – Fr. 9.30 h – 13.00 h und 16.00 h – 18.00 h

nach oben

NEWSLETTER 174
Friday, 31. October 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

„Die Normannen kommen“ – Skandinavier interessieren sich verstärkt für Mallorca-Immobilien

 

„Die Normannen kommen“ schreibt das deutsche Wirtschaftsmagazin Capital und berichtet über verstärkte Nachfrage von Skandinaviern nach Mallorca-Immobilien. Minkner & Partner trägt dem Rechnung: Das Unternehmen hat seine Marketingmaßnahmen intensiv auf den Kundenkreis aus Skandinavien, insbesondere aus Schweden, Norwegen und Dänemark erweitert und auch einen schwedischen Mitarbeiter ins Team aufgenommen: Herzlich willkommen Anders Paulsson. Minkner & Partner hat seit einigen Jahren auch eine intensive Zusammenarbeit mit der schwedischen SEB-Bank, Niederlassung Luxemburg, die das Minkner & Partner Portfolio vermögenden schwedischen Investoren vorstellen wird.

 

Und hier die neue MINKNER-APP

 

Detlef baut hier eine Anzeige ein.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma: Entwurf eines neuen Flächennutzungsplans vorgestellt

 

Die Stadtverwaltung Palma hat den Entwurf eines neuen Flächennutzungsplans vor- und zur Diskussion gestellt. Es handelt sich um den Bereich zwischen Meer, Kathedrale und Kongresspalast. Ziel des Plans ist es, diese Bereiche zu entschleunigen und mehr Platz für Spaziergänger und Freizeitaktivitäten zu schaffen. Die Fußgängerwege in 1. Meereslinie sollen zu Lasten der Fahrbahnen verbreitert werden, so dass ein Boulevard vom Kongresspalast bis zur Kathedrale entstehen soll.

 

Palma – El Molinar: Bauarbeiten für neuen Kreisverkehr beginnen

 

Nach Beendigung der Tourismussaison beginnen ab November 2014 die Bauarbeiten an der Autobahnausfahrt El Molinar, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich führen wird. Teilweise soll der Verkehr über den Cami de Fondo umgeleitet werden. Die zukünftige Autobahnausfahrt wird auf einem erhöhten Kreisel liegen und zugleich einen neuen Zugang für den Stadtteil El Molinar bilden. Weiterhin wird ein neuer Radweg gebaut werden, der ins Hinterland der Insel führen wird.

 

Palma: Planungen für „alte Mole“ im Hafen von Palma

 

Das 20 Hektar große Gelände an der alten Mole (Moll Vell), wo heute noch Frachtschiffe entladen werden, soll umgestaltet werden. Fünf maximal viergeschossige Häuser mit Restaurants, Cafes, Discotheken, Galerien, Museen sollen in einen Parkgarten, der auch Platz für Sportanlagen bietet, eingebettet werden. Auch ein schon lange geplantes Meeresmuseum könnte dort untergebracht werden. Vorher müssen allerdings die alten Gebäude der hafen- und Zollbehörde abgerissen werden. Der neue Plan soll im November 2014 vom Stadtrat genehmigt und dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

Cala Millor: Rafael Nadal + Familie kaufen und sanieren Aparthotel

 

Rafael Nadal und Familie haben in Cala Millor an der Ostküste Mallorcas das Aparthotel in der Calle Castells für einen Kaufpreis von 5 Millionen Euro gekauft und wollen das Haus umfassend sanieren und zu einer Vier-Sterne-Residenz ausbauen. Die Bettenzahl soll von bisher 140 auf 180 erhöht werden. Für Nadal kein neues Metier: In Mexiko soll er bereits mehrere Hotels erworben haben. Auch auf Mallorca will die Familie offenbar in weitere gastronomische Objekte investieren.

 

Santanyi: 1,2 Millionen Euro für Ausbau der Sportanlagen bewilligt

 

Der Gemeindekämmerer von Santanyi hat gut Lachen: lebhafte Immobilienverkäufe sorgen für gute Einnahmen bei der Gemeindesteuer, der Wochenmarkt lockt zweimal in der Woche einige Tausend Gäste in den Ort, und die Geschäftsleute äußern sich allgemein sehr zu frieden. Deshalb hat die Gemeinde jetzt für den Ausbau der Sportstätten am Ortseingang von Cala Figuera einen Betrag von 1,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Damit sollen ein neues Gebäude mit Fitnessraum, Umkleideräumen, Sauna und türkischem Bad errichtet werden. Weiterhin soll das Schwimmbecken modernisiert werden. Die Bauarbeiten sollen bis Ende des Jahres 2015 abgeschlossen sein.

 

Campos: Oberster Gerichtshof gibt nun doch grünes Licht für das Golfresort Son Baco

 

Einem erbärmlichen Schauspiel über Parteienstreit, Rechtsmissbrauch und Verfassungsbruch hat der Oberste Gerichtshof der Balearen nach 20 Jahren (!) Streit ein Ende gesetzt und gegen einen Entscheid des Inselrates von Mallorca, mit dem auf Initiative der Mitte-Links-Regierung dem Projekt das „allgemeine Interesse“ rückwirkend entzogen worden war, das allgemeine Interesse wieder zuerkannt, das für Projekte dieser Größenordnung erforderlich ist. Auf dem alten Gut Son Baco soll ein 18-Loch-Golfplatz mit angegliedertem Vier-Sterne-Hotel entstehen. Die Gemeinde Campos hatte das Projekt stets befürwortet, nicht nur wegen der großen Investition, sondern auch wegen der erwarteten Schaffung vieler neuer Arbeitsplätze, in der strukturschwachen Region.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus: Rekordmeldungen reißen nicht ab

 

Von Monat zu Monat können in diesem Jahr die Tourismusverantwortlichen der Balearen, Reisveranstalter und Hotelbetreiber neue Rekordmeldungen verkünden. Jetzt liegt die Bilanz für die ersten drei Quartale 2014 vor: In diesem Zeitraum  besuchten gemäß der Frontur-Studie des spanischen Industrie- und Tourismusministeriums 12 Millionen Touristen die Balearen.  Das sind fast 2 Millionen und damit fast 6 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die meisten Gäste kamen aus Deutschland, gefolgt von Touristen aus Großbritannien und vom spanischen Festland.

 

Arbeitsmarkt: Quote der Arbeitslosen auf den Balearen sinkt auf 15,9 %

 

Spaniens Wirtschaft erholt sich – wenn auch langsam. Das macht sich natürlich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar. Die Zahl der Arbeitslosen auf den Balearen sank im 3. Quartal 2014 auf 15,9 %. Das ist der niedrigste Stand seit dem Höhepunkt der Krise 2008 und zugleich der niedrigste Stand  in ganz Spanien – ähnlich günstig liegen die zahlen nur in Navarra und im Baskenland. Auch auf dem Festland sank die Zahl der Arbeitslosen um 200.000 Personen auf 5,4 Millionen, was einer Quote von 23,7 % entspricht.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Vermögensteuer wird nun doch noch für 2015 erhoben, allerdings auf den Balearen reduziert

 

Ursprünglich hatte die spanische Regierung vorgesehen, die Vermögensteuer ab 2015 nicht mehr zu erheben. Nunmehr wurde der Gesetzentwurf für den spanischen Haushalt im Kongress eingereicht. Dort ist für 2015 die Vermögensteuer wieder eingeplant und eine Aussetzung erst für den 31.12.2015 vorgesehen. Begründet wird dies damit, dass die Einnahmen aus der Vermögensteuer noch zur Konsolidierung der öffentlichen Finanzen benötigt werden.  Die Erhebung der Vermögensteuer obliegt den jeweiligen Autonomen Regionen. Die Autonome Region Madrid verzichtet bereits für 2015 auf die Erhebung der Vermögensteuer.

 

Auf den Balearen wird die Vermögensteuer gemäß einer Ankündigung von Ministerpräsident Bauza ebenfalls noch im Jahre 2015 erhoben, jedoch in modifizierter Form: Der Steuersatz soll sich verringern, und der Freibetrag pro Eigentümer/Steuerschuldner von 700.000 € auf 800.000 € erhöht werden. M & P – newsletter wird Einzelheiten mitteilen, sobald sie bekannt sind.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Brigitta Nottebohm „ART LIGHTS UP“

 

Brigitta Nottebohm, geboren in Salzburg, studiert an der Kunstakademie in Wien und Studienreisen durch Italien, Frankreich und Spanien, später Neu Mexico, Arizona und Los Angeles; seit 1984 lebt sie auf Mallorca und in München. Von 1987 bis heute baute sie ihr Atelier auf Mallorca aus. Nach früheren fotorealistischen Bildern hat sie sich jetzt der malerischen Eroberung neuer Räume, des Lichtes und dessen Brechung durch die Materie und der Landschaft verschrieben. Es entstand eine Serie von Bildern mit dem Titel „RAUM LICHT LANDSCHAFT“. In einem weiteren Bilderzyklus „PANTA RHEI“ beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema der ständigen Veränderung – das Sein als ewiger dynamischer Wandel. Auf großflächigen Bildträgern aus Holz oder leinwand werden Reliefstrukturen und Farbpigmente aufgebracht. Es entstehen ungegenständliche Bilder, die durch die haptischen Reliefs und den Farbauftrag Tiefe und Dynamik erzeugen. Die malerische und kompositorische Offenheit vermittelt Erinnerungen an Naturstimmungen. In letzter Zeit malt Brigitta Nottebohm großformatige, abstrakte Gemälde. Rot und gold wird in unendlich vielen Nuancen, in übereinander gelagerten Farb- und Bildschichten kunstvoll aufgetragen. Diese dahinter liegenden Farbfelder sind letztendlich für den Betrachter nur noch erahnbar. Durch die Verwendung reiner Pigmente schafft Birgitta Nottebohm bemerkenswert energiegeladene, strahlende Gemälde.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 03.10.2014 – 31.12.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

31. Oktober bis 16. November 2014, „GinTapa Calvia 2014“ – Guten Appetit

 

Verschiedene Regionen und Gemeinden der Insel bieten seit einige Zeit sogenannte Tapas-Routen an, bei denen man „einen Zug um die Häuser“ machen und zu günstigen Preisen Kostenproben der einheimischen Küche genießen kann. Vom 31.10. – 16.11.2013 findet nun in Calvia die „GinTapa Calvia 2014“ statt. Es werden Tapas ab 1 €, ein Glas Bier oder Wein für 1 € und Gin Tonic zwischen3 € und 5 € angeboten. Die 1. Route vom 3.10. – 2.11. führt durch Santa Ponsa und paguera, die 2. Route vom 7.11. – 9.11. durch Magaluf, Palmanova, Son Caliu, Portals, Bendinat, Cas Catala und die 3. Route vom 14.11. – 16.11. durch Calvia, Capdella, Son Ferrer und El Toro. Einzelheiten über Facebook: calviaesgastronomia

 

01. November 2013, Colette Sternberg gastiert auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Wenn Colette Sternberg auf Mallorca gastiert, ist ihr der Beifall ihrer Fangemeinde sicher. Am 1. November 2014 ist es wieder soweit. Ihr musikalischer, emotionaler, temperamentvoller, melancholischer und immer berührender Streifzug führt durch verschiedene Epochen und Länder. Maris Danus wird sie am Piano begleiten. 01.11.2014, Colette Sternberg gastiert im Son Baulo, ab 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.30 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen 971 – 524 206, www.son-baulo.com

 

01. u. 02. November 2014, Golf con Corazon, diesmal auf Alcanada und Son Gual (Minkner & Partner wieder Sponsor)

 

Die Stiftung „Golf con Corazon“ (Golfen mit Herz) unterstützt seit Jahren krebskranke Kinder und deren Familien auf Mallorca. Insgesamt wurden in den letzten Jahren fast 1 Million Euro „eingespielt“. Dieses tolle Ergebnis wurde dadurch erzielt, dass Golf con Corazon jeweils aus Stiftungsmitteln das eingespielte Ergebnis verdoppelt. Am 1. und 2. November 2014 findet das nächste Benefiz-Turnier auf Mallorca statt. Dieses Mal auf den Golfplätzen Alcanada (1.11.) und Son Gual (2.11.). Der gesellige Teil des Programms findet am 2.11. im Clubhaus von Son Gual mit Live-Music, mediterranem Buffet, Versteigerung und Siegerehrung statt. Das Startgeld beträgt 122 Euro. Anmeldungen können direkt bei den Clubs erfolgen, Club de Golf Alcanada +34 971 549 560, info@golf-alcanada.com und Golf Son Gual +34 971 785 888, info@son-gual.com. Das Immobilienunternehmen Minkner & Partner ist wieder Sponsor dieser Veranstaltung.

 

07. November 2014, David Zisman „The Family of Man“ – Skulpturen, Kartause von Valldemossa

 

Der Bildhauer David Zisman hat sich auf Mallorca mit seinen Skulpturen einen guten Namen unter den Freunden und Sammlern von Kunst gemacht. Unter dem Titel „The Family of Man“ zeigt Ziman in der Kartause von Valldemossa  neue Arbeiten. Die Vernissage ist am 7.11.2014 um 19.00 h. Die Ausstellung ist dann bis zum 13.11.2014 jeweils von 11.00 h – 18.00 h zu besichtigen. Vernissage 07.11.2014, 19.00 h, „The family of Man“, Skulpturen von David Zisman, Sala Capitular, Kartause von Valldemossa, Placa de la Cartoixa s/n, Valldemossa

 

09. November 2014, „Highlights“ – das Image Ensemble Palma gastiert im Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Image Ensemble Palma ist eine Gruppe der besten Solisten des Sinfonieorchesters der Balearen und der Dozenten des Konservatoriums in Palma. Am 9.11.2014 gastiert das Image Ensemble Palma wieder im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre, dieses Mal mit Werken von Federigo Fiorillo, Wolfgang Amadeus Mozart und Paul de Wailly. 09.11.2014, Image Ensemble Palma gastiert im Son Baulo, ab 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 16 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen 971 – 524 206, www.son-baulo.com

 

16. November 2014, Brunch mit dem Kullmann Trio auf der Kulturfinca Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Brunch-Veranstaltungen auf der Kulturfinca Son Baulo in Lloret de Vistalegre sind legendär. Der nächste Brunch findet am 16. November 2014 statt. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 h mit einem Brunch-Buffet (18.50 €). Es gibt Gambas satt und provencial – frisch von der Flamme. Ab 16.00 h gibt es jazz vom Feinsten in seiner allerbesten Form mit dem Manfred Kullmann Trio (Manfred Kullmann – Piano, Toni Quenca – Bass, Toni Quenca jr. – Drums) – Jazz Standards und eigene Kompositionen. 16.11.2014, Brunch im dem Manfred Kullmann Trio im Son Baulo, Reservierungen 971 524 206, www.son-baulo.com

 

21. November 2014, Michael Voigtmann „Musenkuss“ in der Galeria de Arte Minkner, Santa Ponsa

 

Noch bis zum Jahresende 2014 läuft in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa die stark beachtete Ausstellung „Art Lights Up“ der Künstlerin Brigitta Nottebohm. Die Galerie lädt zum 21.11.2014 zu einer „Medissage“ ein, auf der der Lebensgefährte der Malerin, der bekannt Schauspieler, Texter und Musiker Michael Vogtmann seine neue CD „Musenkuss“ vorstellen wird – auf der Gitarre begleitet von Musiker und Arrangeur Horst Luksch. Texte und Musik bezeichnet der Künstler als „lustig-deftig-absurd-besinnlich-traurig-komisch-verrückt“, die Musik als eine Mischung aus Folkrock, Blues und Hardrock. 21.11.2014, Michael Vogtmann mit „Musenkuss“ auf der Medissage der Ausstellung Brigitta Nottebohm in der Galeria de Arte Minkner, Avda. Rey Jaime I, 109, 18.00 h – 20.00 h, Eintritt frei.

 

22. November 2014, Charity_Golf-Turnier des Lions Club Calvia – Golf Santa Ponsa II (Minkner & Partner ist Sponsor)

 

Das traditionelle Charity-Golf-Turnier des Lions Club Calvia findet in diesem Jahr am 22. November 2014 statt. Das Charity-Turnier wird unterstützt vom Club Golf Santa Ponsa S.A., der den Golfplatz Santa Ponsa II kostenlos zur Verfügung stellt und somit das gesamte Greenfee spendet. Der Erlös des Turniers kommt Behinderteneinrichtungen Mallorcas zu Gute. Weitere Informationen Golf Santa Ponsa II – +34 971 232 531.

nach oben

NEWSLETTER 173
Friday, 17. October 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Endlich können Sie die neue Minkner-App herunter laden!

 

Mit unserer neuen kostenlosen Immobilien-App für Ihr iPhone oder iPad finden Sie über 1.500 Immobilien und können unser aktuelles und umfangreiches Immobilienangebot jederzeit und überall aufrufen. Umfangreiche Detailansichten unserer Kauf- und Mietobjekte sowie zahlreiche Fotos können Sie auf Ihrem mobilen Gerät betrachten. Bedienungs-freundlich, komfortabel, kompetent. So – wie Sie das von Minkner & Partner erwarten. Sie können die gewünschten Immobilien direkt anfragen oder wir rufen Sie zurück. Viel Spaß mit der neuen kostenlosen Immobilien-APP von Minkner & Partner. Hier können Sie sich die App von Minkner & Partner herunterladen:

https://itunes.apple.com/de/app/immobilien-mallorca/id918490346?mt=8

 

Balearen: Im August 20 % mehr Immobilienverkäufe

 

Im normalerweise eher umsatzschwachen Monat August sind auf den Balearen 20 % mehr Immobilienverkäufe abgewickelt worden als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Nach der Statistik des spanischen Statistik-Institutes gab es auf den Balearen im August 2014 657 Vertragsabschlüsse, von denen 193 neue Immobilien und 464 Gebrauchtimmobilien betrafen. Im ländlichen Bereich wurde sogar eine Umsatzsteigerung von fast 30 % erreicht. Im speziellen Bereich des Verkaufs an das internationale Publikum liegen die Steigerungsraten deutlich höher, sind aber in dieser Statistik nicht gesondert ausgewiesen. Minkner & Partner als eines der führenden Immobilienunternehmen Mallorcas konnte in 2014 seinen Umsatz im Vergleich zu 2013 fast verdoppeln.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Playa de Palma: Mallorcas größtes Einkaufs- und Freizeitzentrum PALM SPRINGS soll im Herbst 2016 eröffnet werden

 

Die fränzösisch-niederländische Gruppe Unibail-Rodamco gibt Gas: Bereits im Herbst 2016 will sie Mallorcas größtes Einkaufs- und Freizeitzentrum auf dem Gelände Ses Fontanelles unter dem Namen „Palms Springs“ eröffnen. Auf dem Gelände sollen 188 Ladenlokale mit einer Verkaufsfläche von 75.000 m² entstehen. Weiterhin wird es 3.223 Parkplätze geben. Eine große Rolle wird auch die Gastronomie spielen. So sollen 35 Themenrestaurants entstehen. Die Gruppe Alcampo wird ein Einkaufszentrum bauen. Allein die Gruppe Inditex (Zara, Pull & Bear) wird 8.000 m² Fläche belegen. Zwölf Kinosäle (6.400 m²) werden für Unterhaltung sorgen. Die Gesamtinvestitionssumme wird bei 60 Millionen Euro liegen.

 

Palma de Mallorca: Zweiter Stadtring wird im Februar eröffnet

 

Die Bauarbeiten für den zweiten Stadtring um Palma de Mallorca kommen gut voran. An der Verbindungsstraße zwischen Es Coll d`en Rabassa und Es Pont d`Inca wird schon seit dem letzten Jahr gebaut. Im Februar 2015 sollen dann zwei der vier Abschnitte der neuen Ringautobahn für den Verkehr frei gegeben werden. Es handelt sich um die Strecken zwischen  Es Pont d`Inca und der Autobahn von Inca sowie zwischen Son Ferriol und Es Pont d`Inca. Die Baukosten für diese zwei Abschnitte werden mit 40 Millionen Euro angegeben.

 

Pto. Andratx: Gemeinde erwirbt Theaterruine für kulturelle Veranstaltungen

 

Die Gemeinde Andratx hat das frühere Orpa-Theater in Pto. Andratx, Carrer Colon, vom bisherigen Eigentümer, dem Bistum Mallorca, für einen Kaufpreis von 350.000 € erworben und will es restaurieren und seinem ursprünglichen Verwendungszweck wieder zuführen. Es soll ein Ort für soziale und kulturelle Veranstaltungen werden. Der Kauf wird aus Einnahmen aus Landverkäufen in Camp de Mar finanziert. Wie erwartet, blieb die Kritik der Sozialisten nicht aus: Sie halten den Kaufpreis von 350.000 € für zu hoch.

 

Mallorca: Leuchttürme sollen mit Gastronomieprojekten belebt werden

 

Mallorcas Leuchttürme werden in Zukunft voraussichtlich eine neue Zweckbestimmung bekommen. Ihre bisherigen Funktionen wurden zum größten Teil automatisiert, so dass die Gebäude heute weitgehend leer stehen. Das zuständige Ministerium für Infrastruktur hat auf eine Ausschreibung 19 Anfragen erhalten. Besonderes Interesse gilt den Leuchttürmen in Alcanada, Alcudia, Pollenca, Soller und am Cap Blanc in Llucmajor. Die Investoren planen überwiegend gastronomische Projekte wie Hotels, Restaurants und Cafes. Auch sind Nutzungen als Museum denkbar.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus: Balearenhotels auch im Oktober bestens gebucht

 

Das Rekordjahr 2014 im Balearentourismus schreibt auch zum Saisonende beste Zahlen. Auch im Oktober waren die Hotels zu 95 % ausgelastet. Das ist ein Anstieg um 20 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dies nährt die Hoffnung der Politiker und Tourismusfachleute, dass sich die Saison auf den Inseln deutlich verlängern lässt. Viele Hotels, besonders in Palma de Mallorca, haben inzwischen auch eine sehr gute Belegung in den Wintermonaten. In den reinen Touristenorten allerdings bereiten sich die Hotels auf den Winterschlaf vor. In diesem Jahr wird diese Zeit aufgrund besonderer Förderprogramme zur Renovierung und Sanierung genutzt. Dennoch arbeiten Politik und Tourismusgewerbe intensiv an Programmen für eine weitere Belebung in der Winterzeit.

 

Tourismus: Mehr Flüge von skandinavischen Gesellschaften

 

Die skandinavischen Fluggesellschaften „Scandinavian“ und „Norwegian“ wollen auch in der Nebensaison mehr Flüge nach Mallorca anbieten. Während in der vergangenen Nebensaison von diesen Gesellschaften wöchentlich nur 12 Flüge angeboten wurden, sollen es zukünftig 40 sein – also eine Steigerung um 340 %. Die Flüge gehen von und nach Stockholm, Kopenhagen, Oslo und Helsinki. Palmas Tourismusbeauftragter Gijon bucht diese Steigerung auf das Konto der Tourismusstiftung365, die sich auf mehreren Messen verstärkt um das Publikum aus Skandinavien bemüht hatte.

 

Residentenrabatt: Festlandzuschuss wird erhöht

 

Balearenbürger erhalten seit vielen Jahren für Flug- und Schiffsreisen einen „Residentenrabatt“, um die Nachteile der Insellage auszugleichen. Ursprünglich bekamen nur Spanier, EU-Ausländer und Bürger aus Norwegen, Liechtenstein, Island und der Schweiz diesen Rabatt. Seit dem vergangenen Jahr können ihn auch Nicht-EU-Staatsangehörige wahrnehmen, wenn sie auf den Balearen Resident sind. Aufgrund der Haushaltslage der Balearen wird die Zentralregierung ihren Zuschuss erhöhen, um die 50 % - Vergünstigung auch für die Zukunft zu sichern.

 

Bankiers-Familie March beteiligt sich an Flughafenbetreiber AENA

 

Die Bankiersfamilie March greift in die Teilprivatisierung des Flughafenbetreibers AENA ein und will mit der zur March-Gruppe gehörenden Aktiengesellschaft „Corporacion Financiera Alba“ acht Prozent von AENA übernehmen. Gemeinsam mit dem Bauunternehmen Ferrovial und einem britischen Investmentfond wird ALBA dann 21 % von AENA halten. Weitere 28 % von AENA sollen über die Börse vertrieben werden, während 51 % auch zukünftig beim spanischen Staat verbleiben werden.

 

Spanien hat im Jahre 2014 mehr Reiche als im Vorjahr

 

Die Schweizer Bank Credit Suisse beobachtet seit Jahren die Entwicklung der Vermögensansammlung in den europäischen Staaten. Für das Jahr 2014 hat Credit Suisse ermittelt, dass es derzeit in Spanien 465.000 Menschen gibt, die ein Vermögen von mehr als einer Million Dollar (740.000 €) besitzen. Das sind 24 % (!) mehr als im Jahre 2013. Weltweit hat die Zahl der Millionäre um 12,4 % zugenommen. Die Reichen Mallorcas kommen überwiegend aus dem Bank- und Hotelgewerbe. Laut Forbes ist der reichste Mallorquiner mit 1,3 Milliarden Dollar der Gründer der Hotelgruppe Melia Gabriel Escarrer.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Spanische Kommunalwahlen: Eintragung in das Wahlregister

 

Ausländische Residente können an den Kommunalwahlen am 24. Mai 2015 teilnehmen, wenn sie aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union stammen und in das zuständige Wahlregister eingetragen sind. Die Eintragung in das Wahlregister muss bis zum 30. Dezember 2014 im Rathaus der jeweiligen Wohnsitzgemeinde erfolgen. Die Rathäuser werden entsprechende Einladungen an die ausländischen Residenten ihrer Gemeinde versenden. Wer bereits einmal bei Kommunalwahlen gewählt hat, ist in der Regel bereits im Wahlregister eingetragen.

 

Haus- und Grundbesitzerverein auf Mallorca gegründet

 

Das Erwerben und Halten von Immobilien kann zum Alptraum werden, wenn man nicht die richtigen Berater hat. Jetzt hat sich auf Mallorca eine Art Haus- und Grundbesitzerverein „Haus und Grund Mallorca“ gegründet, der seinen Mitgliedern individuellen Rat und Informationen rund um die Immobilie zur Verfügung stellen will und den Mitgliedern auch seriöse und günstige Unternehmen zur Lösung von Problemen vermitteln kann. Die Mitgliedschaft kostet 90 € + IVA pro Jahr, die einmalige Aufnahmegebühr 40 € + IVA. Weitere Informationen finden Sie unter www.hausundgrundmallorca.com

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Brigitta Nottebohm „ART LIGHTS UP“

 

Brigitta Nottebohm, geboren in Salzburg, studiert an der Kunstakademie in Wien und Studienreisen durch Italien, Frankreich und Spanien, später Neu Mexico, Arizona und Los Angeles; seit 1984 lebt sie auf Mallorca und in München. Von 1987 bis heute baute sie ihr Atelier auf Mallorca aus. Nach früheren fotorealistischen Bildern hat sie sich jetzt der malerischen Eroberung neuer Räume, des Lichtes und dessen Brechung durch die Materie und der landschaft verschrieben. Es entstand eine Serie von Bildern mit dem Titel „RAUM LICHT LANDSCHAFT“. In einem weiteren Bilderzyklus „PANTA RHEI“ beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema der ständigen Veränderung – das Sein als ewiger dynamischer Wandel. Auf großflächigen Bildträgern aus Holz oder leinwand werden Reliefstrukturen und Farbpigmente aufgebracht. Es entstehen ungegenständliche Bilder, die durch die haptischen Reliefs und den Farbauftrag Tiefe und Dynamik erzeugen. Die malerische und kompositorische Offenheit vermittelt Erinnerungen an Naturstimmungen. In letzter Zeit malt Brigitta Nottebohm großformatige, abstrakte Gemälde. Rot und gold wird in unendlich vielen Nuancen, in übereinander gelagerten Farb- und Bildschichten kunstvoll aufgetragen. Diese dahinter liegenden Farbfelder sind letztendlich für den Betrachter nur noch erahnbar. Durch die Verwendung reiner Pigmente schafft Birgitta Nottebohm bemerkenswert energiegeladene, strahlende Gemälde.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 03.10.2014 – 31.12.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

18. Oktober 2014, Hans Theesink – Blues & Roots, Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Hans Theesink ist das Highlight auf allen wichtigen Blues-, Jazz- und Folk-Festivals in Europa und Amerika. Ein Niederländer, der in Wien lebt, mit mehr als 7.000 Konzerten und zwei Dutzend Alben. Am 18.10.2014 gastiert er im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre mit eigenen und Erfolgstiteln von Bob Dylan, Brownie McGhee und Townes van Zandt. 18.10.2014, Hans Theesink – Blues & Roots, Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend Menü 4 Gänge 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

19. Oktober 2014, Gewürzmesse in Felanitx

 

Felanitx sieht an diesem Wochenende „rot“. Hier findet die Gewürzmesse rund um das rote Paprikapulver „Pebre Bord“ statt. Dieses Paprikapulver ist ein wichtiger Bestandteil der Inselspezialität Sobrasada. An 400 Ständen gibt es die Möglichkeit, mallorquinische Köstlichkeiten zu probieren und Kunsthandwerk betrachten und kaufen. Es gibt aber auch ein Rahmenprogramm, u.a. werden mallorquinische Volkstänze aufgeführt, findet eine Greifvogel-Show statt und werden Oldtimer ausgestellt. Weitere Informationen www.ajfelanitx.net

 

23. – 26. Oktober 2014, Benefizflohmarkt zugunsten „Nuevo Futuro“ in Palma – Es Jonquet

 

Die Stiftung „Nuevo Futuro“ kümmert sich seit 20 Jahren um sozial benachteiligte Kinder auf Mallorca. In der Zeit vom 23. – 26.10. veranstaltet die gemeinnützige Gesellschaft am Paseo Maritimo unterhalb der Windmühlen Es Jonquet einen Benefiz-Flohmarkt. Hier können Secondhand-Artikel wie Kleidung und Wohnungs-Accessoires, Kunsthandwerk und Bücher erworben werden. Weiterhin gibt es ein gastronomisches Angebot. 23. – 26.10.2014, Benefiz-Flohmarkt zugunsten Nuevo Futuro, tgl. von 12.00 h – 21.00 h, Paseo Maritimo, unterhalb der Windmühlen Es Jonquet.

