Inline-Skaten auf Mallorca – elegantes und schwereloses Dahingleiten

Fast das ganze über sieht man auf Meerespromenade von Palma, dem Paseo Maritimo, die sich von Porto Pi bis Portixol erstreckt, meist junge, sportliche Menschen in schickem Sportdress beim Skaten. Die Strecke ist eben und gut geeignet, die Kulisse einzigartig: Es geht vorbei an großen Motoryachten, eleganten Segelschiffen, kleinen Fischerbooten, und immer weht vom Meer eine erfrischende Brise; auf der anderen Seite sieht man im Hintergrund das Castillo Bellver, kommt am Auditorium vorbei, an der Seehandelsbörse La Lonja und der Kathedrale. Von Portixol geht die Strecke weiter bis zum Hafen von El Arenal. Kleiner Tipp: Die Meerespromenade wird natürlich auch intensiv von Fußgängern genutzt. Also bitte defensiv fahren und immer bremsbereit sein.

Es gibt aber auch andere, sehr attraktive Strecken. Sehr beliebt ist die Strecke von Illetas über Portals Nous bis Magaluf. Andere bevorzugen den Norden der Insel und skaten auf der Strandpromenade von Can Picafort. Die Strandpromenaden sind in der Regel leicht befahrbar. Schwieriger wird es schon im Inselinneren, wo es über asphaltierte Feldwege geht. Als „Königsetappe“ wird die Inseldurchquerung von Can Picafort über Muro, Sineu, Randa, Llucmajor bis Cala Pi bezeichnet. Anfängern wird empfohlen, auf Mallorca zunächst einen Kurs bei den zahlreichen Anbietern zu machen, damit der Fahrspaß nicht mit Blessuren endet. Übrigens: Inlineskaten ist das perfekte Ganzkörpertraining und daher der ideale Ausgleich für einen “bürogeplagten” Rücken.

www.skate-away.com

www.inlinemaps.net

www.tnsgoes.de