Sechs bemerkenswerte Museen von Mallorca (2/6 ): “Es Baluard”

Sechs bemerkenswerte Museen von Mallorca (2/6 ): “Es Baluard”

2004 wurde das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst im Beisein des damaligen spanischen Königspaares Reina Sofia und Rey Juan Carlos und 500 geladenen Gästen eröffnet. Initiator war der Verleger und Kunstsammler Pere Serra, der zunächst auch eigene Schätze beisteuerte. Das Kernstück war seine Sammlung aus wertvollen Bildern und Skulpturen aus der Zeit ab 1900 bis jetzt, ebenso wie eine Keramiksammlung von Pablo Picasso. Der Großteil dieser Werke stand dem Es Baluard aber nur bis 2008 zur Verfügung und wurde dann abgezogen.

Heute kann man dort Avantgarde-Kunst in Wechselausstellungen sowie katalanische Landschaftsmalerei und mallorquinische Künstler des 20. Jahrhunderts bewundern.

Insgesamt umfasst das Gelände mehr als 5000 Quadratmeter, davon sind 2500 Quadratmeter geschlossene Ausstellungsräume. Kaum ein Museum zeigt einen so umfassenden Überblick über moderne und zeitgenössische Kunst in Spanien, wobei auch etliche nichtspanische Künstler vertreten sind.

Das Museum ist aus architektonischen Gründen einzigartig. Es wurde in die historische Befestigungsanlage Baluard de Sant Pere integriert, liegt am Meer und bietet den vermutlich schönsten Blick über die Stadt, die Bucht bis hin zum Tramuntana-Gebirge. Auch der gelungene Neubau wurde oft gelobt, der eine harmonische Verbindung von historischer, sorgfältig bewahrter Bausubstanz mit neuen modernen Materialien wie weißem Beton, Glas, Stahl eingeht. Die Holzplanken am Dachumlauf symbolisieren Schiffsplanken. Wer unterhalb der Stadtmauer an dem Museum vorbeikommt, entdeckt von weitem eine Statue des Star-Architekten Santiago Calatrava mit dem Namen „Es Bou”: gehörnte und treppenförmig übereinander angeordnete schwarze Metallwürfel, die einen Stier symbolisieren.

www.esbaluard.org

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.