 

01. u. 02. November 2014, Golf con Corazon, diesmal auf Alcanada und Son Gual (Minkner & Partner wieder Sponsor)

 

Die Stiftung „Golf con Corazon“ (Golfen mit Herz) unterstützt seit Jahren krebskranke Kinder und deren Familien auf Mallorca. Insgesamt wurden in den letzten Jahren fast 1 Million Euro „eingespielt“. Dieses tolle Ergebnis wurde dadurch erzielt, dass Golf con Corazon jeweils aus Stiftungsmitteln das eingespielte Ergebnis verdoppelt. Am 1. und 2. November 2014 findet das nächste Benefiz-Turnier auf Mallorca statt. Dieses Mal auf den Golfplätzen Alcanada und Son Gual. Das Startgeld beträgt 122 Euro. Anmeldungen können direkt bei den Clubs erfolgen, Club de Golf Alcanada +34 971 549 560, info@golf-alcanada.com und Golf Son Gual +34 971 785 888, info@son-gual.com. Das Immobilienunternehmen Minkner & Partner ist wieder Sponsor dieser Veranstaltung.

 

22. November 2014, Charity_Golf-Turnier des Lions Club Calvia – Golf Santa Ponsa II

 

Das traditionelle Charity-Golf-Turnier des Lions Club Calvia findet in diesem Jahr am 22. November statt. Das Charity-Turnier findet mit Unterstützung des Clubs Golf Santa Ponsa S.A. statt, der den Golfplatz Santa Ponsa II kostenlos zur Verfügung stellt und somit das gesamte Greenfee spendet. Der Erlös des Turniers kommt Behinderteneinrichtungen Mallorcas zu Gute. Weitere Informationen Golf Santa Ponsa II – +34 971 232 531

 

Zu guter Letzt: Minizug nimmt Fahrt auf – leider ohne Gäste. Wie dumm ist das denn?

 

Seit einigen Tagen verkehrt ein Minizug zwischen Cala Millor, Sa Coma und S`Illot, der Touristen von A nach B transportieren soll. Zuvor hatten die Taxifahrer der Region heftig gegen diesen Minizug protestiert, da befürchtet wurde, die Bimmelbahn werde ihnen Gäste wegnehmen. Gäste? Welche Gäste. Die Bahn dreht ihre Runden derzeit ohne Gäste. Warum? Die Betreiberfirma Cala d`Or Express hat den Betrieb nach Saisonende aufgenommen. Die meisten Hotels in Cala Millor sind bereits geschlossen. Wie dumm ist das denn?

nach oben

NEWSLETTER 172
Friday, 03. October 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Neues Ausgabe von MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN erschienen und online (www.minkner.com)

 

MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN, die wichtigste Ratgeber-Zeitschrift rund um die Spanienimmobilie, herausgegeben von Minkner & Partner, erscheint zweimal jährlich, nämlich zu Pfingsten als Beilage zum MALLORCA MAGAZIN und im Herbst als Beilage zur MALLORCA ZEITUNG. Gestern ist die aktuelle Ausgabe erschienen: 64 Seiten geballte Informationen und Beiträge von Experten zu allen wichtigen Themen rund um die Immobilie – Recht, Steuern, Finanzen, Versicherungen, Architektur, Bauen, Wohnen, Medizin und Wellness. MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN können Sie auch online lesen – www.minkner.com.

 

Endlich können Sie die neue Minkner-App herunter laden!

 

Mit unserer neuen kostenlosen Immobilien-APP für Ihr i-Phone oder i-Pad finden Sie über 1.500 Immobilien und können unser aktuelles und umfangreiches Immobilienangebot jederzeit und überall aufrufen. Umfangreiche Detailansichten unserer Kauf- und Mietobjekte sowie zahlreiche Fotos können Sie auf Ihrem mobilen Gerät betrachten. Bedienungsfreundlich, komfortabel, kompetent. So – wie Sie das von Minkner & Partner erwarten. Sie können die gewünschten Immobilien direkt anfragen oder wir rufen Sie zurück. Viel Spaß mit der neuen kostenlosen Immobilien-APP von Minkner & Partner.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Mallorca: 13 Millionen Euro für verschiedene Straßenbauprojekte

 

Der Inselrat stellt für verschiedene Straßenbau- und Infrastrukturprojekte in Mallorcas Gemeinden einen Betrag von 13 Millionen Euro zur Verfügung. Einige der Projekte sind: Soller – Verlängerung der Calle Sant Jaume und in Andratx die Umgestaltung der Plaza Espana. Weiterhin sollen Parks und Sportanlagen geschaffen oder instand gesetzt werden, so z.B. in den Gemeinden Campos, Campanet und Bunyola. Die 96 Projekte betreffen fast alle Gemeinden der Insel.

 

Palma de Mallorca: Kongresspalast – es wird weiter gebaut, aber es wird teurer

 

Die gute Nachricht: Die Bauarbeiten am Kongresspalast gehen weiter. Ab Oktober werden täglich 200 Bauarbeiter auf der Baustelle sein und die Arbeiten bis zum Ende des Jahres 2015 abschließen. Die schlechte Nachricht: Der Bau verteuert sich um 18 Millionen Euro (bisher waren Baukosten von 110 Millionen Euro genannt worden). Allein die Baufirma Acciona fordert 15,4 Millionen Euro für den zweijährigen Stillstand. 1,6 Millionen Euro werden für die Beseitigung entstandener Schäden benötigt. Und auch der Architekt meldet Mehrkosten von 600.000 €uro an.

 

Palma de Mallorca: Restaurierung der Stadtmauer wird fortgesetzt

 

Die Restaurierungsarbeiten an Palmas Stadtmauer laufen schon einige Jahre und sind immer wieder wegen fehlender haushaltsmittel unterbrochen worden. Das Gesamtvolumen der Sanierungsarbeiten beträgt 9 Millionen Euro. Jetzt hat die spanische Zentralregierung den noch fehlenden Betrag von 5,6 Millionen Euro zugesagt. Damit sollen historische Rundbögen freigelegt werden, durch die früher die Stadt betreten wurde. Die restaurierte Aussichtsplattform am Paseo Maritimo soll durch einen Fußweg mit der Plaza Porta del Camp verbunden werden.

 

 

 

(2) Wirtschaft

 

Rajoy spart durch Verwaltungsreform im Jahre 2014 rund 10 Milliarden Euro

 

Spanien Ministerpräsident Rajoy berichtet, durch die Verwaltungsreform habe Spanien innerhalb eines Jahres 10 Milliarden Euro eingespart. Allein durch einen zentralisierten Einkauf habe es eine Ersparnis von 176 Millionen Euro gegeben. Weitere Ersparnisse von 200 Millionen habe es durch Immobilienverkäufe und Mietreduzierungen gegeben. Die Verwaltungsreform soll 2015 abgeschlossen sein. Insgesamt will Spanien dadurch 37,7 Milliarden einsparen. Die Regierung will demnächst eine detaillierte Auflistung der Einsparungen der Öffentlichkeit bekannt geben.

 

 

Mallorca-Tourismus: Touristen lassen mehr Geld auf Mallorca

 

Die Tourismuszahlen brechen in diesem Jahr alle Rekorde. Häufig wird aber gemutmaßt, dass dies nicht bewirke, dass auch mehr Geld auf die Insel flösse. Die Statistik besagt das Gegenteil: Die Touristen haben im Vergleich zu 2013 in diesem Jahr deutlich mehr auf den Inseln ausgegeben als im Vorjahr. Allein im Monat August 2014 betrugen die Einnahmen aus dem Tourismus 2,7 Milliarden Euro – das sind 4 % mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Im August 2014 besuchten 3,7 Millionen Touristen die Insel. Den Hauptanteil daran haben deutsche Touristen, gefolgt von Briten.

 

 

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Brigitta Nottebohm „ART LIGHTS UP“

 

Brigitta Nottebohm, geboren in Salzburg, studiert an der Kunstakademie in Wien und Studienreisen durch Italien, Frankreich und Spanien, später Neu Mexico, Arizona und Los Angeles; seit 1984 lebt sie auf Mallorca und in München. Von 1987 bis heute baute sie ihr Atelier auf Mallorca aus. Nach früheren fotorealistischen Bildern hat sie sich jetzt der malerischen Eroberung neuer Räume, des Lichtes und dessen Brechung durch die Materie und der landschaft verschrieben. Es entstand eine Serie von Bildern mit dem Titel „RAUM LICHT LANDSCHAFT“. In einem weiteren Bilderzyklus „PANTA RHEI“ beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema der ständigen Veränderung – das Sein als ewiger dynamischer Wandel. Auf großflächigen Bildträgern aus Holz oder leinwand werden Reliefstrukturen und Farbpigmente aufgebracht. Es entstehen ungegenständliche Bilder, die durch die haptischen Reliefs und den Farbauftrag Tiefe und Dynamik erzeugen. Die malerische und kompositorische Offenheit vermittelt Erinnerungen an Naturstimmungen. In letzter Zeit malt Brigitta Nottebohm großformatige, abstrakte Gemälde. Rot und gold wird in unendlich vielen Nuancen, in übereinander gelagerten Farb- und Bildschichten kunstvoll aufgetragen. Diese dahinter liegenden Farbfelder sind letztendlich für den Betrachter nur noch erahnbar. Durch die Verwendung reiner Pigmente schafft Birgitta Nottebohm bemerkenswert energiegeladene, strahlende Gemälde.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 695 255

Ausstellungsdauer: 03.10.2014 – 31.12.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

Vernissage: 03.10.2014, 17.00 h – 20.00 h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

05. Oktober 2014, Wirtschaftsjournalist Frank Lehmann im Kulturzentrum Son Baulo, LLoret de Vistalegre

 

„Ruhe vor dem Sturm oder nur laue Lüftchen? Krisen, Konjunktur und Finanzmärkte. Was kommt – was geht?“ Das ist der Themenkreis, zu dem der bekannte Wirtschaftsjournalist Frank Lehmann am 5. Oktober 2014 im Kulturzentrum Son Baulo vortragen und mit den Gästen diskutieren wird. 05.10.2014, Frank Lehmann, Vortrag und Diskussion zu aktuellen Wirtschaftsfragen im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Vortrag und Diskussion, 18 €, anschließend Menü 26 €. Reservierungen 971 – 5624 206, www.son-baulo.com

 

12. Oktober.2014, Nachmittags-Jazz-Brunch im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Kulturzentrum Son Baulo veranstaltet am 12.10.2014 einen Nachmittags-Jazz-Brunch. Ein musikalisches Mittags-Buffet mit feinem Jazz fürs Herz. Den feinen Jazz spielen Roger Machon und Sebastian Raimundo. 12.10.2014, Nachmittags-Jazz-Brunch im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, Beginn 15.00 h. Buffet 16 €, Jazz 15 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

18. Oktober2014, Hans Theesink – Blues & Roots, Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Hans Theesink ist das Highlight auf allen wichtigen Blues-, Jazz- und Folk-Festivals in Europa und Amerika. Ein Niederländer, der in Wien lebt, mit mehr als 7.000 Konzerten und zwei Dutzend Alben. Am 18.10.2014 gastiert er im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre mit eigenen und Erfolgstiteln von Bob Dylan, Brownie McGhee und Townes van Zandt. 18.10.2014, Hans Theesink – Blues & Roots, Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 17.30 h Kaffe & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend Menü 4 Gänge 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

25. – 31. Oktober 2014, Bavaria Cup in der Bucht von Palma

 

Der Bavaria – Vertriebshändler veranstaltet auch in diesem jahr zum Ausgang der Saison seine beliebte „Hausregatta“. Voraussichtlich werden 40 internationale crews am Bavaria Cup teilnehmen. Es gibt Kurz- und Langstreckenregatten und ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Teilnehmen können Besitzer oder Charterer von Bavaria-Yachten. Das Startgeld kostet zwischen 300 und 600 € pro Boot. Die Chartergebühren richten sich nach der Yachtgröße. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.bavaria-mallorca.com.

 

Tipp: Oktoberfeste auf Mallorca

 

Wenn es in Tokyo und in Los Angeles ein Hofbräuhaus gibt, warum soll dann nicht auf der multikulturellen Insel Mallorca auch das Oktoberfest gefeiert werden? Die wichtigste Plätze finden Sie hier:

In Santa Ponsa feiert man das Oktoberfest vom 02. bis 12.10. auf der Plaza de la Pinada am Strand. Tgl. von 19.00 h – 24.00 h, am Wochenende von 12.00 h – 02.00 h. An der Playa de Palma wird noch bis zum 19.10. angezapft, und zwar im Megapark. Täglich von 10.30 h – 02.00 h mit Gastauftritten der Ballermann-Profis Jürgen Drews, Matze Knop und Paul Janke. Auch im Bierkönig wird gefeiert, und zwar vom 09. – 12.10. mit Sänger Peter Wackel. Und auch der Robinson Club in Cala Serena will sich das Geschäft nicht entgehen lassen: Am 07.10.2014 wird ab 19.00 h auf der Plaza Major mit DJ-Ötzi-Double Uwe Engel gefeiert. Eintritt 50 €inkl. Bayerischem Abendessen und Getränken. Anmeldung erforderlich unter +34 971 169 000.

nach oben

NEWSLETTER 171
Friday, 19. September 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vormerken: am 2. Oktober 2014 erscheint die nächste Ausgabe der Minkner & Partner -  Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN  mit Beiträgen zu allen Themen rund um die Immobilie – Einladung zur Insertion

 

Am 2. Oktober 2014 erscheint die neue Ausgabe der von Minkner & Partner herausgegebenen Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN mit Expertenbeiträgen zu allen Themen rund um die Immobilie. Die 64-seitige Zeitschrift wird der Gesamtauflage der MALLORCA ZEITUNG beiliegen und kommt außerdem in Mallorcas Luxushotels, Golfplätzen und exquisiten Geschäften zur Verteilung. Und natürlich wird sie auch online in unserem Internet-Portal www.minkner.com zu lesen sein. Immobilieneigentümer, die in dieser Zeitschrift ihre Immobilie präsentieren  wollen, können dies für einen geringen Kostenbeitrag tun. Interessenten können sich an unseren Mitarbeiter, Herrn Detlef Kunze, Tel. +34 – 971 695 255, wenden.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Palma / Molinar: Hafenausbauprojekt weiterhin umstritten

 

Der erste Entwurf für den Ausbau des Hafens Molinar – östlich von Palma gelegen – war auf heftigen Widerstand der Anwohner und Umweltschutzgruppen gestoßen und hatte (deshalb) auch in der Politik wenig Unterstützer gefunden. Nun wurde ein reduzierter Alternativentwurf vorgestellt. Statt 315 Liegeplätzen sind jetzt nur noch 220 vorgesehen. Auch dieser Entwurf stößt auf Widerstand. Der Charakter des Stadtteils werde durch die Erweiterung grundlegend verändert und die Meeresströmung werde beeinflusst, was für die Fischerei nachteilig sei. Das Projekt ist mit neun Millionen Euro kalkuliert.

 

Felanitx: Vorläufiges Aus für geplantes Kulturzentrum in der Bodega Es Sindicat in Felanitx

 

Mallorcas einst größte Bodega Es Sindicat in Felanitx mit kulturhistorisch interessanten Baulichkeiten wird weiter dem Verfall ausgesetzt sein. Man hatte mit der Bodega Großes vor: Ein Kulturzentrum sollte unter der Leitung des weltbekannten Künstlers Miquel Barcelo entstehen. Barcelo wollte für das Projekt auch einige seiner Skulpturen und Bilder zur Verfügung stellen. Diese Pläne scheitern derzeit an bürokratischen Hürden. Die tatsächlichen Grenzen der Liegenschaft konnten weder durch die alten Verkaufsurkunden, noch das Kataster, noch das Grundbuchamt ermittelt werden. Das Prüfungsverfahren war der Gemeinde zu aufwendig.

 

Manacor: Gewerbegebiet an der Zufahrtstraße soll erweitert werden

 

Im Gewerbegebiet an der Zufahrtstraße nach Manacor sollen Filialen nationaler und internationaler Unternehmensketten entstehen. Große Markenunternehmen wie Leroy Merlin, Decathlon und Mc Donalds haben Interesse angemeldet, hier Niederlassungen zu errichten. Allerdings müssen dafür die vorhandenen Baulichkeiten saniert werden. Die Kosten dafür sollen die Grundstückseigentümer tragen. Diese standen allerdings bislang dem Plan, dort große Ketten anzusiedeln, negativ gegenüber, wollen aber jetzt einlenken. Die notwendigen Sanierungskosten werden mit nur 700.000 € angegeben.

 

(2) Wirtschaft

 

Meersalz-Export macht Umsatzsprung von 500 %

 

Meersalz hat sich für Mallorca zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Die Umsätze sind in diesem Jahr um 500 % gestiegen, so dass der Gesamtjahresumsatz voraussichtlich über 100 Millionen Euro ausmachen wird. Hauptabnehmer ist nach wie vor der deutsche Markt. Damit ist dieser Produktionszweig inzwischen wichtiger geworden als der Export von Lederwaren, der deutliche Einbußen erlitten hat. Der Export von Balearenprodukten hat im ersten Halbjahr 2014 400 Millionen Euro betragen.

 

Port d`Alcudia wird stärker für Kreuzfahrtschiffe genutzt

 

Port d`Alcudia wird offensichtlich für Kreuzfahrtunternehmen immer interessanter. Bürgermeisterin Coloma Terrasa teilte auf der Tourismusmesse in Barlona mit, dass sie für 2015 eine Verdoppelung der Kreuzfahrtschiffe, die in Port d`Alcudia anlegen werden, erwartet. Fünf Ozeanriesen hätten bereits verbindlich Liegeplätze gebucht. Die Gemeinde erwartet sich durch den Kreuzfahrttourismus eine deutliche Belebung der Wirtschaft und werde, nach Terrasas Worten, alles tun, um auch den Hafenort für internationale Touristen attraktiv zu gestalten.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Europäischer Gerichtshof (EUGH): Spanische Erbschaftsteuer für Nichtresidenten verstößt gegen EU-Recht

 

Endlich können nichtresidente Erben von Spanienimmobilien lachen, und der spanische Fiskus bekommt aufgrund einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes tiefe Sorgenfalten, drohen ihm doch Rückzahlungsansprüche in noch unschätzbarer Höhe. Hintergrund der Entscheidung des EUGH vom 3. September 2014 ist der bekannte und vielfach gerügte Sachverhalt, dass nichtresidente Erben von Spanienimmobilien nach dem zentralspanischen Steuerrecht besteuert wurden (ab 800.000 € Nachlasswert linear 34 %!), während Residente nach dem Steuerrecht der Autonomen Regionen Spaniens nur mit einem reduzierten Steuersatz – meist 1 % - besteuert wurden. Kurzum: Die Autonomen Regionen hatten die Erbschaftsteuer faktisch abgeschafft – „Abschaffung durch Bagatellisierung“.

 

Schon 2007 hatte die Europäische Kommission Spanien erfolglos aufgefordert, diesen Missstand, mit dem Nichtresidente diskriminiert wurden, zu ändern. Diese Diskriminierung durch steuerliche Schlechterstellung hat nach Feststellung des EUGH eine Wertminderung des Erbes oder einer Schenkung zur Folge.

 

Die spanische Finanzverwaltung hat das Urteil bisher nicht kommentiert. Sie wird jedoch verpflichtet sein, die zuviel eingezogenen Steuern zurückzuerstatten. Allgemein gilt eine Verjährungsfrist von 4 Jahren, die mit dem Datum der Zahlung der Steuern zu laufen beginnt. Möglicherweise wird sich Spanien wegen der verzögerlichen Bearbeitung auf die Verjährungsfrist nicht berufen können. Wer in den letzten Jahren die Erbschaftsteuer in der unzulässigen Höhe gezahlt hat, sollte schnellstens die Hilfe eines Rechtsanwalts oder Steuerberaters in Anspruch nehmen und die Rückforderung einleiten.

 

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird M&P-Newsletter weiter berichten.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

„Das kann ich auch“ – zehn künstlerische Autodidakten stellen ihre Arbeiten in den Galerieräumen in Santa Ponsa vor

 

Sie haben ihre beruflichen Erfolge als Architekten, Unternehmensberater, Lehrer, Fremdsprachenkorrespondenten, Arzthelferin und Handwerker gehabt, doch daneben oder nach dem Ausstieg aus dem Beruf mit viel Leidenschaft ihre künstlerische Talente verfeinert und so ihr Leben und das ihres Umfeldes bereichert. Zehn künstlerische Autodidakten stellen in der Zeit vom 29.08. – 02.10.2014 in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa ihre Arbeiten aus. Die teilnehmenden Künstler sind: Ana Maria Borchers, Freeman, Volker L. Hantelmann, Dr. Jens Martin Jacobi, Regine Kempf, Wilfried Lachermair, Paula Meyer, Helga Otto, Irmgard Rincke und Gisela Wartenberg. Unsere Gäste erwartet eine außergewöhnliche Ausstellung mit den Arbeiten außergewöhnlicher Menschen und Künstler.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 29.08.2014 – 02.10.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Brigitta Nottebohm „ART LIGHTS UP“

 

Brigitta Nottebohm, geboren in Salzburg, studiert an der Kunstakademie in Wien und Studienreisen durch Italien, Frankreich und Spanien, später Neu Mexico, Arizona und Los Angeles; seit 1984 lebt sie auf Mallorca und in München. Von 1987 bis heute baute sie ihr Atelier auf Mallorca aus. Nach früheren fotorealistischen Bildern hat sie sich jetzt der malerischen Eroberung neuer Räume, des Lichtes und dessen Brechung durch die Materie und der Landschaft verschrieben. Es entstand eine Serie von Bildern mit dem Titel „RAUM LICHT LANDSCHAFT“. In einem weiteren Bilderzyklus „PANTA RHEI“ beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Thema der ständigen Veränderung – das Sein als ewiger dynamischer Wandel. Auf großflächigen Bildträgern aus Holz oder Leinwand werden Reliefstrukturen und Farbpigmente aufgebracht. Es entstehen ungegenständliche Bilder, die durch die haptischen Reliefs und den Farbauftrag Tiefe und Dynamik erzeugen. Die malerische und kompositorische Offenheit vermittelt Erinnerungen an Naturstimmungen. In letzter zeit malt Brigitta Nottebohm großformatige, abstrakte Gemälde. Rot und gold wird in unendlich vielen Nuancen, in übereinander gelagerten Farb- und Bildschichten kunstvoll aufgetragen. Diese dahinter liegenden Farbfelder sind letztendlich für den Betrachter nur noch erahnbar. Durch die Verwendung reiner Pigmente schafft Birgitta Nottebohm bemerkenswert energiegeladene, strahlende Gemälde.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 03.10.2014 – 31.12.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

Vernissage: 03.10.2014, 17.00 h – 20.00 h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

20. September 2014, Chansonabend mit Maila Barthel und Frank Augustin im Kulturzentrum Son Baulo

 

Jacques Brel und Francois Villon – ihre Chansons und Texte trafen den Nerv einer ganzen Generation. Maila Bartel bringt am 20.09.2014 die Chansons von Brel auf die Bühne des Son Baulo, Frank Augustin spürt den Balladen und Texten von Villon nach. Ein Abend, der die beiden Dichter und Autoren, ihre Außergewöhnlichkeit und ihre Leidenschaften aufleben lässt. 20.09.2014, Chansonabend mit Maila Barthel und Frank Augustin im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Chansons 18 €, danach 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen 971 – 524 206, www.son-baulo.com.

 

21. September 2014, Pianist Jan Gerdes spielt im CA`N Bonico in Ses Salines

 

In großen Häusern hat der Pianist Jan Gerdes bereits gastiert (Berliner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Konzerthaus Wien, aber auch im übrigen Europa, Fernost und Südamerika). Am 21. September 2014 wird er im Hotel Ca`n Bonico in Ses Salines Werke von Bach, Debussy, Ravel, Chopin und Rachmaninoff vortragen.  21.09.2014, 19.00 h, Jan Gerdes gastiert im Hotel  Ca`n Bonico in Ses Salines, Eintritt 25 € inkl. Pausengetränk. Reservierungen info@mallorca-cultura.com und +34 687 820 567

 

23. September 2014, Gourmet-Event im Hotel Ca`s Xorc, Ctra. Deia – Soller

 

Ein außergewöhnliches Gourmet-Event findet am 23.09. im Hotel Ca`s Xorc statt. Sechs befreundete Spitzenköche der Insel (Ca`s Xorc-Koch Guillem Moya, Vicent Garcia vom Cap Rocat, Pep Luis Mayol vom Ca`s Bisbe, Maria Salinas vom Brondo Architect, Jose Morcete vom Es Moli und Guillem Mendez vom La Residencia) werden die Gäste mit einem Gourmet-Dinner und ausgewählten Weinen verwöhnen. 23.09.2014, Gourmet-Event im Hotel Ca`s Xorc, Soller, Ctr. Deia-Soller, km 56, 1, Tel. +34 971 638 280, www.casxorc.com

 

26. und 27. September 2014.Expertenseminar „Vermögenssicherung in unsicheren Zeiten“ – Steueroptimierte Brücken in die Zukunft, Hotel Lindner – Golf & Wellness Ressort – Portals Nous, Mallorca

 

Unsere besondere Empfehlung gilt einem Expertenseminar, dass am 26. und 27.09.2014 im Hotel Lindner, Portals Nous, stattfinden wird. Die Ansichten einer derart hochkarätigen Besetzung von Experten aus Wissenschaft, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung, Banken und Journalismus und derart gebündelte Sachkompetenz wurde selten auf Mallorca zu dem angesprochenen Themenkreis angeboten. Programm, Expertenvorstellung und Anmeldungen finden Sie  h i e r .

 

28. September 2014, Klavierkonzert mit Katharina Treutler im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Am 28. September gastiert die Pianistin Katharina Treutler im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre mit Werken von Schubert, Liszt, Beethoven und Grieg. Katharina Treutler ist in allen Konzertsälen der Welt zuhause. Als Solistin gastierte sie mit dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, dem Tokyo Philharmonic Orchestra, dem Armenian Philharmonic Orchestra, dem Philharmonischen Orchester Erfurt, dem Karlsbader Symphonieorchester und vielen anderen. Die Pianistin gewann zahlreiche Preise bei internationalen Musikwettbewerben. 28.09.2014, Klavierkonzert mit Katharina Treutler im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret der Vistalegre. Ab 16.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 18.00 h Konzert 18 €, im Anschluss 4-Gänge-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 425 206, www.son-baulo.com

 

27., 28. und 29. Oktober 2014, Fiesta del Cine, Kinobesuch für 2,90 €

 

Vom 27. – 29.10.2014 findet spanienweit – und so auch auf Mallorca – zum 7. Mal die „Fiesta del Cine statt. An der Veranstaltung nehmen auf Mallorca zahlreiche Kinos teil, so z.B. die Sala Augusta in  Palma, das Multicines in Porto Pi, das Ocimax und das Multicines in Manacor. Mit dieser Aktion sollen die Menschen wieder für das Kino begeistert werden. Im vergangenen Jahr besuchten 1,8 Millionen Zuschauer die Fiesta de Cine.  Kinobesucher zahlen während der Fiesta nur 2,90 € Eintritt pro Film. Für die vergünstigten Karten muss man sich allerdings online anmelden: www.fiestadelcine.com

nach oben

NEWSLETTER 170
Friday, 05. September 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vormerken: Am 02. Oktober 2014 erscheint die nächste Ausgabe der Minkner & Partner -  Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN  mit Beiträgen zu allen Themen rund um die Immobilie – Einladung zur Insertion

 

Am 02. Oktober 2014 erscheint die neue Ausgabe der von Minkner & Partner herausgegebenen Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN mit Expertenbeiträgen zu allen Themen rund um die Immobilie. Die 64-seitige Zeitschrift wird der Gesamtauflage der MALLORCA ZEITUNG beiliegen und kommt außerdem in Mallorcas Luxushotels, Golfplätzen und exquisiten Geschäften zur Verteilung. Und natürlich wird sie auch online in unserem Internet-Portal www.minkner.com zu lesen sein. Immobilieneigentümer, die in dieser Zeitschrift ihre Immobilie präsentieren wollen, können dies für einen geringen Kostenbeitrag tun. Interessenten können sich an unseren Mitarbeiter, Herrn Detlef Kunze, Tel. +34 971 695 255, wenden.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Hotels: Cursach-Gruppe wird im nächsten Jahr Jugendhotel „BH Mallorca“ in Magaluf eröffnen

 

Die Cursach-Gruppe (Diskotheken Tito`s, Pacha, BCM, Megapark) will im Frühjahr 2015 einen großen Hotelkomplex in Magaluf eröffnen, der sich überwiegend an ein junges Publikum zwischen 18 und 30 Jahren wenden soll. Dazu werden derzeit die Hotels Mallorca Rock I und Mallorca Rock II umgebaut. Die Hotels werden als besondere Attraktion einen Wasserpark mit Europas erster 360 Grad-Loopingrutsche und einen Beachclub mit schwimmenden Betten erhalten. Internationale DJ`s werden Sessions abhalten. Ende des kommenden Jahres will die Cursach-Gruppe noch zwei weitere Hotels in Magaluf renovieren, und zwar das Hotel Sahara und das Hotel Magamar. Hierfür ist eine Investitionssumme von 10 Millionen Euro geplant.

