Palmas Hafenpromenade “Paseo Marítimo”

Palmas Hafenpromenade: Der Paseo Marítimo lädt ein zum Spazieren und Bummeln

Die Arbeiten für den Umbau des Paseo Marítimo beginnen

Seit vielen Jahren wurden zwischen der Hafenbehörde und der Stadtverwaltung von Palma Pläne entwickelt, diskutiert, verworfen und neu gedacht, um Palmas Hafenpromenade, den Paseo Marítimo, neu zu gestalten. Ziel des Projekts ist es, „die räumliche Interaktion zwischen Hafen und Stadt zu verbessern, den öffentlichen Fahrverkehr zu reduzieren und mehr Grün- und Mobilitätsflächen für Fußgänger zu schaffen“. Nun endlich ist es so weit: Die Hafenbehörde wurde jetzt beauftragt, das Umbauprojekt zu beginnen. Für die Dauer der Arbeiten sind 20 Monate vorgesehen. Die Kosten werden gut 43 Millionen Euro betragen. Die Hafenbehörde ist für die technische Ausführung des Umbaus verantwortlich, während Palmas Stadtverwaltung für die Instandhaltungs- und Unterhaltungskosten verantwortlich ist.

Und so soll der neue Paseo Marítimo aussehen

Der Umbau wird das Erscheinungsbild des Paseo Marítimo und seine Nutzung vollständig verändern. Die größte Änderung ist die Reduzierung der Fahrstreifen von derzeit drei oder vier auf je Richtung auf zwei. Der Fahrverkehr wird zudem ausgebremst, indem die Fußgängerwege von zur Zeit zwölf auf sechsundzwanzig erhöht werden. Die Flanierbereiche sollen so gestaltet werden, dass der spätere Bau einer Straßenbahn möglich sein wird. Auf den gewonnenen Freiflächen sollen Flanier- und Erholungsbereiche mit Grünflächen und einer Palmenallee entstehen. So sind auch üppige Blumenbeete (fast 40.000 m²) und die Anpflanzung von 2.000 Bäumen geplant. Eine neue Beleuchtung, WLAN-Anschluss, Sitzmöglichkeiten und Einrichtungen zum Spieler für die Kinder kommen dazu.

Die Verbindungen zwischen der Promenade und den angrenzenden Stadtteilen es Jonquet und el Terreno sollen verbessert und erleichtert werden. So sind neue Treppen, Rampen und Geländer sowie zahlreiche Stützmauern geplant, um topografische Unterschiede auszugleichen, so dass sich auch Menschen mit Mobilitätsbeschränkungen dort bestens bewegen und erholen können. Das Gesamtergebnis soll Palmas Hafenpromenade als dem Menschen zugewandtes Stadtquartier darstellen. Man darf gespannt sein.

1 Kommentar zu “Palmas Hafenpromenade “Paseo Marítimo”

  1. Bert Fröhlich schreibt:

    Schön, dass die schon lange in der Schublade liegenden Pläne endlich umgesetzt werden. Der Paseo Maritimo ist eine der schönsten Straßen Europas, gleicht aber zur Zeit noch einer Autopista. Die Ideen sind zukunftsweisend.

    Bert Fröhlich aus Celle

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.