Station 1: Puerto Portals, der noble Yacht-Hafen von Portals Nous

Puerrto Portals Wer eine Villa oder eine Wohnung in Puerto Portals oder Portals Nous besitzt, kann sich glücklich schätzen. An mehr als 600 Liegeplätzen sind Luxusyachten internationaler Eigentümer vertäut und bilden zusammen mit der Promenade, an der Designer-Boutiquen, Yachtcharter-Unternehmen, Bars, trendige Cafes und Restaurants sich präsentieren und um die Gunst des anspruchsvollen Publikums aus aller Welt buhlen, eine einzigartige Kulisse für Schiffseigner, Promis, Geschäftsleute und Touristen, die sehen wollen und gesehen werden wollen. In den lauen Nächten von Frühjahr bis Herbst kann man in den vielfältigen Restaurants den Tag ausklingen und sich von einem variationsreichen gastronomischen Angebot und gutem Service verwöhnen lassen.

BAIBEN | Restaurant | Tel. +34 971 675 547

2016 hat der einzige Zwei-Sterne-Koch der Insel, Fernando Pérez Arellano (Restaurant Zaranda Son Claret) am Standort des ehemaligen Nobel-Restaurants Tristan sein Baiben eröffnet, das aus dem Restaurant-Bereich Baiben und dem Außenbereich mit Bar Brass Baiben besteht. Mit buntem Glas und Bronze-Elementen wurde ein Ambiente geschaffen, dass minimalistischen Industrie-Charme mit Art-Deco-Elementen verbindet. Damit hat Pérez Arellano eine Atmosphäre geschaffen, die auch sein Küchenkonzept erläutern soll, nämlich mediterrane Küche mit lateinamerikanischen und asiatischen Elementen. Neben den sensationellen Tapas gibt es hausgemachte Pasta, Meeresfrüchte und Fleischspezialitäten – alles mit Pérez Arellanos Handschrift. Und eine Auswahl von 700 (!) Weinen.

SPOON | Restaurant | Tel. +34 971 677 225

Das SPOON ist ein beliebter Treffpunkt für Yacht-Eigner und für ein internationales, aber vorwiegend deutsches Publikum. Die Speisekarte hat ein variationsreiches Angebot und bietet Köstlichkeiten von Pastagerichten über Sushi und asiatische Gerichte bis hin zu mediterranen und nordeuropäischen Highlights. Von den Vorspeisen kann ich Lachstatar mit Gurkencarpaccio und den Rucula-Salat mit Riesengarnelen empfehlen. Bei den Hauptspeisen kann das Spoon mit dem Bison-Filet mit Röstkartoffeln, frischen Fischgerichten und dem immer beliebten Wiener Schnitzel mit lauwarmem Kartoffelsalat punkten. Eine gute Weinauswahl und ein unaufdringlicher, freundlicher Service machen einen Abend im Spoon immer zum Erlebnis.

TAHINI | Sushi Bar & Restaurant | Tel. +34 971 676 025

Etwas versteckt hinter dem In-Treffpunkt Cappuccino, doch nicht weniger bemerkenswert, liegt das Tahini – Sushi Bar & Restaurant, das auch zur Cappuccino-Gruppe gehört. Innen elegant und diskret, etwas dunkel, mit Bildern zeitgenössischer Künstler auf weißen Wänden ausgestattet, bietet das Tahini im Außenbereich einen sehr privaten, japanischen Garten mit intimen verglasten Pavillons, schwarzem Lavasteinboden, Bambus, exotischen Pflanzen, viel Holz und dem Gestaltungselement Wasser, das sich zu einem kleinen Bach vereint. Innen und außen können die Gäste ungestört und ruhig die japanische Küche höchster Qualität des Restaurants genießen können. Die Spezialitäten des Tahini sind natürlich Sushi und Sashimi, aber auch Tempura-Garnelen, Chicken Yakitori, Rinderfilet-Teppan-Yaki und Fischspeisen sowie vegetarische Gerichte. Die Küche ist authentisch japanisch, was daraus folgt, dass die Cappuccino-Gruppe die Tahini-Köche regelmäßig zur Schulung nach Japan schickt. Raffinierte Nachspeisen werden besonders gerühmt, auch die sehr gute Weinauswahl. Dazu überzeugt das Tahini mit einem aufmerksamen Service, der auch sehr hilfsbereit die japanische Küche erklärt. Man kann das Tahini auch für private Events mieten und seine Gäste mit erlesenen Cocktails, sorgfältig ausgewählten Menüs und einem ausgezeichneten Service bewirten lassen. Das Tahini ist nicht preiswert. Ambiente und Qualität sind aber ihren Preis wert.