 

Shoppingcenter „Aqua Mágica“ – Inditex belegt 8.000 m² Shoppingfläche

 

Die Bauabeiten für das Shoppingcenter Aqua Mágica im Feuchtgebiet Ses Fontanelles an der Playa de Palma haben kaum begonnen und schon nehmen auch die Nutzungspläne Konturen an: Die Gesamtfläche beträgt 75.000 m² über mehrere Etagen und wird Wohn- und Geschäftsräume haben. Es werden ein Kino, eine Kegelbahn und ein Parkhaus entstehen. Zu dem breit gefächerten Angebot werden auch 8.000 m² Shoppingfläche gehören, die die Unternehmensgruppe Inditex belegt. Zu diesen Geschäften gehören Zara, Pull and Bear, Massimo Dutti, Bershka, Stradivarius, Oysho und Zara Home. Die Eröffnung des Zentrums ist für das Jahr 2016 geplant.

 

(2) Wirtschaft

 

Mallorca-Tourismus I: Neue Rekordzahlen im Juli 2014

 

Mallorcas Tourismus schrieb im Juli 2014 wieder Rekordzahlen: 2,4 Millionen Urlauber besuchten die Balearen. Das sind 4,8 % mehr als im Juli des vergangenen Jahres. Insgesamt wurden bis einschließlich Juli 2014 in diesem Jahr gut 7,5 Millionen Besucher gezählt. Für die ersten 7 Monate dieses Jahres ist das ein Zuwachs von 1,4 %. Die deutschen Gäste führen die Statistik an, gefolgt von Briten und Italienern. Auch die Zahl der Besucher vom spanischen Festland nahm im Vergleich zum Vorjahr zu, und zwar um 10 %.

 

Mallorca-Tourismus II: 2014 kommen 30 % weniger Russen

 

Während Touristen aus aller Welt in diesem Jahr verstärkt nach Mallorca kommen, ist die Zahl der russischen Touristen stark eingebrochen. In diesem Jahr werden etwa 30 % weniger russische Touristen nach Mallorca kommen als im vergangenen Jahr. Dies liegt vor allem an dem Rubelkurs, der im Verhältnis zum Euro in den letzten Monaten infolge des Konfliktes mit der Ukraine um 17 % verloren hat, was Mallorca-Reisen für Russen entsprechend teurer machen. Russische Gäste bevorzugen das All-Inklusive-Segment. Russische Reiseveranstalter haben bereits eigene Hotels, vorwiegend an der Ostküste der Insel. In diesem Preissegment sind Kursverluste schwerer zu verkraften. Hinzu kommt ein harter Wettbewerb der russischen Anbieter, in dessen Folge im letzten Jahr einige russische Reiseveranstalter und Reisebüros geschlossen hatten.

 

Mallorca-Tourismus III: Gay-Tourismus bringt 1,5 Milliarden Euro

 

Der Gay-Tourismus ist auf Mallorca zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden. 290 Hotels und 200 Service-Unternehmen auf den Balearen haben sich auf diese Zielgruppe eingerichtet, denn allein 2014 nahm der Gay-Tourismus um 25 % zu. Insgesamt sollen Homosexuelle per anno 1,5 Milliarden Euro nach Mallorca bringen. Homosexuelle Kunden sind auch herausragende Konsumenten, sie geben im Schnitt 50 Euro täglich mehr aus als Heterosexuelle.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Ferienvermietung von Apartments: Hoteliersvereinigung initiiert Maßnahmen gegen illegale Vermietung

Zur Erinnerung: Nach dem Tourismusgesetz der Balearen ist die Ferienvermietung von Apartments grundsätzlich illegal. Erlaubt ist nur die Ferienvermietung von freistehenden Häusern und Doppelhaushälften. Häufig wurde von Apartmenteigentümern der Verdacht geäußert, dass die Hotelierslobby starken Einfluss auf dieses Gesetz genommen habe. Es verwundert daher nicht, dass die Hoteliersvereinigung jetzt in einer Presseveröffentlichung angekündigt hat, Maßnahmen gegen die illegalen Vermietung von Ferienapartments zu initiieren: Zunächst sollen die Betreiber von Webseiten darauf hingewiesen werden, dass schon das Anbieten von Apartments zur Ferienvermietung illegal sei. In einem zweiten Schritt sollen diese Informationen an das Tourismusministerium der Balearen und die Finanzbehörden weitergegeben werden.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

„Das kann ich auch“ – Zehn künstlerische Autodidakten stellen ihre Arbeiten in den Galerieräumen in Santa Ponsa vor

 

Sie haben ihre beruflichen Erfolge als Architekten, Unternehmensberater, Lehrer, Fremdsprachenkorrespondenten, Arzthelferin und Handwerker gehabt, doch daneben oder nach dem Ausstieg aus dem Beruf mit viel Leidenschaft ihre künstlerische Talente verfeinert und so ihr Leben und das ihres Umfeldes bereichert. Zehn künstlerische Autodidakten stellen in der Zeit vom 29.08. – 02.10.2014 in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa ihre Arbeiten aus. Die teilnehmenden Künstler sind: Ana Maria Borchers, Freeman, Volker L. Hantelmann, Dr. Jens Martin Jacobi, Regine Kempf, Wilfried Lachermair, Paula Meyer, Helga Otto, Irmgard Rincke und Gisela Wartenberg. Unsere Gäste erwartet eine außergewöhnliche Ausstellung mit den Arbeiten außergewöhnlicher Menschen und Künstler.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 29.08.2014 – 02.10.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./ Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

07. September 2014, Musik-Kabarett „Ein bunter Strauß Neurosen“ mit Andrea Kulka im Kulturzentrum Son Baulo

 

Die Musik-Kabarettistin Andrea Kulka gastiert am 07. September im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre mit ihrem Programm „Ein bunter Strauß Neurosen“. Die explosiv-feurige „Rampensau“ serviert und brilliert mit urkomischen weiblichen Erkenntnissen, die nur eine Frage offen lassen: Ist der Eisprung eine sportliche Disziplin? Andrea Kulka serviert satirisch-ironische, frech-frivole, absurde, alberne und makabre Köstlichkeiten. 07.09.2014, Musik-Kabarett mit Andrea Kulka im Son Baulo, ab 15.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Kabarett 18 €, danach 4-Gang-Menü 26 €, Reservierungen: +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

09. September 2014, Kabarett genial! Andrea Kulka „Ich mach mich frei!“, Weber-Event-Grillfinca, Portocolom

 

Andrea Kulka präsentiert ein selbstironisches Programm in einer temporeichen Mischung aus urkomischen Songs, Stepptanzeinlagen, Stand-up-Comedy und Texten mit politischem Anspruch. Schauspielerisch gekonnt schlüpft die Kabarettistin in unterschiedliche Rollen. Das Publikum wird Dank der Improvisationsgabe und Schlagfertigkeit von der Kabarettistin immer wieder direkt angesprochen und die kaum zu kontrollierenden Kräfte der Akteurin setzen die Lachmuskeln der Zuschauer in Bewegung. 09.09.2014, Kabarett genial mit Andrea Kulka „Ich mach mich frei!“, Weber-Event-Grillfinca, Portocolom (www.eventfinca-mallorca.com, Beginn 19.00 h, Preis: 30 € mit Sommer-Grill-Buffet, Anmeldungen +34 685 758 556 (Sandra)

 

12. September 2014, „Großer Jazz am Freitag“ – Gunter Greffenius meets Thilo Wagner im Son Baulo

 

Großer Jazz erwartet die Gäste am 12.09.2014 im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre: Dr. Gunter Greffenius Vibraphon (Bandleader Munich Swing Stars), Thilo Wagner Piano, Toni Cuenca sen. Bass, Toni Cuenca jun. Drums. Thilo Wagner u.a. mit Jim Hall, Scott Hamilton, Clark Terry, Charly Antolini, Benny Waters, Peanuts Hucko, Ack Van Rooyen, New Frankfurt Jazz Connection. 12.09.2014, “Großer Jazz am Freitag” Gunter Greffenius meets Thilo Wagner, Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre. 18.00 h Abend-Brunch 12 €, 19.30 h Konzert 18 €, Reservierungen: +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

26. und 27. September 2014. Expertenseminar „Vermögenssicherung in unsicheren Zeiten“ – Steueroptimierte Brücken in die Zukunft, Hotel Lindner – Golf & Wellness Resort – Portals Nous, Mallorca

 

Unsere besondere Empfehlung gilt einem Expertenseminar, dass am 26. und 27.09.2014 im Hotel Lindner, Portals Nous, stattfinden wird. Die Ansichten einer derart hochkarätigen Besetzung von Experten aus Wissenschaft, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung, Banken und Journalismus und derart gebündelte Sachkompetenz wurde selten auf Mallorca zu dem angesprochenen Themenkreis angeboten. Programm, Expertenvorstellung und Anmeldungen finden Sie  h i e r .

 

Hinweis: Mallorca-Musical „El Tren de Soller“ auf Abstellgleis

 

Schade: Das auch vom M&P-newsletter empfohlene Mallorca-Musical „El Tren de Soller“ hat die noch bis zum Oktober geplanten  Aufführungen abgesagt und den Spielbetrieb eingestellt. Trotz sehr positiver Aufnahme durch Publikum und Presse gelang es leider den Veranstaltern nicht, genügend Zuschauer in den Augusta-Filmpalast nach Palma zu locken. Hinzu kam, dass ein Investor abgesprungen ist. So steht der Zug zunächst einmal auf dem Abstellgleis. Die Veranstalter hoffen jedoch auf einen neuen Anlauf im kommenden Jahr.

 

Tipp: Kostenlose Führungen im Rahmen des Europäischen Tages des Denkmals

 

Im Rahmen des Europäischen Tages des Denkmals finden in vielen Ländern der EU Veranstaltungen statt, die das europäische, kulturelle Erbe in der Öffentlichkeit bekannt machen sollen. So auch auf den Balearen: Auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera werden kostenlose Führungen durch Natur- und Kulturstätten angeboten. Es beginnt mit Führungen durch die Höhlenwelt beim Kloster Lluc, Sa Cometa dels Morts und Es Pixarells im Tramuntana-Gebirge. Es folgen Besichtigungen des Landguts Son Real, des Feuchtgebietes S`Albufera und des Naturparks Mondrago. Einzelheiten und Termine: www.balearsnatura.com/agenda-de-avtividades

nach oben

NEWSLETTER 169
Friday, 22. August 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vormerken: 05. September 2014, spektakuläre Multimedia-Veranstaltung (Musik und Projektionen) im Castell de Bellver – gesponsert von Minkner & Partner

 

Wer kennt sie nicht – die „Außergewöhnlichen Märchen“ von Edgar Allan Poe? Diese sind filmisch und musikalisch neu in Szene gesetzt worden und werden als Weltpremiere von Joan Carles Palos am 5. September 2014 in der fantastischen Kulisse des Castell de Bellver als Multi-Media-Event präsentiert. Es werden anwesend sein der Komponist und Pianist Sergio de la Puente und der Film-Direktor Raul Garcia. Künstlerischer Direktor ist Smerald Spahiu (1. Geiger der Sinfoniker der Balearen) mit seinem „Chamber Film Orchestra“. Minkner & Partner ist Sponsor dieser Veranstaltung. 05.09.2014, Multi-Media-Event „Außergewöhnliche Märchen“ von E.A. Poe, Castell de Bellver, 21.30 h, Eintritt 20 €. Tickets: Minkner & Partner Santa Ponsa, Janine Uschpilkat, +34 971 695 255 und am Castell de Bellver.

 

Vormerken: Am 02. Oktober 2014 erscheint die nächste Ausgabe der Minkner & Partner -  Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN  mit Beiträgen zu allen Themen rund um die Immobilie – Einladung zur Insertion

 

Am 02. Oktober 2014 erscheint die neue Ausgabe der von Minkner & Partner herausgegebenen Ratgeber-Zeitschrift MALLORCAS TRAUMIMMOBILIEN mit Expertenbeiträgen zu allen Themen rund um die Immobilie. Die 64-seitige Zeitschrift wird der Gesamtauflage der MALLORCA ZEITUNG beiliegen und kommt außerdem in Mallorcas Luxushotels, Golfplätzen und exquisiten Geschäften zur Verteilung. Und natürlich wird sie auch online in unserem Internet-Portal www.minkner.com zu lesen sein. Immobilieneigentümer, die in dieser Zeitschrift ihre Immobilie präsentieren wollen, können dies für einen geringen Kostenbeitrag tun. Interessenten können sich an unseren Mitarbeiter, Herrn Detlef Kunze, Tel.+34971695255,wendenoderdirekthierbuchen:http://www.minkner.com/traumimmobilienAnzeigenBestellung.php

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investitionen

 

Magaluf: Ausführung für neues Wohn- und Hotelprojekt beginnt, Investment 200 Millionen Euro

 

Die Aufwertung des Küstenortes Magaluf in der Gemeinde Calvia nimmt neue Konturen an: Auf einem 63 Hektar großen, bisher brach liegenden Grundstück beginnen derzeit die Bauarbeiten für ein Großprojekt mit einem Gesamtinvestment von 200 Millionen Euro. Es werden eine Wohnanlage mit 400 Wohnungen, vier Hotels und ein 26.000 m² großes Einkaufszentrum entstehen. Die Hotels werden mindestens 4 Sterne haben und sollen sich an verschiedene Zielgruppen (Familien, nur Erwachsene, Aktivurlauber und Radsportler) richten. Entwickler des Projekts ist die Hotelgruppe Viva Hotels.

 

Palma: Erweiterung des Club de Mar, Investment 60 Millionen Euro

 

Der Club de Mar in Palma soll mit einem Investment von 60 Millionen Euro umfassend umgebaut und erweitert werden. Der Paseo Maritimo soll verlängert, eine neue Mole gebaut, die alten Gebäude abgerissen und durch drei neue ersetzt werden. Durch die neue Mole wird allerdings die Anzahl der Liegeplätze nicht steigen. Vielmehr soll Platz für größere Schiffe geschaffen werden. In den Gebäuden sollen 25 neue Ladengeschäfte entstehen. Die Gesamtfläche des Clubs soll um 40 % auf 93.000 m² erweitert werden. Die Investitionen werden ein wichtiges Argument für die bevorstehenden Verhandlungen über die Neuvergabe der Hafenkonzession für 25 Jahre ab 2019 sein.

 

Playa de Palma: Neuer Masterplan wurde vorgestellt

 

Das federführende Tourismusministerium der Balearen hat den neuen Masterplan für die Playa de Palma vorgestellt, der jetzt noch der Genehmigung des Inselrates bedarf. Es handelt sich um eine deutlich abgespeckte Version des vorigen Entwurfes, der von vielen Seiten kritisiert worden war. Der Gesamtaufwand für die „Verschönerung der Playa de Palma“ soll in den nächsten zehn Jahren  jetzt bei 104 Millionen Euro liegen. Auch die Hotelwirtschaft wird eingebunden: Sie darf die Hotels erweitern und aufstocken, muss dafür aber erheblich in Qualität investieren. Auf Brachflächen dürfen nur Hotels gebaut werden, neuer Wohnraum soll in dieser Region nicht entstehen. Weiterhin fließen erhebliche Investitionen in die Verbesserung des Meerwassers. Abwasserkanäle und Kläranlagen sollen überarbeitet werden. Mit der Genehmigung durch den Inselrat wird für das Jahresende gerechnet.

 

Moscari: Neues Trinkwassernetz für 800.000 Euro

 

Das Dorf Moscari in der Inselmitte leidet seit vielen Jahren unter schlechter Trinkwasserqualität, weil es kein eigenes Wasserwerk hat und aus dem Ort Caimari versorgt werden muss. Dieses Problem soll nun mit einem mehrstufigen Plan und einem Investment von 800.000 € gelöst werden. In der ersten Stufe werden neue Leitungsrohre ringförmig um den Ort gelegt, In einer zweiten Stufe soll Moscari ein eigenes Wasserwerk bekommen, das dann an die neue Leitung angeschlossen wird.

 

(2) Wirtschaft

 

Energiewirtschaft: Neue Subventionen für erneuerbare Energien

 

Die spanische Zentralregierung hat ein neues Subventionsgesetz zur Förderung erneuerbarer Energien erlassen. Nutznießer sollen insbesondere Solarparks und Photovoltaik-Anlagen sein. Die Zuschüsse aus Madrid sind abhängig von der Größe der Anlage und dem Energieertrag. Mit diesem Gesetz sollen die Kosten der Energiegewinnung, die seit 2009 bis zu 40 % gestiegen sind, in den Griff bekommen werden. Förderregionen sind die Balearen, die Kanarischen Inseln und die autonomen Regionen Ceuta und Melilla.

 

Energiewirtschaft: 630.000 Haushalte sollen mit Erdgas versorgt werden

 

Das Versorgungsunternehmen Redexis Gas will in den nächsten vier Jahren 630.000 Haushalte der Balearen an das Gasnetz angeschlossen haben, derzeit sind es ca. 350.000. Derzeit wird der Bau der Pipelines nach Andratx, Alcudia und Felanitx in Angriff genommen. Die Investitionen für die 145 km lange Pipeline werden bei 70 Millionen Euro liegen. Spanienweit werden etwa 26 % der Haushalte mit Gas versorgt; auf den Balearen sind es bislang nur 15 %. Das Gas kommt über Pipelines vom Festland bis Palma und von dort zu den Kraftwerken Cas Tresorer und Son Reus.

 

Internet: W-LAN an Mallorcas Stränden

 

Das Pilotprojekt für die Erschließung von Mallorcas Stränden mit W-LAN ist soeben in Port de Alcudia erfolgreich abgeschlossen worden. In der Zone zwischen Llenaire und dem Kreisverkehr des Yachtclubs wurden 14 Sender von der Betreiberfirma ib-red installiert. Bis zum Jahr 2015 sollen alle Strandbereiche Mallorcas mit W-LAN-Netzen ausgestattet werden. Dies soll teilweise mit Fördermitteln der Europäischen Union geschehen. Die Balearenregierung hat angekündigt, Investoren und Betreibergesellschaften bei der Erlangung der Fördergelder zu unterstützen.

 

Flughafen-Shopping - Palma: Gewinnsteigerung von 18 %

 

Der Flughafen Son Sant Joan liefert in diesem Jahr nicht nur Rekordzahlen, was das Passagieraufkommen anbelangt, auch die Ladengeschäfte und Restaurants in den Hallen des Airports freuen sich über starke Umsatzsteigerungen mit der Folge, dass der Gewinn in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits um 18 % gestiegen ist. In den Hallen gibt es derzeit 23 Verkaufsstellen für Mode, Schmuck, Geschenke, Souvenirs und Lebensmittel. Hinzu kommen 200 Getränke- und Verpflegungsautomaten sowie diverse Restaurants, von denen das Fast-Food-Restaurant von Burger-King das umsatzstärkste ist.

 

Weinlese 2014: Es wird ein ertragreiches Jahr

 

Mallorca hat 45 registrierte Bodegas. Dieser Tage beginnen die Winzer mit der Weinernte. Aufgrund der hohen Temperaturen und der geringen Regenfälle sind die Trauben in diesem Jahr eher reif, und es wird mit hohen Erträgen gerechnet. Ein Beispiel der Vorjahresernte: Die Winzer der Weinbauregion Binissalem mit der Herkunftsbezeichnung „D.O. Binissalem“ und insgesamt 14 Bodegas hatten 2013 drei Millionen Kilogramm Weintrauben verarbeitet und erwarten in 2014 eine erhebliche Steigerung.

 

Olivenernte 2014: Erstmals mit Qualitätssiegel „Denominacion Origen Protegida“

 

Nachdem im letzten Jahr vom Agrarministerium für Mallorcas Oliven die geschützte Herkunftsbezeichnung DOP eingeführt wurde, dürfen Mallorcas Oliven das geschützte Gütesiegel tragen. Auf Mallorca gibt es 50 Betriebe, die auf einer Gesamtfläche von 263 Ha Oliven kultivieren, ernten und vertreiben. Etwa 25 Tonnen werden in diesem Jahr das Gütesiegel tragen, also nur ein ganz geringer Teil der Jahresproduktion von etwa 3.000 Tonnen. Das Gütesiegel ähnelt einem Fingerabdruck in Form einer Olive.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Zwangsversteigerung: Gesetzlicher Vollstreckungsschutz für säumige Hypothekenzahler

 

Durch das Gesetz vom 14. Mai 2014 hat der Gesetzgeber einige Schuldnerschutzvorschriften für den Bereich der Zwangsvollstreckung normiert. Unter anderem haben Hypothekenschuldner, die aufgrund von Rückständen bei der Tilgung von Hypothekendarlehen zwangsgeräumt werden sollen, einen gesetzlichen Vollstreckungsschutz von 2 Jahren ab Inkrafttreten des Gesetzes – also längstens bis zum 15. Mai 2015. Dieser Schutz greift allerdings nur dann, wenn es sich um die Hauptwohnung des Vollstreckungsschuldners handelt. Der Vollstreckungsschutz ist zudem an bestimmte persönliche Voraussetzungen (z.B. kinderreiche Familien) gebunden.

 

Residencia gegen Investitionen: Spanien ist gut, Malta macht es noch günstiger

 

Seit zwei Jahren wirbt Spanien um Investments von Nicht-EU-Bürgern in Spanien und gewährt bei Investitionen ab 500.000 € die begehrte (wenn auch modifizierte) Residencia. Der erwartete Ansturm von Russen, Chinesen, Japanern und Arabern blieb allerdings aus. Kein Wunder: Spanien steht mit diesen Angeboten in Konkurrenz zu anderen EU-Mitgliedsstaaten, z.B. Portugal und Zypern. Neuerdings sehr beliebt ist das EU-Mitglied Malta. Dort kann man die Residencia bereits beim Kauf einer Immobilie von 200.00 € erhalten.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

„Das kann ich auch“ – Zehn künstlerische Autodidakten stellen ihre Arbeiten in den Galerieräumen in Santa Ponsa vor

 

Sie haben ihre beruflichen Erfolge als Architekten, Unternehmensberater, Lehrer, Fremdsprachenkorrespondenten, Arzthelferin und Handwerker gehabt, doch daneben oder nach dem Ausstieg aus dem Beruf mit viel Leidenschaft ihre künstlerische Talente verfeinert und so ihr Leben und das ihres Umfeldes bereichert. Zehn künstlerische Autodidakten stellen in der Zeit vom 29.08. – 02.10.2014 in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa ihre Arbeiten aus. Die teilnehmenden Künstler sind: Ana Maria Borchers, Freeman, Volker L. Hantelmann, Dr. Jens Martin Jacobi, Regine Kempf, Wilfried Lachermair, Paula Meyer, Helga Otto, Irmgard Rincke und Gisela Wartenberg. Unsere Gäste erwartet eine außergewöhnliche Ausstellung mit den Arbeiten außergewöhnlicher Menschen und Künstler, die selbstverständlich bei der Vernissage anwesend sein werden.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 29.08.2014 – 02.10.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

Vernissage in Anwesenheit der Künstler: 29.08.2014, 17.00 h – 20.00 h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

28. August – 06. September 2014, Cirque du Soleil gastiert auf Mallorca in der Palma Arena

 

Der berühmte Cirque du Soleil gastiert vom 28. August bis 06. September 2014 wieder auf Mallorca. Die neue Show heißt „Dralion“. Sie wurde bereits vor 7 Millionen Menschen auf der ganzen welt angeschaut. Dralion ist eine Mischung aus westlicher und östlicher Akrobatik (Drache – Dragon und Löwe – Leon). In der Welt von Dralion vermischen sich die Kulturen, Mensch und Natur. Sie werden eins und befinden sich im Gleichgewicht. Das Spektakel wird von mehr als 50 Akrobaten, Musikern und Sängern aufgeführt. 28.08. – 06.09.2014 „Dralion“ – Cirque de Soleil auf Mallorca in der Palma Arena, Tickets www.cirquedusoleil.com

 

31. August 2014, Open-Air-Konzert „Sommertraum“ mit Colette Sternberg, Kulturzentrum Son Baulo-Lloret de Vistalegre

 

Vor 20 Jahren gewann Colette Sternberg den Wettbewerb „Jugend musiziert“. Seitdem ist aus ihr eine vielseitige Sängerin und Entertainerin geworden, die Klassik, Musical, Chanson und Pop in gleicher Weise beherrscht. Am 31. August wird sie in einem Open-Air-Konzert im Kulturzentrum Son Baulo in Begleitung von Daniela Brem (Gesang und Piano) und Maria Danus (Piano) „traumhafte Feelings, Arien und die schönsten Duette“ vortragen. 31.08.2014, Open-Air-Konzert mit Colette Sternberg im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 18.00 h Snacks, 19.30 h Konzert 18 €, danach 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

03. und 04. Oktober 2014, Golftrophy des Mallorca Magazins im Golf de Andratx (Camp de Mar)

 

Am 03. und 04. Oktober 2014 veranstaltet das Mallorca Magazin auf dem Golfplatz Golf de Andratx in Camp de Mar seine nun schon traditionelle Golftrophy. In diesem Jahr an zwei Tagen, da die früheren Veranstaltungen stets hoffnungslos überbucht waren. Am Abend des 4. Oktober findet wieder eine Gala im Dorint-Hotel mit Siegerehrung und Scorekarten-Tombola statt. Die Trophy wird unterstützt von Axel Lange Versicherungen und dem Dorint Royal Golfresort & Spa. 03. und 04.10.2014 (alternativ) Golftrophy des Mallorca Magazins im Golf de Andratx, Teilnahme pro Person 159 €, Anmeldungen per E-Mail an info@golfdeandratx.com. Bitte vermerken, für welchen Tag die Anmeldung gilt und Kreditkartennummer angeben.

 

Tipp: Ein Must für Mallorca-Freunde – das Mallorca-Musical „El tren de Soller“ – Sala Augusta/Palma

 

Zuschauer und Presse berichten begeistert von dem neuen Mallorca-Musical „El tren de Soller“, das zur Zeit in drei Sprachen (deutsch, englisch und spanisch) in der Sala Augusta in Palma aufgeführt wird. Der Autor und Komponist Klaus Hillebrecht und der mallorquinische Regisseur Pedro Victory erzählen eine heitere Geschichte um die Deutsche Susanna, die nach Miquel sucht, in die sie sich im Urlaub verliebt hat. Im Zug lernt sie viele Leute kennen, kommt ins Gespräch, man spottet und lacht gemeinsam. Eine heitere Story, witzige Dialoge, eine flotte Musik, kurzum: ein unterhaltsamer Abend ist garantiert. Weitere Informationen und Termine: www.eltrendesoller.com.

nach oben

NEWSLETTER 168
Friday, 08. August 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vormerken: 29.08.2014, Vernissage 17.00 h – 20.00 h in der Galeria de Arte Minkner

„Das kann ich auch“ – zehn künstlerische Autodidakten stellen ihre Arbeiten in den Galerieräumen in Santa Ponsa vor

 

Sie haben ihre beruflichen Erfolge als Architekten, Unternehmensberater, Lehrer, Fremdsprachenkorrespondenten, Arzthelferin und Handwerker gehabt, doch daneben oder nach dem Ausstieg aus dem Beruf mit viel Leidenschaft ihre künstlerische Talente verfeinert und so ihr Leben und das ihres Umfeldes bereichert. Zehn künstlerische Autodidakten stellen in der Zeit vom 29.08. – 02.10.2014 in der Galeria de Arte Minkner in Santa Ponsa ihre Arbeiten aus. Die teilnehmenden Künstler sind: Ana Maria Borchers, Freeman, Volker L. Hantelmann, Dr. Jens Martin Jacobi, Regine Kempf, Wilfried Lachermair, Paula Meyer, Helga Otto, Irmgard Rincke und Gisela Wartenberg. Unsere Gäste erwartet eine außergewöhnliche Ausstellung mit den Arbeiten außergewöhnlicher Menschen und Künstler, die selbstverständlich bei der Vernissage anwesend sein werden.

