Fotograf Constantin Rahmfeld zeigt „die schönsten Dörfer Mallorcas“

„Ich lebe schon zehn Jahre auf Mallorca, und obwohl ich schon alle Ecken der Insel kennengelernt habe, entdecke ich doch immer wieder Unbekanntes, einsame kleine Badebuchten, stille Dörfer in der Inselmitte oder im rauhen Tramuntana-Gebirge, und Plätze jenseits ausgetretener Touristenpfade, entdecke ich die Insel zu den verschiedenen Jahres- und Tageszeiten in anderem Licht, womit ich immer wieder neue interessante Fotomotive finde.

Welches sind die schönsten Dörfer Mallorcas? Ehrlich gesagt, ich kann Ihnen diese Frage gar nicht beantworten. Fragen Sie die Einheimischen, werden viele den Ort nennen, in dem sie aufgewachsen, wo sie Zuhause sind. Ein Auswahlkriterium ist sicher, dass die Orte meiner Wahl möglichst viel von ihrem ursprünglichen Charme erhalten haben und sich dadurch wohltuend von den Dörfern und Urbanisationen abheben, die schnell errichtet wurden, nur um Bewohnern und Feriengästen ein Dach über dem Kopf zu bieten und dem Werbespruch „Wohnst Du noch, oder lebst Du schon?“ zu entsprechen. Ich habe die Dörfer Banyalbufar, Cala Figuera, Deia, Fornalutx, Galileá und Porto Colom als “schönste Dörfer Mallorcas“ ausgewählt, denn das sind lebens- und liebenswerte Dörfer“.


Dörfer Mallorcas | Banyalbufar

Dörfer Mallorcas | Cala Figuera

Dörfer Mallorcas | Deià

 

Dörfer Mallorcas | Fornalutx

Dörfer Mallorcas | Galilea

Dörfer Mallorcas | Porto Colom