Parasailing – Landung auf dem Boot oder im Meer

Auch Freunde des Parasailings kommen an der Küste Mallorca auf ihre Kosten. Die Kombination von Wassersport und Fliegen ist seit etwa 50 Jahren eine beliebte Sportart. Der „Pilot“ hängt in einem Gurtgeschirr, das mit einem Schirmsystem verbunden ist und hat eine Schwimmweste an.  Der Parasailschirm ist meist ein runder Schirm, der von dem Piloten nach rechts und links gesteuert werden kann. Die Leinen zwischen Boot und Schirmsystem sind in der Regel 30 m bis 100 m lang, wobei die Flughöhe in etwa zwei Drittel der bogenförmig hängenden Leine beträgt. Nach einer kurzen Einweisung, erfolgt der Start vom Strand oder von einem Steg.. Der Pilot läuft einige Schritte in Richtung des Zugbootes und wird dann in die Luft gezogen. Das Schweben über dem Wasser bietet fantastische Ausblicke auf Meer und Landschaft. Durchschnittlich dauert eine Fahrt mit wunderbarer Sicht auf das Meer zehn Minuten. Dann werden die Seile in Richtung Boot eingezogen, und bestenfalls landet man auf einer Zielmarke auf dem Boot, Ungeübte oft aber auch im Meer in der Nähe des Bootes.

Einschließlich Vorbereitung dauert das Flugabenteuer eine bis eineinhalb Stunden, während die Dauer des eigentlichen Fluges nur etwa 10 min. beträgt. Auf Mallorca gibt es Parasailing-Stationen im gesamten Küstenbereich mit Strandzonen, besonders beliebt sind die Stationen in Magaluf, Can Pastilla, an der Playa de Palma, in El Arenal, in Cala d`Or, Cala Millor und Alcudia. Die Flüge gibt es auch als Tandem-Flüge, bei denen zwei Personen nebeneinander fliegen. Die Kosten liegen bei durchschnittlich 50 € pro Person. Dafür gibt es ein fantastisches Flugabenteuer, das man so schnell nicht vergessen wird.

www.seasportsmallorca.com

www.seebookings.com

www.freetimemallorca.com