 

Vormerken: 05. September 2014, spektakuläre Multimedia-Veranstaltung (Musik und Projektionen) im Castell de Bellver – gesponsert von Minkner & Partner

 

Wer kennt sie nicht – die „Außergewöhnlichen Märchen“ von Edgar Allan Poe? Diese sind filmisch und musikalisch neu in Szene gesetzt worden und werden als Weltpremiere von Joan Carles Palos am 5. September 2014 in der fantatischen Kulisse des Castell de Bellver als Multi-Media-Event präsentiert. Es werden anwesend sein der Komponist und Pianist Sergio de la Puente und der Film-Direktor Raul Garcia. Künstlerischer Direktor ist Smerald Spahiu (1. Geiger der Sinfoniker der Balearen) mit seinem „Chamber Film Orchestra“. Minkner & Partner ist Sponsor dieser Veranstaltung. 05.09.2014, Multi-Media-Event „Außergewöhnliche Märchen“ von E.A. Poe, Castell de Bellver, 21.30 h, Eintritt 20 €. Tickets: Minkner & Partner Santa Ponsa, Janine Uschpilkat, +34 971 695 255 und am Castell de Bellver.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

Palma: Altstadtpalast Can Puig am Borne (H&M, Zara) an Briten verkauft

 

Der Borne, die Prachtstraße Palmas, entwickelt sich zu einer der teuersten Meilen Europas und hat längst der Jaime III den Rang als edle Shoppingmeile abgenommen. Insbesondere internationale Investoren nutzten die aus der Krise resultierenden günstigten Preise. Im Altstadtpalast Can Alomar eröffnete jüngst ein Boutique-Hotel, und auch das ehemalige Telefonica-Gebäude fand einen Investor. Nun wurde der Altstadtpalast Can Alomar verkauft. Er gehörte der Adelsfamilie Truyols, zu der auch der Ex-Minister Carlos Delgado Truyols gehört. Im Erdgeschoss des Gebäudes sind bereits die Modeketten H & M und Zara etabliert. In den oberen Geschossen sollen nun fünf Luxuswohnungen entstehen.

 

Camp de Mar: Apartmentanlage in den Dünen wird doch gebaut

 

Die Bauarbeiten für die Errichtung einer Anlage mit 60 Apartments in den Dünen von Camp de Mar waren kürzlich gestoppt worden, weil bei den Aushubarbeiten „historische Funde“ entdeckt worden waren. Es handelte sich um den Teil einer Trockenmauer eines Dreschplatzes des ehemaligen Herrschaftsgutes. Die Denkmalschutzorganisation ARCA hatte diese Reste für schützenswert gehalten. Diese Ansicht wurde jedoch von der Gemeinde Andratx und dem Inselrat nicht geteilt. Jetzt wurden die Mauerreste von der Baufirma entfernt und die Bauarbeiten fortgesetzt.

 

Playa de Palma: 40-Millionen Investment für 5-Sterne-Hotel-Komplex

 

Die Bauträgergesellschaft Inversiones Llaut S.L. hat jetzt die Genehmigung der Stadtverwaltung Palma erhalten, an der Playa de Palma auf Höhe des Megaparks mit einem Investitionsaufwand von 40 Millionen Euro einen 5-Sterne-Hotel-Komplex zu errichten. Es wird das 1. Fünf-Sterne-Hotel des Ortes werden. In unmittelbarer Nachbarschaft wird die Gruppe Hipotels ein 4-Sterne-plus-Hotel errichten. Mit den Bauarbeiten soll mit Saisonende begonnen werden. Insgesamt sind fünf neue Hotelprojekte im Küstenabschnitt der Playa de Palma genehmigt worden.

 

 

(2) Wirtschaft

 

2013 gaben ausländische Urlauber 12 Milliarden Euro auf den Balearen aus

 

Im Jahre 2013 gaben ausländische Besucher, überwiegend Deutsche und Briten, auf den Balearen für ihren Urlaubsaufenthalt 12 Milliarden Euro aus. Mit 3,7 Milliarden Ausgaben lagen diejenigen Touristen an der Spitze, die ihren Urlaub außerhalb von Hotels, Fincas und Mietwohnungen – also meist in Eigentum – verbrachten. All-inklusive-Touristen ließen auf den Inseln 2,5 Milliarden Euro, ebenso wie Touristen, die Halbpension wählten.

 

Wirtschaftswachstum aufgrund steigender Binnennachfrage

 

Das staatliche spanische Statistikinstitut kann nach sechs Jahren erstmals positive Nachrichten verbreiten: Die spanische Wirtschaft ist dank gestiegener Binnenmarktnachfrage im 2. Quartal 2014 so stark gewachsen wie in den letzten sechs Jahren nicht mehr. Es stieg im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 %. Im Vergleich zum Vorjahr legte Spaniens Wirtschaft im 2. Quartal 2014 um 1,2 % zu. Immerhin …..

 

Spanische Banken – Ein milliardenschwerer Sanierungsfall

 

Das spanische Bankensystem stand bekanntlich 2012 vor dem Zusammenbruch und musste mit 41 Milliarden Euro mit Mitteln des Internationalen Währungsfonds und der EU gerettet werden. In ganz Spanien wurden 12.000 Bank- und Sparkassenfilialen geschlossen und etwa 50.000 Mitarbeiter entlassen oder in den Vorruhestand geschickt. Insgesamt müssen die spanischen Steuerzahler 61 Milliarden Euro zahlen, um das Bankensystem zu sanieren. Das stößt bitter auf, zumal sich die Banken bei der Eintreibung von Hypotheken derart rüde benahmen, dass die spanischen Gerichte einschreiten mussten und die Bedingungen der Banken auf den Prüfstand stellten und korrigierten. Auch wenn sich die Banken zu stabilisieren scheinen, ist das Vertrauen langfristig ruiniert.

 

Palma verhandelte erfolgreich über Zinsreduzierung

 

Spaniens Banken haben sich in den letzten Jahren eine „goldene Nase“ verdient, indem sie ohne Risiko Geld von der EZB fast zum Nulltarif aufnahmen und gut verzinst an die spanische Regierung oder die Autonomen Regierungen verlieh. Die Stadt Palma konnte jetzt mit elf spanischen Banken eine 25 %-ige Zinsreduzierung für einen im Jahre 2012 aufgenommenen Kredit in Höhe von 101 Millionen Euro vereinbaren. Das macht in Zahlen eine Reduzierung der Darlehenszinsen von 6 Millionen Euro über einen Zeitraum von acht Jahren. An dem deal beteiligt waren unter anderen die Banca Popular, Bankia, Banco Santander, Banco Sabadell und La Caixa.

 

„Nur noch“ 19 % Arbeitslose auf den Balearen

 

Das spanische Statistikinstitut konnte berichten, dass auf den Balearen die Arbeitslosenquote den magischen 20 % Balken unterschritten hat und nun bei 19 % liegt. Im 1. Quartal 2014 waren auf den Balearen 118.000 Menschen arbeitslos. Das sind 11,3 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Balearenregierung spricht von einer deutlichen Trendwende, zumal in der Tourismussaison ein weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit auf den Balearen zu verzeichnen sein wird.

 

Energiewirtschaft: Proteste gegen Gasleitungen zwischen Palma und Andratx

 

Die Verlegung einer Stromtrasse durch das Mittelmeer vom Festland nach Santa Ponsa wurde allgemein begrüßt, wurde doch auf die „Möglichkeit“ einer Senkung der Stromkosten verwiesen. Dass dieser Strom in einem Atomkraftwerk erzeugt wird, fand in der Öffentlichkeit kaum Kritik. Proteste dagegen gab es in der vergangenen Woche gegen den Bau eines Solarparks bei Manacor. Weitere Proteste gab es dieser Woche gegen den Bau einer 42 km langen Gasleitung zwischen Palma und Andratx. Die Proteste kommen vor allem aus der Region von Son Rapinya. Dort müssten für die Trasse Bäume gefällt werden, wodurch die grüne Lunge Palmas gefährdet sei.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Spanische Börse: Börsengang von Merlin Properties

 

Der seit Jahren größte Börsengang hat Anfang Juni in Spanien stattgefunden. Die auf Immobilien spezialisierte Investmentfirma Merlin Properties platzierte 125 Mio. Aktien zu einem Preis von 10 €. Merlin Properties wird vor allem in Bürogebäude, Hotels und Einkaufszentren investieren. Das Interesse der Investoren zeigt, dass das Vertrauen in den spanischen Immobilienmarkt wieder entsteht und sich festigt. Nachdem die Renditen in anderen Märkten nicht sehr erfreulich sind, erwartet man sich aus dem Immobilieninvestment bessere Renditen.

 

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Antonio Falco, Wilhelm Fikisz, Peter Thoms, Stefan Popovski – Landschaften

 

Von der Antike bis zur Moderne sind Landschaften ein beliebtes Thema in der Malerei. Die Galería de Arte Minkner in Santa Ponsa stellt in ihrer Sommer-Sammelausstellung die Arbeiten von vier sehr unterschiedlichen Künstlern vor: Antonio Falco – der renommierte, mallorquinische Maler hat in klassischer Weise die Dörfer, Landschaften, Häfen, Märkte der Insel gemalt und darüber das Buch „Das andere Mallorca“ herausgebracht. Wilhelm Fikisz, der Meister des Aquarells,  in Österreich geboren und in der Schweiz lebend, hat auf seinen vielen Auslandsreisen Landschaften und Stimmungen eingefangen. Auch er hat mehrere Künstlerbücher über seine Arbeiten herausgegeben. Der aus dem Ruhrgebiet kommende Peter Thoms verwischt in seiner kraftvollen Malweise die Grenzen vom Gegenständlichen zum Abstrakten. Der polnische Maler Stefan Popovski ist ein herausragender Vertreter der naiven Malerei und bildet Landschaften und dörfliche Szenen in der ihm eigenen heiteren Malweise ab.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 28.08.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galería de Arte Minkner in Pto. Andratx bringt passend zum Sommer mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die sich auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamskiund die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

09. August 2014, „Young Singers der Salzburger Festspiele“ gastieren im Hotel Castell Son Claret, Es Capdella

 

Am 09. August 2014 gastieren abermals die Young Singers der Salzburger Festspiele im Hotel Castell Son Claret in Es Capdella. Das sommerliche Konzert findet auf der Terrasse des kleinen und feinen Luxushotels statt. Die jungen Sänger werden am Flügel begleitet von Dirigent Kai Röhrig. Sternekoch Fernando Perez Arellano ist für ein Galamenü verantwortlich. 09.08.2014 Young Singers der Salzburger Festspiele im Hotel Castell Son Claret, Karten 175 €, Infos und Reservierungen reservations@castellsonclaret.com

 

10. August 2014, Jazz & Brunch im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Susanne Menzel und Klaus Ignatzek – zwei Musiker haben sich in kreativer Partnerschaft zusammen gefunden. Ignatzek zählt zu den Top-Pianisten und Komponisten der europäischen Jazzszene. Im August erscheint sein 60. Album mit Susanne Menzel (Text und Voice). Beide gastieren am 10. August 2014 in der Reihe Jazz & Brunch im Son Baulo. 10.08.2014, Jazz & Brunch im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 11.00 h Konzert 12 €, 12.30 h Brunch 18 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

29. August 2014, Gregor Vidovic spielt Chopin und Liszt im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

In Zusammenarbeit mit dem Konsulat der Bundesrepublik Deutschland lädt das Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre zu einem Konzert mit dem Pianisten Gregor Vidovic, in München geboren und bosnischer Abstammung, der Stücke von Chopin und Liszt vortragen wird. Vidovic ist weltweit durch Konzertreisen bekannt geworden und wird „für seine fast unbegrenzten pianistischen Fähigkeiten“ gerühmt. 29.08.2014, Gregor Vidovic spielt im Kulturzentrum Son Baulo Werke von Liszt und Chopin, 17.30 h Snacks, 19.30 h Konzert 12 € (gesponsert), anschließend Menü 26 €. Anmeldungen Deutsches Konsulat +34 971 707 738 oder Son Baulo +34 971 524 206, www.son-baulo.com.

 

03. und 04. Oktober 2014, Golftrophy des Mallorca Magazins im Golf de Andratx (Camp de Mar)

 

Am 03. und 04. Oktober 2014 veranstaltet das Mallorca Magazin auf dem Golfplatz Golf de Andratx in Camp de Mar seine nun schon traditionelle Golftrophy. In diesem Jahr an zwei Tagen, da die früheren Veranstaltungen stets hoffnungslos überbucht waren. Am Abend des 4. Oktober findet wieder eine Gala im Dorint-Hotel mit Siegerehrung und Scorekarten-Tombola statt. Die Trophy wird unterstützt von Axel Lange Versicherungen und dem Dorint Royal Golfresort & Spa. 03. und 04.10.2014 (alternativ) Golftrophy des Mallorca Magazins im Golf de Andratx, Teilnahme pro Person 159 €, Anmeldungen per E-Mail an info@golfdeandratx.com. Bitte vermerken, für welchen Tag die Anmeldung gilt und Kreditkartennummer angeben.

nach oben

NEWSLETTER 167
Friday, 25. July 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vormerken: 05. September 2014, spektakuläre Multimedia-Veranstaltung (Musik und Projektionen) im Castell de Bellver – gesponsert von Minkner & Partner

 

Wer kennt sie nicht – die „Außergewöhnlichen Märchen“ von Edgar Allan Poe. Diese sind filmisch und musikalisch neu in Szene gesetzt worden und werden als Weltpremiere von Joan Carles Palos am 05. September 2014 in der fantatischen Kulisse des Castell de Bellver als Multi-Media-Event präsentiert. Es werden anwesend sein der Komponist und Pianist Sergio de la Puente und der Film-Direktor Raul Garcia. Künstlerischer Direktor ist Smerald Spahiu (1. Geiger der Sinfoniker der Balearen) mit seinem „Chamber Film Orchestra“. Minkner & Partner ist Sponsor dieser Veranstaltung. 05.09.2014, Multi-Media-Event „Außergewöhnliche Märchen“ von E.A. Poe, Castell de Bellver, 21.30 h, Eintritt 20 €. Tickets: Minkner & Partner Santa Ponsa, Janine Uschpilkat, +34 971 695 255 und am Castell de Bellver.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

Palma: Bauarbeiten am Kongresspalast gehen weiter

 

Ein Dauerbrenner, wenn auch zuletzt auf kleiner Flamme: der Kongresspalast. Noch im letzten M & P - Newsletter berichteten wir, dass nach zwei Jahren Baustillstand noch kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen sei. Einen Tag nach Erscheinen des M & P - Newsletters verkündete die Balearenregierung, dass die Bauarbeiten wieder aufgenommen worden seien. Die Regierung habe zur Sicherstellung der Kosten einen Kredit über 36 Millionen Euro aufgenommen. In einem Jahr solle der Palast bezugsfertig sein. Bisher habe das Projekt 80 Millionen Euro gekostet. Wir werden sicherlich noch des Öfteren über diese Baustelle zu berichten haben.

 

Palma: 55.000 m² - Park im Gewerbegebiet „Nou Llevant“ wird „reaktiviert“

 

Der 55.000 m² große Park im Gewerbegebiet Nou Llevant in Palma, und zwar unweit des zukünftigen Kongresspalastes, war in den letzten Jahren eher als Brache zu bezeichnen. Im Rahmen der Neugestaltung des Gewerbegebietes „Nou Llevant“ soll der Park jetzt „reaktiviert“ werden. Neben der gärtnerischen Gestaltung gehören zu den Maßnahmen die Installation von Straßenlaternen, die Teilasphaltierung und das Aufstellen von Abfallbehältern. Zum Park gibt es bereits eine Zufahrtstraße, die das Industriegebiet über die Flughafenautobahn mit dem Meer verbindet.

 

Palma: Neues 5-Sterne-Hotel soll an Palmas Stadtmauer entstehen

 

Ungebrochen ist das Vertrauen der Tourismuswirtschaft in die Entwicklung Palmas zur begehrtesten Destination im Mittelmeerraum. An Palmas Stadtmauer (Baluard del Princep) an der Kreuzung der Straßen Bala Roja und San Cristobal soll auf einem Ruinengelände ein 5-Sterne-Hotel neu erbaut werden. Die Genehmigung wurde jetzt von Palmas Stadtverwaltung erteilt. Das Hotel soll 56 Zimmer haben. Bauträger ist die Cas Miot S.L. Die Investition wird mit 3,4 Millionen Euro angegeben.

 

Manacor: Rafael Nadal stellt Pläne für sein internationales Tennis-Zentrum vor

 

Wie M & P - Newsletter bereits berichtete, plant Tennis-Champion Rafael Nadal in seiner Heimatgemeinde Manacor den Bau eines internationalen Tennis-Zentrums. Die Pläne liegen bereits den zuständigen Behörden in Manacor und Palma vor. Die Tennisschule/Internat soll Platz bieten für 140 Schüler und 72 Sportler. Der Komplex soll drei Gebäude, 17 Tennisfelder mit Sand- oder Grasbelag, ein Fußball-Kleinfeld und eine Leichtathletiklaufbahn erhalten. Allein die Gebäudefläche soll sich auf über 16.000 m² belaufen. Die Gesamtinvestition wird mit 14 Millionen Euro angegeben.

 

Llucmajor: Autobahn soll von Llucmajor bis Campos verlängert werden

 

Ein lange diskutiertes Projekt nimmt Gestalt an: Der Inselrat hat jetzt das Projekt der Verlängerung der Autobahn von Llucmajor nach Campos vorgestellt. Entgegen den ursprünglichen Plänen soll der Mittelstreifen statt zehn nur noch sechs Meter breit werden; weiterhin soll auf eine der zwei ursprünglich geplanten Ausfahrten verzichtet werden. Durch diese Planänderung werden 140.000 m² Fläche geschont. Damit wird den Einwendungen von Grundstückseigentümern und Umweltschützern Rechnung getragen. Mit dem Bau der Autobahn soll Anfang 2015 begonnen werden.

 

(2) Wirtschaft

 

Energiewirtschaft: Bei Manacor soll der größte Solarpark Mallorcas entstehen

 

Auf einem 900.000 m² großen Gelände an der Landstraße zwischen Manacor und Pto. Cristo, und zwar auf den Landgütern Santa Cirga und Son Crespi Nou, soll Mallorcas größer Solarpark entstehen und in dieser Woche von der Gemeinde genehmigt werden. Im Genehmigungsverfahren musste der Bauträger diverse Auflagen bezüglich des Landschaftsschutzes erfüllen. Investor ist die Parque Fotovoltaico Santa Cirga S.L., hinter der ein deutscher Investor stehen soll. Mit 250.000 Paneelen sollen knapp 50 Megawatt produziert werden. Das Gesamtinvestment wird auf 60 Millionen Euro beziffert.

 

„Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“ – könnte man erwidern, wenn man die ersten Stellungnahmen zu diesem Projekt hört: Einerseits wird diese alternative Energieform gewünscht und begrüßt. Andererseits: warum gerade an diesem Platz, warum im Schnellverfahren, werden die Gesichtspunkte des Landschaftsbildes hinreichend berücksichtigt, muss es eine derart große Fläche sein, etc. etc. Die Bedenkenträger blasen zum Halali.

 

Investitionen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Waldbränden

 

Die Balearenregierung hat ein Programm zur Vorbeugung und Bekämpfung von Waldbränden aufgelegt und wird dafür 2 Millionen Euro investieren. Hintergrund ist die bedauerliche Bilanz der letzten Jahre, nach der bei Waldbränden über 2.000 Hektar Waldfläche auf Mallorca vernichtet wurden. Nach dem Investitionsplan sollen in den nächsten zwei Jahren folgende Maßnahmen durchgeführt werden: Installation von Wassertanks an verschiedenen Stellen des Tramuntana-Gebirges. 100 Hektar Fläche sollen als Brandschneisen ausgebaut werden, um zum einen die Ausbreitung der Brände zu verhindern, zum anderen um für Löschfahrzeuge eine Zuwegung zu schaffen. Zudem soll für die Naturschutzbehörde ein neues Löschfahrzeug angeschafft werden, dass 3.000 Liter Wasser fasst.

                                                                                                                                          

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Spanien für Zwangsabgabe von 0,03 % auf Bankguthaben ein – Rückwirkung zum 01.01.2014

 

Spanien hat ein Gesetz zur Zwangsbesteuerung von Bankguthaben eingeführt. „Einmalig“ werden Bankguthaben zwangsweise mit 0,03 % besteuert. Schuldner sollen die Kreditinstitute sein. Es wird jedoch allgemein befürchtet, dass die Banken sich diese Beträge von den Sparern zurück holen werden. Spanien folgt damit einer Empfehlung von IWF, EZB und deutscher Bundesbank zur Lösung der Schuldenkrise. Auch wenn es sich um einen geringen Zinssatz handelt, erwartet die spanische Regierung, dass die Zwangsabgabe einmalig 400 Millionen Einnahmen in die klammen Kassen spülen wird. Um eine Kapitalflucht zu verhindern, greift das Gesetz rückwirkend zum 01.01.2014.

 

Nochmals: Energiezertifikate

 

M & P Newsletter hat schon mehrfach darauf hingewiesen, dass bereits ab 01. Juni 2013 für jede Immobilie, die beworben, verkauft oder vermietet werden soll, ein Energiezertifikat vorliegen muss. Viele Eigentümer sind dieser gesetzlichen Verpflichtung bislang nicht nachgekommen, so dass wir an die Beantragung des Energiezertifikates nochmals erinnern. Diverse Firmen haben sich auf die Ausstellung dieser Zertifikate spezialisiert, u.a. www.certimallorca.com, mit denen Minkner & Partner einen günstigen Tarif für Kunden von Minkner & Partner aushandeln konnte. Frau Janine Uschpilkat in der M & P - Zentrale Santa Ponsa (+34 971 695 255) ist gern bei der Beantragung behilflich.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 28.08.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Pro. Andratx bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die sich auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

26. Juli 2014, „Music & Talk“ in Llucmajor

 

Am 26. Juli 2014 findet die nächste Veranstaltung „Music & Talk“ statt – diesmal im Studio 21,4 an der Landstraße nach Llucmajor auf dem Gelände des Studios von Gastgeber und Veranstalter Willi Meyer. Musik & Talk hat durch seine Mischung von Gesprächen mit interessanten Menschen und guter Musik der Band „Willi Meyer & Friends“ inzwischen eine große Fangemeinde. Am 26. Juli wird Meyer die erst 19-jährige Sängerin Julia Obrador Truyols vorstellen. Julia arbeitet zur Zeit an einem Gospel-Projekt und in einer neuen Jazz-Gruppe „Jazztice“. Eine weitere Künstlerin ist Susan Albers, die bei DSDS in Deutschland teilgenommen hat und einen 4. Platz erreichte. Weiterhin machen Musi Ronald Brand, Patti Ballinas, Ivan St. Ives, Marco Zimmermann, Miki Ramon, Steve Bergendy, Joachim Scholz und Willi Meyer. 26.07.2014, 18.00 h, Music & Talk“, Studio 21,4 an der Landstraße nach Llucmajor, Eintritt 20 €, Info und Reservierung +34 677 624 599, avp@studio214.eu

 

27. Juli 2014, Jazz-Brunch mit Stefanie Tornow im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Die Jazz-Brunch-Veranstaltungen im Kulturzentrum Son Baulo erfreuen sich höchster Beliebtheit. Am 27. Juli 2014 findet der nächste statt. Dieses Mal mit Stefanie Tornow, Dietmar Kawohl und dem Toni Cuenca Trio. Tornow wird Klassiker der Jazzliteratur mit ihrer bekannten Professionalität und Leidenschaft interpretieren. 27.07.2014, Jazz-Brunch mit Stefanie Tornow im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 11.00 h Brunch 15 €, 12.30 h Konzert 16 €. Anmeldungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

02. August 2014, Bodega Macia Batle und Grupo Serra laden zu Musik und Wein nach Santa Maria

 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die beliebten Musikveranstaltungen auf dem Gelände der Bodega Macia Batle in Santa Maria. Am 2. August 2014 laden die Bodega und die Grupo Serra zu einem Konzertabend mit dem Sinfonieorchester der Balearen. Es stehen Stücke von Glinka, Brahms, Strauss, Bizet, Chapi und Gimenez auf dem Programm. Gesangsdarbietungen bringen Tomeu Penya und Victoria Maldi. Macia Batle lädt zur Verkostung der aktuellen Weinlinie. 02.08.2014, 21.00 h, Musik und Wein in der Bodega Macia Batle, Santa Maria, Eintritt einschl. Weinprobe 35 € (VVK 30 €), Karten: Corte Ingles, Macia Batle, Leserclub Ultima Hora, Inselradio.

 

09. August 2014, „Young Singers der Salzburger Festspiele“ gastieren im Hotel Castell Son Claret, Es Capdella

 

Am 09. August 2014 gastieren abermals die Young Singers der Salzburger Festspiele im Hotel Castell Son Claret in Es Capdella. Das sommerliche Konzert findet auf der Terrasse des kleinen und feinen Luxushotels statt. Die jungen Sänger werden am Flügel begleitet von Dirigent Kai Röhrig. Sternekoch Fernando Perez Arellano ist für ein Galamenü verantwortlich. 09.08.2014 Young Singers der Salzburger Festspiele im Hotel Castell Son Claret, Karten 175 €, Infos und Reservierungen reservations@castellsonclaret.com

 

10. August 2014, Jazz & Brunch im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Susanne Menzel und Klaus Ignatzek – zwei Musiker haben sich in kreativer Partnerschaft zusammen gefunden. Ignatzek zählt zu den Top-Pianisten und Komponisten der europäischen Jazzszene. Im August erscheint sein 60. Album mit Susanne Menzel (Text und Voice). Beide gastieren am 10. August 2014 in der Reihe Jazz & Brunch im Son Baulo. 10.08.2014, Jazz & Brunch im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 11.00 h Konzert 12 €, 12.30 h Brunch 18 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

nach oben

NEWSLETTER 166
Friday, 11. July 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

MinknerTV – 3.000 Filme mit allem Wissenswerten über Mallorca

 

MinknerTV (www.minkner.com) hat sich zu einem beliebten privaten Fernsehkanal entwickelt. Die Redaktion hat ein täglich 24-stündiges Programm zusammengestellt, mit dem über alles Wissenswerte von Mallorca (Events, Feste, Handwert, Weinlese, Golfen, Segeln, Politik, Wirtschaft, Immobilien) berichtet wird. Der Fundus von über 3.000 Filmen wird fast täglich aktualisiert. Aus diesem Fundus werden im Übrigen auch die Annexe zu den einzelnen Exposees gespeist, die man über das Internet aufrufen kann. Interessiert sich der User z.B. für eine Villa in Santa Ponsa, kann er auf dem Bildschirm am Seitenende interessante Filme über Santa Ponsa abrufen (Golf Santa Ponsa, Club Nautico Santa Ponsa, Port Adriano, etc.). So kann man sich über MinknerTV auch über das Umfeld der Immobilie, die den User interessiert, informieren. www.minkner.com

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

Palma: Kongresspalast – kein Licht am Ende des Tunnels

 

Nachdem zum Jahresbeginn der wesentliche Teil der Schuld bei der Baufirma Acciona bezahlt war, sollten die Bauarbeiten am Kongresspalast umgehend wieder aufgenommen werden. Dan allerdings forderte Acciona, dass zuvor die restlichen Baukosten in Höhe von etwa 30 Millionen Euro sichergestellt sein müssten. Nun sind wieder sechs Monate vergangen, ohne dass sich irgendeine Bewegung auf der Baustelle zeigen würde. Auch der Stillstand kostet täglich viel Geld: für die technischen Geräte, die Krane, die Security. Die Hoffnungsbotschaften des Regierungssprechers haben offenbar keine belastbare Basis.

 

Palma: An der Via Cintura sollen Schallschutzmauern errichtet werden

 

An der Via Cintura sollen auf einer Strecke von 1,5 km Schallschutzmauern errichtet werden, um die anliegenden Wohnquartiere vom Autobahnlärm zu entlasten. Dies gilt insbesondere für die angrenzenden Stadtteile Rafal Vell, Son Fortesa, Son Oliva und Can Capes. Die Kosten der Errichtung der Schallschutzmauer werden mit 1,9 Millionen Euro angegeben. Die Via Cintura ist eine der am stärksten befahrenen Autobahnen Spaniens. Täglich wird sie von etwa 150.000 Fahrzeugen genutzt.

