Porto Colom

Porto Colom ist ein alter Fischerort im Südosten Mallorca, zum Gemeindegebiet von Felanitx gehörend. Der Ortsname „Colom“ soll daher kommen, dass angeblich hier der bekannte Seefahrer Christopher Columbus geboren wurde. Porto Colom hat etwa 4.000 Einwohner und ist sehr beliebt bei Touristen, die Ruhe und Entspannung suchen. Porto Colom verfügt über den größten Naturhafen der Balearen, und deshalb kommt es nicht von ungefähr, dass noch viele Einheimische ihren Lebensunterhalt mit dem Fischfang verdienen. Kein Wunder auch, dass die Restaurants des Ortes und der Umgebung berühmt sind für ihre ausgezeichneten Fischgerichte. Um den Hafen säumt sich die Altstadt, die noch viel von ihrem ursprünglichen Charakter bewahrt hat. Hier gibt es auch viele alte Fischerhäuser mit vorgelagerten Bootsgaragen. Im Kern der Altstadt liegt die Kirche Sant Jaume.

Mehr der touristischen Nutzung gilt der neue Teil von Porto Colom  um die Cala Marcal. Neben Apartmentanlagen gibt es auch Pensionen und Hotels mit Cafés und Restaurants, die sich überwiegend an das touristische Publikum wenden. Nur 10 km von Porto Colom entfernt liegt der Golfplatz Vall d`Or, der ursprünglich ein 9-Loch-Platz war und später auf 18 Loch erweitert wurde.