Carrer Sant Carles – die neue “Schlossallee” Spaniens?

Carrer Sant Carles – die neue “Schlossallee” Spaniens?

Das Thema

In dem legendären Spiel “Monopoly” ist seit je her die “Schlossallee” die teuerste Straße. Laut eines Berichts im Mallorca Magazin soll spanienweit diese Rolle des Spitzenreiters nun eine gewisse „Carrer Sant Carles“ in dem kleinen Ort Costa d`en Blanes im Südwesten Mallorcas übernehmen. Als Basis für diese Aussage dient eine statistische Auswertung der Immobilienplattform „idealista.com“. In diesem Portal liegen die Angebote in benannter Straße im Durchschnitt bei beachtlichen 7,43 Millionen Euro.

Dem Immobilienunternehmer Lutz Minkner, der mit seinen drei Verkaufsbüros genau in diesem Gebiet Mallorcas tätig ist, treibt diese Aussage ein ungläubiges Lächeln ins Gesicht, und das aus folgendem Grund: “Die Plattform „idealista.com“ ist nicht unbedingt erste Wahl, wenn um die Online-Vermarktung von Luxusimmobilien auf Mallorca geht. Da diese Auswertung jedoch ausschließlich auf Immobilienangebote derer Online-Plattform basiert, kann davon ausgegangen werden, dass dieses Zahlenmaterial nicht wirklich belastbar ist. Zudem gilt es zu beachten, dass der angebotene und tatsächlich erzielte Verkaufspreis weit auseinander fallen kann.”

Die meisten Immobilienmakler auf Mallorca veröffentlichen ihre Angebote im Highend-Bereich exklusiv auf der eigenen Homepage – wenn überhaupt, denn oftmals bestehen die Eigentümer darauf, dass die betreffenden Immobilien nicht öffentlich beworben werden dürfen und landen demnach im sogenannten „Secret-Marketing“, was bedeutet, dass die Immobilien nur ausgewählten Interessenten sozusagen „Vis a Vis“ angeboten werden.

Und wo findet man nun die teuerste Straße Spaniens?

Das ist schwer zu sagen ohne valides Zahlenmaterial, so Lutz Minkner, aber die „Carrer Sant Carles“ ist, so erstaunlich es auch klingt, bestenfalls zweite Liga. Allein im Südwesten Mallorcas habe ich aus unseren eigenen Verkäufen bereits 12 Straßen gefunden, deren Immobilien im statistischen Mittel deutlich höhere Verkaufspreise erzielt haben. So werden beispielsweise aktuell Immobilien in Port Andratx in der Carrer Orada  zwischen neun und 24 Millionen Euro angeboten, oder aber in Palmas Villenviertel Son Vida in der Carrer Biniatro – dort bewegt sich die Preisspanne zwischen 12,5 und 65 Millionen Euro.
Diese Straßen spielen schon eher mit um den Titel in der “Championsleague”.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.