 

Manacor / Arta: Wander- und Radweg „Via Verde“ nimmt Gestalt an

 

Die ursprünglich für die Eisenbahn vorgesehene Strecke zwischen Manacor und Arta mit einer Länge von 30 km wird derzeit als Wander- und Radweg ausgebaut, nachdem das Eisenbahnprojekt aus Wirtschaftlichkeitsgründen wohl endgültig vom Tisch ist. Die Strecke soll künftig für Wanderer, Radfahrer und für Freizeitzwecke genutzt werden. Dazu wird sie derzeit aufwendig bepflanzt und begrünt und trägt den Namen „via verde“ (grüner Weg). Im September soll der Weg für die Öffentlichkeit frei gegeben werden. Der Gesamtkostenaufwand wird mit 4 Millionen Euro beziffert.

 

Manacor: Rafael-Nadal-Sportzentrum in Planung

 

Die Balearenregierung plant mit finanzieller Unterstützung von Tennisstar Rafael Nadal die Errichtung eines Sportzentrums in Manacor in der Nähe des Geschichtsmuseums. Dort soll auch der Sitz der Nadal-Stiftung, die sich um benachteiligte Kinder kümmert,  sein. Die Planungen sollen bis zum Jahresende 2014 abgeschlossen sein, so dass 2015 mit dem Bau begonnen werden könne. In dem Zentrum wird es Tennisplätze und –hallen, ein Hallenbad und Fitness-Studios geben. Außerdem soll dort ein Internat angeschlossen sein, in dem jugendliche Talente zwischen acht und siebzehn Jahren ausgebildet und gefördert werden können.

 

(2) Wirtschaft

 

Die Gemeinde Calvia und Hotelwirtschaft investieren in Sanierung, Neubau und Infrastruktur

 

Nach Inkrafttreten des neues Tourismusgesetzes im Jahre 2012 haben die Gemeinde Calvia und die Hotelwirtschaft bereits 60 Millionen Euro in Sanierungs-, Neubau- und Infrastrukturprojekte gesteckt. Dadurch haben 48 Hotels in der Gemeinde Calvia die Anzahl ihrer Sterne erhöhen können. Besonders in Magaluf arbeiten die Hoteliers daran, mehr Qualitätstourismus in den Ort zu ziehen. Derzeit beginnen die Arbeiten für ein Projekt der Gruppe Viva Hotels. Auf einer bisherigen Brache von 15.000 m² sollen vier neue Hotels mit insgesamt 2.000 Betten entstehen.  Auch die Melia-Gruppe investiert kräftig. Das seit 10 Jahren geschlossene Hotel „Jamaica“ wird in den nächsten Monaten abgerissen. Am selben Platz soll ein größeres, neues Hotel entstehen.

 

Mallorcas Tourismuswirtschaft erwartet Preissteigerungen im Hotelgewerbe

 

Mallorcas Hoteliers und die Reiseveranstalter verhandeln zur Zeit mit harten Bandagen. Die Hoteliers haben in den Wintermonaten große Summen in ihre Häuser investiert und erwaten nun auch, dass sich diese Investments amortisieren. Preissteigerungen zwischen 2 % und 5 % - je nach Investitionsaufwand – werden erwartet. Allgemein geht die Tourismuswirtschaft für 2014 von einem neuen Rekordjahr aus. Zwar seien die Umsatzzahlen im Mai und Juni etwas zurückgegangen (man führt dies auf das Ausbleiben britischer und russischer Gäste zurück), insgesamt aber sei die Buchungslage hervorragend.

 

Gruppe Pierre & Vacances eröffnet neue Ferienresorts

 

Der französische Tourismuskonzern Pierre & Vacances wurde 1967 gegründet und verfügt über acht gut positionierte Marken, darunter die Marke der Feriendörfer Center Parcs.  Jetzt hat die Gruppe auf Mallorca zwei neue Ferienresorts eröffnet. Zum einen handelt es sich um das Portomar an der Playa Marcal. Es verfügt über 80 Apartments. Das zweite Resort ist das Vista Alegre an der Cala Anguila, das aus fünf eingeschossigen Häusern mit zusammen 42 Apartments verfügt.

 

Kreuzfahrttourismus hat wieder starke Zuwächse

 

Erwartungsgemäß ist die Zahl der Kreuzfahrttouristen, die den Hafen von Palma besuchten, im Vergleich zu 2103 – schon ein Rekordjahr – in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres sprunghaft gewachsne. Nach Angaben der Hafenbehörde besuchten im Zeitraum Januar bis April 283.049 Kreuzfahrtgäste die Insel. Das ist ein Anstieg von 34 % (!). Die Anzahl der Kreuzfahrtschiffe, die in diesem Zeitraum in Palma andockten, stieg um 23 %. Spanienweit legten 15.3 % mehr Kreuzfahrtschiffe mit 2,03 Gästen an.

 

Mallorquinischer Schuhhersteller Camper expandiert und entwickelt neue Marke

 

Der mallorquinische Schuhhersteller Camper hat seit 1877 eine Familientradition (Fluxa) und produziert seit mit der Firmierung Camper 1975 in Inca. Millionenfach wurde das Erfolgsschuhmodell “Pelotas“ weltweit verkauft. Es handelt sich um einen Schuh im Retrodesign, angelehnt an einen alten Sportschuh. Jetzt hat Camper eine neue Marke entwickelt. Mit dem Lable „Cartujano“ sollen jetzt hochwertige Schuhe und Accessoires produziert und zunächst in eigenen Läden in Madrid, London, Paris und Berlin verkauft werden.

 

Üppige Salzernte  bei „Flor de Sal“

 

Ein Rekordergebnis erwartet in diesem Jahr „Gusto Mundial Balearics“, die die Flor-de-Sal-Saline unweit des Es-Trenc-Strandes betreiben. Der Grund ist das sehr warme und regenarme Frühjahr, das eine Ernte der Salzflocken schon ab April (sonst erst ab Juni) ermöglichte. Unter dem Einfluss von Wind und Sonne bilden sich die blumenartigen Kristalle stündlich nach und werden dann mit Keschern geschöpft und in er Sonne zum Trocknen ausgebreitet. Nachdem das Salz von Verunreinigungen befreit wurde, wird es mit der Hand abgefüllt. Die Jahresernte, die normalerweise 55 Tonnen beträgt, wird international vermarktet.

                                                                                                                                          

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Große spanische Steuerreform nimmt Gestalt an

 

Im März 2014 hatte eine von der spanischen Regierung eingesetzte Expertenkommission der Regierung ein Memorandum für eine große Steuerreform vorgelegt. Das 400 Seiten starke Vorschlagspaket enthält 125 Änderungsanregungen und 270 als notwendig erachtete Steuermaßnahmen. Am 23. Juni 2014 hat nun die spanische Regierung eine Reihe von Gesetzesentwürfen vorgestellt, mit denen noch in diesem Jahr das spanische Steuersystem umfassend geändert werden soll. Ziele der Gesetzesänderungen und Maßnahmen sind die Förderung des Wirtschaftswachstums, die Konsolidierung des Haushalts, die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und die gerechtere Besteuerung von Familien und Unternehmen.

 

Die Unternehmen sollen durch Herabsetzung der Körperschaftsteuer gefördert werden. Diese soll zunachst von 30 % auf 28 % und ab 2016 auf 25 % gesenkt werden. Der Steuereinbehalt Selbständiger soll von derzeit 21 % auf 19 % bzw. 15 % herabgesetzt werden. Bei der Schenkung- und Erbschaftsteuer will man die Freibeträge erhöhen. Die Vermögensteuer soll insgesamt abgeschafft werden. Die Gesetzesvorlage befindet sich derzeit in der Diskussion bei verschiedenen Kommissionen. Ein genauer Zeitplan für die Umsetzung wurde noch nicht bekannt gegeben.

 

EU reglementiert Mobilfunkanbieter

 

Die europäischen Mobilfunkanbieter müssen auf Druck der EU ihre Tarife zum Teil drastisch senken. Begünstigt sind u.a. die Benutzer nicht-spanischer Handys auf Mallorca. Ab 01. Juli dürfen Telefonate von einem nicht-spanischen Handy von Mallorca ins Ausland nicht mehr als 19 Cent + Mehrwertsteuer kosten. Auch die Kosten von SMS-Nachrichten wurden um ca. 25 % gesenkt. Die Kosten für Herunterladen von Daten und Surfen im Internet wurden von 52,5 Cent auf 23,8 Cent gesenkt. Weiterhin wurde angekündigt, dass voraussichtlich ab Ende 2015 Roaming-Gebühren ganz abgeschafft werden sollen.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 28.08.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner - Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Pto. Andratx.

 

Minkner & Partner - C./Des Saluet, 1 (Deutsche Bank) - ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.07.2014 – 31.12.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

11. Juli 2014, Geoff Evans & Band, Kulturfinca Sa Taronja, Andratx

 

Geoff Evans & Band werden am 11. Juli 2014 auf der Kulturfinca Sa Taronja gastieren. Der Rock- und Bluessänger lebt und arbeitet auf Mallorca. Die folgenden Musiker werden die Gäste begeistern: Geoff Evans – Gesang, Jan Kobrzinowski – Bass, Ivo Jalic – Gitarre, Thilo Schölpen – Piano, Patrick Shanahan – Trompete mit Daniel Erismann – Trompete. Special Guest: Roland Prakken – akustische Gitarre. 11.07.2014, 21.30 h, Geoff Evans & Band im Kulturzentrum Sa Taronja, Andratx. Eintritt: 12 €, Reservierungen +34 971 235 268, www.sataronja.com

 

Ab 12. Juli 2014 – Filmveranstaltungen im Parc de la Mar

 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder im Parc de la Mar an der Kathedrale wieder Filmveranstaltungen unter freiem Himmel. Fast jeden Tag wird ein anderer Blockbuster gezeigt – Action-, Liebes- und Zeichentrickfilme. Die Filme werden kostenlos gezeigt auf Spanisch, Katalanisch oder in der jeweiligen Originalversion. Das Kinoprogramm wird in den Veranstaltungskalendern der Tages- und Wochenzeitungen veröffentlicht.

 

12. Juli 2014, ARTIS PIANO QUARTETT im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

In Kooperation mit dem deutschen Konsulat veranstaltet das Kulturzentrum Son Baulo am 12.07.2014 einen Konzertabend mit dem Artis Piano Quartett. Vier internationale Spitzenmusiker (Hiroko Atsumi – Klavier, Tokyo, Stefan Bornscheuer – Violine, Stuttgart, Paul Pesthy – Viola – Philadelphia und Marin Smesnoi – Violoncello, Moldau tragen internationale Musik von der Klassik bis zur Moderne vor. 12.07.2014, Artis Piano Quartett im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 16.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 18.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Anmeldungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

20. Juli 2014, 2. Großes Konzert des Image Ensembles Palma im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Das Image Ensemble ist eine Gruppe von herausragenden Solisten des Symphonieorchesters der Balearen und Dozenten des Konservatoriums in Palma. Das erste Konzert dieser Gruppe fand am 15.06.2014 statt und fand höchste Anerkennung. Dieses Mal stehen Stücke von B. Crussel und L. v. Beethoven auf dem Programm. 20.07.2014, 2. Großes Konzert des Image Ensembles Palma im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 17.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €, Anmeldungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

nach oben

NEWSLETTER 165
Friday, 27. June 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Immobilienwirtschaft: 2013 haben Deutsche auf den Balearen 1.334 freistehende Häuser gekauft

 

Von wegen Krise: Das internationale Publikum kauft in steigender Anzahl auf den Balearen freistehende Villen. Kein Wunschgedanke der Makler, sondern statistisch belegt aufgrund einer empirischen Erhebung bei den spanischen Notaren. Danach haben im vergangenen Jahr 1.334 Deutsche freistehende Häuser auf den Balearen gekauft. An 2. Stelle liegen die Briten mit dem Kauf von 694 freistehenden Häusern. Insgesamt wurden 2013 3,1 % mehr freistehende Häuser an Ausländer verkauft als im Vorjahr. Für das Jahr 2014 wird eine Steigerung im zweistelligen Prozentbereich erwartet.

 

Minkner & Partner als eines der führenden Immobilienunternehmen Mallorcas konnte in den ersten zwei Quartalen des Jahres 2014 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppeln. Die Käufer kamen überwiegend aus den deutschsprachigen Ländern Deutschland, Schweiz, Österreich sowie aus Großbritannien und Skandinavien.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

Palma: Bau einer Straßenbahn zum Flughafen und zur Playa de Palma geplant

 

Gabriel Vallejo, Verkehrsminister der Balearen, arbeitet derzeit an einem neuen Mobilitätsplan, der auch den Bau einer Straßenbahn vorsieht, die die Metropole mit dem Flughafen und der Playa de Palma verbinden soll. Damit soll der Verkehr der Hauptstadt entzerrt werden. Weiterhin sollen Fußgängerzonen ausgebaut und Parkgebühren erhöht werden. Zielvorstellung ist es, bis zum Jahre 2020 46.000 Fahrzeuge weniger auf Palmas Straßen zu haben. Zudem sollen neue Fahrradparkplätze eingerichtet werden.

 

Palma: Stiftung von Rafael Nadal baut Sozialzentrum für Jugendliche

 

Ein bemerkenswertes Beispiel dafür, dass ein erfolgreicher Sportler auch in seinem gesellschaftlichen und sozialen Verhalten eine Vorbildfunktion haben kann, isr der beliebte mallorquinische Tennispieler Rafael Nadal. Mit seiner Fundacion Nadal will er für Kinder und Jugendliche Bildungs- und Sportangebote schaffen. Neuestes Projekt ist der Bau eines  Sozialzentrums, das an der Grenze zwischen den Problembezirken La Soledad und Levante in Palma entstehen soll. Die Stadtverwaltung hat hierfür ein 1.500 m² großes, brach liegendes Grundstück zur Verfügung gestellt. Nadal will in diesem Zentrum Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren ein Freizeit- und Bildungsangebot zur Verfügung stellen.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus: Hotelauslastungen im Mai 2014 bestätigen Rekordprognose für 2014

 

Das spanische Statistikinstitut INE geht für den Mallorca-Tourismus für das Jahr 2014 von einem absoluten Rekordjahr aus. Bereits im Monat Mai 2014 waren Mallorcas Hotels zu 66 % ausgebucht. Keine andere Region Spaniens kann derartige Belegungszahlen vorweisen. Das Statistikamt geht aufgrund der Buchungen davon aus, dass die Hotels in den Monaten Juli und August 2014 zu 100 % ausgebucht sein werden. Damit wird der Sommer 2014 das Rekordjahr in der Tourismusgeschichte Spaniens sein. Die Preise für Hotelzimmer sind mit 2,5 % leicht gestiegen.

 

Melia-Gruppe investiert weitere 25 Millionen Euro in Magaluf

 

Die mallorquinische Hotelgruppe Melia will in den kommenden drei Jahren weitere 25 Millionen Euro in das Großprojekt Calvia Beach Resort in Magaluf investieren. In der kommenden Nebensaison soll das Hotel Sol Jamaica abgerissen und neu aufgebaut werden. Zudem sollen die Sanierungsarbeiten am Hotel Sol Trinidad und am Hotel Sol Antillas begonnen fortgesetzt bzw. begonnen werden.  Melias Plan ist, den Boulevard am Strand von Magaluf zu einem mallorquinischen Miami mit Beach-Clubs, Bars, Cafes und Restaurants auszubauen.

 

Deutscher Reiseveranstalter Alltours übernimmt drei Hotels in Alcudia

 

Der deutsche Reiseveranstalter Alltours setzt seinen Expansionskurs auf Mallorca fort. Noch in dieser Saison übernimmt der Konzern drei weitere Hotels in Alcudia und betreibt dann inselweit 15 Hotelanlagen. Hinzu kommen die strandnahen Ferienanlagen Estella del Mar, Coral de Mar und Orquidea Playa. Damit verfügt die Gruppe allein in Alcudia über rund 3.000 Betten. Diese neuen Anlagen sollen aufgrund ihrer Wellness- und Fitnesseinrichtungen auch im Winter Touristen anlocken. Es handelt sich um All-inclusive-Anlagen.

 

Tickets im innerspanischen Luftverkehr sind günstiger geworden

 

Innerspanische Flüge, insbesondere zwischen Mallorca und verschiedenen Stützpunkten auf dem Festland, sind deutlich günstiger geworden als in den Vorjahren. Mehr als die Hälfte günstiger sind zum Beispiel die Flüge zwischen Mallorca und Alicante, Malaga und Valencia. Ein Flug von Mallorca nach Valencia hat zum Beispiel im letzten Sommer noch 120 € gekostet und kostet heute 60 € (Hin- und Rückflug). Die Preissenkungen sind vor allem auf die gestiegene Anzahl der Verbindungen und die Konkurrenz zwischen den Fluggesellschaften zurückzuführen.

 

Finca Son Mesquidassa bei Felanitx wird Mallorcas größter Olivenölproduzent

 

Das Unternehmen Conservas Rossello will Mallorcas größter Olivenölproduzent werden. Auf dem Gelände der Finca Son Mesquidassa bei Felanitx wurden zu diesem zwecke 150.000 Olivenbäume angepflanzt, die in Zukunft einen Ertrag von jährlich 250.000 Liter Olivenöl bringen sollen. Die Investitionssumme wird mit 3 Millionen Euro angegeben. Neben der Produktion soll es auf Son Mesquidassa auch Vorträge zum Thema des Olivenanbaus und geführte Rundgänge geben. Die Umgestaltung der Finca ist auch ein Stück Rückgewinnung der Natur, denn 1993 war geplant, auf dem Gelände, das überwiegend Ödland war, einen Privatflugplatz zu errichten.

                                                                                                                                          

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Besteuerung in Deutschland des Gewinns aus dem Verkauf einer Spanienimmobilie

 

In der Beratungsliteratur wird häufig die Ansicht vertreten, der Verkauf einer Spanienimmobilie durch einen in Deutschland Steueransässigen, löse auch in Deutschland Einkommensteuern aus. Dies könne zu einer Gesamtsteuerbelastung von über 50 % führen. Diese Ansicht ist unvollständig und damit falsch. Der Gewinn aus dem Verkauf einer Spanienimmobilie ist in der Regel in Spanien mit einem Steuersatz von 21 % zu versteuern und bleibt in Deutschland steuerfrei, und zwar immer dann wenn die verkaufte Ferienimmobilie ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken diente. Dies ist immer dann der Fall, wenn der Steuerpflichtige die Immobilie selbst, mit seinen Familienangehörigen oder mit Dritten (unentgeltlich) bewohnt hat (vgl. 3 23 Abs. 1 Nr. 1 Satz 3 EStG).

 

Wird dagegen die Ferienwohnung gegen Zahlung von Mietzins fremd vermietet, fällt in Deutschland auf den Veräußerungsgewinn Steuer an, auf die dann jedoch die in Spanien gezahlte Steuer angerechnet wird (§ 34c Abs. 1 iVm §  34 d Nr. 8, b EStG).

 

Ein in Deutschland steuerfreier Verkauf kann im Übrigen vorliegen, wenn zwischen An- und Verkauf der Spanienimmobilie mehr als zehn Jahre vergangen sind.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

29. Juni 2014, Jan Gerdes – Pianokonzert im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Am 29. Juni 2014 wird der Berliner Pianist Jan Gerdes im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre gastieren. Gerdes, Dozent an der Musikhochschule Potsdam, hat für die Musikfreunde Mallorcas ein beeindruckendes Programm mit Werken von Franz Liszt, Claude Debussy, György Ligeti und Robert Schumann vorbereitet. 29.06.2014 Pianokonzert mit Jan Gerdes im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 11.00 h Brunch 15 €, 13.00 h Konzert 16 €, danach Kaffee & Kuchen 5 €., Reservierungen 971 – 524 206, www.son-baulo.com

 

02. Juli 2014, Konzert der ZONE SISTERS und Tapasbuffet im Landhotel CAN ESTADES, Calvia

 

Das Landhotel CAN ESTADES in Calvia lädt zu einem interessanten Event am 2. Juli 2014: Die Gruppe ZONE SISTERS bieten feurige Musik mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Violine. Dazu erwartet die Gäste ein Tapasbuffet und köstliche Getränke. 02.07.2014, ZONE SISTERS im Can Estades, 20.00 h Einlass, Konzertbeginn 20.30 h, ab 21.00 h Tapasbuffet, Eintritt pro Person für das Konzert 16 € und 23,50 € für Tapasbuffet und Getränke. Anmeldung erbeten. CAN ESTADES, Cami de Son Pillo, 15, Calvia, Tel. +34 971 670 558, www.can-estades.com

 

05. Juli 2014, God save the Queen – Coverband von Freddie Mercury & Queen im Trui Theater - Palma

 

“God save the Queen” – die beste Coverband der britischen Band Queen gibt am 5. Juli 2014 im Trui Theater im Rahmen ihrer Welttour ein Konzert zu Ehren der Poplegende Freddie Mercury. Die Band – 1998 gegründet – wurde weltweit ausgezeichnet und füllt mit ihren Tourneen ganze Stadien. Freddie Mercury starb 1991 im Alter von nur 45 Jahren. Seine Band Queen hat 320 Millionen Tonträger verkauft und gehört damit zu den erfolgreichsten Gruppen der Popgeschichte. 05.07.2014, 21.30 h, God save the Queen – Coverband von Freddie Mercury & Queen, im Trui Teatre, Cami Son Rapinya, 29, Palma, Eintritt 28 €, Kartenvorverkauf im Trui Teatre sowie www.ticktackticket.com

 

Noch bis 06. Juli 2014, Meeresfrüchte-Messe in Palma noch bis zum 6.7.2014

 

Wegen des großen Besucherandranges wurde die Meersfrüchte-Messe „Maris Galicia“ in Palmas Industriegebiet levante um eine Woche bis zum 6. Juli 2014 verlängert. Die Besucher können auf dieser Messe Spezialitäten aus dem Nordwesten Spaniens probieren, u.a. Muscheln, Krabben, Garnelen, Kaisergranaten und Hummer. Und natürlich gibt es eine große Auswahl an Meeresfischen. Bis zum 06.07.2014 Meeresfrüchte-Messe „Marica Galicia“ in Palmas Industriegebiet Levante, tgl. 12.30 h – 16.30 h und 19.30 h – 23.30 h.

 

11. Juli 2014, Geoff Evans & Band, Kulturfinca Sa Taronja, Andratx

 

Geoff Evans & Band werden am 11. Juli 2014 auf der Kulturfinca Sa Taronja gastieren. Der Rock- und Bluessänger lebt und arbeitet auf Mallorca. Die folgenden Musiker werden die Gäste begeistern: Geoff Evans – Gesang, Jan Kobrzinowski – Bass, Ivo Jalic – Gitarre, Thilo Schölpen – Piano, Patrick Shanahan – Trompete mit Daniel Erismann – Trompete. Special Guest: Roland Prakken – akustische Gitarre. 11.07.2014, 21.30 h, Geoff Evans & Band im Kulturzentrum Sa Tarona, Andratx. Eintritt: 12 €, Reservierungen 971 – 23 52 68, www.sataronja.com

 

19. Juli 2014, Lions Club lädt zum Sommerfest WHITE NIGHT ins MOOD Restaurant & Beach Club, Portals Nous

 

Der Lions Club Palma veranstaltet auch in diesem Jahr sein traditionelles Sommerfest WHITE NIGHT im Mood Restaurant & Beach Club in Portals Nous – mit Sektempfang, kalt-warmem Buffet incl. Bier, Wein, Wasser und Softdrinks, Tombola, Live-Musik, Tanz, Überraschungen sowie vielen netten Leuten zum Kennenlernen oder Wiedersehen. 25  € pro Gast gehen an das Charity-Projekt der Lions „Comida para Todos“ – Essen für Hilfsbedürftige auf Mallorca. Dresscode: weiß und sommerlich-leger. 19.07.2014, 20.00 h, White Night des Lions Clubs im Mood Restaurant & Beach Club in Portals Nous, Karten im Vorverkauf 75 €, an der Abendkasse – so noch vorhanden 85 €. Anmeldungen bis spätestens 10. Juli 2014 unter info@lionsclubpalma.com oder Telefon 667 566 717. Überweisungen des Eintritts  pro Person 75 € auf das Konto Lions Club Palma, La Caixa 2100 4379 630200050026 IBAN ES62 2100 4379 6302 0005 0026 BIC CAIXESBBXXX.

nach oben

NEWSLETTER 164
Friday, 13. June 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

„Das kann ich auch“ – neuer Ausstellungstermin in der Galeria de Arte Minkner vom 29.08.2014 – 02.10.2014

 

Aus organisatorischen Gründen müssen wir die beabsichtigte Ausstellung von Künstlern unter dem Motto „Das kann ich auch“, die für den Monat Juli 2014 geplant war, auf die Zeit vom 29.08.2014 bis 02.10.2014 verlegen. Wir werden mit dieser Ausstellung zeigen, dass auch Laien ohne Kunststudium Beachtliches auf die Leinwand zu bringen vermögen. Nachmeldungen können noch erfolgen. Interessierte melden sich bitte bei Herrn Detlef Kunze, +34 971 695 255.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

Palma de Mallorca: Fußballstadion Lluis Sitjar soll abgerissen werden

 

Schon seit sieben Jahren steht das 1945 erbaute Fußballstadion Lluis Sitjar leer und ist dem weiteren Verfall ausgesetzt. Das Stadion war früher vom Fußballclub Real Mallorca genutzt worden. Jetzt hat ein bautechnisches Gutachten ergeben, dass das Stadion und die dazugehörigen Baulichkeiten an vielen Stellen einsturzgefährdet sind. Deshalb hat Palmas Stadtverwaltung beschlossen, das Stadion noch in diesem Jahr abzureißen. Die Kosten in Höhe von 1 Million Euro sollen alle Eigentümer tragen. Auf jede Besitzurkunde sollen 1.800 € entfallen. 33 % der Aktien gehören Real Mallorca.

 

Llucmajor: In Ses Palmeres sollen 68 Wohnhäuser neu gebaut werden

 

Die Gemeinde Llucmajor, die von der Fläche größte Gemeinde der Balearen, hat seinen Flächennutzungsplan geändert und damit die Möglichkeit geschaffen, in der Siedlung Ses Palmeres zwischen S`Arenal und Maioris 68 Einfamilienhäuser auf Grundstücken zwischen 600 m² und 700 m² zu bauen. Promotor ist das Unternehmen Son Mulato S.L. Die Opposition hatte gegen die Änderung des Flächennutzungsplanes gestimmt. Weiter plant die Gemeinde den Bau einer weiterführenden Schule in der Urbanisation Maioris sowie den Bau eines neuen Ärztezentrums.

 

Alcudia: Bei Arbeiten an der Kirche Santa Anna wurden Reste einer Basilika aus dem 13. Jahrhundert gefunden

 

An der Stelle der heutigen Stadt Alcudia lag früher die im Jahre 70 v. Chr. gegründete römische Stadt Pollentia, die seinerzeit die größte römische Siedlung der Provinz Balearica war. In der Region führen die Balearen seit  einigen Jahren Ausgrabungen durch, bei denen bereits ein römisches Forum und ein Theater entdeckt wurden. Weitere Informationen zur Ausgrabungsstätte www.alcudia.net/Pollentia/es. Bei Restaurierungsarbeiten an der Kirche Santa Anna stießen die Bauarbeiter jetzt auf Reste einer Basilika aus dem 13. Jahrhundert. Unter dieser Basilika wird noch ein Friedhof vermutet.

 

Son Servera / Cala Bona: Wohnwagenparkplatz für 22 Wohnmobile eröffnet

 

Camping- oder Wohnwagenplätze auf Mallorca? Bisher ein Thema von geringer Relevanz, weil die Bau- und Nutzungsverordnungen der Gemeinden dieses Thema ausklammern. Und was nicht geregelt ist, gibt es nicht. Erstaunlich: Spanien hat immerhin etwa 40.000 Wohnwagenbesitzer, europaweit sollen es 1,5 Millionen sein. Ende Mai 2014 wurde jetzt an der Landstraße von Cala Bona in der Gemeinde Son Servera unweit des Strandes von Port Vell ein Wohnwagenparkplatz eröffnet, auf dem 22 Wohnmobile aufgestellt werden können. Der Platz ist bereits an das Abwassersystem angeschlossen. In Kürze soll auch eine Trinkwasserleitung installiert werden.

 

Campos / Santanyi: Verbreiterung der Fahrbahn

 

Die Fahrbahn der Strecke zwischen den Ortschaften Campos und Santanyi im Südosten der Insel soll saniert und verbreitert werden. In einem ersten Schritt soll die Fahrbahn in beiden Richtungen verbreitert werden. Im Zuge dieser Arbeiten sollen auch neue Kanalleitungen verlegt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich zwei Monate in Anspruch nehmen. Danach soll auch der teilweise reparaturbedürftige Asphalt erneuert werden. Die Investition beträgt 1,5 Millionen Euro. Die Straße zwischen Campus und Santanyi ist die meist befahrene Straße im Südosten der Insel, die täglich von 9.000 Fahrzeugen genutzt wird.