RITZI | Restaurant | Tel. +34 971 68 41 04

Eine erste Adresse für eine herausragende, mediterrane Küche verbunden mit perfektem Service ist das Ritzi, das im Sommer mit einer einladenden, offenen Terrasse in 1. Linie des Hafens punktet, die sich im Winter in einen beheizten Pavillon verwandelt. An der Lounge Bar kann man eine eventuelle Wartezeit bei besten Drinks verkürzen oder den Abend mit einem Drink ausklingen lassen. Die Brüder Antonio und Salvatore Langobardi mit ihrem professionellen Team bieten mediterrane Küche auf hohem Niveau: Meeresfrüchte, gegrillte Garnelen, Hummer-Spezialitäten (probieren Sie das fantastische „Risotto al Bogavante“!), Pasta, frisches Fleisch, alles mit authentischen Aromen und großer Gastfreundschaft serviert. Dazu eine erlesene Weinliste. Ein MUST für Freunde der guten, mediterranen, authentischen Küche.

FLANIGAN | Restaurant | Tel. +34 971 679 191

Schon 30 Jahre ist das FLANIGAN in Puerto Portals eine erste Adresse für eine anspruchsvolle mediterrane Küche, kurz: ein Klassiker. Für den kleinen Hunger sind sehr beliebt der Flanigan Hamburger oder das Steak Tatar sowie Tapas, Gambas, Chipirones, Fish & Chips, Schinken und Pastagerichte. Stammgäste empfehlen besonders den frischen Fisch zu Marktpreisen in variationsreicher Zubereitung, z.B. den Seebarsch im Salzmantel. Bekannt ist das Flanigan auch für seinen Apfelstrudel mit Eis, der eigens für den Gast ausgebacken wird und wegen der Vorbereitungszeit von 30 min. bereits bei der Order für den Hauptgang bestellt werden sollte. Von der einladenden Terrasse genießt man einen schönen Blick auf den Hafen.

LILA | Bar & Restaurant | Tel. +34 971 686 894

Die Lage ist einzigartig: Über den Klippen vom Portals Nous Beach und unweit des Hafens Porto Portals liegt das Restaurant Lila und bietet von dem fantastischen Terrassenbereich ebenso wie aus dem Innenbereich eine einzigartige Aussicht auf den Hafen, das Meer und atemberaubende Sonnenuntergänge. Einzigartig sind nicht nur Lage und Ambiente, exzellent ist auch die mediterrane, raffinierte Küche, die Chef Stefan Zaelke (Ecole Hotelerie de Lausanne und Managementstationen in 5-Sterne-Hotels), Küchenchef Anderson Mendoza und ein aufmerksames, professionelles Team dem Gast – als Menü oder a la carte – bereiten: Da gibt es z.B. Kalbsfilet in Pistazien-Tomaten-Kruste mit Pastinakenpürée und Morchelsauce oder gebratene Jacobsmuscheln mit Tomaten-Ingwer-Suppe und knusprigen Ricotta-Zitronen-Bällchen oder auch Steinbutt in Brotkruste mit Tomatenravioli und Champagnersauce. Dazu bietet das Lila eine Tapas-Auswahl, vegetarische Speisen, kreative Postres und eine ausgezeichnete Auswahl an Weinen. Es wird aus einer offenen Küche gearbeitet, so dass die Gäste bei der Zubereitung der Speisen zuschauen können. Wer noch tiefer in die Kochkunst einsteigen will, für den führt das Lila im Winter auch Kochkurse mit anschließendem gemeinsamen Essen durch. Man kann wählen zwischen „Black Box – eine kulinarische Entdeckungsreise“, „Spanisch Classics – Tapas & Paella“ oder „vegetarisch“.
       

Weitere Restaurant-Tipps in anderen Orten: Palma  |  Port Adriano  |  Port Andratx  |  Santa Ponsa  |  Inselweit