 

(2) Wirtschaft

 

Neue Flugverbindungen zwischen Palma de Mallorca und diversen europäischen Flughäfen

 

Für die bevorstehende Sommersaison werden weitere internationale Flugverbindungen installiert. Die Fluggesellschaft Vueling wird dienstags und samstags die französische Stadt Rennes anfliegen. Weiterhin bietet Vueling neue Verbindungen donnerstags und freitags nach München an. Auch Germania hat das Programm erweitert: Jeden Samstag fliegt Germania nach Frankfurt. Insgesamt sind folgende neue Flugverbindungen für diese Saison hinzugekommen: Sevilla, Asturien, Bordeaux, Manchester, Norwich, Aberdeen, Birmingham, Friedrichshafen, Dresden, Brüssel, Billund und Riga.

 

Beabsichtigte Hafenprivatisierungen vorerst vom Tisch

 

Newsletter berichtete, dass die Balearenregierung plane, vier Häfen zu privatisieren. Es handelte sich um Cala Bona bei Son Servera, Porto Cristo, Colonia de Sant Jordi und Porto Andratx. Weiter waren die Häfen von Soller, Pollensa, Cala Ratjada, Portocolom, Portopetro und Cala Figuera im Gespräch. Jetzt verkündete Tourismusminister Jaime Martinez, die Pläne seien vorerst auf Eis gelegt, da man vorab eine Studie über die Entwicklung der Nachfrage von Liegeplätzen in Auftrag gegeben habe und deren Ergebnis abwarten wolle.

                                                                                                                                          

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Seminar der European@ccounting:  „Vermögenssicherung in unsicheren Zeiten“ im September 2014

 

Die Steuerberatungsgesellschaft European@ccounting veranstaltet am 26. und 27. September 2014 im Hotel Lindner in Bendinat ein Seminar zum Thema „Vermögenssicherung in unsicheren Zeiten“. Das Seminar zeigt Wege, wie man über Jahrzehnte erworbenes Unternehmer- und Familienvermögen generationsübergreifend bewahren kann. Mitveranstalter sind die renommierte Hamburger Steuerkanzlei „Strunk Kolaschnik Partnerschaft“ und „Koblenzer – Kanzlei für Steuerrecht“ aus Düsseldorf/Zürich. Das Seminar bietet hochkarätige Referenten aus Wissenschaft, Journalismus und Politik, darunter auch Impulse-Chefredakteur Dr. Nikolaus Förster. Die Teilnehmergebühr beträgt 300 €. Anmeldefrist ist der 14. Juli. Anmeldungen sind zu richten an: seminar@europeanaccounting.net, Detailinformationen unter www.europeanaccounting.net

 

Marktstudie des Verlages FUCHSBRIEFE: SEB ist die Nr. 1 der Vermögensmanager in Europa

 

Der Verlag FUCHSBRIEFE  hat auch in diesem Jahr eine Marktstudie „Vermögensmanagement im Test – Die Europaliga der Vermögensmanager“ durchgeführt. Die schwedische SEB (Bilanzsumme 265 Milliarden Euro, 17.000 Mitarbeiter in 20 Ländern) wurde zum besten Vermögensverwalter im deutschsprachigen Europa gewählt. Das Fazit der Studie: „Bei der SEB merkt man, dass alle Beratungsschritte auf höchste Ansprüche getrimmt sind. Die SEB ragt in so gut wie allen Kategorien heraus. Neben einem brillanten Beratungsgespräch hat ihr weder beim Anlagevorschlag noch in der Transparenz ein Wettbewerber das Wasser reichen können“. Näheres www.sebgroup.com/privatebanking oder Martin Weimer +352 2623 23 28, martin.weimer@sebgroup.lu

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

20. Juni 2014, Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps „Münster“ im Trui Teatre – Palma – Son Rapinya

 

Die deutsche Stiftung Humanity Care, der Radiosender 95,8 – Das Inselradio und das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Palma de Mallorca präsentieren am 20. Juni 2014 im Trui Theater in Palma ein Benefiz Konzert zugunsten der Kinderkrebshilfe  Mallorca (ASPANOB)  und für behinderte Kinder in Pakistan und Afghanistan. Das Luftwaffenmusikkorps „Münster“ wird Musik von Klassik über Swing bis Musical spielen. Solisten sind die deutsche Konsulin Regina Lochner, Mezzosopran und Michael Arnemann. 20.06.2014, 20.00 h, Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps „Münster“ im Trui Theater Palma, Cami Son Rapinya, 29, Eintritt 16 € bis 26 €, Karten beim Inselradio www.inselradio.com und an der Abendkasse des Trui Theaters

 

21. Juni 2014, Fiesta de Arte in Puigpunyent

 

Am 21. Juni 2014 findet in Puigpunyent von 12.00 h – 18.00 h eine Fiesta de Arte statt. Folgende Künstler nehmen teil: Diego Arango Arango, Keramik und Malerei; Adolfo Estrada, Malerei; David Zismann, Skulpturen. Freunde der Kunst sind zu einem Kunsterlebnis in einem zauberhaften Garten am Rande des Dorfes eingeladen. 21.06.2014, „Fiesta de Arte“ in Puigpunyent, Concas, 127, 12.00 h – 18.00 h, Anmeldungen +34 971 614 101 oder gkunze@gkunze.es

 

22. Juni 2014, KlangforMen, Musikalische Zeitreise, im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistelegre

 

Karsten Krüger (Cantus), Eberhard Blanke (Tenor), Ralph Beims (Bariton) und Arno Jansen (Bass). Der Chor aus vier Männerstimmen besteht aus zwei studierten Kirchenmusikern und zwei Pfarrern. Ein außergewöhnliches Ensemble mit beachtlichen Erfolgen auf der internationalen Ebene. Mit Gesängen aus allen Epochen der abendländischen Mehrstimmigkeit. Im klassischen Tonsatz der jeweiligen Epochen. Werke von der Gregorianik über die Musik der Renaissance und des Barock bis hin zu modernen Liedern des 20. Jahrhunderts. Mal nachdenklich und ernst, mal heiter und unterhaltsam. Werke z.B. von Max Reger, Thomas Tallis, Leonhard Lechner, Orlando Gibbons, Friedrich Silcher, Felix Mendelssohn Bartholdy sowie den Comedian Harmonists. 22.06.2014, KlangforMen im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.30 h Konzert 15 €, anschließend Menue 28 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

22. Juni 2014, Ciudadaos Europeos laden zum Sommerfest ins Hotel La Resdencia in Deia

 

Die Ciudadanos Europeos laden zu ihrem diesjährigen Sommerfest ins Hotel La Residencia in Deia ein. Es findet am 22. Juni 2014 ab 16.30 h im eindrucksvollen Garten des Hotels statt. Es soll ein ungezwungener, fröhlicher Nachmittag in der Art einer englischen Gartenparty werden, mit Live-Musik, mit Picnic auf dem Rasen, mit Cava und schmackhaften Kleinigkeiten. Kleidung: leger oder Tenniskleidung. 22.06.2014, ab 16.30 h, Sommerfest der Ciudadanos Europeos im Hotel Residencia in Deia, Kostenbeitrag (alles inklusive) 25 €. Anmeldungen bis 18.06.2014 an info@cebaleares.eu

 

30. Juni 2014, Jan Gerdes – Pianokonzert im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Am 30. Juni 2014 wird der Berliner Pianist Jan Gerdes im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre gastieren. Gerdes, Dozent an der Musikhochschule Potsdam, hat für die Musikfreunde Mallorcas ein beeindruckendes Programm mit Werken von Franz Liszt, Claude Debussy, György Ligeti und Robert Schumann vorbereitet. 30.06.2014 Pianokonzert mit Jan Gerdes im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 11.00 h Brunch 15 €, 13.00 h Konzert 16 €, danach Kaffee & Kuchen 5 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

TIPP: Gemeinde Andratx richtet neuen Bürgerservice ein

 

Die regierende PP löst ein Wahlversprechen ein. Im Rathaus Andratx wurde ein neuer Bürgerservice eingerichtet, der insbesondere deutsch- und englischsprachigen Interessenten Hilfestellungen bei allen Kontakten und Dienstleistungen der Gemeindebehörden geben soll. Zuständig ist Elvira Galindo, die Spanisch, Deutsch, Englisch und Französisch spricht. Sie hat ihre Sprechstunden Mo – Fr. von 09.00 h – 13.00 h. Ausländerbüro im Rathaus Andratx, Elvira Galindo, Tel. +34 971 628 000.

nach oben

NEWSLETTER 163
Friday, 30. March 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Lutz Minkner: Aktuelle Steuern beim Erwerb, Besitz und Verkauf einer Spanien-Immobilie

 

Zu Pfingsten erscheint die neueste Ausgabe von Mallorcas TRAUMIMMOBILIEN. Sie wird mit 72 Seiten Umfang als Beilage im Mallorca Magazin der kommenden Woche im Zeitschriftenhandel zu beziehen sein. Fachleute aus den Bereichen Recht, Steuern, Finanzen, Bauen und Wohnen werden aktuelle Themen „rund um die Immobilie“ darstellen. Lutz Minkner hat in seinem Leitartikel die aktuellen Steuern beim Erwerb, Besitz und Verkauf einer Spanienimmobilie anschaulich dargestellt.

 

Beratung für Investoren

 

Mallorca erweckt zur Zeit lebhaftes Interesse bei internationalen Investoren, überwiegend aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien und Skandinavien. Ihr Interesse gilt vor allem unbebauten Grundstücken im Küstenstreifen und mit Meerblick, sowie alten Villen zur Sanierung in Spitzenlagen. Das Management von Minkner & Partner hat für diesen Interessentenkreis eine gute Objektauswahl zusammen gestellt. Beratungstermine können mit der Zentrale des Unternehmens unter +34 971 695 255 vereinbart werden.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

Palma de Mallorca: Fußgängerweg am Königsgarten wieder eröffnet

 

Nach langer Sperrung ist der Fußgängerweg an Palmas Stadtmauer zwischen dem  Königsgarten S`Hort del Rei und Park Ses Voltes wieder geöffnet. Grund der Sperrung war der Austausch der alten Mares-Platten. Dieses auf Mallorca sehr beliebte Baumaterial ist porös, nimmt viel Wasser auf und bröselt im Laufe der Jahre auseinander. Verstärkt wurde dieser Vorrang durch die salzhaltige Meeresluft in 1. Meereslinie. Der Fußgängerweg bekam zudem eine neue Beleuchtung sowie ein Geländer.

 

(2) Wirtschaft

 

Tourismus I: TUI Mein Schiff 3 kommt am 22.06.2014 erstmals nach Mallorca

 

Die dritte Generation der TUI-Kreuzfahrtschiffe wird mit „TUI Mein Schiff 3“ am 12. Juni in Hamburg getauft. Von dort geht es auf eine einwöchige Reise über Le Havre, Lissabon, Cadiz und Mallorca. Hier wird „TUI Mein Schiff 3“ am 22. Juni vor Anker gehen. Das neue Schiff ist 300 m lang und hat 1.250 Passagierkabinen. Während es sich bei „Mein Schiff 1“ und „Mein Schiff 2“ um Umbauten älterer Kreuzfahrtschiffe handelte, ist „Mein Schiff 3“ der erste Neubau. TUI berichtet, dass bereits im November ein weiterer Neubau mit „Mein Schiff 4“ in Betrieb genommen werden wird.

 

Tourismus II: Wasserparks – schwimmende Spielwiesen – werden vor der Küste installiert

 

Eine neue Touristenattraktion wird an Mallorcas Küsten installiert. Es sind aufblasbare Wasserparks mit Rutschen, Trampolinen, Kletterwänden, Schaukeln und anderen Spiel- und Sportgeräten. Die ersten wurden bereits in Calvias Touristenorten Palmira, Santa Ponsa, Magaluf, Son Maties und Palmanova in Betrieb genommen, weitere werden in Muro, Alcudia, Santa Margalida und Pollenca eingerichtet. Betreiber ist das katalanische Unternehmen Glide Sports S.L. Der Besuch der Wasserparks kostet pro Person zwischen 8 € und 10 €.

 

Tourismus III: WLAN-Empfang an der Playa de Palma

 

Die Playa de Palma ist europaweit der Strand mit dem umfangreichsten WLAN-Empfang. Kürzlich wurde auf einer Strecke von sieben Kilometern am Strand von Playa de Palma ein neuer, kabelloser Internetzugang eingerichtet, und zwar von Can Pistilla bis Arenal, der es ermöglicht, dass sich täglich bis zu 100.000 Personen kostenlos ins Internet einwählen können. Für 2015 ist geplant, auch die 2. Meereslinie, in der sich viele Restaurants und Geschäfte befinden, anzuschließen. Die Installation führte mit einem Investment von 300.000 € das Privatunternehmen Mallorcawifi aus.

 

Vier Häfen sollen privatisiert werden

 

Vier Häfen auf Mallorca sollen privatisiert werde, dies kündigte der Tourismusminister Jaime Martinez am 26. Mai 2014 an. Es handelt sich dabei um die Häfen Cala Bona in Son Servera, Porto Cristo, Colonia de Sant Jordi und Port de Andratx. Die örtlichen Hafenbehörden werden jetzt ein entsprechendes Ausschreibungsverfahren vorbereiten. Die ersten Einsprüche von Bootseignern, gewerblichen Fischern und derzeitigen Hafenbetreibern sind bereits angekündigt. Mit der Vergabe der neuen Lizenzen wird somit noch einige Zeit vergehen.

 

In Alcudia entsteht der größte Solarpark Spaniens

 

Es geht los. Im Norden der Insel, bei Alcudia, soll der größte Solarpark Spaniens entstehen. Die Genehmigung für die erste Bauphase ist erteilt. Der Solarpark soll auf einer Kohleasche-Halde des Kraftwerks Es Murterar entstehen. Das mallorquinisch-dänische Gemeinschaftsunternehmen Balears Energy S.L. wird auf dem 24 Hektar großen Gelände Solarpanels mit einem Investitionsvolumen von 16 Millionen Euro aufstellen. Die erzeugten 15 Megawatt sollen den Strombedarf für 20.000 Personen decken. Insgesamt soll die Anlage später 60 Hektar beanspruchen und Strom für 60.000 Personen liefern.

 

Der irische Textildiscounter PRIMARK kommt 2016 nach Mallorca

 

Im Jahre 2016 will der irische Textildiscounter Primark seine erste Filiale auf Mallorca eröffnen. Das Geschäft soll eine Ladenfläche von 5.600 m² haben. Standort wird das neue Einkaufszentrum „S`Estada Mallorca Shopping“ in Palmas Vorort Coll d`en Rabassa sein, das von dem internationalen Konzern Carrefour gebaut wird. In dem Zentrum sollen 120 Geschäfte entstehen, und es sollen 5.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

                                                                                                                                          

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Ferienvermietung von Apartments und Häusern

 

Die Zulässigkeit der Ferienvermietung von Apartments und Häusern ist weiterhin heftig umstritten. Das Tourismusgesetz der Balearen vom Juli 2012 untersagt die Vermietung von Wohnungen an Feriengäste generell und gestattet ausschließlich die Vermietung von freistehenden Häusern und Doppelhaushälften. Zuwiderhandlungen sollen mit Bußgeldern bestraft werden. Einen sehr anschaulichen Überblick über die aktuelle Rechtslage auf den Balearen gibt ein Artikel in der neuesten Ausgabe der Mallorca-Zeitung vom 29. Mai 2014 „Wir machen erst einmal so weiter“.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

30. Mai – 08. Juni 2014,  “Fira de Libre” – Buchmesse auf der Rambla

 

Vom 30. Mai – 08. Juni 2014 findet auf der Rambla im Herzen Palmas die Buchmesse „Fira de Libre“ statt. Zwölf Buchhändler, ein Verlag und einige öffentliche Institutionen stellen ihre neuesten Veröffentlichungen und Bücher zu Themenschwerpunkten vor. Die Buchhändler erwarten aufgrund der guten Verkaufsergebnisse der „großen Buchmesse“ vom 23. April dieses Jahres anlässlich der Fiesta de Sant Jordi wieder gute Verkäufe. 30.05. - 08.06.2014, Buchmesse „Fira de Libre“, tgl. 10.00 h – 14.00 h und von 17.00 h – 21.30 h, Via Roma – La Rambla, Palma

 

07. und 08.06.2014, „Romeo und Julia“ im Teatre Principal

 

Eine Gruppe von Tänzern aus internationalen Balletttheatern nimmt am 07. und 08. Juni 2014 Besitz vom Teatre Principal in Palma und für das Ballett des russischen Komponisten Sergej Prokofjew „Romeo und Julia“ auf, die in der Handlung die Tragödie von William Shakespeare aufgreift. Musikalisch wird die Tanzgruppe begleitet vom Sinfonieorchester der Balearen „Ciutat de Palma“. 07.06.2014 (19.00 h) und 08.06.2014 (18.00 h), „Romeo und Julia“, Ballett im Teatre Principal, Palma, Tickets an der Vorverkaufskasse des Theaters und www.ticketmaster.es

 

08. Juni 2014, Pfingstsonntag, großes Pfingstfest bei Minkner & Partner aus Anlass des 30. Firmenjubiläums

 

Der Pfingstcocktail bei Minkner & Partner am Pfingstsonntag hat schon lange Tradition. In diesem Jahr gibt es aber einen besonderen Anlass: Minkner & Partner feiert sein 30. Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde 1984 in Deutschland / Berlin gegründet und ist seit 1993 ausschließlich auf Mallorca tätig. Diesen Geburtstag wollen wir kräftig feiern. Alle Kunden und Freunde des Unternehmens sind dazu herzlich eingeladen.

 

Natürlich wird es wieder eine gut bestückte Bar mit frischen Getränken von dem mit uns befreundeten Unternehmen Scavi & Ray geben. Fingerfood und Tapas kredenzt unser Freund Salvatore Ferone vom Il Carpaccio / Santa Ponsa.

 

Und es gibt wieder Live-Music vom Feinsten mit der Gruppe FRESH (Voice: Alicia – die vielseitige Sängerin mit der Power-Stimme, gerade von der erfolgreichen Tour „Symphonic of ABBA“ zurück / Voice Mr. JM – der Mann mit der Reibeisenstimme, the Voice of Blues and Joe Cocker / Gitar & Voice: Jai – seit 3 Jahren zurück aus London begeistert er mit seiner klaren, hohen Stimme und perfekter Gitarre / Norbert Fimpel – Sax, der Argentinier spielt seit Jahren mit Joe Cocker, Rodger Hodgson (Supertramp) und vielen anderen internationalen Größen / Keyboard: Ronny B. – der Mann mit den fleißigen Fingern und Musical-Director der erfolgreichsten Partyband Mallorcas.

 

Edith und Lutz Minkner und das Minkner & Partner – Team freuen sich auf einen wunderbaren

30. Geburtstag am Pfingstsonntag, 15.00h - 20.00h in Santa Ponsa, Avda. Rey Jaime I, 109.

 

08. Juni 2014, Axel Zwingenberger – Boogie Woogie & Blues im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre

 

Boogie Woogie ist seine Welt – Boogie Woggie heißt Axel Zwingenberger. Am 08. Juni gastiert die Nr. 1 am Boogie- Woogie-Blues-Piano rund um den Globus wieder im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. 08.06.2014, Axel Zwingenberger, Boogie-Woogie und Blues im Son Baulo, 18.30 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.30 h Konzert 18 €, anschließend Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

22. Juni 2014, KlangforMen, Musikalische Zeitreise, im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistelegre

 

Karsten Krüger (Cantus), Eberhard Blanke (Tenor), Ralph Beims (Bariton) und Arno Jansen (Bass). Der Chor aus vier Männerstimmen besteht aus zwei studierten Kirchenmusikern und zwei Pfarrern. Ein außergewöhnlches Ensemble mit beachtlichen Erfolgen auf der internationalen Ebene. Mit Gesängen aus allen Epochen der abendländischen Mehrstimmigkeit. Im klassischen Tonsatz der jeweiligen Epochen. Werke von der Gregorianik über die Musik der Renaissance und des Barock bis hin zu modernen Liedern des 20. Jahrhunderts. Mal nachdenklich und ernst, mal heiter und unterhaltsam. Werke z.B. von Max Reger, Thomas Tallis, Leonhard Lechner, Orlando Gibbons, Friedrich Silcher, Felix Mendelssohn Bartholdy sowie den Comedian Harmonists. 22.06.2014, KlangforMen im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.30 h Konzert 15 €, anschließend Menü 28 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

nach oben

NEWSLETTER 162
Friday, 16. March 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Vormerken:Pfingstsonntag,08.Juni2014,großesPfingstfestbeiMinkner&PartnerausAnlassdes30.Firmenjubiläums

 

Der Pfingstcocktail bei Minkner & Partner am Pfingstsonntag hat schon lange Tradition. In diesem Jahr gibt es aber einen besonderen Anlass: Minkner & Partner feiert sein 30. Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde 1984 in Deutschland / Berlin gegründet und ist seit 1993 ausschließlich auf Mallorca tätig. Diesen Geburtstag wollen wir kräftig feiern. Alle Kunden und Freunde des Unternehmens sind dazu herzlich eingeladen.

 

Natürlich wird es wieder eine gut bestückte Bar mit frischen Getränken von dem mit uns befreundeten Unternehmen Scavi & Ray geben. Fingerfood und Tapas kredenzt unser Freund Salvatore Ferone vom Il Carpaccio / Santa Ponsa.

 

Und es gibt wieder Live-Music vom Feinsten mit der Gruppe FRESH (Voice: Alicia – die vielseitige Sängerin mit der Power-Stimme, gerade von der erfolgreichen Tour „Symphonic of ABBA“ zurück / Voice Mr. JM – der Mann mit der Reibeisenstimme, the Voice of Blues and Joe Cocker / Gitar & Voice: Jai – seit 3 Jahren zurück aus London begeistert er mit seiner klaren, hohen Stimme und perfekter Gitarre / Norbert Fimpel – Sax, der Argentiner spielt seit jahren mit Joe Cocker, Rodger Hodgson (Supertramp) und vielen anderen internationalen Größen / Keyboard: Ronny B. – der Mann mit den fleißigen Fingern und Musical-Director der erfolgreichsten Partyband Mallorcas.

 

Edith und Lutz Minkner und das Minkner & Partner – Team freuen sich auf einen wunderbaren 30. Geburtstag am Pfingstsonntag, 15.00h - 20.00h in Santa Ponsa, Avda. Rey Jaime I, 109.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

a) Playa de Palma: Riu-Gruppe hat Sanierung des „San Francisco“ abgeschlossen, weitere Projekte sind angekündigt

 

Die Riu-Gruppe hat die Sanierung des Hotels San Francisco, bei der es auch um eine Etage aufgestockt wurde, abgeschossen. Die Investition wird mit 8 Millionen Euro angegeben. Etwa der doppelte Aufwand wird für das Hotel „Bravo“, das derselben Gruppe gehört, erforderlich sein. Hier soll die Sanierung im kommenden Winter erfolgen. Die Eigner Carmen und Luis Riu haben weitere Sanierungsprojekte für die kommenden Jahre angekündigt. Beflügelt werden diese Investitionen durch eine geänderte Gesetzgebung und Fördermaßnahmen durch die konservative Landesregierung.

 

b) Portals Nous: Bauarbeiten am Kameha Hotel kommen nicht voran

 

Vor einigen Jahren war das Projekt des Luxushotels Kameha Bay in der Bucht von Portals Nous vorgestellt worden: Das ehemalige Hotel Aguamarina sollte entkernt und zu einem Luxushotel im Condo-Modell umgebaut werden. Die Eröffnung sollte 2013 erfolgen. Weiterhin war ein kleiner Beach Club geplant. Planung und Bauarbeiten wurden von Bürger- und Anwohnerprotesten begleitet. Die Mallorca Zeitung berichtet jetzt, dass eine Eröffnung nicht vor 2015 geplant sei.

 

c) Calvia: Mehrere Wasserparks sollen bis Juli eröffnet werden

 

Die Gemeinde Calvia plant an ihren Stränden noch in dieser Saison die Eröffnung mehrerer schwimmender Wasserparks, nachdem im vergangenen Jahr ein Pilotprojekt in Magaluf erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Floating Water Parks bestehen aus luftgefüllten Tanks mit Terrassen, Trampolins und Rutschen. Als Standorte sind die Buchten von Paguera, Santa Ponsa, Magaluf, Palmanova und Portals Nous. Ursprünglich hatte die Umweltbehörde Bedenken angemeldet, die inzwischen vom Tisch sind. Derzeit läuft ein Ausschreibungsverfahren für die notwendigen Konzessionen.

 

d) Sa Rapita / Es Trenc: Hotelprojekt weiter im Streit

 

Bereits vor zwei Jahren hatte ein Hotelprojekt – geplant sind 1.200 Betten - unweit des Strandes von Es Trenc zu Massenprotesten geführt. Hintergrund war die Umwidmung von Grünland in Bauland, das schlussendlich statt mit 2 Hektar als 21 Hektar ausgewiesen wurde. Die Ausweitung wurde damit begründet, dass es sich bei der alten Fassung des Bebauungsplanes um einen „Schreibfehler“ gehandelt habe. Dieses Thema war nun Gegenstand einer Verwaltungsklage. Der Balearische Gerichtshof hat jetzt die Umwidmung für unzulässig erklärt. Die Balearen-Regierung will gegen diese Entscheidung das Rechtsmittel der Revision einlegen.

 

e) Palma / Santa Catalina: Weitere Altbauten geschützt

 

Das Szeneviertel Santa Catalina hat in den letzten Jahren eine starke Veränderung durchgemacht: Das ehemalige Fischerquartier um die beliebte Markthalle hat sich zu einem chicen Viertel mit internationalen Eigentümern gewandelt. Die Denkmalschutzvereinigung ARCA sowie mehrere Bürgervereine haben Beschwerde darüber geführt, dass durch Neu- und Umbauten der Charakter des Viertel verloren zu gehen drohe. Bisher waren in Santa Catalina 22 Gebäude geschützt. Diese zahl ist jetzt von der Stadtverwaltung auf 41 erhöht worden.

 

f) Santa Maria / Santa Eugenia: Schweizer Bankier kauft Possessio Son Segui

 

Das eindrucksvolle Landgut Son Segui – gelegen zwischen Santa Maria und Santa Eugenia – soll nach einem Bericht der Ultima Hora an einen Schweizer Bankier für 6 Millionen Euro verkauft werden. Der Inselrat habe bereits auf sein Vorkaufsrecht verzichtet. Das Landgut gehört seit 4. Jahrhunderten der mallorquinischen Adelsfamilie Oleza. Es hat eine Größe von 265 Hektar. Das Herrenhaus hat eine Konstruktionsfläche von 3.000 m². Das Land diente bislang auch als Jagdgebiet für eine Jagdvereinigung. Dieser Vertrag soll aber inzwischen gekündigt sein. Über die Zukunftspläne des Investors ist bislang nichts bekannt.

 

(2) Wirtschaft

 

a) Spaniens Wirtschaft: Rezession zaghaft überwunden

 

Die spanische Regierung hat die Wachstumsprognosen für 2014 und 2015 nach oben korrigiert: Für 2014 wird jetzt ein Wachstum von 1,2 % erwartet, für 2015 von 1,8 %. In diesem Zweijahreszeitraum sollen auch 600.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Für 2017 soll die Arbeitslosenquote von derzeit 26 % auf unter 20 % gesenkt werden. Die schwere Rezession scheint damit überwunden zu sein, wenn auch das Wachstum noch eine zarte Pflanze ist.

 

b) Tourismus I: Kostenloses W-LAN für Touristen in Palma

 

Palmas Stadtverwaltung hat das kostenlose W-LAN-Angebot für Touristen erweitert. Nunmehr können sich im Altstadtgebiet Touristendrahtlos ins Internet einwählen und das Internet für die Dauer einer Woche kostenlos via Handy oder Tablet nutzen. Die Nutzung wird auf 50 MB beschränkt. Dies ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Palmas Stadtverwaltung und dem Telekommunikationskonzern ONO. Der Nutzer erhält den kostenlosen Zugang durch Registrierung auf der Website www.onowifi.es. Vergleichbare Möglichkeiten gibt es bisher nur in den Festlandstädten Alicante, Santander und Valencia.

 

c) Tourismus II: Hipotels kauft für 75 Millionen Euro „Blau Mediterraneo“ in Sa Coma

 

Hipotels sammelt Hotels: Bislang hat die Gruppe 28 Hotels im Portfolio, 17 davon auf Mallorca. Jetzt hat die Gruppe an der Ostküste in Sa Coma den Apartment- und Hotelkomplex „Blau Mediterraneo“ für 75 Millionen Euro gekauft und ist damit Marktführer in Sa Coma, wo ihr jetzt 80 % des Bettenkontingents gehören. Damit ist die Einkaufstour des Unternehmens allerdings noch nicht beendet: An der Playa de Palma sollen zwei neue Hotels entstehen, von denen eines der 5-Sterne-Kathegorie angehören soll.

 

d) Tourismus III: Air Berlin will in der Nebensaison mehr Mallorca-Flüge anbieten

 

Palmas Bürgermeister Mateo Isern ist zur Zeit auf Deutschland-Tournee, um Mallorca als Reiseziel auch in der Nebensaison zu bewerben und vorzustellen. Insbesondere Palma könne in den Wintermonaten mit einem großen kulturellen Angebot punkten; die Metropole eigne sich auch hervorragend zum Shoppen und für Museumsbesuche. Und natürlich finden auch die Freunde des Golfsports auf Mallorca hervorragend Plätze. In Berlin traf sich Isern mit Air Berlin – Chef Prock-Schauer und vereinbarte, dass die Airline in der kommenden Nebensaison Mallorca als „City Break“ bewerben wolle. Isern forderte in diesem Zusammenhang ein Zusammenspiel von Behörden, Reiseveranstaltern, Hoteliers und Gastronomen.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

a) Haftstrafe für russischen Grundstückseigentümer (Ex-Schiffer-Grundstück) wegen Arbeiten im Naturschutzgebiet

 

Es erregte vor einigen Jahren (2008) großes Aufsehen, als ein russischer Unternehmer von Claudia Schiffer deren Halbinsel in Camp de Mar kaufte. Begleitet war dies von Protesten von Umweltschützern und Wanderern, die sich einen geöffneten Wanderweg über das Grundstück erstreiten wollten. Am 30. April wurde eben dieser russische Unternehmer von einem Gericht in Palma zu einer Haftstrafe von 6 Monaten auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt, weil er auf dem Gelände, das zum Teil als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, unerlaubte Bauarbeiten begonnen hatte. So wollte er eine künstliche Seenlandschaft gestalten und mit Palmen gesäumte Wege anlegen. Die Gemeinde Andratx hatte deshalb einen Baustopp verhängt. Auch die Inhaber der beteiligten Bau- und Landschaftsgartenunternehmen wurden verurteilt.

 

b) Camp de Mar - Golf de Andratx: Konkursverwalter übernimmt die Anlage, Spielbetrieb läuft vorläufig weiter

 

Seit Jahren kriselt es im Golfclub Golf de Andratx: Es geht um die Tilgung oder Umschuldung eines Hypothekenkredites von 5 Millionen Euro, Nichtzahlung von Beiträgen der Aktionäre, Streitigkeiten um möglicherweise unangemessene Forderungen des ehemaligen Clubmanagers und heutigen Beraters Stefan Blöcher und, und, und. Anfang April musste der Club nun den Gang zum Konkursrichter antreten, nachdem zuvor ein Insolvenzverfahren ergebnislos abgeschlossen wurde. Jetzt hat der Konkursverwalter den Club übernommen. Der Spielbetrieb wird – jedenfalls zur Zeit – davon nicht berührt.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

a) Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

b) Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

c) Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

a) 25. Mai 2014, Pianist Joan Moll spielt Chopin im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Joan Moll ist der wichtigste Chopin-Interpret Mallorcas und auch dem internationalen Publikum sehr bekannt. Am 25.05.2014 gastiert er wieder im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Moll, der auch hervorragend Deutsch spricht, moderiert den Nachmittag und führt mit viel Charme und kenntnisreich in die Werke Chopins ein. 25.05.2014, Pianist Joan Moll im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre. Ab 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 16 €, danach 4-Gang-Menü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

b) 31. Mai 2014, Music & Talk von Willi Meyer & Friends  im Top-As Outlet, Santa Ponsa

 

Die nächste Veranstaltung der beliebten Reihe von Music & Talk findet am 31. Mai 2014 im Top-As-Outlet in Santa Ponsa statt. Es werden spielen: Patti Ballinas am Schlagzeug, WM&F-Germany, Tobias Rotsch am Keyboard und Andre Meisner am Sax. Auch dabei: Steve Bergendy am Bass, Marco Zimmermann – Guitar, Ivan St.Ives – Percussion und Trompet. Joachim Scholz wird am Keyboard sitzen und einige Songs beisteuern. Als Talk-Gäste sind angekündigt: Medien-Astrologin Rosita Leon und Hanno Bruhn mit seiner neuen CD „Blues mit Schnauze“. 31.05.2014, ab 17.00 h, Ticket 20 €, „Music & Talk“ im Top-As-Outlet, C./ Alacant 40, Poligono Son Bugadelles, Santa Ponsa, Kartenreservierungen per mail avp@studio214.eu oder tel. +34 677 624 599

 

c) Tipp: YACHTLIFE – Ihr Partner bei Kauf/Verkauf, Charter, Service frü Segel- und Motoryachten

 

Für alle Themen rund um Segel- und Motoryachten empfehlen wir gern unseren Werbepartner YACHTLIFE – www.yacht-life.net. Yachtlife vermietet Motor- und Segelyachten in verschiedenen Größen – tage- und wochenweise. Das Unternehmen bietet auch neue Yachten und die besten Angebote des Gebrauchtbootmarktes. Und schließlich löst Yachtlife alle Probleme beim Service, Registrierung, Management sowie bei der Beschaffung von Liegeplätzen. Yachtlife – Konstantin Ustinov, Tel.: +34 608 626 625, info@yacht-life.net. www.yacht-life.net

nach oben

NEWSLETTER 161
Friday, 02. March 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

a)Vormerken:Pfingstsonntag,08.Juni2014,großesPfingstfestbeiMinkner&PartnerausAnlassdes30.Firmenjubiläums

 

Der Pfingstcocktail bei Minkner & Partner am Pfingstsonntag hat schon lange Tradition. In diesem Jahr gibt es aber einen besonderen Anlass: Minkner & Partner feiert sein 30. Firmenjubiläum. Das Unternehmen wurde 1984 in Deutschland / Berlin gegründet und ist seit 1993 ausschließlich auf Mallorca tätig. Diesen Geburtstag wollen wir kräftig feiern. Alle Kunden und Freunde des Unternehmens sind dazu herzlich eingeladen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen demnächst. Aber: den Termin bitte schon jetzt vormerken.

 

b) BELLEVUE Nr. 03 Mai/Juni 2014 „Einfach unschlagbar! MALLORCA“ – Marktreport

 

BELLEVUE – Europas größtes Immobilien – Magazin hat seine Ausgabe Mai/Juni 2014 dem Sonderthema MALLORCA unter dem Titel „Einfach unschlagbar! MALLORCA“ gewidmet. Es ist ein Marktreport zu allen Lagen und Preisen. Aber auch begehrte Nischenmärkten, wie z.B. das Szeneviertel Santa Catalina, wird angemessene Aufmerksamkeit geschenkt. Gut recherchiert und hervorragend gestaltet. Lutz Minkner empfiehlt: Kaufen Sie das BELLEVUE-Sonderheft.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen / Investition

 

a) Palma de Mallorca: Denkmalschutz für Gesa-Gebäude, Abrisspläne vom Tisch

 

Das emblematische Gesa-Gebäude wird nun wohl nicht angerissen werden. Nach einem 7-jährigen Rechtsstreit hat das balearische Oberlandesgericht den Denkmalschutz für das Gebäude bestätigt. Das Stromversorgungsunternehmen Gesa (heute Endesa) hatte das Gebäude im Jahre 2005 an einen katalanischen Bauträger verkauft, der dort Luxusapartments errichten wollte. Dieser Plan wurde durch die damals in Inselrat dominierende UM, deren Vorstandsmitglieder fast alle zur Zeit in Haft sind oder vor Gericht stehen, unter Denkmalsschutz gestellt und hat dem Bauträger Ersatzgrundstücke angeboten. Man darf gespannt sein, welcher Nutzung das zur Zeit leer stehende Gebäude nunmehr zugeführt wird.

 

b) Palma de Mallorca: Stierkampfarena wird saniert

 

Die Stierkampfarena von Palma de Mallorca ist eines der wichtigsten emblematischen Bauwerke der Insel. Neben unzähligen Sportveranstaltungen und Events war sie auch Kulisse für zahlreiche Filme. Dem deutschen Publikum ist sie als Veranstaltungsort für „Wetten dass…“ bekannt geworden. Allerdings, die Stierkampfarena ist in die Jahre gekommen und bedarf einer umfassenden Sanierung. Doch dafür fehlen die finanziellen Mittel. Der Betreiber wird jetzt mit den notwendigsten Renovierungsarbeiten mit einem Aufwand von nur 25.000 € beginnen, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten.

 

c) Alaro: Felsenburg von Alaro mit 55 Hektar Land stehen zum Verkauf

 

Die Felsenburg von Alaro ist ein wichtiges kulturelles Erbe der Insel. Sie ist eine der drei noch vorhandenen Felsenburgen. Die Burg und das dazugehörige Land von 550.000 m² gehört der Familie Ordinas (mit Ausnahme einiger Gebäude auf dem weitläufigen Areal, die der Kirche gehören), die sie jetzt für einen Kaufpreis von 2,5 Millionen Euro zum Kauf anbietet. Internationale Investoren haben sich bereits gemeldet. Miquel Ordinas würde allerdings einen Verkauf an die Gemeinde oder den Inselrat bevorzugen. Wegen leerer Kassen besteht dort zur Zeit allerdings kein Interesse.

 

(2) Wirtschaft

 

a) Tourismus I: 98.000 Flugreisende allein am Ostersamstag

 

Am Ostersamstag konnte Palmas Flughafen wieder einen Besucherrekord feststellen. Das Passagieraufkommen betrug allein an diesem Tag 98.000. Insgesamt standen an den Ostertagen rund 860.000 Sitzplätze zur Verfügung, wie die Flughafenbetreibergesellschaft AENA mitteilte. Auch die Hotels konnten schon gute Buchungszahlen bestätigen. Sie waren zwischen 65 und 85 % ausgebucht. Die stärksten Buchungszahlen wiesen Hotels an der Playa de Palma, in Paguera, in Colonia de Sant Jordi, in Alcudia und an der Playa de Muro aus.

 

b) Tourismus II: Das neue 5-Sterne-Hotel Can Alomar hat im Herzen Palmas eröffnet

 

In der edlen Nachbarschaft von Louis Vuitton und Relojera Alemana hat jetzt im Altstadtpalast Can Alomar am Borne ein neues 5-Sterne-Hotel eröffnet. Ausgebaut hat es der Multiunternehmer Miguel Conde, der bereits in Palma die Boutique-Hotels Can Cera und Calatrava betreibt. Das Can Alomar bietet 16 Suiten, großzügige Terrassen – auch eine Dachterrasse mit Pool – und ein Restaurant. Die Zimmer kosten je nach Größe und Jahreszeit 250 € bis 500 €. Schon zur Eröffnung war das Hotel ausgebucht.

 

c) Unternehmen I: Internationale Investmentgesellschaft kauft Olivenöl-Vermarkter Deoleo

 

CVC Capital Partners, eine internationale Investmentgesellschaft kauft die Mehrheitsanteile des spanischen Olivenöl-Produzenten Deoleo. Zunächst werden 30 % der Kapitalanteile von Deoleo übernommen. Die der Börsenaufsicht gemeldete Transaktion hat ein Volumen von 131 Millionen Euro. CVC will danach  ein Übernahmeangebot für 100 % des Kapitals von Deoleo abgeben. Zu Deoleo gehören so bekannte Marken wir Bertolli, Carapelli, Carbonell und Sasso.

 

d) Unternehmen II: Frisches Geld für Air Berlin

 

Air Berlin bekommt frisches Geld. Zum einen hat sich der Großaktionär, die arabische Airline Etihad bereit erklärt, dem Marktführer der Mallorca-Deutschland-Routen eine Finanzspritze in Höhe von 300 Millionen Euro zu geben. Zusätzlich will Air Berlin sich am freien Kapitalmarkt über eine Anleihe 150 Millionen Euro besorgen. Insgesamt werden dann 450 Millionen zusätzlich die Kasse von Air Berlin füllen. Air Berlin erwartet auch in einem Rechtsstreit gegen die Bundesregierung über die umstrittene Luftverkehrsabgabe spürbare Entlastung sowie Erstattungen für die Vergangenheit, sollte das Landgericht die Rechtswidrigkeit der Luftverkehrsabgabe feststellen.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Zwangsversteigerung der Boris-Becker-Finca am 05. Juni 2014

 

Nachdem Boris Becker eine Zwangsversteigerung seines Anwesens bei Arta im Jahre 2012 nur im letzten Moment abwenden konnte, steht nun erneut die Versteigerung an: Am 05. Juni 2014 wird abermals der Auktionshammer beim Amtsgericht Palma zum Aktenzeichen ETJ 311/2012 geschwungen. Es geht um eine Forderung in Höhe von 555.351,76 € der Baufirma Melchior Mascaro gegen Beckers Gesellschaft Goatbridge S.L. Der Sachverständige hat den Verkehrswert auf 7.050.037,89 € angesetzt. Der von Becker gewünschte Verkaufspreis von 14 Mio. € wird im Markt allgemein als „deutlich übersetzt“ angesehen. Melchior Mascaro ist nicht der einzige Gläubiger von Beckers Gesellschaft. Auch das Finanzamt reklamiert bei Becker noch 135.000 €.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

a) Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

b) Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

c) Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 30.06.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

a) 03. Mai 2014, "La Boda de Susanna"  musikalische Komödie mit Musik von W.A. Mozart im Teatro Casals, Peguera

 

Eine junge Gruppe von Sängern, Musikern, Schauspielern und Tänzern lädt zu einem musikalischen Event der besonderen Art in das Teatro Casals von Peguera am 03. Mai 2014. "La Boda de Susanna" heißt die musikalische Komödie, die auf der Oper "Le Nozze de Figaro" basiert. Die Musik ist von Wolfgang Amadeus Mozart. Es singen Karen Pericas, Nelly Schipholt, Concha Gonzales und Katy Gonzalvez. Schauspieler: Natalia Dorado, Bjorn Ruijters. Piano: Svetlana Bens. Einstudierung und Regie: Claudia Nagyivan. 03.05.2014, 20.00 h, "La Boda de Susanna" nach W.A. Mozart, Teatro Casals, Peguera, Calvia, Calle Pins, 17, Eintritt frei.

 

b) 03. – 04. Mai 2014, Weinmesse (Fira del Vi) im Kloster Santa Domingo / Pollenca

 

Am Wochenende vom 03. und 04. Mai 2014 findet im Kloster Santa Domingo bei Pollenca die elfte Weinmesse statt. 40 Bodegas der Insel präsentieren dort ihre Erzeugnisse. Es handelt sich um eine der bedeutendsten Weinmessen Mallorcas, an der jedes Jahr einige Tausend Besucher teilnehmen. Auch andere landestypische Produkte können verkostet werden, so z.B. Käse, Oliven und Sobrasada. 03. u. 04.05.2014, Weinmesse im Kloster Santa Domingo, Sa. 09.00 h – 21.00 h und So. 09.00 h – 15.00 h

 

c) 04. Mai 2014, Dennis Volk – Storytelling Piano im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Der deutsche Pianist Dennis Volk gastiert am 04. Mai 2014 im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Künstler wie Ludovico Einaudi (Ziemlich beste Freunde) oder Yann Tiersen (Die fabelhafte Welt der Amelie) haben minimalistische Piano-Musik einem Weltpublikum zugänglich gemacht. Nun bietet auch ein deutscher Pianist derartige Leckerbissen mit musikalischen Geschichten voller Emotionen, Inspiration und Energie. 04.05.2014 „Dennis Volk – Storytelling Piano“ im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 17 €, danach 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

d) 10. Mai 2014, 10. Charity Flohmarkt des Lionsclubs Palma, Parc de la Mar

 

Der Lionsclub Palma veranstaltet am 10. Mai 2014 von 08.30 h – 17.00 h seinen 10. Charity-Flohmarkt auf der Plaza S`Hort del Rei am Parc de la Mar unterhalb der Kathedrale. Alle sind eingeladen, ob als stöbernde Gäste oder als Anbieter von Spielsachen, Plüschtieren, Kinderbekleidung, Taschen, Haushaltsgeräten oder Krimskrams, der in Kellern oder Abstellräumen keinen Platz mehr hat. Für 9 € pro Standmeter kann man dabei sein. 10.05.2014, 08.30 h – 17.00 h, Charity Flohmarkt des Lionsclubs Palma auf der Plaza S`Hort del Rei, Standanfragen +34 971 228 360 oder +34 667 419 930 oder info@lionsclubpalma.com. Über die Arbeit des Lionsclub Palma können Sie sich informieren unter www.lionsclubpalma.com

 

e) 10. – 18. Mai 2014, „Wine Days Mallorca“ in Binissalem

 

Vom 10. – 18. Mai 2014 finden in Binissalem die ersten „Wine Days Mallorca“ statt. Die Besucher können auf einer Vielzahl von Veranstaltungen in den Orten Santa Maria, Binissalem, Consell und Santa Eugenia alles zum Thema Wein lernen und natürlich die besten Tropfen der ortsansässigen Bodegas verkosten. Am 10. und 11. Mai findet auf dem Kirchplatz von Binissalem das große Dorffest statt, bei dem es auch am 11. Mai ein Konzert mit Jaume Anglada geben wird. Am 12., 13. und 16. Mai gibt es in den örtlichen Bodegas Führungen und Verkostungen. Einzelheiten des Programms finden Sie auf der Internetseite der Veranstalter: www.winedays-mallorca.com.

 

f) 11. Mai 2014, Pianistin Sonsa Barseghyan „Weltklassik am Klavier“ im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Am 11. Mai 2014 gastiert die armenische Pianistin Sona Barseghyan im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre mit Werken von Mendelssohn, Franck, Debussy, Rachmaninoff und Beethoven. Expressiv und zugleich von feinfühliger, emphatischer Musikalität ist das Spiel der international konzertierenden Pianistin. Barseghyan ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. 11.05.2014, Sona Barseghyan „Weltklassik am Klavier“ im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre. 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 17.00 h Konzert 18 €, danach 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

g) 17. Mai 2014, Composers Jazz Ensemble aus Hamburg gastiert im Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Einmal im Jahr besuchen die exellenten Jazzer aus dem „hohen Norden“, das Composers Jazz Ensemble aus Hamburg, Mallorca mit Jazz-Standards und eigenen Kompositionen von Axel Fahning. Die Gruppe begeistert mit hervorragenden Arrangements. 17.05.2014, Composers Jazz Ensemble – Delikater Jazz aus Hamburg im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 18.00 h Konzert 16 €, danach 4-Gänge-Menü 24 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com.

 

h) 30. Mai – 01. Juni 2014, „Botanica Insolita“ in Puerto Portals

 

Ein Blumen- und Blütenmeer erwartet die Besucher des Boulevards von Puerto Portals am Wochenende vom 30. Mai bis zum 01. Juni 2014. „Botanica Insolita“ heißt die große Garten- und Landschaftsausstellung, auf der die heimischen Pflanzen des Mittelmeerraumes von Garten- und Landschaftsbaubetrieben vorgestellt werden. Auf der Ausstellung sollen interessierte Gartenbesitzer mit den Ausstellern ins Gespräch kommen und beraten werden. Und natürlich kann man auch Vorschläge und Hilfestellung für die Neugestaltung von Gärten erhalten. 30.05. – 01.06.2014 „Botanica Insolita“, Garten- und Landschaftsausstellung, Boulevard Puerto Portals

 

i) 31. Mai 2014, Diamonds Golf Trophy 2014, Real Golf de Bendinat

 

Der Schmuckdesigner Dietmar Beermann aus Idar-Oberstein veranstaltet am 31. Mai 2014 sein nun schon traditionelles Golfturnier um die „Diamonds Golf Trophy“, diesmal auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat. Es werden 18 Loch, Texas Scramble, gespielt. Beginn ist um 10.00 h. Bei der Abendveranstaltung wird ein Schmuckstück aus Beermann „Art Safire-Kollektion“ verlost. Am 30.05.2014 findet zum gegenseitigen Kennenlernen ein „Get-together“ statt. Anmeldungen bis zum 15.05.2014 durch Zahlung der Teilnehmergebühr (inkl. Abendveranstaltung 150 €, nur Abendveranstaltung 100 €) an Infain e.K., Konto bei der Kreissparkasse Birkenfeld IBAN DE 76 5625 0030 0000 3633 59, Verwendungszweck: DGT 2014, Name der Teilnehmer. Weitere Informationen bei Dietmar Beermann +49 6781 44076.

 

j) 06. – 09. Juni 2014, Bootsschau und Event „Best of Yachting“ in Port Adriano

 

Vom 06. – 09. Juni 2014 findet in Port Adriano die internationale Bootsschau „Best of Yachting“ statt. 25 Boote und Yachten von 6 bis 40 m Länge werden den Besuchern vorgestellt. Vertreten sind die internationalen Marken Princess Motor Yacht, Sunseeker Mallorca, Nautor`s Swan Mallorca International, Yacht Moments, Monte Fino Custom Yachts und Frauscher Espana. Es wird auch ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm geboten mit Modenschau, Vorstellung von Bentley-Fahrzeugen, Flyboard-Präsentation, Kunst und Unterhaltung für Kinder. 06. – 09.06.2014, „Best of Yachting“ in Port Adriano, tgl. von 14.00 h bis 22.00 h geöffnet

nach oben

NEWSLETTER 160
Friday, 18. April 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

a) Minkner & Partner – Auch an den Osterfeiertagen geöffnet

 

Das Team von Minkner & Partner steht seinem internationalen Publikum auch an den Osterfeiertagen zur Verfügung. Besichtigungstermine können entweder mit der Zentrale in Santa Ponsa (Tel. +34 971 695 255) oder direkt mit den Verkaufsberatern abgestimmt werden.

 

Am Gründonnertag lädt Minkner & Partner in die Zentrale nach Santa Ponsa zu einer Vernissage mit neuen Arbeiten des Künstlers Olivier Brauns (Titel "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"). Lutz Minkner wird in einem Interview den Künstler vorstellen und in die Arbeit Olivier Brauns einführen. Und natürlich gibt es wieder eine ausgezeichnete gastronomische Bewirtung. Auch in unseren Räumen in Pto. Andratx und Llucmajor haben wir derzeit laufende Kunstausstellungen. Beachten Sie dazu bitte unsere Hinweise unter 3. in diesem M & P - Newsletter.

 

Anlässlich der Vernissage wird auch der neue Immobilienkatalog von Minkner & Partner "HOMEPAGES" vorgestellt werden, in dem auf 112 Seiten im A-4-Querformat die schönsten Immobilien der Insel mit eindrucksvollen Fotos unseres Hausfotofragen Constantin Rahmfeld und gelungenem Design unserer Grafikerin Irina Busch präsentiert werden. Und natürlich können Sie bei diesem Anlass auch unseren Mitarbeitern alle Fragen rund um die Mallorca-Immobilie stellen.

 

b) Lutz Minkner "Der Immobilien-Ratgeber SPANIEN – Alles über Recht & Steuern" – aktuelles Supplement

 

Der "Immobilien-Ratgeber SPANIEN – Alles über Recht & Steuern" ist mit knapp 500 Seiten nicht nur die umfangreichste Darstellung des spanischen Immobilien- und Steuerrechts in deutscher Sprache. Er wurde auch in der deutschen Wirtschaftspresse als die "Bibel zum spanischen Immobilienrecht" beschrieben. Allein – die Bibel ist nur neuen Interpretationen unterworfen, behält aber über Jahrtausende ihre Grundlagen. Der Immobilien-Ratgeber bedarf einer regelmäßigen Aktualisierung wegen geänderter Gesetzesvorschriften und dazu ergangener Rechtsprechung und Interpretation. Ursprünglich plante Lutz Minkner, die nunmehr 4. Auflage Anfang 2014 herauszugeben. Das macht allerdings wegen einer Vielzahl von schwebenden Gesetzgebungsvorhaben wenig Sinn. Einige Bespiele: Die spanische Erbschaft- und Schenkungsteuer wird derzeit komplett neu gestaltet. Es steht im Übrigen eine große Steuerreform bevor. Die von der Regierung eingesetzte Expertenkommission hat Mitte März 2014 der Regierung ihr Empfehlungspaket vorgelegt, das nunmehr in den Ausschüssen zur Diskussion steht. Aus diesem Grunde hat Lutz Minkner für die im Handel befindliche 3. Auflage ein Ergänzungssupplement erstellt, dass die aktuell gültigen steuerlichen Vorschriften ausführlich darstellt. Lutz Minkner "Der Immobilien-Ratgeber SPANIEN – Alles über Recht & Steuern", Verlag Pro Business, ISBN 978-3-86805-832-1, zu beziehen über www.book-on-demand.de, Amazon und den Buchhandel.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen

 

a) Palma: Can Alomar soll zu Boutique-Hotel umgebaut werden

 

Das unter Denkmalschutz stehende Ensemble Can Alomar an der Plaza Sant Francesc in Palmas Altstadt soll zu einem 5-Sterne-Hotel umgebaut werden. Das Amt für Denkmalschutz hat jetzt dafür die Genehmigung erteilt. Das neue Hotel soll 40 Zimmer haben und gehört einer Hotelgruppe aus Barcelona, die dort das Majestic betreibt. Die Kosten der sanierung werden mit 1,4 Millionen Euro angegeben. M & P Newsletter berichtete bereits, dass sich derzeit vier weitere Boutique-Hotels in der Umbauphase befinden, darunter eines der Capuccino-Gruppe am Rathausplatz.

 

b) Playa de Palma: zwei neue 5-Sterne-Hotel geplant

 

Die Playa de Palma soll schöner und anspruchsvoller werden. Zurzeit sind zwei Fünf-Sterne-Hotels geplant. Die Gruppe Inversiones Llaut S.L. baut in der Avenida Mallorca zwischen Arenal und Les Meravelles ein Luxushotel mit 214 Zimmern, das im März 2016 eröffnet werden soll. Die Investitionssumme soll 30 Millionen Euro betragen. Die Gruppe Hipotels will demnächst mit dem Bau eines weiteren Fünf-Sterne-Hotels an der Playa de Palma beginnen. Bis 2016 will Hipotels noch ein Vier-Sterne-Hotel eröffnen und das Royal Playa de Palma umfassend sanieren.

 

c) Inca: Bau der Nordumgehungsstraße beginnt zum Jahresende

 

Ein großes Verkehrsärgernis soll jetzt behoben werden, nämlich die ständigen Staus in Incas Innenstadt. Bis Ende des Jahres will der Inselrat mit dem Bau der Nordumgehung beginnen. Die Neubaustrecke soll ca. 6,5 km lang werden. Sie wird sieben Kreisel und parallel einen Wirtschaftsweg haben, der auch von Fahrrädern benutzt werden kann. Die Bauzeit wird mit zwei Jahren angegeben. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt 14 Millionen Euro und wird vom spanischen Infrastrukturministerium getragen.

 

d) Inca: Investorengruppe plant Poloclub

 

Schon häufiger gab es in der Vergangenheit Pläne, auf Mallorca einen Poloclub zu installieren. Jetzt wurde ein neues Projekt einer Investorengruppe mit Sitz in Galicien, geleitet von dem deutschen Uwe Palisch, vorgestellt. Prominente Mitstreiterin ist Marlene Neckermann, Nichte des verstorbenen Unternehmers und Reitsportler Josef Neckermann. Der Poloclub soll auf dem Gelände des "Hotel Rural Casa del Virray" bei Inca entstehen und ein Leistungs- und Trainingszentrum haben. Die Gemeinde steht dem Projekt wohlwollend gegenüber, zumal das Gelände als Sportzone klassifiziert ist. Rund um das Landhotel sollen auf 15 Hektar Fläche drei Polofelder, ein Trainingsplatz, Stallungen sowie ein Parkplatz errichtet werden. Die Anlage soll geeignet sein, dort internationale Turniere stattfinden zu lassen.

 

e) Palma / Calvia: Telefonica baut Glasfasernetz aus

 

Der Kommunikationskonzern Telefonica hat den Ausbau des Glasfasernetzes im Stadtgebiet von Palma weitgehend abgeschlossen. Im laufenden Jahr sollen weitere Investitionen in Höhe von 20 Millionen Euro für den Netzausbau in Palmas Umland, im Gewerbegebiet Son Castello und insbesondere in der Gemeinde Calvia erfolgen. Telefonica will mittelfristig erreichen, dass 74 % der Haushalte der Balearen an das Glasfasernetz angeschlossen werden, um die Möglichkeiten des Internets und Pay-TV`s besser nutzen zu können.

 

(2) Wirtschaft

 

a) Unternehmen I: ALDI kommt nach Mallorca

 

Der deutsche Lebensmittel-Discounter ALDI ist auf dem spanischen Festland bereits mit 256 Filialen präsent. Jetzt will er auch Mallorca erobern. Die Lizenz für eine erste Niederlassung in Marratxi ist bereits erteilt, eine zweit für Palma beantragt. Die erste Niederlassung soll auf einem 1.500 m² großen Grundstück in Marratxi beim Festival Park und in der Nähe des BAUHAUS Bau- und Heimwerkermarktes entstehen. ALDIs Immobilien-Scouts sollen weitere geeignete Grundstücks auf Mallorca suchen. Weitere Details zur Unternehmensstrategie auf Mallorca gibt der ALDI-Konzern, der für seine dezente Kommunikationspolitik bekannt ist, derzeit nicht preis.

 

b) Unternehmen II: Sunseeker Germany verlegt seinen Sitz ins 17. Bundesland Mallorca

 

"Sunseeker Germany" wird seinen Hauptsitz von Hamburg nach Mallorca und nach Neustadt/Holstein verlegen. Ausschlaggebend ist die bessere Kundennähe an den neuen Standorten. Auf Mallorca wird der neue Hauptsitz in Port Adriano sein und soll im Juni eröffnet werden. Sunseeker wird zu diesem Zweck die bestehende Niederlassung um ca. 500 m² erweitern. Die Mallorca-Mannschaft bleibt die alte, soll jedoch durch zusätzliche Mitarbeiter deutlich erweitert werden. Sunseeker ist bereits seit 20 Jahren auf Mallorca vertreten.

 

c) Unternehmen III: Inditex will Gebäude am Borne für 20 Millionen Euro kaufen

 

Palmas Flaniermeile, der Borne, wird bereits von Vielen als "die goldene Meile" der Metropole bezeichnet, da hier die Grundstücks-, Gebäude- und Mietkosten in den letzten Jahren explosionsartig in die Höhe geschnellt sind. Die Unternehmensgruppe Inditex, zu der u.a. die Modekette Zara gehört, will jetzt das Gebäude erwerben, in dem die Zara-Dependance bisher mietweise untergebracht war. Neben Zara ist im Erdgeschoss des Gebäudes aus den 30er Jahren die Bank BBVA ansässig. Die fast zwei Jahre dauernden Kaufverhandlungen sollen jetzt abgeschlossen sein. Als möglicher Kaufpreis wird ein Betrag von 20 Millionen Euro genannt.

 

c) Flugverkehr:  Palmas Flughafen erwartet neue Rekordzahlen

 

Palmas Flughafen erwartet für die neue Touristensaison 2014 einen neuen Passagierrekord. Flughafendirektor Jose Antonio Alvarez spricht von 34 Millionen Sitzplätzen, was eine Steigerung von 9,2 % im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Die Zahl der Flüge wird um 6,6 % auf 130.000 steigen. Die größten Steigerungsraten geben die folgenden Fluggesellschaften an: Gemanwings 68 %, Vueling 22 %, Easy Jet 14 % und TUI-Fly 10 %. Bei Air Berlin sollen die Kapazitäten dagegen leicht zurück gehen.

 

d) Erneuerbare Energien: neues Subventionsprogramm

 

Das Ministerium für Handel und Energie der Balearen hat ein neues Subventionsprogramm für erneuerbare Energien aufgelegt. Im Subventionstopf sind allerdings nur 500.000 €. Die Förderung gibt es für Anlagen der Eigenversorgung bis zu 100 Kilowatt. Subventioniert werden maximal 35 % der Investitionssumme, so dass das Ministerium private Investitionen von etwa 1,5 Millionen Euro erwartet. Die Subventionsanträge müssen bis zum 7. Mai 2014 gestellt werden. Näheres www.industria.caib.es

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

Lang ersehnt: Residencia-Ausweis mit Passbild soll noch in diesem Jahr eingeführt werden

 

Für etwa 2,5 Millionen ausländische Residente in Spanien war es lange Zeit ein Ärgernis: Sie erhielten bei der Erlangung der Residencia lediglich ein Din-A-4-Blatt, das nicht einmal ein Passbild enthielt und als Ausweisdokument nicht anerkannt wurde. So musste diese Personengruppe bislang immer ihr ausländisches Personaldokument bei sich führen. Dies soll sich nach vielfältigem Protest noch in diesem Jahr ändern. Es ist geplant, für ausländische Residente ein Ausweisdokument mit Passfoto einzuführen. Parallel dazu sollen im Ausländeramt bürokratische Abläufe geändert werden.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

a) Olivier Brauns "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als "experimentelle Materialcollagen". Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

Vernissage: 17.04.2014, 17.00h – 20.00h. Der Künstler ist anwesend.

 

b) Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.04.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

c) Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 30.04.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

a) 21. April 2014 (Ostermontag), "Crazy Conzert – Pianotainment”, Stephan Weh u. Marcel Dorn / Son Baulo

 

Am Ostermontag gastieren die beiden Vollblut-Musiker Stephan Weh und Marcel Dorn mit ihrem spektakulären Programm "Crazy Concert" im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Mit Virtuosität und Humor schaffen sie ein fantastisches Kulturerlebnis. Nicht umsonst wählten 25.000 unabhängige Brancheninsider das Duo zu Deutschlands TOP TEN Entertainern (Conga Award). Sprühender Witz, vielfältige Virtuosität und kreatives Entertainment. 21.04.2014, Crazy Concert – Pianotainment, Stephan Weh und Marcel Dorn im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 17.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend Ostermenü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

b) 03. Mai 2014 "Tag der offenen Tür" in der Seniorenresidenz Es Castellot in Santa Ponsa

 

Die Seniorenresidenz Es Castellot in Santa Ponsa, die in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag feiert, ist vielen Deutsch sprechenden Freunden Mallorcas zu einem neuen Zuhause geworden. Die Bewohner hatten entweder eine eigene Immobilie auf Mallorca, deren Betreuung ihnen im Alter zu aufwendig war, oder Verwandte leben und arbeiten auf Mallorca und haben für die ältere Generation dort ein Apartment gemietet, um eine ganztägige gute Betreuung gewährleistet zu haben. Am 3. Mai 2014 gibt es im Es Castellot wieder einen "Tag der offenen Tür". Führungen durch die wunderschöne, mediterrane Anlage, eine Foto-Ausstellung, mallorquinische Spezialitäten und Getränke garantieren von 11.00 h – 17.00 h einen interessanten Tag. 03.05.2014, 11.00 h – 17.00 h, Tag der offenen Tür in der Seniorenresidenz Es Castellot in Santa Ponsa, C./Huguet de Mataplanas, 1 – Tel. 971 – 69 57 28

 

c) 03. Mai 2014, "La Boda de Susanna"  musikalische Komödie mit Musik von W.A. Mozart im Teatro Casals, Peguera

 

Eine junge Gruppe von Sängern, Musikern, Schauspielern und Tänzern lädt zu einem musikalischen Event der besonderen Art in das Teatro Casals von Peguera am 3. Mai 2014. "La Boda de Susanna" heißt die musikalische Komödie, die auf der Oper "Le Nozze de Figaro" basiert. Die Musik ist von Wolfgang Amadeus Mozart. Es singen Karen Pericas, Nelly Schipholt, Concha Gonzales und Katy Gonzalvez. Schauspieler: Natalia Dorado, Bjorn Ruijters. Piano: Svetlana Bens. Einstudierung und Regie: Claudia Nagyivan. 03.05.2014, 20.00 h, "La Boda de Susanna" nach W.A. Mozart, Teatro Casals, Peguera, Calvia, Calle Pins, 17, Eintritt frei.

 

d) 10. Mai 2014, 10. Charity Flohmarkt des Lionsclubs Palma, Parc de la Mar

 

Der Lionsclub Palma veranstaltet am 10. Mai 2014 von 8.30 h – 17.00 h seinen 10. Charity-Flohmarkt auf der Plaza S`Hort del Rei am Parc de la Mar unterhalb der Kathedrale. Alle sind eingeladne, ob als stöbernde Gäste oder als Anbieter von Spielsachen, Plüschtieren, Kinderbekleidung, Taschen, Haushaltsgeräten oder Krimskrams, der in Kellern oder Abstellräumen keinen Platz mehr hat. Für 9 € pro Standmeter kann man dabei sein. 10.05.2014, 8.30 h – 17.00 h, Charity Flohmarkt des Lionsclubs Palma auf der Plaza S`Hort del Rei, Standanfragen 971 – 228 360 oder 667 419 930 oder info@lionsclubpalma.com. Über die Arbeit des Lionsclub Palma können Sie sich informieren unter www.lionsclubpalma.com

 

e) Golftermine vormerken: 17. Mai 2014, MM-Frühlings-Cup auf dem Golfplatz Alcanada

 

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Mallorca Magazin wieder seinen beliebten MM-Frühlings-Cup, diesmal am 17. Mai auf dem Golfplatz von Alcanada im Norden der Insel. Die Teilnehmer erwartet wieder ein großes Beiprogramm mit Scorekartentombola, abschließendem Büffet mit Musik auf der Clubterrasse und Halfwayverpflegung vom Sternekoch Jordi Calvache. Anmeldungen können direkt beim Club erfolgen. 17.05.2014, MM-Frühlings-Cup auf dem Golfplatz Alcanada. Teilnahme 125 €. Anmeldungen telefonisch 971 – 54 95 60 oder per Mail info@golf-alcanada.com

 

f) Golftermine vormerken: 31. Mai 2014, Diamonds Golf Trophy 2014, Real Golf de Bendinat

 

Der Schmuckdesigner Dietmar Beermann aus Idar-Oberstein veranstaltet am 31. Mai 2014 sein nun schon traditionelles Golfturnier um die "Diamonds Golf Trophy", diesmal auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat. Es werden 18 Loch, Texas Scramble, gespielt. Beginn ist um 10.00 h. Bei der Abendveranstaltung wird ein Schmuckstück aus Beermann "Art Safire-Kollektion" verlost. Am 30.05.2014 findet zum gegenseitigen Kennenlernen ein "Get-together" statt. Anmeldungen bis zum 15.05.2014 durch Zahlung der Teilnehmergebühr (inkl. Abendveranstaltung 150 €, nur Abendveranstaltung 100 €) an Infain e.K., Konto bei der Kreissparkasse Birkenfeld IBAN DE 76 5625 0030 0000 3633 59, Verwendungszweck: DGT 2014, Name der Teilnehmer. Weitere Informationen bei Dietmar Beermann +49 6781 44076.

 

g) Hauspersonal gesucht? Doris Stangier – Jobkontakte Mallorca

 

Seit über 10 Jahren vermittelt "Doris Stangier – Jobkontakte Mallorca" für Private und Unternehmen qualifiziertes Personal und hat sich damit einen hervorragenden Ruf erworben. Frau Stangier hat auch Minkner & Partner schon des Öfteren Mitarbeiter zur Erweiterung des Kompetenzteams vermittelt. Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung auf Mallorca besitzen, kann Ihnen Frau Stangier erfahrene Hauswirtschafterpaare oder Hauspersonal vermitteln. Doris Stangier – Jobkontakte Mallorca, Tel. + 34 971 – 677 264 und +34 607 – 336 090, www.jobkontakte-mallorca.com

nach oben

NEWSLETTER 159
Friday, 04. April 2014

1. Neues von Minkner & Partner

 

Minkner & Partner stellt neuen Hauptkatalog vor

 

Pünktlich zur Osterzeit erscheint auch in diesem Jahr wieder der neue Hauptkatalog „Homepages“ von Minkner & Partner: 112 Seiten stark, Format DIN A 4 quer, mit brillanten Fotos der schönsten Mallorca-Immobilien von unserem Fotografen Constantin Rahmfeld. Der Katalog ist in den Filialen von Minkner & Partner sowie in ausgewählten Locations wie Luxushotels, Yachthäfen, Golfplätzen und Feinschmecker-Gastronomie zu erhalten. Und in wenigen Tagen kann er auch online betrachtet werden – www.minkner.com. Begleiten Sie uns auf einer reise zu den schönsten Immobilien der Insel.

 

2. Mallorca – Bauen, Wirtschaft, Recht und Steuern

 

(1) Bauen

 

a) Palma de Mallorca: Neue Pläne für langfristige Hafenerweiterung

 

Die Hafenverwaltung hat Pläne für die Erweiterung des Hafens vorgelegt: So soll ein neues Pier von 3.200 m Länge gebaut und die Westmole erweitert werden. Das Hafengelände soll insgesamt um 340.000 m² wachsen. Weiter soll ein Außendock für Reparaturen und Wartung mit einer Größe von 140.000 m² installiert werden. Diese tiefgreifenden Maßnahmen sollen ein Investment von 550 Millionen Euro erfordern  und über einen Zeitraum von 60 Jahren (!) ausgeführt werden. Man kann also fast von einem Jahrhundertprojekt sprechen. Tatsächlich handelt es sich bei den neuen Plänen um die abgespeckte Version eines bereits vor Jahren vorgelegten Planes. Seinerzeit wurden die voraussichtlichen Investitionen mit 1 Milliarde angegeben.

 

b) Palma de Mallorca: Bald drei neue Boutique-Hotels im Umkreis der Plaza Cort

 

Erst im vergangenen Jahr eröffnete unmittelbar am Rathausplatz das Hotel „Cort“. Dieselben Betreiber wollen jetzt in unmittelbarer Nachbarschaft ein altes Stadthaus sanieren und dort das Boutiquehotel „S`Olivar“ eröffnen. Das Hotel soll im Erdgeschoss ein Luxusrestaurant erhalten. Weiterhin soll es über einen großzügigen SPA-Bereich verfügen. Ein Baubeginn steht noch nicht fest. Newsletter hatte bereits berichtet, dass auch die Capucccino-Gruppe an der Plaza Cort ein Hotel bauen will, so dass der Rathausplatz dann über drei Boutiquehotels verfügen wird.

 

c) Palma de Mallorca: Sanierungspläne für Umbau des Hostal Cuba genehmigt

 

Das emblematische Gebäude des früheren Hostal Cuba in der Avenida Argentina in Palmas Szene-Viertel Santa Catalina soll nach langem Leerstand jetzt saniert und zu einem 4-Sterne-Hotel umgebaut werden. Die entsprechenden Pläne wurden von der Stadtverwaltung Palma genehmigt. Das neue Hotel soll 15 Suiten und Zimmer haben. Bei dem Umbau sollen die traditionellen Elemente des Kolonialstils erhalten bleiben. Das Hostal Cuba wurde 1904 eröffnet und diente wegen seiner Nähe zum Hafen ursprünglich als einfaches Hotel für Touristen.

 

d) Camp de Mar: Baustopp für Apartmentanlage im Dünenbereich wegen „ethnologischer Funde“

 

Im Dünensystem von Camp de Mar wurde vor einigen Wochen mit dem Bau einer Apartmentanlage begonnen. Es sollen dort elf Apartmentblocks mit insgesamt 70 Wohnungen entstehen. Die Aufnahme der Bauarbeiten rief Umweltschützer auf den Plan, nach deren Angaben es sich um das letzte erhaltene Dünengebiet in der Gemeinde Andratx handele. Die Baugenehmigung ist zehn Jahre alt und rechtskräftig. Eine Rücknahme der Baugenehmigung hätte Entschädigungszahlungen von 40 Millionen Euro zur Folge. Dennoch wurden jetzt die Bauarbeiten für die Dauer von drei Monaten gestoppt. Grund: ethnologische Funde – was immer das auch sein mag. Diese Funde werden jetzt analysiert, um dann zu klären, welche Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind.

 

e) Magaluf: Ausbau des Boulevards

 

Magaluf will sein Schmuddelimage ablegen und im kommenden Winter die am Strandnähe gelegene Avenida Magaluf neu gestalten. Bereits vor drei Jahren hatte die Hotelgruppe Melia mit der Zusammenlegung und Neugestaltung mehrerer Hotels begonnen, den überwiegend von Briten bevorzugten Touristenort attraktiver zu gestalten. Mit einem Finanzvolumen von 1,4 Millionen sollen u.a. die Bürgersteige abgesenkt werden, um die Restaurantterrassen großzügiger ausbauen und mit Schattenbereichen versehen zu können. Zeitgleich soll der Autoverkehr in dieser Zone eingeschränkt werden.

 

f) Banyalbufar: Steinschlaggefahr über der Bucht wird beseitigt

 

Die Bucht von Banyalbufar, eine der schönsten, kleinen Calas der Insel, wurde im August 2013 aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt, nachdem es einen gefährlichen Steinschlag gegeben hatte. Jetzt soll der Hang mit einem Stahlnetz gesichert werden; lockeres Gestein wird abgetragen, und Buschwerk und Bäume, die sich im Gestein verwurzelt hatten, werden beseitigt. Insgesamt werden diese Maßnahmen 700.000 € kosten, die das Umweltministerium in Madrid bereits bewilligt hat. Mit der Wiedereröffnung der Bucht für Badegäste wird bis zum Juli 2014 gerechnet.

 

g) Felanitx: Unternehmer Peter Eisenmann baut Bodega

 

Der Multiunternehmer Peter Eisenmann will auf Mallorca eine 8.000 m² große Bodega bauen. Eisenmann produziert bereits auf seiner Finca Es Fangar einen von Kennern gelobten Wein mit einem Ertrag von jährlich 70.000 Litern. Jetzt soll die Anbaufläche von 61 ha auf 91 ha vergrößert werden. Eisenmanns Ziel ist es, 350.000  Flaschen pro Jahr abzufüllen. Sie sind überwiegend für den Export nach Deutschland und in die Schweiz bestimmt. Der Standort der Bodega liegt im Gewerbegebiet Son Colom in Felanitx. Für Neuansiedlungen gibt die Gemeinde einen Steuernachlass von 75 %.

 

(2) Wirtschaft

 

a) Auswanderer: Immer mehr SPANIER verlassen die Heimat, um im Ausland zu arbeiten

 

das Nationale Statistikinstitut teilt mit, dass immer mehr Spanier die Heimat verlassen, um im Ausland zu arbeiten. Im Jahre 2013 haben zum Beispiel 25.000 Spanier Mallorca in Richtung Ausland verlassen. Das sind 10 % mehr als im Jahre 2012. Landesweit haben über 2 Millionen Spanier ihr Land verlassen. Hauptziele waren Deutschland, Frankreich und Venezuela. Aufgrund der hohen Jugendarbeitslosigkeit befinden sich unter den Auswanderern sehr viele junge Menschen, die in Spanien keine Perspektive für sich sahen.

 

b) Märkte

 

In Santa Ponsa und Paguera wurden jetzt von der Gemeindeverwaltung Calvia neue Wochenmärkte installiert, die einen regen Zuspruch der Anwohner, aber auch der Touristen haben. Jetzt wird in Palma ein Kunsthandwerkermarkt eröffnet, der in den späten Abendstunden geöffnet sein wird und zahlreiche Besucher in die Altstadt locken soll. Ab 8. Mai und bis Ende September wird der Markt am Paseo Mallorca zu finden sein, und zwar von Donnerstag bis Sonntag. 55 Stände sollen dann jeweils ab 19.00 h Kunsthandwerk anbieten.

 

c) 2.000 Ladestationen für Elektroautos für die Balearen geplant

 

Auf den Balearen sollen 2.000 Ladestationen für Elektroautos installiert werden. Das spanische Institut für alternative Energien  (IDEA) wird dafür 2 Millionen Euro an Subventionen zur Verfügung stellen. Das Projekt soll eine Laufzeit von sechs Jahren haben. In den ersten zwei Jahren soll die Aufladung kostenlos sein. Man will als Plätze für die Ladestationen zunächst Gastronomiebetriebe und Hotels ansprechen. Die Installation der Ladestationen soll bereits in diesem Sommer erfolgen.

 

(3) Recht, Steuern & Finanzen

 

neue Regulierung der Lärmvorschriften in der Gemeinde Calvia

 

Die Gemeinde Calvia hat die Lärmvorschriften neu reguliert. Hintergrund war eine Gerichtsentscheidung, die das Bauverbot mit schwerem Gerät in den Sommermonaten für unzulässig erklärt hatte. Nunmehr darf in den Sommermonaten werktags zwischen 10.30 h und 13.00 h auch in touristischen Gebieten mit schweren Arbeitsgeräten wie Presslufthämmern, Kompressoren, Baggern und Betonmischern gearbeitet werden. Strenger reguliert wird der Lärm in Gastronomiebetrieben: Alle Betreiber derartiger Lokale müssen auf eigene Kosten Messgeräte installieren, die es der Polizei erlaubt, jederzeit die Dezibelzahl zu messen.

 

3. Galería de Arte Minkner

 

a) Wilhelm Fikisz, „Malerisches Mallorca“ – der Meister des Aquarells zeigt seine Sicht der Insel

 

Wilhelm Fikisz ist ein Meister seines Fachs, der Aquarellmalerei. Auch auf Mallorca, wo er bereits mehrfach ausgestellt und in workshops Interessenten an die Aquarellmalerei herangeführt hat, ist er sehr geschätzt. Mit seiner intuitiven, aber sicheren Malweise entfernt er sich vom reinen Abbilden. Ihn reizt das Wechselspiel zwischen Steuerung und Zufall, zwischen Reflexion und Intuition. Und so entstehen neue Perspektiven, spannende Sichten auf Nähe und Ferne, dichte Atmoshäre. “Malerisches Mallorca” ist eine bildnerische Reise durch Mallorca.

 

Galeria de Arte Minkner - Avenida Rey Jaime I, 109 - ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.01.2014 – 16.04.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

b) Olivier Brauns „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – experimentelle Materialcollagen

 

Olivier Brauns hat nach dem Abitur zunächst das Tischlerhandwerk erlernt und dann Architektur studiert. Beide Berufe prägen auch heute seine Arbeit: der handwerkliche Umgang mit verschiedensten Materialien und die fantasievolle Zusammenfügung von Teilen zu einer Materialcollage oder Assemblage. Der Künstler bezeichnet seine Arbeiten als „experimentelle Materialcollagen“. Sie zeigen seine Lust, sich mit den verschiedensten Materialien auseinanderzusetzen, sie experimentell zu bearbeiten und zu vermischen, dadurch immer neue Formen und Farben entstehen zu lassen, selten wissend, was genau z.B. aus der Mischung von Kupfer mit Säure und Pigmenten entsteht. Kurz: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ Aristoteles.

 

Galeria de Arte Minkner – Avenida Rey Jaime I, 109 – ES 07180 Santa Ponsa, Tel. +34 971 695 255

Ausstellungsdauer: 17.04.2014 – 03.07.2014 – Öffnungszeiten: Mo – Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

Vernissage: 17.04.2014, 17.00h – 20.00h. Der Künstler ist anwesend.

 

c) Johannes, Dagmar Adamski, Karin Darby – Lasst Blumen sprechen

 

Die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor bringt auch im Herbst  mit einer Sammelausstellung deutscher Künstler, die auf ihre ganz eigene Art und Weise sich dem Stillleben verschrieben haben, einen üppigen Blumenstrauß in Ihre Immobilie: Da ist der Pop-Artist Johannes, der Blumen mit kräftigen Farben malt, die sensible Dagmar Adamski, und die akribische Karin Darby.Jeder widmet sich dem Thema Stillleben auf eine überzeugende Art – "Lasst Blumen sprechen" lautet die Einladung in die Galeria de Arte Minkner in Llucmajor.

 

Galeria der Arte Minkner – Ronda Migjorn, 145 B - ES 07620 Llucmajor, Tel. +34 971 66 29 29

Ausstellungsdauer: 01.11.2013 – 30.04.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

d) Diego Arango Arango, Hanne Holze – Die Naiven lassen grüßen

 

Ursprünglich war die naive Malerei ein Betätigungsfeld künstlerisch nicht ausgebildeter Personen, die ihre Träume, ihre heile Welt darstellten. Meist waren es Motive aus dem bäuerlich-ländlichen Lebensraum. Hieraus hat sich auch eine moderne Kunstrichtung entwickelt, die sich einer kindlichen Darstellungsweise bedient. Die Galeria de Arte Minkner hat in ihrer Sammelausstellung Arbeiten von 2 internationalen Künstlern zusammen gestellt. Diego Arango Arangostammt aus Kolumbien und lebt seit 1988 auf Mallorca. Er malt in einem Stil, der Traumbilder und Symbole mit Naivität paart. Er wird zu den "sophisticated naives" der aktuellen Kunstszene gezählt. Hanne Holzelebt seit 1998 auf Mallorca. Sie beobachtet Menschen und parodiert sie in ihren Bildern – immer positiv, wohlwollend und liebenswert, unbekümmerte Figuren, kugelrund mit einer zuweilen kuriosen Anatomie.

 

Minkner & Partner – C./Des Saluet,1(neben Deutsche Bank)- ES 07157 Pto. Andratx, Tel. +34 971 671 250

Ausstellungsdauer: 01.02.2014 – 31.03.2014 - Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09.30h-18.30h, Sa. 09.30h-14.00h

 

4. VERANSTALTUNGEN und TIPPS

 

a) 14. April 2014, „Son Vida Cafe Classic“ im Hotel Son Vida

 

In der Konzertreihe “Son Vida Café Classic” gastieren am 14. April 2014 die Musiker Emanuel Bleuse (Cello) und Miriam Picker (Klavier) im Hotel Son Vida. Sie spielen Werke von Beethoven und Cesar Franck. Da es ein begrenztes Zuhörerforum gibt, ist eine Reservierung erforderlich. 14.04.2014, 19.30 h, „Son Vida Cafe Classic“ Eintritt kostenlos, Hotel Son Vida, C./ Raixa, Son Vida – Palma, Tel. +34 971 493 493, www.sonvidacafe.com

 

b) 17. April 2014, Konzert – Michaela Rabitsch u. Robert Pawlik im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre

 

Am Gründonnerstag gastieren die Musiker Michael Rabitsch (Trompete und Gesang) und Robert Pawlik (Gitarre) im Kulturzentrum Son Baulo. „Das virtuose Spiel der beiden grandiosen Musiker ist reich an Melodien und einer Sprache, für die man kein Wörterbuch braucht. Man versteht, weil man fühlt und weil man spürt“ – Reinhold Gruber, OÖN. 17.04.2014, Konzert – Michaela Rabitsch und Robert Pawlik, Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, 16.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 15 €, anschließend 4-Gänge-Menü 26 €. Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

c) 18. – 20. April 2014 „Fira de la Sal“ – Salzmesse in Colonia de Sant Jordi

 

Rund um den beliebten Sandstrand von Es Trenc in der Gemeinde Ses Salines liegt das Zentrum der Salzproduktion der Insel. Bekannt ist das Meersalz „Flor de Sal“, das inzwischen europaweit verkauft wird.  In der Zeit vom 18. – 20. April 2014 findet im Zentrum des Ortes Colonia de Sant Jordi die „Fira de la Sal“ – eine Salzmesse – statt. An Marktständen werden die verschiedenen Salze und andere Gewürzarten vorgestellt. Dazu gibt es ein reichhaltiges gastronomisches Angebot sowie Kunsthandwerk der Region. Zu verschiedenen Tageszeiten gibt es auch musikalische Darbietungen.

 

d) 21. April 2014 (Ostermontag), “Crazy Conzert – Pianotainment”, Stephan Weh u. Marcel Dorn / Son Baulo

 

Am Ostermontag gastieren die beiden Vollblut-Musiker Stephan Weh und Marcel Dorn mit ihrem spektakulären Programm „Crazy Concert“ im Kulturzentrum Son Baulo in Lloret de Vistalegre. Mit Virtuosität und Humor schaffen sie ein fantastisches Kulturerlebnis. Nicht umsonst wählten 25.000 unabhängige Brancheninsider das Duo zu Deutschlands TOP TEN Entertainern (Conga Award). Sprühender Witz, vielfältige Virtuosität und kreatives Entertainment. 21.04.2014, Crazy Concert – Pianotainment, Stephan Weh und Marcel Dorn im Kulturzentrum Son Baulo, Lloret de Vistalegre, ab 17.00 h Kaffee & Kuchen 5 €, 19.00 h Konzert 18 €, anschließend Ostermenü 26 €, Reservierungen +34 971 524 206, www.son-baulo.com

 

e) Golftermine vormerken: 17. Mai 2014, MM-Frühlings-Cup auf dem Golfplatz Alcanada

 

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Mallorca Magazin wieder seinen beliebten MM-Frühlings-Cup, diesmal am 17. Mai auf dem Golfplatz von Alcanada im Norden der Insel. Die Teilnehmer erwartet wieder ein großes Beiprogramm mit Scorekartentombola, abschließendem Büffet mit Musik auf der Clubterrasse und Halfwayverpflegung vom Sternekoch Jordi Calvache. Anmeldungen können direkt beim Club erfolgen. 17.05.2014, MM-Frühlings-Cup auf dem Golfplatz Alcanada. Teilnahme 125 €. Anmeldungen telefonisch +34 971 549 560 oder per Mail info@golf-alcanada.com

 

f) Golftermine vormerken: 31. Mai 2014, Diamonds Golf Trophy 2014, Real Golf de Bendinat

 

Der Schmuckdesigner Dietmar Beermann aus Idar-Oberstein veranstaltet am 31. Mai 2014 sein nun schon traditionelles Golfturnier um die „Diamonds Golf Trophy“, diesmal auf dem Königlichen Golfplatz von Bendinat. Es werden 18 Loch, Texas Scramble, gespielt. Beginn ist um 10.00 h. Bei der Abendveranstaltung wird ein Schmuckstück aus Beermann „Art Safire-Kollektion“ verlost. Am 30.05.2014 findet zum gegenseitigen Kennenlernen ein „Get-together“ statt. Anmeldungen bis zum 15.05.2014 durch Zahlung der Teilnehmergebühr (inkl. Abendveranstaltung 150 €, nur Abendveranstaltung 100 €) an Infain e.K., Konto bei der Kreissparkasse Birkenfeld IBAN DE 76 5625 0030 0000 3633 59, Verwendungszweck: DGT 2014, Name der Teilnehmer. Weitere Informationen bei Dietmar Beermann +49 6781 44076.

nach oben

Kontakt